Beiträge von Mikko

    glückwunsch an M-Sport. Bin da echt gespannt, wie es mit Ogier in diesen Jahr weiter läuft. Jetzt wird Zeit, dass Ford mal aktiver wird.


    Der Leiter von Ford Performance - Dave Pericak - war bei der Monte und meinte eben, dass man die Partnerschaft mit M-Sport ausbauen möchte. Das klingt doch schonmal super!
    Glückwunsch an Malcolm und das gesamte M-Sport Team. Großartiger Erfolg nach dieser langen Durststrecke. Danke Jungs!

    Einerseits freut es mich gerade für M-Sport/Ford, andererseits kommt gerade der "Bayern-Dusel" zurück und plötzlich steht Ogier wieder vorn. Aber die Rallye ist noch nicht zu Ende und wir haben trotzdem schon starke Leistungen von allen (Citroen natürlich mit Abstrichen) gesehen. Die Hoffnung auf eine tolle Saison wächst, aber jetzt muss erstmal die Monte ins Ziel gebracht werden...

    Mads Ostberg möchte in Schweden mit einem WRC der 2017er Spezifikation antreten (Quelle: seine Facebook Seite).


    Jetzt darf weiter spekuliert werden: VW (klang laut Nasser noch nicht spruchreif, wenn gleich weiter in Planung) oder bekommt Mads etwa von Malcom Wilson einen Fiesta?

    Denkbar wäre ja auch, dass M-Sport wieder ein "B-Team" wie vor Jahren mit Stobart auf die Räder stellt.
    Ostberg / Mikkelsen / Camilli; Fahrer sind ja vorhanden. Zudem möchten bestimmt im Laufe der Saison noch
    Fahrer wie z.B. Henning Solberg ´die neue Generation WRC im Wettbewerb "testen" (wenn das vom Reglement
    her zulässig ist; das weiß ich gerade nicht)


    Den anderen Herstellern traue ich so ein Team weniger zu aber bei M-Sport war sowas stets lukrativ.


    Wobei gerade Camilli würde sich vielleicht im WRC Cup auch gut schlagen wenn er die finanziellen Mittel zusammen bekommt. Wilson setzt ja schon irgendwie auf ihn und vielleicht kann man ihn mit weniger Druck im "alten" WRC an die Geschwindigkeit heran führen.

    das wäre dann eventuell ein Dritter Ford unter DMack


    Wäre ja fast sinnvoller Tänak und Mikkelsen im M-Sport Team und Camilli für D-Mack
    Aber MW hat ja gesagt, dass von den VW Fahrern nur Ogier interessant wäre ihn.


    Und Evans könnte ich mir da noch eher unter DMack Flagge vorstellen, immerhin sind
    die jetzt in der britischen Meisterschaft zusammen gefahren. Und ob ihn M-Sport einfach
    gehen lässt. Er war ja viel als Testfahrer unterwegs (wobei ich jetzt nicht weiß ob er
    den neuen Fiesta WRC schon gefahren ist...)


    Kinder, Kinder, ist das spannend... bald wissen wir mehr.


    Ich freue mich wenn die Polos 2017 doch mitfahren aber ich freue mich auch nicht darüber :)


    Hmm...

    Ich bin ja immer noch der Meinung (und habe die Hoffnung), dass FORD irgendwann zurück kehrt. Man ist endlich den Champions League Werbedeal los und somit ist Marketing Budget frei geworden. Außerdem startet im Mai der neue Fiesta ein schweres Erbe, denn der bisherige Fiesta war ein sehr erfolgreiches Fahrzeug (ich rede vom Fahrzeugmarkt, nicht vom Sport!). Ein sportliches Image wäre sicherlich eine sehr gute Produktpflege.


    Ein Weltmeister im neuen Fiesta wäre da schonmal der perfekte Start... aber für 2017 wird es nicht mehr reichen mit einem Werkseinsatz; höchstens sie halten wirklich still bis zur Einschreibefrist im Dezember....

    Ich denke schon dass man mit Fußball mehr Menschen erreicht als mit Motorsport. Es geht ja auch nicht darum, ob man nun den VFL mag oder nicht; aber ich fürchte Motorsport hat mehr "Gegner" als Fußball (zu laut, Umweltschutz, zu teuer,...).


    Es ist ja nichtmal nur der VFL. Das Werbeengagement im Fußball ist ja viel größer. VFL WOB, Braunschweig, DFB Pokal, 1860 München, Schalke 04,... VW engagiert sich ja weltweit bei vielen Fußballvereinen (auch wenn die Kooperationen teilweise schon wieder gekündigt wurden).


    BTW: Hier ein interessanter Artikel zum Thema https://www.welt.de/sport/fuss…m-deutschen-Fussball.html


    Trotz allem wird auch im Fußball eingespart werden. Ob es so deutlich ist wie im Motorsport, ob ob z.B. einfach die Etats gekürzt werden (das wird nach außen hin womöglich gar nicht so groß publik werden...), wird man sehen müssen. Ich halte es nur für falsch, jetzt Fußball gegen Rallye "ausspielen" zu wollen.

    So wie ich es verstanden habe, geht es in erster Linie nicht ums Einsparen, sondern darum, Aktionäre und Mitarbeiter zu beruhigen.


    Thema Fußball: Fußball hat viel mit der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu tun und mit Fußball erreicht man mehr Menschen als mit Motorsport/Rallyesport. Ob nun Erfolg oder nicht ist Zweitrangig (Gasprom investiert auch viel Geld in Schalke und die werden nicht Deutscher Meister...). Es geht um die Wahrnehmung. Wenn die von jetzt auf nachher beim VFL Wolfsburg aussteigen würden, dann würde das ja den Eindruck einer plötzlichen Pleite erwecken und soweit ist es ja noch nicht.
    Und wer weiß, ob es nicht auch dort Etatkürzungen gegeben hat oder geben wird....


    Es sind bei VW Konzernentscheidungen. Das ist nicht immer einfach zu verstehen weil alles sehr komplex ist. Da kann es auch vorkommen, dass man heute das Programm verlängert und morgen wieder kündigt... Rallye/Motorsport ist nicht das Wichtigste auf der Welt und nicht das Wichtigste für einen Konzern, auch wenn es unser Hobby und unsere Leidenschaft ist.


    Außerdem hieß es, dass die Mitarbeiter eine Jobgarantie haben (das ist für mich das Wichtigste an der ganzen Sache, denn da stehen persönliche Schicksale dahinter...)

    Es gab eine Rallye WM vor VW und es gibt eine nach VW und irgendwann vielleicht auch wieder mit VW. Ich war damals vom Ausstieg von FORD sehr enttäuscht, aber wie man sieht, ging die WM weiter...

    Das Champions League Engagement ist ausgelaufen und wurde nicht verlängert. Nissan ist jetzt neuer Autopartner der UEFA CL.


    Ford engagiert sich in der Langstrecken WM (inkl. Le Mans) mit dem GT, außerdem im Rallyecross mit Ford Performance. Ein Wiedereinstieg in der Rallye WM wäre ja durchaus denkbar, vor allem um den neuen Fiesta zu bewerben. Der Fiesta ist derzeit der bestverkaufte Kleinwagen und im Frühjahr kommt das neue Modell auf den Markt. Mit werksseitig (erfolgreichem) Motorsport kann man da schon viel erreichen. Es wäre einfach super wenn Ford wieder mit dabei wäre!


    Vorteil Ford wäre natürlich, einen Top Piloten zu haben. Tänak hat zuletzt gute Leistungen gebracht, dazu ein Nr. 1 Fahrer Ogier/Mikkelsen/Latvala und man hätte ein gutes Paket beisammen.

    Ich mochte ja VW noch nie, aber es tut mir leid um Fans und Team und es ist auch schade für die Meisterschaft. Vielleicht lässt sich ja über Red Bull oder andere Sponsoren ein privates Team - wie nach dem Ford Ausstieg - stemmen. Das Auto müsste ja soweit (fast) fertig sein. Leider kosten halt die neuen WRC Autos noch mehr als die bisherien, somit wird es schwieriger....


    Hoffentlich wird nicht auch noch das Motorsportprogramm von Skoda gekappt, wobei die wohl durch den Verkauf der ganzen R5 Fahrzeuge auch Geld einnehmen...

    Für Mads sieht es nicht so toll aus. Möglicherweise fährt ja Tänak wieder für M-Sport und Evans könnte ja auch wieder im WRC starten. Mads bringt halt Geld mit, aber fahrerisch hat es sich zuletzt nicht weiterentwickeln können. Leider. Ich mag ihn, aber ob es nochmal reicht?


    M-Sport braucht Erfolge und dazu einen starken Fahrer. Wenn man einen starken Sponsor an Land ziehen könnte, dann wäre Neuville ja wieder eine Option. MW hat ja im Laufe der Saison schonmal angedeutet, dass er nach wie vor viel von Thierry hält. Für die WM wäre es klasse wenn Neuville bei M-Sport fährt, dann hätte jedes Team mindestens einen Top-Fahrer... achja, schön wärs...