Beiträge von Laimling

    Fischerlehner hatte vorher auf dem ersten Lasberg Durchgang einen groben Ausflug in die Botanik, auch Lengauer war dort neben der Straße, wenngleich deutlich kürzer. Das wird ein Fight bis zum Ende ums Stockerl, großartig! Dort hatte auch Kogler seinen Abflug.

    Und vorallem hat dieser Cup zusammen mit der Rallye Cesky Krumlov wohl kein Interesse geweckt.


    Sie sagten meines Wissens aber auch, dass über 30 Fahrer sich für den Cup eingeschrieben haben. Der Veranstalter der Krumlov meinte gestern auch etwas enttäuscht, dass er hofft, dass die Tschechen dann spätestens nächstes Jahr nachziehen.

    Einzig deine völlig inakzeptable, präpotente Art hat mich überhaupt dazu gebracht wieder etwas zu schreiben. Da kannst es noch 15 Mal drehen und wenden wie du willst - entweder bist du in Sachen Kommunikation komplett talentlos oder ein Pipi Langstrumpf Zögling. Redet von WM Fahrern weil sie jetzt einen WM Start in diesem Jahr haben (und bei Gott - ich will das keinesfalls kleinreden..), Zahlenspiele die im eigenen geschaffenen Kontext schlicht falsch sind, erlabert sich eine Welt ohne den österreichischen Motorsport wohl nur im Ansatz zu kennen. Aber passt schon weiter so, weiter diesen Unsinn verzapfen, am Besten wir gehen noch weiter und vergleichen weiter sinnlos 2 Länder, bei dem eines davon gut 10 Mal so groß ist wie das andere. Seine Gegner muss man sich halt suchen, make Germany great again !

    Wenn hier schon wieder alles "genau" analysiert wird, sollte man auch so weit sein und bei der Wahrheit bleiben. Aber gut, wird R. Stengg und S. Wagner wurscht sein nicht als EM Starter geführt zu werden, nur weil sie im R2 fahren. Und die 2 mit ausländischer Lizenz im deutschen Pendant nicht aus der Zählung zu nehmen, aber es bei der Lavanttal zu tun, ist im Vergleich natürlich legit.

    Wenn hier schon wieder alles "genau" analysiert wird, sollte man auch so weit sein und bei der Wahrheit bleiben. Aber gut, wird R. Stengg und S. Wagner wurscht sein nicht als EM Starter geführt zu werden, nur weil sie im R2 fahren. Und die 2 mit ausländischer Lizenz im deutschen Pendant nicht aus der Zählung zu nehmen, aber es bei der Lavanttal zu tun, ist im Vergleich natürlich legit.

    Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Für mich ist allerdings die eigentliche Sensation Lengauer / Thauerböck im Bamminger Subaru. Vierte Rallye laut eWRC überhaupt, erste Jänner. Rigler gönne ich es auch, bei dem Pech, das er oft auch hat. Aigner und Keferböck wird wohl erneut ein sehr vielversprechendes Duell. Bin gespannt.

    Da Oben ist es gerade wie in einer anderen Welt. bin gerade von Königswiesen nach Erdleiten und vor allemim oberen Bereich ist man nur dank großartigem Feuerwehr und Polizeieinsatz dem Chaos entkommen. Die "Fan"-Szene so unerträglich wie kaum zuvor, die Audiprivatdriftergarde, unfassbar. konnte mich noch von einem dieser Kollegen überholen lassen um ihn 5km später mit einem Polizeifahrzeug (!) in einen Unfall verwickelt auf der Seite stehen zu sehen, bei da Rückfahrt Jeeps die per Überschlag eine Böschung runter gingen und gerade geborgen werden. R. Fischerlehner angeblich der zweite der von einem Privat-PKW rasiert wurde. Was da rund um Königswiesen in ein paar Stunden passiert ist. Da fragst dich wirklich..

    Shakedown-Zeiten (natürlich auch Schneefahrbahn):


    https://www.jaennerrallye.at/results/ss0.htm


    Ich würde jedenfalls nicht zu viel in die Zeiten interpretieren. ich hab das Gefühl, dass es am Nachmittag sehr viel langsamer wurde, bei Keferböck recht gut zu sehen weil die ersten 3 Läufe doch gut besser waren als die zweiten 3 dann später gegen 2 Uhr.


    Rigler hat sich übrigens mit einem Schneestecken am Ende die Windschutzscheibe eingeschlagen, müsste auch sein letzter Lauf gewesen sein. Ich hoffe der hat noch eine Neue:
    IMG_20190103_123721.jpg

    Wettertechnisch gibt es dieses Wochenende mal sicher einen Dämpfer - klassisch zu Weihnachten kommt der Föhn, mittlerweile werden da durchaus Temperaturen über 10° in Freistadt gemeldet. Gleichzeitig sagt aber auch die Langzeitprognose, dass es bereits ab 26. wieder zu Schneefall kommen soll. Müsste man nur noch hoffen dass noch ein wenig mehr nachkommt und dann die Temperaturen tatsächlich eine Woche niedrig bleiben.

    Baumschlager hat erklärt, dass wir bei der Jänner Rallye den Polo R5 nicht sehen werden.


    Klingt aber ehrlich gesagt danach, als ob er mit dem Fabia vor hat dort zu fahren - ich schätze aber er wurde nicht konkreter?


    Interessant auch, dass Neubauer von einer extrem stark besetzten ÖRM 2019 spricht - lässt die Vorfreude auf den Jänner jedenfalls weiter größer werden :)


    Jännerrallye PK btw am 21. Dez in der Plus City - da gibts auch die Nennliste. Außerdem hätte ich bisher von der OSK auch noch nichts gehört und nach dem ursprünglichen Dreijahresplan und diverser anhaltender Diskussionen vielleicht auch nicht uninteressant: In der Jännerrallye Ausschreibung sind die WRCs sowie die GTs weiterhin mit dabei. Ich denke es gibt ja noch nichtmal einen Kalender fürs nächste Jahr für die Meisterschaft?!

    Baumschlager hat das selbst als ein Argument genannt, warum er heuer nicht gestartet ist - und so denken wohl auch andere Fahrer (abgesehen vom Terminproblem, das man nicht ändern kann). Vergleiche mal die Nennliste 2018 mit denen anderer österreichischer Staatsmeisterschaftsläufe.
    Ich verstehe auch nicht, warum man das nicht schon für 2019 geändert hat, wenn man 2020 sowieso die Länge reduzieren will. 200 SP-Kilometer sind ja fast ERC-Standard, und für die nationale Meisterschaft weit überhöht.


    Das ist einfach Unsinn - Baumschlager hat erst bei der Herbstrallye im ORF gesagt (wahrscheinlich noch in der TV Thek nachzuhören), dass er wegen eines Leistenbruchs und nötiger Operation nicht am Start war und deswegen absagen musste.


    Und los gehts vergleichen wir mal die Nennlisten:
    Rebenlandrallye: 98 Nennungen, davon 44 Gaststarter, 54 Heimische, 32 Frontkratzer, 90 laut Startliste
    Lavanttalrallye: 99 Nennungen, davon 39 Gaststarter, 60 Heimische, 40 Frontkratzer, 91 laut Startliste
    Schneeberglandrallye: 30 Nennungen, davon 6 Gaststarter, 24 Heimische, 13 Frontkratzer, 30 laut Startliste
    Weizrallye: 82 Nennungen, davon 11 Gaststarter, 71 Heimische, 37 Frontkratzer, 74 laut Startliste
    Wechsellandrallye: 50 Nennungen, davon 6 Gaststarter, 44 Heimische, 26 Frontkratzer, 44 laut Startliste
    Niederösterreich: 73 Nennungen, davon 14 Gaststarter, 59 Heimische, 22 Frontkratzer, 67 laut Startliste
    Jännerrallye: 59 Nennungen, davon 10 Gaststarter, 49 Heimische, 6 Frontkratzer, 57 laut Startliste
    (Alle Angaben ohne Gewähr - es ist schon spät)


    Ich würde gerne den eklatanten Unterschied sehen, der existiert allerdings nicht. Gegen die Jänner spricht, der Termin, die Erstausführung nach Pause, die Wetterlotterie mit verbunden Vorbereitungsproblemen, als Test für Gaststarter dank Witterung ungeeignet, eine suboptimale Vorbereitungszeit zwischen Kalenderbekanntgabe und ÖRM Start und kein internationales Prädikat oder irgendeine Cup Zugehörigkeit. Und nochmal komplett abgsehen von diesen Punkten noch ein kurzer Blick nach oben, das größte Problem demnach ist dann Aktive mit Frontantrieb von der Teilnahme zu überzeugen.


    Kirche im Dorf lassen - und klar, die Länge ist sicher auch Beweggrund für einige Fahrer nicht teilzunehmen, das "Problem" wiegt hier aber weit weniger schlimm als hier wieder getan wird.

    Neues zur Jänner Rallye 2019 - (leider) wieder mit über 200 SP-Kilometern, aber eine neue SP (Powerstage) im Raum Lasberg bei Freistadt:


    https://www.meinbezirk.at/frei…atsmeisterschaft_a2967396


    Wie im Artikel ebenfalls geschrieben, ohnehin das letzte Mal. Und ob die Beteiligung aus CZ wirklich so groß sein wird bin ich auch gespannt, letztes Jahr war gerade mal ein tschechischer Starter genannt. Selbst wenn sich das hoffentlich bessert, braucht man hier ohne Meisterschaftszugehörigkeit wohl nicht auf Quantensprünge zu hoffen. Wobei mir heuer auch auf den SPs das Gerücht zugetragen wurde, dass die Jänner für die tschechische Meisterschaft zählen wird - scheint aber wohl nichts dran zu sei!?


    Mal sehen ob die Lasberg SP tatsächlich neu ist, dort wurde ja bereits vor etlichen Jahren gefahren - damals mit diesem Miniaturrundkurs als Start ein wenig überhalb der Ortschaft, weiter Richtung Kefermarkt wenn ich mich korrekt erinnere.