Beiträge von Sebfan

    Hallo,
    schade das dies nicht klar war am Samstag, dass den ganzen Retros NICHTS am Start gesagt wurde. Den dann hätte man können natürlich die WP
    werten. Den lt. Reglement wie auch bei der R35 müssen alle Schickanen und Fahrbahnhinweise (Wie z.B. Rundenteiler bei Ausfahrt) gefahren werden, als wenn sie im Bordbuch stehen. Dann hätten eben nur einige viele, die eben das Reglement nicht so genau kennen, dann eben ihre entsprechenden Strafen bekommen, ebenso bei der Ausfahrt. Es fanden einige, trotz Aufschrieb, nicht die Einfahrt in die Runde, sind dann, da man ja auch lt. Reglement nicht auf der Strecke zurück fahren darf, in der Ausfahrt, mit einer Runde zu wenig (zwar schade, aber immer noch nicht so gefährlich wie zu wenden und in Ausfahrt zu fahren. Fakt ist, es hätte gewertet werden können, nur dann wäre mit SICHERHEIT das Jammern größer gewesen, als es nun kam. Aber es gibt bestimmt viele Menschen, die dies alles trotz Stress und viel Arbeit (inkl. halbes Jahr Vorbereitung) besser machen...
    Zum Thema Retro an sich: ich fände eine klar getrennte Wertung mit den U 20 auch besser, ok, da muß jeder sein Ding haben und bei Entscheidungen gibt's auch Mehrheitsbeschlüsse, ist so. Die Retro an sich in Frage zu stellen, finde ich sehr schade. 1. gäbe es manche Bestzeitrallyes gar nicht mehr ohne RRS, da diese schon lange einen enormen Kostenfaktor in die eine Richtung leisten ! Beispiele dazu: Rettungswagen soll sich bei manchen Veranstaltungen verdreifacht haben! Ebenso Feuerwehr etc. Nehmen wir hier wieder die SÜW: Das Nenngeld dazu ist nicht mal verdoppelt und die Zuschauer dürfen noch immer kostenlos zuschauen.
    Vom Spaß der Retro gibt's natürlich verschiedene Ansichten, manche können das nicht verstehen. Ist wie mit allem im Leben, die einen spielen gerne Fußball, die anderen fahren gerne Slalom und wieder andere Rallye und wieder andere Slowly Sideways. Die Retro ist vielleicht sowas wie ne
    Mischung aus Slowly Sideways mit Fahren in engen Kurven zum Spaß für sich selbst und für die Zuschauer im schönen Drift, in schnellen Ecken eben eher locker dass das Auto nicht kaputt geht und vor dem Ziel hat man dann eben Zeit und versucht dann eben exakt durch ne Lichtschranke zu fahren. Diese Art gibt's übrigens auch in Italien, wo NUR so gefahren wird, ganz ohne Bestzeitrallye dabei, im Prinzip nichts anderes. Nur dort finden die Fans dies eben cool und bejubeln die quertreibendenden Ascona 400, Porsche 911, Lancia Stratos und 037 und zig andere!
    Thema Einstieg über Retro: Vor rund 7 oder 8 Jahren fuhr ein junger Mann bei der Rallye SÜW Historic seine allererste Rallye mit einem Fiat 131 Abarth, sein Name: Fabian Kreim. Was aus ihm wurde, brauchen wir hier nicht zu erläutern. In diesem Sinne, lasst uns alle wieder etwas positiver denken über unseren geliebten Rallyesport, sonst macht man es nur den Leuten, die eine Rallye organisieren oder Serien ausrichten madig, und es wäre sicher schade, wenn wir mal nur noch aus Filmen und Geschichten kennen. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine gesunde Woche. Viele Grüße von Sebfan

    Richtig NovaGTE ! Gut geschrieben! Die fehlende Kohle ist einfach nur Fakt! Da gibts nichts dran weg zu diskutieren! Und da das Veranstalten einer Rallye auch immer teurer wird, dank immer mehr Auflagen, braucht man sich bald nicht mehr wundern, wenn die Leute keinen Bock mehr haben. Sei es ne Rallye zu organisieren oder ein Auto aufzubauen und zu fahren. Und die, die sowas noch organisieren, haben auch deshalb immer weniger Lust! Schade, sehr schade.

    Moin,
    zur Frage weiter oben: Dieser Rundkurs ist gut zu erreichen und man sieht viel. Für die alten Rallyefans die den Sound in den Wäldern lieben von dem ein oder anderen Porsche, A-Ascona oder aktuelle, R5 kann man klar den Wald empfehlen! Laufen lohnt sich dort! Samstag gibts das Programmheft zu kaufen, schon ganz früh morgens damit man gemütlich bei Kaffee im Rallyezentrum seinen Plan machen kann. Den mit dem Kauf eines Programmheftes (und natürlich des Kaffees oder selbstgemachten Kuchen) unterstützt man Veranstalter, die es immer schwerer haben dank mehr Auflagen die teuerer werden, weniger Starter (ebenfalls dank Auflagen seitens Verband) und leider auch weniger Helfer. Viel Spaß allen am Samstag! Viele Grüße

    Herzlichen Glückwunsch zu der meines Erachtens sehr starken Leistung von Björn Satorius und Copilotin Tina! Hinter 2 WRC und 2 R5 der besten "normale" Teilnehmer zu sein vor weiteren starken und dort bereits erfahrenen Teilnehmern ist eine super Leistung!!! Weiter so Björn!

    Langsam tut sich was im Starterfeld der SÜW...
    Während bei der SÜW Historic nicht nur neuere E30 BMW am Start sind, gibt’s dort auch einige schöne Oldtimer, angefangen am Lancia Fulvia über die C Kadetten und Simca Rallye 3, Autobianci bis hin zu Alpine A310 und natürlich Porsche 911, um nur einige zu nennen.


    Bei der Rallye 35 gibt’s ebenfalls einiges für die Augen und die Ohren, neben 2 Kitcars aus dem Hause Opel und Renault kommt erstmal ein BMW Z3 aus Frankreich. Falls es sich dabei um das Auto handelt das auch bereits bei der Alsace-Vosges am Start war, gibt’s im Pfälzer Wald eine geile Klänge :)


    Außerdem gibt’s auch paar alte Haudegen die dabei sind: Copilot Klaus Hopfe (Deutscher Meister 1977) navigiert hier den erstmals wieder bei einer Bestzeitrallye antretenden Wolfgang Hauck, der früher schon als Sieger der SÜW und auch der 3-Städte Rallye glänzte, die beiden pilotieren einen Opel Kadett C.


    Doch auch in den „neuen“ Klassen R1, R2 und R3 sind die ersten Nennungen eingetroffen und werden für gute Unterhaltung sorgen, hier steht wohl bald auch ein Weltmeister in der Liste….

    MK1 kann ich mich da auch anschließen...hier stehen keine Werke mehr hinten dran die den Jungs neue
    Kisten bezahlen und untalentierte Fahrer kann ich auch bei Rallyes 200 entdecken... Jedem seins wie er
    will, viele Zuschauer fanden es geil. Die einen geben Gas und machen Action, die anderen passen halt bisl
    mehr auf und lassen ihre Kisten in Daun bestaunen, für jeden Fan was dabei! Ich wie viele anderen fanden
    es klasse, incl. Vorstellung der Legenden am Donnerstag, egal ob sie Bier trinkend locker neben einem standen
    oder andere diesmal ohne Zigarretten da waren ;) einfach Gänsehaut pur...schön wars!

    Stolz: 1. Die Germanys R1 Trophy Sieger schlagen sich trotz Motor und Wassertemperaturproblemen wacker und haben in der 2. Runde schön angegast! 2. weiteres deutsche Team Hajo und Benny waren bei ohne Probleme unterwegs und liegen beachtlich im Rennen und 3. der Philipp hat mit seinem R3 Gerät gegen zahlreiche Porsches und WRCs dort unten auf der 5. WP eine sensationelle 5. Gesamtzeit gefahren! Respekt! Absoluter Hammer! Glückwunsch! Da machen die Förderer alles richtig! Geilo und weiter so Jungs, ich drück Euch alle Daumen!

    So nun ist es soweit: Nach den Siegen bei der SÜW durch Timo Wadle und Tobias Schäfer im Suzuki Swift bei der Rallye SÜW, dem Sieg durch Daniel Lesser und Copilotin Steffanie Muhl bei der Rallye auf nach Melsungen und 2 weiteren Siegen durch den Pfälzer Timo Wadle bei den Rallyes auf der Ostalb und in Neurupin steht Timo als erster Sieger der GR1T für das erste Halbjahr fest und ist gerade in dem Moment auf dem Weg zur ersten WP der Rallye de Antibes!
    Die Serie war im Süden gut besucht, die Klassen voll, das Konzept ging dort auf! Hoffen wir für die 2. Jahreshälfte das auch andere Junioren oder Breitensportler Lust haben mal ne große Rallye zu fahren.
    Außer Timo und Tobi waren auch der Neueinsteiger Diedrich Florian / Hasenpusch Carina in den Seealpen und beteiligten sich am Training, um weitere Erfahrungen zu sammeln.
    Nun heißt es aber Daumen drücken für die Gewinner der GR1T und den weiteren Deutschen Teams dort am Start!

    Finde das ne ganz klasse Sache was der Philipp da macht und ermöglicht bekommt! So lernt er und die super Zeiten bestätigen dies! Das würden sicher bei den Jungs dort viele nicht hinbekommen! Super! Ich drücke dem Team alle Daumen und hoffe das die Förderung mit ihm weitergeht und er kommendes Jahr int. Serie fahren kann!
    Verdient hätte er es auf alle Fälle!
    Sehr genial auch die Sache mit der Germanys R1 Trophy, das der Frank da eigenes Geld in die Hand nimmt und dem Nachwuchs so eine tolle Chance bietet! Schade dass da in Deutschland noch nicht mehr dabei sind aber was nicht ist kann ja noch werden! Denk der Timo und Tobi werden da sicher auch 1. viel Spaß haben und 2. sehr viel lernen! Also: Daumen drücken für die Deutschen Teams in den Seealpen am WE!

    Bei den klasse Ankündigungen freu ich mich drauf das erste mal dabei sein zu dürfen! Wird bestimmt geil auf den
    genialen Alpenstraßen Drifts geniesen zu können! Gibts eigentlich eine Info wieviele WPs mit wieviel KM gefahren werden und ab wann die erste Nennliste rauskommt ?
    Viele Grüße
    Sebfan

    ...und Glückwunsch an Philip Hetz und Timo Wadle zu dem schönen Zeitenkampf in der R1 Trophy! Immer mal ne halbe Sekunde hin und her, super enger Kampf wie auch bereits bei der Ostalb! Coole Sache! Macht weiter so! Schade das nicht mehr dort waren mit R1 Autos!
    Und dann auch herzlichen Glückwunsch an Timo Wadle zum Tagessieg gestern und zum Gewinn der Germanys R1 Trophy ! Ihr werdet mit Eurem Preis, dem Start bei der Rallye de Antibes, sicher viel Spaß haben auf den geilen Straßen in den Seealpen! Turini runter ist auch ohne Schnee sehr cool :)
    Viele Grüße und allen schönen Sonntag!

    Hab da was ganz interresantes eben im Melsungen Bericht gelesen, denk das ist sehr passend zu dem ersten Post hier bezüglich Jammern und RC5 Klasse nicht voll .... ;)


    Für die zahlenmäßig stärkste Klasse der Melsunger Rallye sorgt der zweite Lauf von „Germanys R1-Trophy“. In der Klasse RC5 kämpfen je drei R1-Citroen und –Twingo sowie zwei Gruppe-N-Swift um die Fahrkarte zur Rallye Antibes. Auftaktsieger Timo Wadle (Suzuki Swift) aus Münchweiler zeigt auch in Nordhessen eine starke Leistung und muss sich als Zweiter nur dem Thüringer Routinier Daniel Lesser (Renault Twingo) beugen. Hinter Willi Wiegmann, dem Twingo-Trophy-Sieger von 2013, kommt der Pfälzer Sascha Kirchmer (Citroen DS3) vor dem Hagener Florian Diedrich (Suzuki Swift) ins Ziel; beide waren ihre Chancen auf den Frankreich-Trip.


    Außerdem war da gestern in Melsungen ein ehemaliger Juniorcup und Masterssieger, dem der Kampf und die Fahrweise der RC5 Jungs besser gefallen haben soll als die meisten anderen Teilnehmer...
    Von dem her kann man nur sagen danke Frank für Germanys R1 Trophy ! ! !

    Moin,
    sehr schade, das ein RC5 Auto ein "Eimer" ist :(
    Man kann nämlich, je nach Rallye und Fahrer, auch in einem Swift oder DS3 R1 Spaß haben wie auch in einem Lancer Evo oder Gr. H M3.
    Sehr schade, wie man über Sepp meint lästern zu müssen! Schließlich hatte der Mann vor über 20 Jahren mit Ideen, Engagement UND Geld etwas für den Nachwuchs bzw. Einsteiger was gemacht und tut das nun auch wieder!! Ich weis nicht wer das hier sonst noch tut!
    Wie man an der Starterliste der SÜW und auch Melsungen sieht, ist die RC5 voll genug, das hier nicht gejammert werden muß!
    Zum Thema Zusammenlegung: Das ist andersrum nicht vorgesehen, wenn die F9 nicht voll sein sollte, wird diese wohl dann mit der F8 zusammengelegt.
    Viele Grüße und schönen Tag noch

    NR1 gut und schön, aber gibts da bereits Autos? Aus dem Twingo Cup gibts Autos, DS3 R1 fahren ebenfalls und aus dem Swift Cup gibts auch noch Fahrzeuge, die, wenn sie noch original Gr. N sind, direkt einsteigen und mitfahren können, alles ohne für viel Kohle neues Auto zu bauen. Denk aber wenn es NR1 Autos gibt und man sieht
    dass die da ebenfalls dazupassen würden, der Frank da sicher mit sich reden lassen würde für die Zukunft.
    Hauptsache es ist mal jemand da der überhaupt was macht und dies uneigennützig. Freu mich auf die GR1T !

    Super Sache, die der Frank da mal wieder anschiebt! Hoffen wir dass bei der Aktion auch wieder paar Talente in den großen Rallyesport schnuppern können wie bei seinen letzten Aktionen die er startete und noch genialer wärs, wenns dann mal sogar einen davonr ganz hoch schaffen würde! Auf alle Fälle günstige Möglichkeit, zu sehr geiler Rallye zu gelangen!

    Traurig! Er war ein Idol in meiner Kindheit! Habe als kleiner Junge Autogramme von ihm gesammelt bei einem DM Lauf der durch unseren Ort ging! Jahre später lernte ich ihn persönlich kennen! Ein richtig super Typ!
    Und viel erlebt hat er auch! Nicht nur in den Anfängen als Fußballer des FCK und als Rennfahrer, besonders danach als Rallyefahrer, er wird seine Zeit immer genossen haben! Er gewann 3 mal die Tour de Europe, ebenso auch mal "seine" Rallye Vorderpfalz und war sage und schreibe 16 mal bei der Rallye Monte Carlo dabei, oft auch erfolgreich, was mehrere Klassensiege belegen!
    Machs gut Klaus! Wir vermissen Dich jetzt schon :(