Beiträge von Corsa-Spezi

    Wenn ein Paolo Diana als Vorwagen eingesetzt wird fängts ja schon an. Der macht Stimmung, fährt quer (er kanns ja auch) und die Zuschauer wollen das sehen, alles gut soweit. Aber für seine eigentliche Aufgabe, als Vorwagen sich die Strecke anzuschauen und ggf. Anzuhalten usw. ist er doch völlig ungeeignet, weil er das nicht macht bzw. nicht machen kann, weil er so fahren will wie er fährt und vor allem die Zuschauer das von ihm erwarten. Wenn der Veranstalter die Aufgabe der Vorwagen ernst nimmt, darf er den Diana nicht dafür auswählen, der muss dann ganz normal im Feld fahren. An dem Beispiel sieht man doch schon, das der Streckenposten am Unfallort nicht die einzige Schwachstelle war.
    Und wie meine Vorredner schon sagten, einfach zu sagen "das ist halt so und bei anderen Rallyes ist es auch so" kann kein Argument sein. Auch wenn es rein sachlich betrachtet stimmt.
    Gerade in der Zeit wo es immer schwieriger wird mit den Rallyes, und gerade wo jetzt diese tollen Veranstaltungen so aufleben, sollte man diese doch mit solchem "Fehlverhalten" nicht in Schwierigkeiten bringen.




    Wo macht der Paolo Diana Vorwagen?? Is immer schön wenn Leute hier ihre Kommentare abgeben und nicht dort waren. Vorm Diana waren mindestens 5 Streckensicherungsfahrzeuge mit Blinklicht und Sirene und min. ein offizieller Nullwagen. Ich fand die Situation vor Ort gar nicht so schlimm, ich finde in Belgien stehen die Zuschauer noch verrückter an der Strecke und die sind meistens viel schneller als in San Marino wo eine Kurve die andere jagt. Der Fehler ist sicher auf beiden Seiten zu suchen, als Veranstalter sollte man Auslaufzonen freihalten und als Zuschauer soviel Verstand mitbringen das ich mich im strömenden Regen nicht dorthin stelle. Es waren überall an der Strecke genügend Möglichkeiten um eine perfekte Sicht auf die Strecke zu haben. Ich fand das Zuschaueraufkommen fast harmloser als bei der Eifel Rallye. Mein Beileid an die Hinterbliebenen und der Crew genug Kraft die Situation gut zu überstehen.

    In San Marino, aber nicht in der Eifel, du musst auch mal an die Fans denken die nicht durch die halbe Welt reisen können. Ich finde die Tatsache gut das endlich mal wieder ein paar Delta S4 auftauchen in Deutschland. Ich würde mir nur wünschen das die auch mal ordentlich gefahren werden. Was natürlich auch mal sehenswert wäre, Michael Gerber im S1 oder Jean Ragnotti im R5 oder Clio. Bei den aktuellen Zuständen in Deutschland was Rallye betrifft kann ich es aber keinem für übel nehmen wenn er Deutschland meidet und die Schätzchen lieber im Ausland fährt, da stehen die Fans nicht starr an der Strecke und die Veranstalter sind nicht so pingelig was die Autos betrifft, vor allem dürfen die da auch standesgemäß bewegt werden. Da ich mir die Reise nach Italien nicht leisten kann bleibt nur die Eifel, da muss man nehmen was man bekommt oder wegbleiben. Ich werde mich an den kleinen Highlights erfreuen und hoffen das wir wenigsten dann mal etwas vernünftiges Wetter bekommen.

    Hallo hab da eben einen Artikel gefunden zur Rallye, kann mir den jemand sinngemäß übersetzen? Google ist da leider keine Hilfe, ich möchte wissen ob Jean Ragnotti mit dem vorgestellten Auto fährt? Danke



    20e Rallye Epernay-Vins de Champagne (1er/3 avril)
    Deux Renault engagées par Automotor Epernay à l'ouverture
    En ouverture du Rallye Épernay Vins de Champagne, le Team Automeca-Florajet alignera une Renault Mégane R.S. pour Jean Ragnotti et une Renault Clio R3T pour Manu Grigou aux couleurs d'automator Epernay. « Je suis heureux de rouler sur les spéciales champenoises, indique Manu Grigou avant de retrouver le Championnat de France des Rallyes au Lyon-Charbonnières (21/23 avril). Nous pouvons être sûrs qu’il y aura du spectacle et une bonne ambiance. Ce sera aussi l’occasion de retravailler avec Jean Ragnotti avec lequel nous avons déjà partagé beaucoup de grands moments.

    Hätte, hätte Fahradkette, wenn er nicht dabei ist warum wird sich hier gezofft und spekuliert? Jemand der zum ersten Mal mit dem Auto und dem Team unterwegs ist, darf man doch wohl etwas Eingewöhnungszeit zugestehen. Bei der ersten Veranstaltung die Karre im Wald zu parken nur um irgendwo ne Sekunde schneller zu sein, bringt ja wohl auch nix.

    soweit ich weiss wird der Sprung dieses Jahr in die andere Richtung gefahren, da fällt die Landung wohl nicht so spektakulär aus wie auf den Fotos vom letzten Jahr. Ist dann auch eher etwas für die Mutigen die Strecke macht bergab nämlich einen leichten Knick da muss der Absprung passen sonst steht man im Acker

    Hab eben mal die erste Prüfung vom Event gefahren. Kann mir jemand sagen warum man bei Regen ständig dieses Slow Motion Fahrgefühl hat? Das kommt nur vor bei den Liga Events sonst habe ich das Problem nicht.

    ging mir genauso, bis zur Monte geschleppt mit jede Menge Problemen und dann dort abgesstürzt:mad:
    Kann es sein das man sich in letzter Zeit mit heckgetriebenen Autos sehr leicht festfahren kann? In Schweden ist es mir schon ein paar Mal passiert aber auf Schotter genauso, man muss dann rumjuckeln bis irgendwann die Rücksetzfunktion eingeblendet wird.