Beiträge von stero74

    hallo leute.
    da moufang nur ein ort weiter von mir ist und ich seinen sohn sehr gut kenne,will ich auch mal meinen senf dazu geben.
    ich weiß,das das auto so um die 1050 kg wiegt und das es ein ehemaliges dtm auto von marc hessel ist was von moufang für rallyes umgebaut wurde.
    zu den ps angaben weiß ich ni9chts genaues,da immer ein kleines geheimnis draus gemacht wird.aber ein ehemaliger moufang mitarbeiter hat mir einmal gesagt,er hätte ca370 ps.
    mehr weiß ich leider dazu auch nicht.
    gruß


    na das ist doch mal 'ne auskunft! danke! so hatte ich mir das vorgestellt:)


    rallyetom: wo ist das problem? die stärksten kit cars lagen auch von 270 - 300 ps bei 2 l hubraum. die fast gleiche leistung wie bei den stw - motoren. meinst du die hatten ein breiteres nutzbares drehzahlband?


    wer selber mal recherchieren will: S14.de, kk-automobile.de


    so long

    ganz einfach,
    da ich selber in einem motorsportclub bin und einige fahrer besser und andere eher nur oberflächlich kenne weiß ich dass ohne ende gemauert wird, schon in kleinen klassen und bei kleinen rallyes.
    400 ps aus 2,5 l hubraum ergibt eine spezifische leistung von ca. 160 ps/l. also kein hexenwerk!
    das motoren mit sehr spitzer leistungscharakteristik auch bei rallyes gefahren werden steht auch außerhalb jeder diskussion -> kit cars.
    mit dolate hatte ich keinen kontakt, ich hab' mich einfach mal auf das verlassen, was durch internet und fachpresse (msa) geistert.
    falls dieser motor (dolate) weiterentwickelt wurde, ich hab' nie gesagt / gemeint bei m.m. wäre ein unveränderter dtm-motor im auto.
    es kommt natürlich auf wetter, layout und untergrund usw. an.
    pössneck ist zumindest prädistiniert für starke autos. wobei der sieg von m. kahle im vorjahr des moufang-sieges gegen diese theorie sprechen würde, wenn der m3 eher meinen vorstellungen entspricht. die fahrerische komponente will ich mal außen vor lassen.


    zum ende noch eines: ich denke ich habe hier keine verworrenen hypothesen oder gar behauptungen aufgestellt, nur ein bischen quer gedacht und wollte mal eine diskussion anregen um vielleicht auch genaueres zu erfahren.


    mfg stero

    ein sehr interessanter bericht - allerdings fürchte ich, dass der autor einer gezielten understatement - attacke von markus m. auf den leim gegangen ist.


    1.025 kg & 320 ps?


    ich habe das auto schon oft umkreist, es besteht zum großen teil aus kunststoff.


    ähnlich geartete m3 wiegen um die 900 kg, einige angeblich noch darunter. in verschiedenen veröffentlichungen war auch etwas von 400 ps zu lesen. meiner meinung nach durchaus glaubhaft, die letzte ausbaustufe in der dtm hat lt. werk 370 ps abgedrückt und vom dolate-m3 in der vln - noch mit vierzylinder - ist auch über eine leistung zw. 380 & 400 ps gemunkelt worden.


    ich denke auch dass diese werte bitter nötig waren um vor nicht allzu langer zeit olaf dobberkau mit seinem porsche in pössneck zu schlagen.


    weiß jemand genaueres zu diesem thema?



    mfg stero

    ich werd' nix ändern mit meiner aussage,
    aber ich seh' das turboverbot eher mit einem lachenden auge - denn:
    ältere turbos klingen schon ganz gut, aber den sound, der einem von einem focus angeboten wird, empfinde ich ganz persönlich für mich als eine frechheit. er klingt so als ob einer gerne mal würgen würde, aber leider nicht kann. klar bringt der motor seine leistung, aber der sound ist unterirdisch.
    deshalb sag ich: ja zum sauger, drehzahlen müssen her! dass die autos noch etwas breiter werden find' ich auch ganz ok, aber bitte, bitte nicht mehr diese aerogeschwüre auf den heckklappen.
    wenn's nach mir gegangen wäre, würde in der wm schon seit 10 jahren mit den formel 2 saugern und 2 - radantrieb gefahren.
    so viel dazu von mir!
    mfg stero

    traurige sache,
    ganz bestimmt. aber niemand hat sich bisher gefragt wieso die folgen dieses unfalls so schwer waren.
    seht euch mal die abweichungen von der sollzeit dieses und eines anderen trabant-teams an, dann erübrigt sich jeder kommentar.
    die besondere tragik liegt in dem umstand, dass die besatzung eigentlich als teilnehmer der histo-veranstaltung gar nicht in eine solche lage kommen sollte.