Beiträge von 2nd-driver

    Es geht wieder was im Ländle!

    42 Teilnehmer sind noch nicht viel. Nennschluss ist am Veranstaltungstag 10:00 Uhr. Der Veranstalter hat sich mit dem Hygienekonzept richtig Mühe gegeben.

    Auf der Homepage des Veranstalters ist ein virtueller Aushang mit allen Info's.


    Bis Samstag!

    Hello 2 all,

    ich bin gespannt, wie die E-Cup Nummer ausgeht.

    In Deutschland ist so viel erfunden worden, was die Welt revolutioniert hat, oder auch wieder verschwunden ist:

    Nikolaus Otto hat den gleichnamigen Motor erfunden, der ein Welterfolg wurde.

    Rudolf Diesel hat den gleichnamigen Motor erfunden, der ein Welterfolg wurde.

    Karl Benz hat den Motorwagen erfunden, dessen Prinzip ein Welterfolg wurde.

    Felix Wankel hat den gleichnamigen Motor erfunden, der ein Nischendasein fristete und sich nicht durchsetzen konnte.

    In Deutschland gab es eine Klasse "Alternative Kraftstoffe", die sich nicht durchsetzen konnte. Aber die 2l-TDI Kitcars, vorrangig von unseren östereichischen Nachbarn mit VW-Logo als Golf-4 Kitcar eingesetzt, gingen ja wie die Sau.

    Jetzt eben Rallye-elektrisch: Wir werden sehen, was daraus wird.

    Elektrisch Autofahren gibt es mindestens schon zwischen den Weltkriegen. Die DKW Fahrzeugsammlung in Chemnitz hat einen DKW-Rennwagen mit Elektroantrieb, im Porsche Museum steht ein Wagen mit Elektroantrieb des Konstruktions-Genies und selbst im Museum in LeMans steht ein elektrisches Rennauto, das zwischen den Weltkriegen entstanden sein dürfte.

    Wer genug Info's hat, kann ja mal reinposten, wer das erste elektrische Automobil gebaut hat, bzw. wer das erste elektrische Serien-Automobil aufgelegt hat.

    Jetzt lasst die e-Cup Buben mal machen! Wir werden später sehen, was noch verbeserungswürdig ist.

    Wir werden nie erfahren, was noch fehlt, wenn wir's nicht ausprobiert haben!

    Dann sollen die mal machen. Los!

    Sport frei!

    Hello Matte,

    das ist ja genial!!!

    Ich meine aber auch, dass unseren Sport nicht die Kreims, Griebels und Geipels repräsentieren, die mit unbezahlbaren Knallbuden vorneweg ballern. Sondern die repräsentieren unseren Sport, die ihr Auto selber bauen, jeden Euro umdrehen müssen und am Ende 52. werden und sich königlich freuen und nicht in der Zeitung stehen. Oder heulend neben dem Ausfall sitzen, weil wieder mal das Getriebe nicht gehalten hat. Die machen unseren Sport aus! Je mehr kleine Rallies nicht stattfinden können, um so mehr wird diese Basis wegbrechen. Die Zukunft mag ich mir nicht vorstellen.

    Der Bericht von 1986 dürfte aber nicht die letzte Tor d' Europe gewesen sein. Ich meine mich an einen Bericht unserer alten Kempen Otto Saur/Horst Walker aus Ulm zu erinnern, die ca. 1992 noch mit dem Celica Gr.N als ältestes Team (zusammen über 120 Jahre) am Start waren. Leider sind die wackeren Piloten nicht mehr unter uns. Ich kann da aber noch Zeitzeugen befragen.

    Hello an die dürstende Rallyegemeinde!

    Der Veranstalter der San Remo Historic streamt die Rallye (italienisch: Storico) im Youtube Live.

    Ist wie wenn du an der WP stehst: jede Minute ein Auto. Aber das Italienisch tut nach einer Zeit weh im Ohr.


    Viel Spass beim Schauen!

    Hello 2 all! !

    natürlich schliesse ich mich den Gratulanten an.

    Die alten Kempen der AWE-Sportabteiung sind mindestens so kompetetiv wie die Schock der Heckflossen-Ära.


    Aber: Kann mal jemand die Gratulanten benennen:

    Röhrl, Geistdörfer, Demuth, Kahle und Kiessling sind klar.

    Wer hat noch gratuliert?


    Sport frei!

    Kann mal ein Insider der Sachsen-Rallye konkret darstellen, wie das gelaufen ist.
    Gab es vorher Vorgaben der Genehmigungsbehörde?
    Wie sah das Hygienekonzept des Veranstalters aus?
    Wie war die Verweigerung der Genehmigung begründet?
    Hätte es überhaupt eine Möglichkeit gegeben, die Rallye auszurichten?
    Wie müsste das Hygienekonzept aussehen, dass Aussicht auf Genehmigung besteht?


    Sport frei!

    Wir haben Einschweisszellen vom Herrmann in Notzingen. Wir machen sogar das Dach runter, dass man überall zum schweissen drankommt. Frank und Inge Herrmann sind selber viel im Rallye-Einsatz. Und wenn der TK mal ein Problem mit dem Käfig hat, ist der Frank meistens nicht weit und bald am Telefon nach Frankfurt. Schraubzellen sollen mal die Tuning Freaks einbauen. Ich meine: Wenn dein Leben im Wettbewerbseinsatz dran hängt, dann nur Schweisszelle. Ich hatte aber auch nie solche "Big moments", wo die Zelle über dein Leben entscheidet.
    Kann jemand Beispiele bebildern, wo der Unterschied Schraubzelle - Schweisszelle zu Tage tritt?

    ssr2019-escort-109-1.jpgssr2019-escort-109-2.jpg


    Ein schönes Stück Rallyegeschichte habt ihr da bei einander!
    Aber jetzt erlärt mir mal, wie das funktioniert hat, dass im Freitag Rundkurs die Ausfahrt und die Schleife der Ausfahrt in die selbe Strasse mündeten.
    Wir hatten fast einen Unfall beobachten können, als ein Wagen aus der Rundkurs-Ausfahrt kam und einer aus der Schleife der Ausfahrt. Ich hab auch gesehen, dass da eine Rundumleuchte auf einen Pflock am Ende der Schleife der Ausfahrt montiert war. Gab es etwa eine Vorfahrtsregelung? Wie war das denn nun?
    ssr2019-Ausfahrt-Rundkurs.jpg

    Hello 2all,


    vielleicht habe ich etwas verpasst, was die Verwendung von Warndreiecken im Rallyesport bestimmt.
    Formal: Muss jedes Team, dass auf der WP anhalten muss, ein Warndreieck aufstellen.
    Mir war neu, dass ich als Streckenposten ein Warndreieck mit auf den Posten bekam, dass ich jeh nach Gefährdungslage aufstellen bzw. zeigen sollte.
    Ich hab im Rallyereglement nur die Vorgabe gefunden: Ein Team, dass auf der WP anhält, muss ein Warndreieck aufstellen.
    Wer kennt sich aus? Wo steht's?


    Sport frei ... 2nd-driver

    Ist richtig.


    Das war wieder ganz grosses Kino: ca.160 Autos bis Baujahr 1990 auf Bestzeit und ca.20 auf Sollzeit.
    Es dürfte klar sein, dass die da nicht viel Asfalt haben.


    Weiter mit gravelfreak.