Beiträge von Stohlito

    Nochmal zum Thema Vignette,
    wo kann ich die kaufen? :o
    Ach ja,ist es sinnvoll Geld zu tauschen oder kann man in Zlin auch ohne weiteres in € bezahlen?Und wie ist´s mit der Verpflegung,mein Bruder und ich bevorzugen zu Rallye´s immer Abends nochmal bei Mc D´s zu essen aber bei den beiden malen wo ich jetzt in CZ war hab ich ja gar keinen gesehen und die normalen Kneipen machen ja meistens so gegen 21.30 Uhr - 22.00 Uhr zu!?


    Achtung: Um 22 Uhr werden in und um Zlin die Straßen eingerollt! :D


    Vignette gibts an den meisten Tankstellen, mit Euro werden in Zlin wohl eher nicht genommen werden. McDonalds gibts auch in CZ, zB auf der Autobahn, aber die tschechischen Restauraces sind üblicherweise sehr gut und sehr günstig. Viele Supermärkte haben auch Samstag und Sonntag bis 20 Uhr offen.

    Ein weiteres Thema ist die Liveübertragung von den Rallyes. Die IRC hat bei der Rallye Monte Carlo bewiesen, dass dies möglich ist. Long ist sich aber noch nicht ganz sicher, inwiefern das auch in der WRC umgesetzt werden kann: "Uns ist klar, dass man als Topsportart auch eine Live-Komponente haben muss. Deshalb suchen wir weiter nach Wegen, wie wir das umsetzen können."


    Welche Wege sucht er noch?

    Viel blabla vom ISC. Wann folgen Taten? Die IRC hats vorgemacht, und das innerhalb kürzester Zeit (übrigens: nicht erst seit der Rallye Monte Carlo, Liveübertragungen gabs auch schon im Vorjahr von der Rallye du Valais). Schade, daß man die WRC nicht von Eurosport vermarkten läßt. Eine bessere mediale Aufstellung als die IRC hats im Rallyesport noch nie gegeben.

    oh je und das sollen mal die WRC werden, die bleiben am kurvenausgang fast stehen. :(



    Drum wäre meiner Meinung nach ein Turbo für die zukünftigen WRCs nicht schlecht. Man muß aber auch dazusagen, daß dieser Logan mit dem S1600-Motor vom Clio ausgestattet war, also kein 2l-Motor.

    Die Sache mit den S2000+ hätte ja so einfach sein können:mad::mad:


    Es wird ja S2000+ geben, bloß die werden keinen Turbo haben, so wie ursprünglich vorgesehen.


    Ich finds schade, daß man jetzt den Turbo wieder wegnimmt. Ich glaube, genau dieses bißchen mehr Power bräuchten die aktuellen S2000, dann wären sie noch interessanter anzusehen.


    Eigentlich wär es das beste gewesen, aus der IRC die WRC zu machen und Eurosport mit der Vermarktung zu betrauen, die haben nämlich in 2 Jahren mehr weitergebracht als die ISC in 10. Frage mich was aus der IRC jetzt wird, hatte gerade richtig gefallen an dieser Serie gefunden.


    Wenn Loeb nicht mehr Rallyes fahren würde, wäre es gut für den Sport. Es ist einfach nur noch fad, wenn immer Loeb gewinnt. Leider ist er um eine Klasse besser, im Moment kann ihn keiner ernsthaft Paroli bieten.

    @sergio


    Sehr guter Beitrag!


    Nur was die Sendezeiten betrifft, hat Eurosport bei der IRC gezeigt, was geht (Live-Bericht vom Servicepark an beiden Tagen um 14:00 und 18:30 Uhr mit Bildern der letzten gefahrenen Prüfungen). Klar war das Niveau nicht so hoch wie bei den WRC-Berichten, aber erstens zählt die Zeitnähe und die Sendezeit und zweitens wird die IRC-Berichterstattung von Lauf zu Lauf besser.

    Citroen läßt doch wieder mal nur die Muskeln spielen!


    Man möchte halt FIA und ISC dazu bringen, genau das umzusetzen, was Citroen sich vorstellt.


    Was allerdings die Vermarktung betrifft muß man Quesnel recht geben: Die WRC steht heute eher noch schlechter da als vor einigen Jahren. Die DTM ist sicher weit besser aufgestellt, vermarktungstechnisch.


    Die ISC hat in den letzten Jahren nichts zusammengebracht. Die wollen Geld verdienen und nicht wirklich den Sport weiterbringen. Ich würde die Rechte Eurosport geben, ich finde die haben in der noch recht jungen IRC bewiesen, wie man es besser machen kann. Aber das ist alles nur eine Frage des Geldes!

    Hab am Wochenende die Istanbul-Rallye verfolgt, und muss sagen, hat mir sehr gut gefallen:


    x)Super Berichterstattung: am Samstag 3x Livestream im Internet (tw auch auf Eurosport oder Eurosport 2) mit Livebildern vom Servicepark, Interviews mit den Fahrern und Aufnahmen der letzten Sonderprüfungen;
    x)Super Sport: Spannende Kämpfe bis zum Schluss, sehr kurze Zeitabstände, mehrer Sieganwärter, auch mehrere realistische Meisterschaftskandidaten;
    x)Super Rally: in der WRC hat mir die Türkei-Rallye nicht gefallen, die Istanbul-Rallye wurde aber großteils auf feinem Schotter gefahren, teilweise erinnerten die breiten Strecken an die Finnland-Rallye;


    Einziges Manko: Ich find zwar die S2000 gut, aber sie kommen halt nicht ganz an die WRC ran. Aber der Sound ist besser, und, dank der fehlenden elektronischen Helferlein, wirken sie spektakulärer, obwohl ein wenig die Leistung fehlt.


    Ich denke, die WRC muss sich warm anziehen. Bei Eurosport versteht man was von der Vermarktung (siehe auch WTCC).

    kein Anspruch auf Richtigkeit bzw. Vollständigkeit:


    Basso, Punto, alle Läufe
    Alen, Punto, alle Läufe
    Loix, 207, alle Läufe
    Voullioz, 207, alle Läufe
    3. Kronos Peugeot, alle Läufe
    Tirabassi, 207, alle Läufe
    Biasion, 207, 7 Läufe
    Travaglia, Punto, Türkei, (5-6 Läufe)
    Kopecky, 207, Türkei, Portugal, Belgien, Russland
    Toth, 207, Belgien, Russland, Tschechien, Spanien, Italien
    Sola, 207, Türkei, Portugal, Belgien, Russland
    Rossetti, 207, ?
    Scandola, Punto, ?
    Panizzi, Punto, Türkei
    Fontana, Punto, Türkei, ?
    Solowow, Punto, Türkei, ?
    Auriol?
    Magalhaes ?
    Duval ?
    Betti ?
    Ojeda ?

    Und ganz wichtig: Weg mit allen elektronischen Fahrhilfen! Ich hätte gerne wieder WRCs, die beim Anbremsen so richtig unruhig werden... (So wie die WRCs am Anfang oder heute die S2000).
    Diese dämlichen elektronischen Helferlein wirken sich aber nicht nur beim Bremsen aus, allgemein liegen die Autos nicht mehr so gut, das gibt dann mehr Action für die Fans, man sieht wieder, wie sehr die Fahrzeuge am Limit bewegt werden.

    Dabei hat sich Suzuki bei der Entwicklung der S1600-Fahrzeuge und dem Einsatz dieser Fahrzeuge richtig ins Zeug gelegt. Hatte eigentlich gedacht, daß man das WRC-Projekt ähnlich angehen wird und dann wirklich absolut konkurrenzfähig ist. Aber wahrscheinlich ist das eine Klasse zu hoch für Suzuki, jedenfalls finanziell.

    Ich schätze Stohl wird ÖM fahren.


    Bei der Jänner ist er (wie immer ) gemeldet. Wenn er gegen Baumschlager und Waldherr in der ÖM antritt, stehen die Chancen nicht schlecht, einen Meister auf Erdgas zu haben. Das ist sicherlich förderlich für seine Firma.


    Nein, die ÖM ist sicher die allerletzte Alternative. Wenns mit einem WRC nicht klappt, wird er wohl wieder PWRC fahren. Außerdem kann er in Österreich ja nur verlieren. Da würde dann jeder überlegene Siege von ihm erwarten, dabei ist gerade Asphalt Stohls Schwäche. Außerdem gibts noch Probleme wegen der Startreihenfolge für den Erdgas-Mitsubishi bei der Jänner-Rallye.


    Ich hoffe, daß er zumindest ein paar Einsätze in einem (ordentlichen) WRC finanziert bekommt.

    Naja aber recht hatt er damit die Evo´s hier zu Lande werden nun ma nich spektakulär bewegt sondern meist schnell und sauber, wenn man bei unseren Nachbarn nen Meisterschaftslauf anschaut fragt man sich dannach ob es die selben Autos sind!!Die S2000 sind auch noch nich der Weisheit letzter Schluß aber wer weis auch was sich die Fia dabei gedacht hat und wie das Reglement in paar Jahren aussieht!!!Und besser als so nen Mitsu sind se alle ma!!!;)


    Stimme FordWRT und M3 zu!
    Die S2000 sind nicht der Weisheit letzter Schluß, aber ein Lichtblick im "Mitsubishi-Cup". Übrigens, weil hier alle nur von Tschechien reden, in Italien haben die Gr. N Autos einen besseren Sound und werden auch schöner bewegt (zB: Cantamessa!).

    Befürchte, sie rosten.
    Das war aber auch gar kein richtiges S2000. In den Dacia wurde der S1600-Motor aus dem Clio eingebaut. Schade, daß man das Projekt nicht fertiggestellt hat.


    Bin mal neugierig, ob sich irgendwann ernsthaft Konkurrenz zu den Puntos und 207er gesellt. Die anderen S2000 (VW, Toyota, MG, Ford) sind ja eher Randerscheinungen, obwohl zumindest der Polo eigentlich ebenbürtig zu sein scheint.

    Meine Idee zur Rettung der Fahrzeuganzahl wäre ja immer noch, die Werksteams dazu zu verpflichten, für einen fixen (finanzierbaren!) Preis, Fahrzeuge für Privatfahrer für eine Saison einzusetzen. Und als Ansporn sollte jede Marke mit mindestens 4 Fahrzeugen bei jedem WM-Lauf vertreten sein müssen. Dann hätten wir ganz schnell volle Starterfelder. Aber in der Praxis lässt sich das ja wohl nicht umsetzen, ich höre schon Guy Frequelin rumnörgeln, wie viel das wieder kostet... . Dabei sollte er lieber ein paar Milliönchen bei der Entwicklung einsparen und könnte so bei gleichem Budget einen WM-Titel einfahren, der weit mehr Zuseher aus mehr Ländern begeisterm würde. *weiterträum*