Beiträge von deltaS4

    Und deswegen das ganze "Mysterium" von wegen Vorkommnisse bla, bla? Also seid mir nicht böse - wenn ich schon an der Papierabnahme scheitere dann hab ich entweder was vergessen oder es ist was gewaltig schief gelaufen. Deshalb meine Rallye-Aktivitäten ins Ausland zu verlegen scheint mir etwas übertrieben. Aber vielleicht kann mich hier im Forum mal jemand aufklären was das tatsächlich für mysteriöse Vorkommnisse an der Ostsee waren.........

    Tsja, Chance vertan - ich bin nur mal gespannt, ob die Topographie der Korsika-WPs den Zuschauermassen standhalten wird bzw. ob WPs ähnlich R-MC abgesagt werden müssen...wünschen tue ich mir das nicht (und auch nicht den angereisten Fans), aber ich befürchte es


    Da bin ich auch mal gespannt - wobei ich davon ausgehen, daß gar nicht so viele Fans auf die Insel kommen werden........
    Wer hin will muß Flüge / Fähre buchen, sich um einen Leihwagen kümmern usw. - somit werden die Massen hier gar nicht erst anreisen..........
    Zumindest keine 400.000 Fans wie im Elsaß.

    Wirklich sehr, sehr schade.
    Eine der geilsten Asphalt-Rallies mit einem ganz eigenen Feeling, einem Riesen-Einzugsgebiet, fast direkt vor der "Haustür" und jeder Menge begeisterter Fans.........


    Wie ich finde ist die Verlegung von Seiten der FFSA etwas "kurz gedacht" - zum einen hat das Elsaß - im Gegensatz zu Korsika - ein Riesen-Einzugsgebiet. Was die rund 400.000 Besucher im letzten Jahr bewiesen haben.


    Die Tatsache, daß Straßbourg seinen Rallye-Etat reduzieren muß - war vorhersehbar.
    Schon deshalb hätte man aktiv nach neuen Sponsoren / Kooperationspartnern für diese Veranstaltung suchen müssen.
    Man bietet eine Top-Veranstaltung im Rahmen der WRC an - eine ideale Plattform für weltweit tätige Unternehmen. Aber um die müßte man sich bemühen - die kommen nicht auf blöd vorbei und winken mit dem Geldbündel......


    Ein weiterer finanzieller Aspekt sind die Fans - in den letzten Jahren habe ich immer 4 EUR für Programm und Übersichtskarte gezahlt - fertig.
    Dass da keine 10 EUR hängen bleiben, dürfte jedem klar sein.......


    Auch in Frankreich wäre es sicher möglich, ein gut gemachtes, hochwertiges Programm für 10,- EUR zu verkaufen.
    Dazu noch Tagestickets für 10 - 12,- EUR zum Besuch der WPs bzw. des Serviceparks.
    Auch ein 4-Tages-Ticket (Programm, gesonderte Parkplätze, Fast-Lane bei der Zufahrt zu den WPs, Übersichtskarte und ein Merchandising-Gimmick) für 50,- EUR wäre denkbar.


    Wenn nur je 100.000 Fans ein Pogramm, weitere 100.000 ein Tagesticket und nochmal 100.000 ein 4-Tages-Ticket kaufen würden - dann hätte die FFSA schon mal rund 7.000.0000 EUR umgesetzt.
    Selbst nach Abzug der Kosten blieben noch runde 3.000.000,- EUR beim Veranstalter hängen.


    Aber Themen wie Tageskarten, gut gemachte Programmhefte oder gar ein 4-Tages-Ticket sind in Frankreich anscheinend ein absolutes "no go".......


    Schade eigentlich

    Finde ich einfach blöd.........
    Für mich war und ist die Frankreich Rallye im Elsaß eine der geilsten Ashphalt-Rallies überhaupt.
    Außerdem hat man mit der Nähe zu Deutschland, Belgien, Luxemburg ein großes Einzugsgebiet.
    Ich bin immer gerne ins Elsaß gefahren um Rallye zu gucken - schönes langes Wochenende, tolle Fans und ein Riesen-Spektakel auf den WPs. Wäre schade, wenn man wieder auf die Insel zurückkehren würde.
    Was meint ihr?

    Also Leute - ich bin weißgott kein Loeb- oder gar Ogier-Fan soviel vorab.


    Aber es würde mich ja sowas von FREUEN, wenn bei der Monte ein Seb Loeb vorbeischaut, sich ins Auto setzt und der versammelten VW-Fraktion mal so um die Ohren fährt, daß es weh tut........
    Dann will ich mal die Pressekonferenzen von Capito, Ogier und Co. sehen........freu mich diebisch drauf!


    Da Ogier ja schon seit Anfang Dezember in den Seealpen trainiert kann es an der fehlenden Vorbereitung nicht gelegen haben...


    Bin auf auf jeden Fall mal gespannt - vielleicht schaut der Loeb ja auch mal bei der Deutschland vorbei........
    Nur um VW mal zu zeigen, daß man auch in den Weinbergen gewinnen kann, wenn man es kann.......

    Also ich fände es sehr schade, wenn der WRC-Lauf im Elsaß gekippt werden müßte.
    Ist meines Erachtens eine der geilsten Asphalt-Rallies im WRC-Kalender.......
    Außerdem direkt vor der Haustür - bin seit 2010 immer Freitag / Samstag hingefahren und war immer begeistert.


    Vielleicht sollte man da Thema "Rallye-Package" - wie bei der Deutschland auch - beim FFSA mal ernsthaft andenken und durchkalkulieren.


    Ich meine, daß mit 4,- EUR für sämtliche Unterlagen kein Gewinn (nicht mal Kostendeckung) erzielt werden kann dürfte wohl jedem klar sein.


    Das wäre bei 10 / 15 oder 20,- EUR für ein vernünftiges Paket schon ganz anders.


    Aber das wäre in Frankreich wohl wirklich "la revulution"..........


    Andererseits sollte sich die FFSA auch gut überlegen, daß eine komplett neue Frankreich-Rallye - z.B. in Zentralfrankreich - niemals die Zuschauermassen anlocken würde,wie das im Elsaß der Fall ist.


    Mit dem Rallye-Package (siehe oben) und Sponsoren (wie z.B Credit Mutuel) die etwas tiefer in die Tasche greifen, sollte man doch in der Lage sein diesen WM-Lauf im Elsaß zu behalten - oder?

    Ich freue mich auf jeden Fall auf die RKA.


    Rallyesport wie "früher" - mit echten Autos und Service unterwegs nicht im Service-Park.
    Für mich als Zuschauer wie jedes Jahr der Abschluß des Rallye-Jahres........


    Wir sehen uns!


    Gruß Klaus

    Hallo zusammen,


    auf diesem Weg ein kurzes Feedback zur Nibelungenring-Rallye im Odenwald.


    Für mich eine der schönsten Veranstaltungen im 200er-Kalender.
    Auch in 2014 gab es - zumindest von meiner Seite aus - nix zu mäkeln.


    Super-Organisation.
    Geniale Wertungsprüfungen - ich denke von Zotzenbach-Downhill bis zu dem Asphalt-Schotter-Rundkurs Hammelbach war für jeden "was dabei".......
    Klasse Starterfeld - nicht nur Quantität sondern auch Qualität.



    Besonders gelungen fand ich die Demo-Fahrzeuge der "Slowly Sideways" die vor dem Retro- und 200er-Feld fuhren. Hier konnten die Zuschauer auch mal erleben "wie Rallyesport in den 70ern und 80ern war"........


    Man hörte am Samstag oft, daß man in 2015 eine 200+-Veranstaltung plant.
    Dafür wünsche ich der VG ein gutes gelingen - ihr macht das schon!


    Ich bin auf jeden Fall "wieder mit dabei" !!!!!

    Gute Entscheidung im Sinne des Sports und der Fans!
    Danke!


    Mir ist schon dieses ganze Powerstage-Zusatzpunkte-Gedöns ein Dorn im Auge - aber vieleicht kommt man davon ja auch irgendwann mal wieder ab.


    Aber mt diesem Shoot-Out-Zirkus hätte man endgültig den Geist des Rallyesports mit Füßen getreten.
    Und wenn VW deshalb den Rückzug antritt - dann wären die Wolfsburger auch mit dem Shoot-Out nicht meh alzu lange geblieben.