Beiträge von Fritz K.

    Martin Ich erkläre es dir nochmals. Bis zur Präzisierung des Reglement im Dezember 2016 waren alle Getriebe legal. Und diese Präzisierung hat man jetzt geändert weil danach 80 Prozent der F nicht legal waren und umbauen müssten. Du natürlich ausgenommen. Weiter werde ich micht nicht mehr äußern.

    Martin GSI Du solltest dich einfach mal informieren wieviel Getriebe jetzt durch diese Änderung wieder legal geworden sind. Es betrifft nicht nur BMW sondern auch VW, Opel, Honda usw. Wenn du meinst du fährst Serie dann mach das. Es steht dir völlig frei. Und wenn es dir zu teuer ist fahre einfach gruppe G. Und deine Preise für Ersatz Getriebe sind nur lächerlich. Das Reglement lässt Dogring Getriebe zu und somit wirds gefahren. Vielleicht solltest du in deiner Freizeit nicht soviel im Forum schreiben sondern Geld verdienen. Dann hast bald auch ein gutes Getriebe. Das nur als kleiner Tip.

    80 Prozent ja das behaupte ich. Ab Dezember 2016 war das Reglement so das du das Seriengehäuse komplett original verwenden must. Also nicht mal eine Gewinde Reperatur war legal. Geschweige den am Gehäuse innen was wegfräsen um Übersetzungen einzubauen. Und glaub mir ich habe mich genau informiert wo was gemacht werden muss um Übersetzungen einzubauen. Es war natürlich einfach mit den BMW Samsonas. Da siehst die Zwischenplatte beim 6 Gang. Was aber an anderen Getrieben innen alles umgebaut werden musste siehst halt nicht von aussen. Und da kenne ich einige Getriebe von anderen Hersteller die dann auch nicht legal waren. Aber noch kurze frage am Rande. Du fährst doch auch ein Getriebe mit Sperre und anderer Übersetzung. Also auch Spezialteile!!!!

    Martin Gsi Völlig falsch. Ich muss immer noch ein Seriengehäuse verwenden. Nur darf ich das jetzt bearbeiten. ZB auch um andere Übersetzungen oder verstärkte Wellen einzubauen. Finde mal ein Hersteller von Getrieben der dir ein sequentielles in ein Seriengehäuse baut. Dann erst wirds teuer.
    Es war nämlich so das ab Dezember 2016 bis jetzt 80 Prozent aller Getriebe in der F nicht legal waren. Und was hab ich von einem Seriengetriebe das ich 3 mal im Jahr überholen muß? Auch mehr kosten. Also kauf ich einmal was ordentliches und spar am Ende sogar Geld und Reperaturen.


    Gruß Fritz Köhler

    Wer schon das Geld nicht hat für seine eigene Sicherheit und dazu gehört eine Zelle, Gurte, Helm und Hans für den ist besser er sucht sich eine andere Sportart.
    Frank Ehrhardt deine Zahlen von vor 25 jahren sind schon lang überholt. Für ein jetziges R1 Auto verlangen viele zwischen 15000 und 20000 Euro zB. Citroen R1.
    Wenn du dir da irgendwas billiges kaufst fährst du international gnadenlos hinterher also ist da mit billig auch vorbei. Es ist sicher toll und eine riesen Sache mal im Ausland zu fahren. Aber nützen tut das keinem was. Wenn intressiert da ein Gesamtplatz 85? Sicher kein Sponsor der dann Geld gibt. Die jungen Leute sollen Fahrpraxis sammeln und das beginnt bei Rallye 35. Darum bleib ich bei meiner Meinung fangt an in gruppe G und arbeitet euch hoch und spart nicht am falschen Fleck weil das kann weh tun.



    ----------------------------
    FE R1 Thread hier entlang
    https://forum.rallye-magazin.d…r-bei-rallyes-thread.html
    mfG
    modh

    Ich wiederhole mich. Gruppe G 4 billiger gehts nicht. martin GSI organisier doch einen G4 Cup. Egal mit welchem Auto ob Golf oder BMW oder Franzose. Nur wirst du da nicht viele Starter finden weil auch viele von unserem Rallyenachwuchs ja gleich was größeres fahren wollen. Nehmt einen Einheitsreifen. Kannst ja mit Händler Sonderpreise aushandeln. Aber an Sicherheit sollte gar keiner sparen. Zelle usw. ist Pflicht. Weil noch eine Klasse mehr brauchen wir sowieso nicht. Und wenn ein Talent dabei ist reichts auch für einen Klassensieg in der G4.

    Alexander Boppert. Deine Aussage das können sich nur 5% im nationalen Sport leisten. Das sehe ich mal völlig anders. Es gibt viele Fahrer im nationalen Sport die kaufen sich fertige Autos für 20000 Euro und noch viel mehr.
    Meteorit. Ich war nur einer von denen die was gesagt haben zur Regeländerung, weil es mir nicht passt was in Frankfurt abgeht. Der lauteste sicher nicht. Ich wollte einzig und allein ein festes Reglement von unten bis oben im Rallyesport. Doch anscheinend hat der DMSB da eine völlig andere Meinung. Weiter werde ich mich nicht mehr äussern da es sowieso nix bringt.


    Gruß Fritz Köhler

    Da es mich ja auch betreffen würde hatte ich gerade ein Gespräch mit dem DMSB. Es bleibt alles so wie es ist. Also nicht immer irgendwelche Gerüchte in die Welt setzen. Ausserdem geht es immer um das Grundmodell. Also ist es zb. eine E36 ist in diesem E36 auch der M Motor erlaubt. [MENTION=3565]tome[/MENTION] Wenn im Adam R2 der Motor verbaut ist wie im Grundmodell Adam kannst damit auch F Fahren. Nur nicht mit dem Sadev Getriebe weil es ein original Opel Getriebegehäuse sein muss.


    Mfg Fritz Köhler

    Lieber Harry Stocker. Es ist natürlich einfach aussen hinstehen und zu meckern. Ich nehme jeden einzelnen Streckenposten in Schutz der bei diesem Mistwetter draussen steht und uns tollen Rallyesport zulässt. Aber Harry du kannst gern bei der nächsten Rallye Posten machen oder erklären was wir falsch machen. Auch das eine Bergung eines verunfallten Autos nicht immer ganz einfach ist sollte dir als Kenner??? klar sein.


    Gruß Fritz Köhler

    Lieber Frank Ehrhardt
    Dein Einsatz für den Nachwuchs in allen Ehren. Aber ein Rallyewagen zu finanzieren für 150 Euro im Monat ist der größte Schwachsinn. Entweder man hat Geld zum kaufen und bezahlt bar oder man lässt diesen Sport bleiben. Es kann schnell passieren das der Wagen Schrott ist und du zahlst schön dafür weiter plus Zinsen.
    Noch was zu dem aufgemotzen 1600 BMW. Mein Junior fährt dieses Auto was er bezahlt hat. Dieses Auto war sehr günstig und fuhr über 30 Rallyes ohne Ausfall. Und mit Heckantrieb, Dogring Getriebe und Sperre hat er einen Riesen Spass daran anderst wie in einem R1 Auto wo null Feeling aufkommt.
    Wenn einer in Deutschland oder überhaupt weiterkommen will muss er in den Adam Cup. Da fährst schon mal ein richtiges Rallyeauto das sicher Spass macht. Nur ist dieser Cup für Otto Normalverbraucher nicht Finanzierbar.


    Mitlesen hier tut der DMSB sicher aber es ist Ihm völlig wurscht. Die gehen Ihren Weg wie man am schnellsten Geld verdient. Und die zu beraten da kannst genauso gut an eine Parkuhr reden. Es haben schon viele versucht da beim DMSB Einfluss zu erreichen. Auch ich gehöre zu den Personen. Es gehören nicht alte Autos weg sondern ein paar Personen beim DMSB. Meine Meinung!!!!


    Mfg Fritz Köhler