Beiträge von MLo

    Das heisst, der DMSB erlaubt nun den Fahrern mit KFP Reifen im Strassenverkehr zu fahren welche eigentlich nach StvZo nicht zulässig sind ? ZB mit der Kennzeichnung "Not for Highway use" oder "For Racing Purpose only" ?
    Bin gespannt wie es ausgeht wenn auf der Verbindungsetappe etwas passiert....

    Nichts dazugelernt in Frankfurt - wie üblich 4 Monate Sommerpause und anschliessend sitzt man alle 2 Wochen im Auto.
    Zeugt von enormem Interesse und Praxis-Erfahrung der Macher...

    2015 186 Starter / 2016 181 Starter / 2017 118 Starter - merkst was ?!?


    Wieviele es wohl bei der Grabfeld 2018 mit ADAC / DMSB gewesen wären ?


    Über 100 Starter hatte 2018 so gut wie keine ADAC-Veranstaltung (ausser man rechnet es mit Retro schön)

    Oh je.....
    Wäre der Zeitplan bei der Grabfeld derart aus dem Ruder gelaufen, hätte es vermutlich ein Sonderheft des Rallye-Magazins gegeben....
    Gott sei Dank war man dort nicht auf diesen Retro-Quatsch angewiesen um die Kasse zu füllen.
    Obwohl - die Siegerehrung war dort auch sehr spät ;-)

    Laut Alfreds Kolumne werden 2019 die Gruppen CTC / F / Anhang K zusammengelegt.
    Volle Klassen für alle !
    So weit - so gut....


    Heisst aber wohl auch, dass man nun mit einem Super 1600 oder Kit-Car in der Gruppe F starten kann. Im Gegensatz zu den anderen Teilnehmern darf man dann mit sequentiellem Getriebe und entsprechender Einspritzanlage starten !
    Dürfte nur eine Frage der Zeit sein, wann die ersten S1600 oder Kit-Cars bei 35er/70er Rallyes auftauchen, bzw ernsthaft eingesetzt werden. Bisher gab es vereinzelte Starts, aufgrund der meist schwach besetzten CTC waren die Autos für eine Meisterschaft wo es um Punkte geht jedoch eher uninteressant.
    Wenn der Geldbeutel für ein solches Fahrzeug nicht reicht, besteht immer noch die Möglichkeit ein vorhandenes Gruppe A CTC Auto um die ein oder andere Komponente (z.B.Getriebe, Einspritzanlage) aufzurüsten.
    Ein nicht uninteressanter Vorteil gegenüber den F-Autos oder Anhang K Autos !


    Die Gruppe H wurde verboten weil sie etwas ausgeufert ist, nun kommt sie eigentlich fast wieder....
    Bin gespannt wie es sich entwickelt und wie "kostengünstig" die Gruppe F bleibt...

    Die neue R5 hört sich gut für ein Einsteigerauto an, dass eine internationale Rallye überstehen soll.


    Ansonsten kenne ich momentan keine bessere Einstiegsmöglichkeit für jedermann als das hier:


    http://www.206rallycup.com/


    Das kann ich bestätigen, wir nehmen in dieser Saison am Cup in den Niederlanden teil.
    Ein fertiges Auto kann man für 5000€ bauen oder kaufen, es gibt auch Möglichkeiten Fahrzeuge zu mieten.
    Gefahren werden Short-Rallys (vergleichbar unserer 70er) sowie 3 Läufe zur NL-Meisterschaft (der letzte war die GTC-Rally, 165 KM WP, Zielankunft am Morgen nach 2:00 Uhr mit einer WP-Fahrzeit von fast 2 Stunden)
    Trotz der grossen Anzahl an WP-Kilometern reichte hier ein Erscheinen am Freitagabend. Passte alles incl. Abnahme und 2x Besichtigen !
    Die Autos sind natürlich keine Raketen, das Getriebe ist viel zu lang, es wird einheitlich mit Toyo-Strassenreifen gefahren - gleiches "Leid" für alle. Im Gesamtklassement reicht es immer noch um in der ersten Hälfte auszukommen, der Kampf innerhalb des Cups ist recht eng und macht einen Heidenspass !


    Wer Interesse oder Fragen zum Cup hat - einfach fragen !

    "wohl doch. Da eben die Aussage, er hätte Geld für die Aufkleber bekommen. Hat er, ist es spannend wie der neue Verein/Verband, der ja mit Transparenz jetzt auch nicht glänzt, und seine aktiven/passiven Mitglieder dazu steht"


    Na, sucht man wieder was um zu hetzen ?
    Ich glaube kaum daß RR gesagt hat er bekomme Geld dafür.
    Wenn er sagte es seien Sponsorenaufkleber, ist es ganz was anderes !
    Vielleicht reicht als Sponsorbeitrag schon eine Limonade im Zelt nach der Grabfeldrallye (natürlich von Herrn Mohr aus eigener Tasche bezahlt) !
    Auf meinen Autos klebten auch schon Aufkleber wo es kein Geld für gegeben hat. Sei es weil ich denjenigen mag, sein Geschäft mag oder einfach nur eine gute Sache unterstützen möchte.


    Einfach mal weniger Gedanken machen über Dinge die einen eigentlich nichts angehen !

    "Eine Entscheidung zu gunsten des Rallye Supercup Deutschland wäre für das Gericht ein Eingriff in die Verbandsautonomie des DMSB gewesen. Das Gericht sieht die Vereins- und Verbandsautonomie gemäß Art. 9 GG als besonders schützenswert an und hat sich aus diesem Grunde dazu entschieden, keine Entscheidung zu treffen, die der Verbandsautonomie entgegenstehen könnnte."


    Und genau dieser Satz in der Begründung ist das beste was dem RSC passieren konnte !
    Das gleiche gilt auch andersherum, heisst der DMSB kann dem RSC von aussen mal gar nichts !
    Und das ist auch gut so, der Rest wird sich regeln wie in der freien Marktwirtschaft.
    Angebot und Nachfrage....


    In einem Deiner früheren Posts sagtest du, dass auf die RSC-Verantwortlichen nun einiges zukommen würde seitens des DMSB.
    Ich hatte Dich gefragt warum - leider kam (wie schon öfter) keine Antwort deinerseits.


    Daher nochmal die Frage: Warum sollte ein RSC-Verantwortlicher belangt werden ? Und wofür ?