Beiträge von Uncle Tom

    Mein Lob und Dank gebührt den Feuerwehr-Jungs an der Hohen Acht, die einen tollen Verpflegungsstand aufgebaut hatten mit Kaffee, Würstchen etc. und keiner wusste es. Im Programmheft war dieses auch nicht notiert (auch hier hat der Veranstalter also noch Luft nach oben), daher hielt sich der Umsatz in Grenzen. Aber ihr ward klasse, Männer! Dort waren Sportwarte, es war vernünftig abgeflattert, man konnte super parken und die Verpflegung stimmte auch! Und zumindest die ersten 10 bis 15 Autos waren sehr schön anzusehen, vor allem Ruben Zeltner!

    WP 6 - Nordschleife: Vorwagen 10.20 Uhr, Teilnehmer 11.23 Uhr


    Alles vorbehaltlich der Tatsache, dass nicht erst nach 10.20 Uhr angefangen wird, die Sportwarte an ihre Posten fahren zu lassen, um dann die Strecke aufzubauen. So wie heute auf WP2. Da sollten die Vorwagen um 17.20 Uhr starten und die Sportwarte kamen um 17.30 Uhr und wir zeigten ihnen an einer Viererkreuzung den Streckenverlauf ... Habe in 30 Rallyejahren schon vieles erlebt, aber WP 2 heute war wirklich eine Lachnummer. Einfach nur traurig.


    Ich bin absolut bei Dir! Wir sollten froh sein, diese Autos in freier Wildbahn zu sehen! Und die meisten lassen auch bei der Eifel Rallye, wo es um nichts geht, richtig fliegen. Unfälle passieren immer wieder, ob bei Gentleman-Drivern oder Profis.


    Beim Absperren geht es nicht um pauschal 100 Meter oder so. Es kommt immer auf die Begebenheiten an. Beim Rundkurs gestern wurden einfach vielfach falsche Bereiche freigegeben und sichere Bereiche gesperrt.

    Naja Zuschauerpunkt unterhalb des Fahrbahnniveaus ??


    Weite Teile der ausgewiesenen Zuschauerplätze auf dem Shakedown-Rundkurs sind sehr gefährlich. Ich war letztes Jahr dort und gestern auch.
    Zehn Meter von der Strecke entfernt, ohne Graben oder ähnliche Schutzvorrichtungen. Dazu rechts von der Fahrbahn auch noch tiefer. Und als Krönung sitzen dort die Leute mit dem Rücken (!) zur Strecke und schauen nach unten!


    Ich bin gestern auch extra wieder im Innenbereich ziemlich nach unten gegangen, um sicher zu stehen. Viele weitere sichere Plätze entlang dieser WP sind ja Zuschauersperrbereiche, was aber möglicherweise daran liegt, dass die Besitzer ihre Wiesen nicht zur Verfügung stellen.


    Heute Abend in Sarmersbach werden auch wieder Zuschauer unterhalb des Fahrbahnniveaus sitzen. In der Anbremszone vor dem Rechtsabzweig zur Bushaltestelle. Seitdem der Ökobauer links seine Wiese nicht mehr zur Verfügung stellt, wurde rechts ein Zuschauerbereich geschaffen, wo auch keiner mehr wegkommt.

    Der erste Tag war mal wieder megageil! Viele Menschen an der Strecke, tolle Autos, toller Sound, leichter Nieselregen bei warmen 10 Grad. Das gibt jetzt ne kurze Nacht, morgen geht es weiter! Schade, daß Thomas Kleinwächter schon so viel Zeit verloren hat, er blieb rund 400 Meter hinter uns für eine halbe Stunde stehen. Aber anschließend hat er sich den Frust von der Seele gefahren. Drücken wir ihm für die Daumen!

    Live-Zeiten müssen auch m. E. nicht sein, mann kann auch alles übertreiben. Aber die Ergebnisse als pdf. einen Tag später mal eben hochladen, macht eigentlich nicht viel Arbeit. (Fast) alle anderen Veranstalter schaffen es ja auch.


    Aber vielleicht gab es ja auch einen Protest. Dann ist es natürlich vollkommen korrekt, (noch) nichts zu veröffentlichen. Lassen wir uns mal überraschen.

    ...vielleicht haben die Organisatoren + Helfer einen Tag nach der Rallye andere Dinge zu tun als Ergebnisse Just in Time zu liefern?



    Dann sollten die sich ein anderes Hobby suchen. Ich war heuer bei bestimmt 20 Rallies, davon fast alles 200er. Aber einen Datentransfer anno 1978 habe ich bei keiner anderen erlebt ....

    Jepp, Danke für info. Aber wie kann man en Tag vor einer rallye die Strasse teeren ... Na ja egal. Glückwunsch an Georg Berlandy, wieder mal super gefahren. Und schade führ den Walter Gromöller, wäre bestimmt noch spannend geworden. Warum ist Dirk Riebensahm eigentlich ausgefallen? Auf WP1 war er ja noch flott unterwegs ...

    Die Startreihenfolge morgen ist nicht der Zieleinlauf von heute! Auf der K-AW-Homepage war ja auch zu lesen, daß sich die Top Ten von heute die Startplätze für morgen ausssuchen. Sprich der Schnellste von heute sagt, er möchte als Dritter, Fünfter, Achter ... wie auch immer. Uns so weiter. Wer heute bei der "Vergabe" nicht im Rallyebüro war, nimmt den Platz ein, der noch frei ist...


    Ein Foto vom Berlandy-Crash ist übrigens auf der K-AW-Homepage.

    Um zum Sportlichen zurückzukommen ...


    Was war mit Souvigne, Bus und Riebensahm? Vor Ziel WP 3/6 war die Leitplanke total zerstört von diversen Autos, aber vor allem "Blau" stach hervor. War das vielleicht der Bus-Golf?

    Dem kann ich nur zustimmen! Die besoffenen Dorftrottel waren eine Gefahr für die gesamte Veranstaltung!! Leider waren am Zuschauerpunkt 3 viel zu wenig Sportwarte/Helfer und der Übergang war nicht ersichtlich, weil fast kein Flatterband! Somit konnten auch normale Zuschauerprofis nicht direkt erkennen, wo man am sichersten die Strecke überqueren kann. (wie zum Beispiel in Finnland oder GB, wo Übergänge im Programmheft markiert sind).


    Ein Kompliment im Nachhinein an die beiden Sportwarte, die dort waren und teilweise übelst (von den Besoffenen) beschimpft wurden. Nachdem die Profi-Zuschauer, die schon x-Mal an der Stelle waren, denen erklärt hatten, wie und wo die Autos rausfliegen, klappte das prima! Die beiden Sportwarte kannten die Kurve/Stelle halt nicht und daher bedankten sie sich nacher sogar noch, daß "wir" Ihnen so geholfen haben. Alle Havaristen haben wir dann "Hand in Hand" - oder besser gesagt Hand an Seil - gemeinsam herausgezogen.


    Ich hätte mir gewünscht, bei der Eifel-Rallye (hinter Zermüllen) wären die Sportwarte auch so einsichtig gewesen. Dort mußten die Zuschauer in Anbremszonen einen Meter (!) neben der Straße stehenbleiben, während 20 Meter weiter, absolut sicher hinter Graben und Böschung, 60 (!!!) Meter Abstand zur Strecke gehalten werden mußten. Ich bin heilfroh, daß dort den Zuschauern nichts passiert ist trotz 11 Abgängen...


    Da klappte das gestern echt besser!!


    Nur warum an SO bekannten Stellen - wo seit teilweise über 20 Jahren immer wieder mal einer abgeht - im Vorfeld einer Veranstaltung so falsch abgeflattert wird, ist mir ein Rätsel. Die armen Sportwarte stehen dann natürlich zwischen den "Profis", die seit 20 Jahren die Kurve kennen, und dem WP-Leiter oder dem LS (oder wem auch immer), der - im guten Glauben - leider trotzdem falsch gedacht hat.


    Ansonsten: ne tolle Rallye! Tolle Starter, tolles Wetter, viel Action, viel Spannung. Schade, daß Blaise bei seinem Dreher 10 Sekunden verloren hat. Der Höhepunkt wäre gewesen, hätten Blaise, Neuville oder Gromöller die Mitsu-Gentleman- und Gentlewomen-Driver besiegt.


    Schöne Grüße aus Hessen, wir sehen uns bei der Limes!!