Beiträge von VolkerK

    Moin Jo,
    nein ist so schon alles in Ordnung (waren übrigens auch andere Richter/Beisitzer), Sportgerichte sind ja immer Verbands/Vereins Organisationen. Da sie ja auch keine Rechtspflege im eigentlichen Sinne erfüllen sind hier auch keine Juristen als Beisitzer und Richter von nöten. Interessant wird es erst, falls hier ein Sportler sich in seinen "Grundrechten" durch entsprechende Regeln/Sportgerichtsurteile beeinträchtigt sieht und damit zu einem ordentlichen Gericht zieht. Da hier gegebenen Falls dieses dann, als ordentliche Gerichtsbarkeit, den Sportler vor der "Übermacht" des privatrechtlichen Trägers der Macht schützen muss. Getreu dem Motto In dubio pro athleta.
    Grüßle
    Volker


    aber nicht wenn er sie in einem anderen Kleingartenverein anpflanzt. Und nur darum geht es hier.


    Um den DMSB ein wenig in Schutz zu nehmen, evtl. wurden die Personen ja beim DMSB von anderen Lizenznehmern "angezeigt" und somit muss er handeln. Ich (wenn ich denn eine DMSB Lizenz hätte) könnte ja auch zB eine/n DMSB-Lizenznehmer anzeigen, weil er in zB Goodwood teilgenommen hat, worauf hin der DMSB der Sache nach zugehen hat... . Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    [MENTION=9060]rallye2[/MENTION] Klar war der Vergleich mit der Fußball-WM überspitzt, im ISG wird allerdings nur von Wettbewerben und nicht von "Motorsport-Wettbewerben" geredet. -Was daran liegt, dass es sich halt tatsächlich nur auf FIA/ASN Wettbewerbe bezieht.


    Welcher Artikel aber noch wichtiger wie alle "Verbote" im ISG ist und deutlich schwerer wiegt, weswegen er schon unter Artikel 1.(2.3.) zu finden ist:
    "Es wird niemals angewendet, um einen Wettbewerb oder die Teilnahme eines Bewerbers zu verhindern oder zu erschweren, es sei denn, die FIA hält dies zur Sicherstellung einer sicheren, fairen und ordnungsgemäßen Durchführung von Motorsport für erforderlich."
    - Aber klar auch wieder nur auf FIA/ASN bezogen ... . Gefällt mir trotzdem gut!

    Hallo,


    um seine Lizenz, eines anderen Motorsportvereins, braucht rein rechtlich niemand Sorge haben, wenn er bei "Fremden" (DMSB, RSC, DAM, ...) Veranstaltungen startet! Fragt doch einfach mal direkt bei den Justiziaraten der einzelnen Vereine nach, am besten schriftlich!


    Da es hier um eine RSC Veranstaltung geht und nicht um eine Veranstaltung einer ASN (der FIA) oder der FIA, ist der in mancher Munde geführte Begriff des "verbotenen Wettbewerbs" lt. ISG belanglos. -Da wir hier vor kurzem vom Fußball gelesen haben: Oder ist die Fußball WM die ebenso nicht von FIA/ASN organisiert wird auch verboten?


    Mit motorsportlichen Grüßen


    Volker Kirschbaum

    Moin Moin,


    sicherlich sind RC5 (R1) Autole nicht unbedingt für Schotter ausgelegt (mal abgesehen vom Fiesta, der auf Schotter eine richtig gute Figur macht), sondern eher für Asphalt, auch was die homologierten Teile betrifft. Das soll aber hier eigentlich nicht das Thema sein.


    Die Trophy, bleibt eine reine Asphalt-Meisterschaft und hier bei versuchen wir auch auf materialschonende Strecken zu achten, auch wenn wir als Organisatoren gerne Schotter, Sprünge, usw lieben. Die Trophy soll eine (ich weiß ein R1 kostet in der Anschaffung sicher 2,50€ mehr als ein mittel guter Gebrauchter G/F/H/N/... ) preisgünstige Möglichkeit sein Cup zu fahren und gemeinschaftliche "Abenteuer" ,auch einmal in anderen Ländern, zu erfahren. Dies ist bei unseren Teilnehmnern bisher so auch immer gut angenommen worden und wir hoffen dies wird es auch weiterhin.


    Wir werden trotz der angespannten Lage in 2017 wieder schöne Läufe (R35-70) in Deutschland für unsere Trophy-Teilnehmer bieten und auch die angedachten Abenteuer werden sicherlich wieder lohnenswert sein, auch wenn wie gesagt Schotter bei uns keine Rolle spielt.


    Grüßle
    Volker K.


    PS: Für die Schotter-Fans gibt es mit dem Volvo-Cup und dem 318is-Cup ja bereits tolle Möglichkeiten.

    Klar ist es sicher eine Umstellung von unter 70Km Rallyes hin zu um die 200Km Rallyes, aber wenn man das ganze mit Spass und Ehrgeiz macht ist es kein Problem, somal wir unsere Teams bei der ganzen Geschichte ja unterstützen und niemanden alleine ins kalte Wasser werfen.
    Dank dem R70 Reglement, konnten wir die Trophy ja auch was die WP-Kilometer Betrifft deutlich steigern (Nur 1,5 R35, bei den andern 1,5 R35 ist ein Doppel möglich). Wer mit einem R1 (gibt hier ja fast nur Zitronen) in der DRM fahren möchte, ist sicherlich in der CTR1 bestens auf gehoben, wer nicht ganz so viel Urlaub hat oder finanziell nicht ganz so hohes Risiko gehen möchte, ist denke ich bei uns bestens aufgehoben. Den ganz Ehrgeizigen würde ich beides empfehlen.
    Und ansonsten würde ich natürlich auch alles fahren was um den Kirchturm liegt, vom Slalom bis zur Rallye WM inkl. Rundstrecke und Berg, halt alles was die geldbörse und die Zeit zu lässt.


    Frank wollte mit seiner Antwort zum Ausdruck bringen, dass wir probiert haben die R1 in eine eigene Division zu bringen, dies aber (der Masters und des AORC wegen) nicht möglich sei, wegen eh schon zu vieler Divisionen. Da der Cup-Adam eine komplette Division alleine befüllt, wäre es hier in unseren Augen schön, wenn durch die Homologation des Cup-Adams diese Division für die RC5 Autos frei werden würde... .

    Moin Petter,


    wenn ich ehrlich bin, wüsste ich im Moment überhaupt keinen Grund jemandem, aus den kleineren Klassen, die DRM zu empfehlen. Ansonsten hat Frank ja bereits geantwortet.


    Grüßle
    Volker


    Finde es aber trotzdem schön wieder eine deutlich stärkere DRM sehen zu dürfen.

    Moin Moin,


    für alle Siegambitionierten DS3-R1-Fahrer, hätten wir hier das passende Beiprogramm, die GR1T:


    1.- SÜW-Rallye35...............26./27.2.
    oder BATC-Welfen35.................27.2. -- Doppelveranstaltung möglich
    2.- Rallye-Erzgebirge70..........1./2.4.
    3.- Ostalb-Rallye70....................16.4.
    4.- Buten&Binnen35..................18.6. -- Doppelveranstaltung möglich
    5.- Main-Kinzig Rallye35............30.7.
    6.- Mittelhessen-Rallye70............3.9.



    Zur Wertung kommen die 5(aus 7) besten Ergebnisse. Zugelassen sind alle Fahrzeuge der Klassen R1 und N1600.
    Die Sieger fahren im Oktober zur Rallye St Laurent, und auch sonst wird es ein paar Schmanckerln geben. :-)


    Besucht uns doch mal unter: https://www.facebook.com/groups/724545451001988/?fref=ts

    PS: Auch wenn die Citroen-Trophy eine tolle Geschichte ist und der Werdegang von Philipp dadurch hoffentlich weit voran getrieben werden kann, geht es mit dem Ausflug nach Frankreich noch einfacher und günstiger mit der GERMANYs-R1-Trophy, die Sieger des ersten Halbjahres (Wadle/Schäfer) sind aktuell auch bei der Rallye Antibes am Start und ausserplanmässig konnte man für das Junior-Team (Diedrich/Hasenpusch) noch das Recce bei der Antibes organisieren - DANKE FRANK!!! -.
    Der nächste Lauf der GR1T ist am 27.6 bei der BuBi.

    Moin Moin,


    auch ich bin wieder auf der Suche nach ein paar hübschen Bildern von mir selbst (DS3R1 StrNr 87), sowie von allen Teilnehmern der GERMANYs-R1-Trophy (StrNr 82-85 und 87-89). Wenn möglich bitte mit Freigabe zur Veröffentlichung (www und Printmedien ...). Bitte Mails an kirschbaum (et) remstal-klassik.de


    Vielen Dank vorab!


    Volker

    Hier mal nen Auszug aus meiner Ausnahmegenehmigung:
    "... Die Ausnahmegenehmigung gilt nur zur Teilnahme als Wettbewerbsfahrzeug an nach §29 (StVO) genehmigten und registrierten Motorsportveranstaltungen einschliesslich der An- und Abfahrten zu und von solchen Veranstaltungen, für Prüfungs-, Probe und Überführungsfahrten sowie für Fahrten zum Zwecke der Reparatur im Gebiet der BRD. ..."



    @Sebastian Bei mir (DS3R1) wurde bei der TA schon der KFP und die Ausnahmegenehmigung verlangt.

    Shootémup Ja ihr müsst euch dann in der F8 beweisen. Da der Unterschied F9 in F8 ungefähr so ist wie von RC5 in F9, klar gibt es F9 Autos die nicht ans Limit gebaut sind und von Leistung, Fahrwerk, Gewicht, Reifen/Felgen, Sperre, ... eher im Leistungsbereich der RC5 liegen aber es gibt halt auch die ausgereizten F9 Kisten die die F8er und noch mehr ordentlich ärgern können und vor allen Dingen in der F9 hat man zumindest die Möglichkeit aufzurüsten, die bleibt einem in der RC5 weitgehenst verwährt (Was auch gut ist).
    Bleibt zu hoffen, dass die RC5 immer voll ist und zu DER Einstiegsklasse wird. :-)
    Gruß
    Volker