Beiträge von windlinga

    Es geht voran! Die Genehmigungsphase ist gestartet, die Strecke wurde weitestgehend festgelegt, und unser Orga-Team beginnt mit der Helfer Akquise.
    Wir schulden euch natürlich zunächst mal den Termin, damit ihr ihn schonmal freihalten könnt:
    Samstag, 24.Juni
    Die Veranstaltung soll wieder im Kreis Heusweiler stattfinden, und generell nach altbewährtem Muster ablaufen. Also mehr oder weniger so, wie ihr den Raceday kennt, trotz 5jähriger Pause.
    Eine kleine aber wichtige Änderung wird es allerdings geben. Ab sofort firmiert die Veranstaltung als Petrolheads Raceday.
    Die entsprechenden Logos und Namensänderungen werden nun zeitnah eingestellt.
    Also, Raider heißt jetzt Twix, und der proWIN Raceday wird zum Petrolheads Raceday. Sonst ändert sich (hoffentlich) nix!
    Wir hoffen, dass alles klappt und wir rechtzeitig eine Genehmigung bekommen. Wir freuen uns auf euch!


    Auch die 100000 Euro für ein F 2 Liter ist völlig lächerlich.



    Ich musste auch grade herzlich lachen Fritz. 100.000 Euro für einen 320is. Dann hat er wohl jeder Schraube vergoldet.
    Machen wir doch mal die Rechnung:
    Karosse mit Brief (da wird ja kein Zustand 1 Auto geholt, die wenigsten sind originale 320is Karossen) maximal 5.000 Euro
    Gute Zelle max 5.000
    Gutes Fahrwerk max 5.000
    Dogring Getriebe 7.000
    Bremsanlage 3.000
    Sitze und Innereien 3.000
    Lack 3000
    Motor vom feinsten mit allen drum und dran 20.000 (und dann habe ich ihn vergoldet)
    Kleinkram 5000


    Die Preise sind wenn ich alles bauen lasse und nix selbst mache. Dann bin ich hoch gerechnet bei 51.000 Euro
    Ohne Kompromisse, und von denen gibts glaub ich keine 5 in Deutschland.


    Aber von 100.000 Euro sind wir da noch weit weit entfernt.

    Bevor Blödsinn verbreitet wird:


    Färber und Noller hatten technische Probleme (Motor) und sind an der gleichen Stelle ausgefallen. Nur Markus hatte die Runde zu wenig.


    An der ZK wurden die Teilnehmer nochmals darauf hingewiesen dass jetzt 3 Runden und nicht mehr wie in WP2 2 Runden zu fahren sind. Dazu Bulletin und Bordbuch. Also keine Schuld beim Veranstalter. Das wird auch Markus so sehen denke ich. Und trotzdem: Menschen machen Fehler, auch so starke Fahrer wie er.

    Wir verlängern den Nennungsschluss auf kommenden Montag.
    Sehr kompakte Veranstaltung. Kaum Verbindungetappe. 3mal 3 Runden zu fahren.
    Komplettes Nenngeld, Zuschauereintritt (2€) und Werbeeinnahmen werden zu 100% gespendet an die Gemeinde für karitative Zwecke.
    Gute Orga, Gute Laune, top Vip Vorwagenfeld von 9:45-11:45. 2 bewirtete Zuschauerplätze, gute Erreichbarkeit. Frühe Siegerehrung. Letztes Jahr über 2.500 Zuschauer.


    Wir freuen uns wenn noch ein paar mehr Starter Nennen, damit sich unser Aufwand auch wenigstens etwas lohnt für die Spendenempfänger.


    http://www.znts.de
    http://www.prowin-rallyesprint.de

    Wir wurden auch kräftig zur Kasse gebeten, Rallye Safe ist was tolles, aber im Recce Auto finde ich es übertrieben. Big Brother is watching you.
    Ok ich bin selbst schuld wenn ich beim Abfahren zu schnell fahre. Aber zum Einen sind 50km/h maximum wie jeder weiß einfach nicht immer real einzuhalten wenn man den Aufschrieb kontrolliert, und zum zweiten sind wir 9,5 Stunden und fast 700km abgefahren, weil wir uns null auskannten und es kein extra Recce Bordbuch oder eine Abfahrempfehlung gab. So fährt man dann viel unnötig hin und her, und kommt am Schluss in Zeitnot. Da lässt sich bestimmt noch bisschen was verbessern.


    Ansonsten war es aber eine echt sehr schöne und gut organisierte Veranstaltung.

    Kurz zur Richtigstellung:


    Teilnehmer zum proWIN Rallyesprint brauchen sehr wohl einen KFP oder die Sondergenehmigung.
    Die VIP-Vorwagen nicht. Nur die offiziellen Nuller.


    Auch wenn die Veranstaltung für einen guten Zweck ist, bleibt es eine offizielle DMSB Rallye/Sprint.


    Nicht zu verwechseln mit dem proWIN Raceday, an dem wir auch wieder arbeiten.


    Und das wir Mit-Schuld tragen sollen an den schwindenden Starterzahlen in Birkenfeld, halte ich für hausgemachten Durchfall.


    Schaut euch die Zahlen der SÜW, Kempenich, Zerf und Westerwald an. Dann sollte das eigentlich klar sein.
    Dieses Problem wird sich das ganze Jahr über fortführen. Auch ohne "neue" Veranstalter, die viel Zeit opfern um was Neues auf die Reihe zu bekommen.

    Die Ausschreibungen und Nennformulare für den 1.proWIN Rallyesprint Uchtelfangen, der komplett für einen guten Zweck durchgeführt wird (alle Einnahmen aus Nenngeldern, Sponsoreneinnahmen, Zuschauereinnahmen und Gastro-Überschüssen werden komplett der Stiftung Illinger Bürger gespendet) sind nun online.
    Es kann genannt werden :)


    http://znts.de/


    auch unsere Website ist fertig und wird nach und nach mit mehr Infos und Inhalten versorgt.


    http://www.prowin-rallyesprint.de/


    Wir freuen uns auf euch :)


    Sascha Winter und das proWIN Racingteam

    Bleibt doch mal etwas geschmeidig!
    Gruppe H wird unter Clubsportreglement bei R35 weiter leben! Somit DMSB raus. Das ist zwar auch schwierig, weil jeder Veranstalter sein eigenes Reglement machen könnte.... 354 PS werden endlich mal kontrolliert,....


    Was passiert dadurch? R70 werden weniger oder man macht anstatt eben 2x R35. Besser hätte mir gefallen, wenn Gruppe H ab R70 fahren könnte, wäre cleverer gewesen....



    PS kontrolliert? Da bin ich aber mal gespannt. Wie wollen sie das denn bitte machen? Mobile Prüfstände? Dann auch für Allradler? Viel Spaß! Jeder der das schonmal versucht hat wird schmunzeln.
    Das einzige was kontrolliert wird ist was eingetragen ist. also jeder BMW der 360 oder 380 PS hat aber 286 oder 321 eingetragen darf dann fahren. Und Autos die mehr Leistung eingetragen haben und tatsächlich das was eingetragen ist auch unter der Haube haben wären dann raus.
    Das ist mal wieder eine super Idee beschissen umgesetzt.

    Das ist richtig, aber darin geht trotzdem nicht hervor wie es sich mit der Einteilung Allrad/Nicht Allrad etc. verhält.
    Wird ja kaum alles in einer Klasse starten.
    Oder wird die Gruppe F hier zur Gruppe N dazugeschmissen in die RC Gruppen??? Kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen.

    Am 30.Juli findet in der Gemeinde Heusweiler, Ortsteil Kutzhof der 5. proWIN Raceday statt.
    Wie in den letzten Jahren auch werden ca. 50 Rallyefahrer aus dem kompletten Südwesten ihre Autos zur Verfrügung stellen, um Rallyeinteressierte und solche die es werden wollen auf dem heißen Sitz mitzunehmen. Dies erfolgt gegen eine Spende von 10Euro und dem Unterschreiben einer Verzichtserklärung. Mindestalter ist 14 Jahre.
    Die abgesperrte Strecke ist eine ca. 4,5km lange Asphaltprüfung, die so noch nie im Rallyesport gefahren wurde.
    In den letzten Jahren wurden bereits über 25.000€ an Spenden eingefahren und an karitative Einrichtungen verteilt.
    Vorbeikommen lohnt sich also.


    bis bald
    Sascha Winter
    proWIN Racing Team