Beiträge von HMaster

    Weiß jemand von euch, ob es dann vielleicht im Ausland auch möglich wäre, den 320IS nur mit der S14 Homologation in der Gruppe H zu fahren?


    In der Gruppe G kann man glaube ich so ziemlich jedes Serienauto fahren. wenns nicht in der DMSB-Liste steht, kann man normalerweise die meißten Modelle nachtragen lassen. Kostet zwar was, aber nicht zu viel (steht auch irgendwo im Handbuch und im Netz)

    Sorry ich bin da nur etwas durcheinandergekommen wegen der gruppe H im Ausland. Da braucht man ja ein Homologationsblatt fürs auto. Wenn ich das jetzt richtig verstehe, ist es in Deutschland also egal, ob die genaue Ausführung des Modells hmologiert war. Also kann ich mit dem 320IS in Deutschland in der H fahren, im Ausland aber nicht?
    Danke für eure schnelle Hilfe!

    Hallo, Ich habe ne Frage, die glaub ich gerade hier her passt:


    War der BMW 320 IS E30 homologiert? (is ja auch der S14)
    und wenn nicht: kann ich ihn dann als 2-Liter M3 fahren?


    Danke schonmal für die Hilfe!

    Ich hatte auch ein ähnliches Problem. Helm vermietet, mit Kratzer zurück, zwar nichts tragisches, aber doch ärgerlich, weil der Helm halt ein besonders wichtiges und teures Teil ist. Weiß jemand ob es da irgend eine Art Schutzbeklebung oder so gibt, damit nicht gleich der Lack beschädigt wird?

    Die ganzen Klamotten mit FIA-Norm kosten doch ungefähr genau so viel und das hat den DMSB doch auch nicht gestört! Für alle im FIA-Kalender enthaltenen Läufe ist nächstes Jahr das HANS System schon vorgeschrieben. Angeblich ist es am Anfang schon ungewohnt, aber man soll sich recht schnell dran gewöhnen. Mit dem Stock-Cars Crashs kann man glaub ich kann man Rallye-Unfälle nicht vergleichen. Da gibt es andere Prioritäten

    Auch hier nochmal eine Warnung:
    entgegen vieler Behauptungen und der weitverbreiteten Ansicht ist es nicht möglich, bei Peltor und Sparco Helmen die HANS Clips nachzurüsten, bzw. nachgerüstete Helme dürfen nicht mit dem HANS verwendet werden. Alles andere galt nur bis 2006! Man bekommt für so einen Helm keinen Fia-Sticker.
    Ich habe diese Information von Peter Diekmann, man kann sich also darauf verlassen, dass es so stimmt.

    Also folgendes:
    Ich habe Peter Diekmann noch eine Email gschrieben, in der ich nochmals nachgefragt habe wegen der HANS Nachrüstung. Daraufhin hat er mich angerufen und er hat mir ausführlich erklärt warum das nicht geht mit dem Nachrüsten. Scheinbar ist es tatsächlich so, dass es seit zwei Jahren nicht mehr erlaubt ist, die Clips nachzurüsten. ( bei Peltor uns Sparco Helmen).
    Es ist nach ihm definitiv nicht möglich, so einen FIA Sticker aufzutreiben, wenn der Helm nicht original mit HANS hergestellt wurde.

    Ich habe Nachgefragt und bin schwer enttäuscht. Es wird geleugnet, dass man die HANS Clips nachrüsten kann und mir wird angeraten, einen neuen Helm zu kaufen. Find ich persönlich nicht seriös. Ich hatte eigentlich immer einen besseren Eindruck von Diekmann. Die Nachrüstung können übrigens auch andere Firmen vornehmen, nur der Hersteller muss den Aufkleber draufpappen :D

    Hallo,


    Mich würde mal interessieren, welche R Fahrzeuge schon homologiert sind und welche Kits gerade in der Entwicklung sind. Weiß irgendjemand von euch etwas darüber?

    Entschuldigung aber genau das ist doch die Einstellung die hier schon mehrfach kritisiert wurde. Dieses "der kleine Mann kann doch sowieso nicht dagegen tun" ist doch mal wieder sows von typisch deutsch. Nicht fordern und reden! handeln! Der ADAC ist doch meiner Meinung nach der Automobilclub, der am meisten in dieser Richtung tut (Bei E10 hats ja schon geklappt).

    Ich glaub ich hab da mit meiner Kernfusion was losgetreten. Obwohl die ja eigentlich auch nur Science-fiction ist. Die Subventionen sind grundsätzlich gut. Allerdings ist man da beim Thema Solar ein bisschen übers Ziel hinaus geschossen. Genau wie bei der Kohle. Meinen Vorschlag von der kostengünstigen Stromproduktion mit der Kraft-Wärme Kopplung hat wohl keiner gelesen? Damit könnte man (wirklich, keine Spinnerei) 90% der in der Abwärme von Krafwerken enthaltenen Wärme zu Strom machen. Nur wollen die Stromanbieter das nicht, weil dadurch das Angebot an Strom so groß würde, dass die Preise in den Keller rutschen würden. Ist im Prinzip genau das Gleiche wie bei der Nutzung von Erdwärme zur Stromgewinnung. Und den Fischen in der Isar wirds dann auch nicht mehr so heiß.....:D


    Das Problem mit dem Strom aus Solarzellen ist, dass durch den garantierten Abnahmepreis die Strompreise insgesamt in die Höhe getrieben werden, weil die Stromanbieter für den privaten Solarstrom mehr Geld bezahlen müssen. Also stimmt das mit unrentabel schon. Und es hat halt einfach nicht jeder eine passende Dachfläche. Warmwasser aus Solar find ich gut.
    Zum Thema erdwärme: es wurde doch gerade erst das erste Erd-Thermik-Kraftwerk (oder wie das heißt) eröffnet. Das hat Zukunft, wird aber nicht reichen.
    Habt ihr schonmal was von Kraft-Wärme-Kopplung gehört? (Strom wird aus der Abwärme der Zentralheizung oder auch von Krafwerken gewonnen) Das wäre auch ein Weg, sich unabhängiger zu machen. Die Strom-Konzerne arbeiten da allerdings dagegen, weil sie dann die Preise senken müssten.
    Wenns gut läuft, dürfen wir demnächst den Franzosen ihr Kerfusions-Prinzip abkaufen, wenns denn funktioniert...

    Mal realistisch gesehen: selbst wenn wir alle auf die Barrikaden gehen, gegen die Scheichs können wir nicht an. Gegen die Politik kann zumindest ich persönlich (leider nicht alle) im Ausland tanken. Aber ist euch eigenltich aufgefallen, dass es kaum mehr (einheitliche) Wahlversprechen gibt, was die Ökosteuer usw. angeht? Zumindest nicht von den Koalitionsparteien. Das ist einfach eine viel zu gute Einnahmequelle für den Staat. Allerdings gehen auch so viele Steuergelder verloren, weil die Leute (wie ich) im Ausland tanken, dass man auch leicht Steuern wenigstens ein bisschen senken könnte ohne dass es an der Bilanz etwas ändern würde, weil dann die Leute wieder in Deutschland tanken würden.
    Also finde ich solche Petitionen schon mal nicht schlecht. Autogas ist auch eine Idee. Ich bin der Meinung man sollte einfach alles mögliche probieren bis irgendetwas hilft. Allerdings die Sache mit Shell und total wird nicht funktionieren, weil die dann nämlich die Preise senken würden und irgendwer tankt dann doch wieder dort weils halt billiger ist und somit wäre der Effekt sofort wieder weg.

    Ich glaube dann wäre es auf alle Fälle gut, wenn du zuerst mal mit Slalom und/ oder Rallyesprints anfängst. Das ist für den Anfang nicht zu teuer und ist für den Einstieg ziemlich gut. Zum Thema G-Auto: Kommt aufs Budget an! wenn du genug geld für ein halbwegs ordentliches F2005- Auto hast, ist das für den Anfang genau so geeignet. Wenn du kleiner Anfangen willst und nicht so viel Geld zur Verfügung hast, wäre ein G-Auto besser. Hat auch den Vorteil, dass man in der G fast alles fahren kann. Ein Auto, wofür es günstige Ersatzteile gibt, ist natürlich auch vorteilhaft. Ansonsten entscheidet der persönliche Geschmack