Beiträge von Corsalette

    Hättest Du das Forum aufmerksam verfolgt, hättest Du gelesen, dass Patrick geschrieben hat, das das Urteil auf dem Postweg zugestellt wird und noch nicht vorliegt.
    Deinen Vorwurf hättest Du Dir also getrost sparen können!

    Hallo Zusammen,


    auch wenn die Diskussion sich hier schon wieder in Richtung KFP bewegt, was ja nicht das eigentliche Thema war...
    Es gibt ein ganz klare Maxime: Solange ICH Steuern und Versicherung bezahle, entscheide auch ICH wann und wo ich mit meinem Fahrzeug fahre (natürlich innerhalb der gesetzlichen Regeln)! Das bedeutet im Umkehrschluss, ich kann, will und werde diesen Murks nicht machen.


    Aber zum eigentlichen Thema zurück. Klar ist, dass sich einige Veranstalter ihre Rallye schlicht nicht mehr leisten können, wenn nur noch 25 Autos am Start sind. Hier ist Kreativität gefragt. Ich habe mit einigen Mitorganisatoren gesprochen, die z.B. auf Sprints ausweichen werden. Und was spricht denn gegen 2 Sprints an einem Tag? Schon wären wir wieder bei fast 35km! Und das mit Fahrzeugen die die Zuschauer sehen wollen, ganz ohne KFP.


    Grüße
    Steffen Plaul

    Ich denke auch, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wurde. Von daher ist es richtig sich der Thematik nochmal anzunehmen.
    Allerdings sollte es auch für den Veranstalter ein "Nachspiel" geben. Nicht wegen einer evtl. zu engen Schikane, sondern weil auf WP4 nach Öffnung der Strecke noch 3!! Trabant in die Prüfung gestartet wurden - und das etwa 5 Minuten nach dem Schlussfahrzeug!

    Das die Leistung bei Verwendung eines im Durchmesser geringeren Restriktors weniger ist war ja wohl zu erwarten. Ob sich diese tatsächlich so gigantisch auswirken wird bleibt abzuwarten.
    Viel bedenklicher finde ich allerdings die Tatsache, das der DMSB weitere Verkleinerungen des Restriktors vom Stand der Meisterschaft abhängig macht! Hier könnte sich schon der Gedanke aufdrängen, dass man sich den nächsten DRM-Sieger "zurechtreglementiert". Ob eine solche Vorgehensweise einer Meisterschaft zuträglich ist?
    Mal ganz davon abgesehen, dass dann mitten in der Saison die Elektronik auf den neuen Restriktor angepasst werden müsste, was ja bekanntlich nicht unerheblich Zeit in Anspruch nimmt und nebenbei auch Geld kostet.

    Holla die Waldfee, das nenne ich mal Selbstvertrauen.
    So viel hab ich aufgrund meiner Ausfallhistorie nicht und solange da z.B. noch ein Vogt mit einem AE86 im Saarland oder ein Wittmann mit einem BDA im bayrischen rumfährt die auch R2´s richtig ärgern können würde ich mir das, mangels diese Jungs bisher geschlagen zu haben, nicht anmaßen.


    Patrick ich glaube Du da was gehörig missverstanden.
    Die Übersetzung lautet: Als "normaler" H13 Fahrer reiht man sich üblicherweise hinter den R2's ein und freut sich erstes oder zweites H13 Auto nach den R2 zu sein.


    Wer mich kennt weiß, dass ich von Anmaßungen weit entfernt bin und auch damit leben kann, das das Reglement so ist wie es ist.


    Grüße
    Steffen

    @ amerika


    Wenn Deine Ausführungen zutreffend sind, was ich ausdrücklich befürworten würde, wäre die Einleitung des KFP nicht rechtssicher und damit ungültig. Korrekt?


    Bei einer Verkehrskontrolle habe ich aber nur noch den KFP um mein Fahrzeug zu legitimieren, denn so wurde mir berichtet, eine normale Zulassung Teil II gibt es nicht mehr.
    Nachdem der mich kontrollierende Polizist fertig ist mit lesen, wird doch unausweichlich die Frage nach der Nennbestätigung kommen, oder nicht?
    In der Folge werde ich ihm Deine Ausführungen erklären. Doch wird er mir glauben? Sind die Gesetzeshüter entsprechend geschult?
    Vielleicht habe ich ja auch grundlegend was falsch verstanden?
    Fakt ist aber, dass ich die angesprochene Einleitung selbst gelesen habe!

    @ Sven91
    Was passiert wenn man sich widersetzt ist sicher eine spannende Frage...


    Ich habe mir letztens einen Wagenpass der in Sachsen ausgestellt wurde angesehen. Dieser erinnert eher an ein Buch in Größe A4 und hatte etwa 30 Seiten. Darin enthalten waren unter anderem Fotos vom Fahrzeug selbst, Fotos mit ausgebauten Sitzen (wg. der Sitz- und Gurtbefestigung) usw.


    Das zugehörige Fahrzeug hatte auch keine Plakette des zuständigen Landratsamtes mehr.


    Soweit so gut, oder auch nicht.


    In der Einleitung des Buches stand dann sinngemäß (vielleicht kann das ja mal ein Inhaber kopieren und hier einstellen?), man darf das Fahrzeug auf dem Weg zur Veranstaltung, auf der Veranstaltung selbst und auf dem Heimweg auf der Straße bewegen. Probefahrten darf man nur dann machen, wenn eine Nennbestätigung des Veranstalters vorliegt. Gemeint sind hier natürlich nur DMSB genehmigte Veranstaltungen!
    Wann bekommt ihr eigentlich eure Nennbestätigung? Wann dann eine Probefahrt stattfinden darf, kann sich jeder selbst beantworten!
    Auf meine Frage nach Steuer und Versicherung teilte mir der Wagenpassinhaber mit, diese fallen natürlich in voller Höhe an.
    Mit welchem Recht entscheidet eigentlich der DMSB wann ich mit MEINEM Auto fahren darf und wann nicht, solange ICH Steuer und Versicherung bezahle?


    Sorry, aber meine Entscheidung ist dahingehend ziemlich eindeutig ausgefallen!

    Hi,
    die Variante des falschen Öls würde ich mal ausschließen, das fahre ich auch in diesem Getriebe.
    Meine Vermutung liegt im Schaltturm selbst, da Dein Problem immer beim Wechsel in eine andere Ebene auftritt. Fährst Du den Bronzeschaltfinger von Quaife? Wenn ja, vergleiche den bitte mal auf Maßhaltigkeit gegenüber dem Serienteil. Ich hab noch so ein Teil rumliegen, das ist derart schlampig gearbeitet :mad:
    Wenn der eigentliche Schaltfinger zu dick ist, könnte es sein Du betätigst 2 Schaltgabeln gleichzeitig!
    Eine andere Möglichkeit wären dann noch ausgeleierte Federn im Schaltturm. Das solltest Du aber an einer "schwammigen" Mittelstellung des Schalthebels merken.


    Grüße

    Zunächst bin ich als Fahrer eines H-Autos dankbar, dass jemand die Sache angepackt und die IG gegründet hat.
    Das lässt zumindest darauf hoffen im Fachausschuss Gehör zu finden. Ob es dann eine Lösung geben wird, die diejenigen unter uns zufrieden stellt, die nicht ohne weiteres ihre Autos in die F oder CTC bekommen bleibt abzuwarten. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
    Ich möchte aber zu bedenken geben, dass wir bei Rallye 200 über Beitensport und nicht das Sprungbrett zum internationalen Geschäft reden!
    Wo ist das Problem, die Leute Rallye fahren zu lassen, die ihre Autos auch selber bauen?


    2010headbanger
    Ich denke jeder Veranstalter hat die freie Wahl der Verbandsmitgliedschaft. 10-Jahresverträge hab ich da noch nicht gehört, d.h. ich muss meine Rallye nicht zwingend beim DMSB genehmigen lassen. Momentan gibt es da noch keinen Handlungsbedarf. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass wir da noch einige Überaschungen erleben werden, denn ohne den Anteil der H-Starter ist eine Rallye fast nicht finanzierbar!

    Hallo Zusammen,


    leider muss ich Euch vor einem Betrüger warnen und Euch um Hilfe bitten.


    Folgender Fall:
    Hier im mag wurde ein Proflex-Fahrwerk für einen Corsa A für 1500€ angeboten.
    Geeinigt haben wir uns auf einen Kaufpreis von 1350€. Ich habe gezahlt - geliefert wurde nix!
    Name des angeblichen Verkäufers ist


    Tel. 015290774581
    eMail: [email protected]



    Sollte jemand diesen Typen kennen bekannt vor bitte mal melden.


    Ich habe am WE zur Zwickauer Land mit jemand gesprochen der mit eine ähnliche Geschichte mit 5x CR28 erzählt hat: siehe auch Kleinanzeigen...


    Sollte ich in der falschen Kategorie gepostet haben, bitte in die "richtige" verschieben.


    Gruß
    Steffen

    Ich habe das Thema hier verfolgt, da das Thema A-Säulen-Verstrebung für uns auch im Raume steht und mir nochmal den Art. 253 eingesogen. Dabei sind mir einige Dinge trotzdem unklar geblieben bzw. geworden. Besonders im Art. 253-8.3.2.4 Demontierbare Streben.
    1. Die Abb. 253-40 zeigt doch die typischen Schraubverbindungen, welche man bei Sandtler und Co. üblicherweise kauft und verbaut, oder?
    2. Wenn 1. korrekt ist, bedeutet dass dann das die im Dach befindlichen Streben zwischen Front- und Hauptbügel nicht mit diesen Verbindern schraubbar sein dürfen?
    Ich frage darum, weil das bei meinem OMP Käfig genau so gemacht ist und es bisher auch noch nicht bemängelt wurde.


    Vielleicht sehe ich ja auch bloß den Wald vor lauter Bäumen nicht?
    Schonmal danke für die Hilfe!


    Gruß
    Steffen