Beiträge von Lauda12

    Und wenn das Geschäftsmodell auf Kundensport und Profit damit ausgelegt ist?

    Ich glaube nicht dass zwangsläufig billiger auch mehr "echte" Werkseinsätze bedeutet.

    Aber braucht man die wirklich?

    Ich weiß es nicht.

    Ich brauche kein Werk ! Es sollte nur genug Hersteller geben die entsprechende Autos bauen und zur Verfügung stellen und das zu einem bezahlbaren Preis . Ich bin sicher , das es genug " Verrückte " geben würde , sich entsprechende Autos zu besorgen und um den Titel eines Rallyeweltmeisters zu fahren . Auch für die Hersteller wird sicher eine Lösung zu finden sein , das am Ende des Jahres eine Hersteller mit einem Titel belohnt werden kann ! Wichtig ist nur , das alle Teilnehmenden Fahrzeuge ( ob gefahren von Neuville , Ogier oder Müller , Meier und Schulze ) auf dem selben Stand der Technik sind ! Für Hersteller wäre das sicher ein lukratives Geschäft und in der WM würde es Spannung ohne Ende geben , weil viel mehr Fahrer die Möglichkeit hätten zu gewinnen und auf sich aufmerksam zu machen . Vielleicht hätte so auch mal wieder ein Deutscher die Möglichkeit , sich die WM Krone aufzusetzen !

    Eine Formel 1 überlebt auch nur , weil nicht nur Mercedes und Red Bull um die WM fahren ! Was wäre denn eine Rallye WM mit 2,5 Herstellern und 6 Autos !? Rallye WM funktioniert nur und hat genug Teilnehmer an WM Läufen weil reichlich R2 Fahrzeuge das Feld auffüllen ....ohne diese Teilnehmer würde es ziemlich düster aussehen bei so manchem WM Lauf ! Macht eine Rallye WM für Hersteller bezahlbar in dem die Autos nicht Unmengen an Geld kosten und schon sind 5- 6 Hersteller am Start !

    Und vermutlich auch viele Fans weg. Rally2 Kisten sind ends-langweilig. Dann lieber Subarus, Mitsubishis und Porsches.

    Was ist wohl interessanter , wenn 2 - 3 Fahrer um den Sieg bei einer Rallye oder WM Krone fahren , oder 2 Hände voll Fahrer !? Ich will nicht auf " der guten alten Zeit " rum reiten , aber der Ein oder Andere kann sich sicher noch an die Zeit erinnern wo nicht nur 2- 3 Fahrer für Spannung in der WM gesorgt haben !

    Nicht nur Wittlich will die Rallye nicht (also die Bürger eigentlich schon, nur eben die Egos des Stadtrates nicht), auch Vorsitzender und Hauptamt des ADAC Mittelrhein haben schon dieses Jahr aktiv gegen die Ausrichtung und das Orgateam sowie die Ehrenamtlichen gearbeitet. In Koblenz ist man daher froh, dass Stadtrat und opportunistischer Bürgermeister einem nun die Entscheidung abgenommen haben und kann so tun, als würde man das Ergebnis bedauern. Ganz trauriger „Verein“.

    War Koblenz den überhaupt als Start und Zeilort im Gespräch ......das ist das Neuste was ich höre ! Das eine bestimmte Person im ADAC Mittelrhein die Brocken hingeworfen hat , hatte meines Wissens nichts mit dem DM Lauf zu tun sondern mit Dingen die den geplanten WM Lauf betrafen

    Lassen wir die Kirche mal im Dorf , was hat Wittlich sich denn erhofft als Start und Zielort !? Rallye findet in erster Line an und auf dem WPs statt , dort " tummeln " sich die Zuschauer , dort wird mit Bier und Bratwurst auch das Geld "verdient " Mit Teilnehmern , Schraubern und geladenen Gästen war in Wittlich bei einem DM Lauf sicher nicht das große Geld zu verdienen . Aber vielleicht hat dieser Bürgermeister auch von Trier als Start und Zielort beim WM Lauf geträumt ......

    Also das ist jz nur eine Vermutung von mir, aber ich glaube der WM Lauf an der Mosel war kein Thema mehr beim ADAC, was auch übrigens der plötzliche Rücktritt vom ADAC Mittelrhein Sportvorstand Friedhoff zeigt, da sich dieser scheinbar sehr für einen WM Lauf eingesetzt hat!

    Die 3 Städte war auf jeden Fall die bevorzugte Lösung beim ADAC.

    Und übrigens ist der aktuelle

    ADAC Sportvorstand zufällig aus Passau?! ;) :P :/

    Genau das ist es ! Hier spielte nicht Erfahrung und Bewährtes eine Rolle sondern Bayrische Eitelkeiten und Bayrischer Klüngel eine Rolle ! Kann man nur hoffen das die Bayern im kommenden Jahr kräftig die Arschbacken zusammen kneifen und aus den Fehlern lernen und aus einer Pommesbude zumindest ein Restaurant zaubern ....Sterne gibts dann vielleicht beim zweiten oder dritten WM Lauf ....wenn es den dann noch gibt !

    Es geht hier überhaupt nicht ums meckern ! Ich denke jeder freut sich das es überhaupt einen WM Lauf in den drei Ländern gibt ! Nur ist ein Lauf zur DM eine andere Hausnummer wie ein WM Lauf . Im nächsten Jahr versuchen 3 " Länder / Verbände " einen WM Lauf zu stemmen , wie sind denn da die Kompetenzen verteilt, wer steuert wie viel Geld dazu , wer hat am Ende das Sagen usw. Ich weiß nicht wie lange schon welche Leute an dem Konzept gearbeitet haben , wenn man sich die letzten Wochen , Monate so anschaut , was da für Meldungen im Umlauf waren , dann ist mein Eindruck , das da mit ganz heißer Nadel gestrickt wurde um der FIA ein Konzept vorlegen zu können . Wie schon geschrieben , es ist verdammt schwer aus einer Pommesbude in einem Jahr ein 3 Sterne Restaurant zu machen !

    Passt zwar nicht ganz hier her , aber vielleicht wäre es grundsätzlich besser gewesen ein WM Lauf dort zu veranstalten , wo es Leute gibt die Erfahrung mit einem WM Lauf haben ( Deutschland ), gerade wenn es so kurzfristig ist ! Einen Pommesbude macht man auch nicht in einem Jahr zu einem 3 Sterne Restaurant !

    Mal schauen ab die Österreicher im nächsten Sommer immer noch mit dabei sind ! Im eigenen Land wird ein ÖM Lauf nach dem nächsten abgesagt .....im nächsten Jahr sitzt das Geld dann wohl wieder lockerer in Österreich ;) Ich hoffe nur für alle die sich jetzt freuen , das die Freude auch im Sommer noch die selbe ist und es nicht zur großen Enttäuschung kommt .

    agent provocateur ...die Zukunft liegt weder in Bayern noch an der Mosel / Eifel ....die " Zukunft" ist schon lange zu Grabe getragen !

    Silent-Bob ... Unstimmigkeiten / interne Themen gibts in jedem Verein , ob in München oder in Koblenz . Stellt sich dann immer nur die Frage , wie ist die "Sparte " in Koblenz aufgestellt , zieht man hier an einem Strang oder gibt es Personen , die wie auch immer aus München " gesteuert " werden oder Münchener Interessen bevorzugen ....warum auch immer . Ich drücke das mal vorsichtig aus !

    In München stand meiner Meinung nach und was mir zu Ohren gekommen ist , immer die Bayrische / 3 Länder Lösung ( WM Lauf ) an erster Stelle . Eifel / Mosel / Nürburgring stand immer nur an" zweiter Stelle" und durch die Mittelrhein ist die Region für einen WM Lauf immer mehr in den Focus gerückt . Hinzugekommen ist , dass es in der Region und auch in Koblenz Leute gegeben hat , die sich anscheinend richtig ins Zeug gelegt haben , was den WM Lauf betrifft . Es hat irgend wann den Zeitpunkt gegeben wo Fristen verstrichen sind , wo man hätte sich für einen WM Lauf bei der FIA bewerben müssen , Genehmigungen einholen hätte müssen , egal ob 3 Länder Lösung oder Region Mosel / Eifel / Nürburgring . Hier kommt meiner Meinung nach wieder München ins Spiel , die bevorzugte 3 Länder Lösung hat warum auch immer nicht funktioniert und hier kommen dann die Eitelkeiten ins Spiel und das Unruhe bringen in Regional Clubs / Verbände und ganz schnell ist eine Geschichte , die fast bis zu Ende geschrieben war , zu den Akten gelegt und gestorben . Das es dann Leute gibt , die , die Brocken hinwerfen , ist glaube ich gut zu verstehen !

    Ich kann nur wiedergeben was mir zu Ohren gekommen ist und mir daraus eine Meinung bilden , den Sachverhalt aufklären können nur beteiligte Personen !

    Für mich mal wieder ein Beispiel , wie viel Missgunst , Neid , Persönliche und Regionale Eitelkeiten bei dem Verein aus München herrschen und somit viele Dinge den Bach runter gehen , weil Personen die mit Herzblut und viel Einsatz kämpfen, immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen werden ! Kein Wunder das Leute dann die Brocken hin schmeißen !

    Ich weiß nicht wo einige hier immer noch die Hoffnung auf einen WRC Lauf in Deutschland her nehmen !? Einigen scheint entgangen zu sein was gerade in Deutschland , Europa und in der Welt los ist , Energie wird für den Großteil der Bevölkerung unbezahlbar , im Winter drohen uns im schlimmsten Fall Stromausfälle, vielen Mittelständlern steht das Wasser bis zum Hals usw. und einige glauben immer noch an einen WM Lauf in Deutschland ! Wenn's ganz schlimm kommt dann steht vielleicht sogar im nächsten Jahr der ein oder andere Lauf im Ausland auf der Kippe , weil Regierungen kein Geld mehr haben um Veranstaltern den Hintern zu pudern !