Beiträge von berg-rolle

    Karten bekommt man für unter 10 Euro bei Ebay oder Amazon, siehe Strassenkarte Belgien. Man sollte aber darauf achten, max. 1:200000, besser noch 1:100000 zu erhalten, ein bisschen Suche ist vonnöten. Meist wird 1:300000 angeboten, geht zur Not auch noch, noch kleiner bringt aber nix mehr.
    Im letztjährigen Programmheft ist ne Karte von 1:75000 drin, das ist natürlich optimal.
    Der Ausschnitt sollte mindestens Lüttich-Bastogne-deutsche Grenze beinhalten, dann sollten alle RTs drauf sein.

    Seh ich genauso, man ist ja selber auch froh, wenn man Infos bekommt. Klar, die Kreuzung auf der Clementine ist immer gut besucht, da sollte man schon ein bisschen früher da sein, um einen guten Platz zu bekommen, dafür ist aber wenigstens ein bisschen Stimmung da. Und sonst läuft man eben 50 m weiter, da sind sooo viele schöne Stellen....

    Wens interessiert: man kann wunderbar einen Gang durchs Rallyezentrum unten in Spa mit der Clementine verbinden, ohne das Auto zu benutzen und schon wieder nen Parkplatz zu suchen, indem man diesen lustigen Aufzug den Berg hoch benutzt, der direkt neben der Start-Ziel-Rampe zum Thermalbad hochfährt, von dort sind es zu Fuss ca. 10 min bis zur Strecke oder ca. 20 min bis zu dieser Kreuzungsstelle im Wald. Von dort wiederum kann man schön an der Strecke entlang laufen und mehrere schöne Stellen, auch zum fotografieren, erreichen. Für mich eine der schönsten Stellen.

    Hallo zusammen,


    zurück aus Daun erst mal ein dickes Lob an alle Verantwortlichen und Macher, das war mal wieder ein Fest vom Feinsten!
    Nachdem wir Do nachmittag wie schon seit Jahren unser Lager im Infield von Sarmersbach aufgebaut hatten, gings zum Mantaloch. Welch Überraschung, wie viele Leute ebenfalls Urlaub hatten, die Kulisse war grandios, die Autos und ihre Fahrer ebenso, hier fielen meine Favoriten, der Peugeot 405 und der Schulz-Escort bereits positiv auf. Der Videoabend von und mit H. Deimel war ebenfalls große Klasse, wann gibts das Video im Handel?
    Nach ausgiebigem Frühstück im Stadtcafe (geiler Laden) war die Autogrammstunde leider ein wenig chaotisch. Vielleicht sollte man beim nächsten Mal eine Extra-Bühne für den Walter einrichten, denn 90% der Autogrammjäger wollten bloß ein Autogramm von ihm und blockierten über eine Stunde lang die anderen, bis dieses Problem erkannt wurde und diese vorbeigelassen wurden. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits die Segel gestrichen. Naja...
    Auf unserem Weg zur Safari-Prüfung wollten wir kurz an unserem Lager halten und waren doch sehr überrascht, daß vier! Stunden vor dem Rundkurs Hilgerath Sarmersbach schon hermetisch dicht war. Der junge Mann war aber so kulant und ließ uns durch. Als wir nun Sarmersbach wieder verließen, haben wir uns an der nächsten Kontollstelle beim ausfahren vergewissert, ob wir denn in 2 Stunden wieder einfahren dürften, schließlich wären wir ja praktisch Anwohner. Dies wäre kein Problem, wurde uns zugesichert, aber gut, das wir das im Vorfeld geklärt hätten.
    Die Safari-Prüfung war sehr schön bis auf die zeitweilig langen Pausen zwischen den Autos. Wäre schön, wenn immer mehrere Autos gleichzeitig fahren würden. Auch fielen hier bereits Streckenwarte negativ auf.
    Als wir nun wieder nach Sarmersbach einfahren wollten, wollte die Dame von der eben gemachten Zusage nichts mehr wissen, ihr Begleiter wurde sogar frech und handgreiflich. Schade, aber über Nerdlen war man kulanter und ließ uns wieder passieren.
    Die abendliche Rallye-Party in Sarmersbach war dann aber wieder vom Feinsten, einfach Klasse, hier auch mal ein Herzliches Dankeschön an die Bewohner und ganz besonders an die lieben Damen im Bierpavillon, immer gut gelaunt. Außerdem fielen am Bus-Wendehammer wieder der Schulz-Escort und vor allem der Peugeot 405 auf, unglaublich, wie dieses Dickschiff hier den schnellen Links-Rechts-Links-Rechts-Wechsel meistert.
    Nach kurzer Nacht gings dann nach Demerath zum Sportplatz. Von den Autos haben wir und ca. 50 andere Fans lange nicht viel sehen können, weil ein ignoranter Streckenwart es vorzog, sich mit seinen beiden jungen Adjutanten breit ins Bild einzubauen, dazu noch mitten in den Notaugang. Anfänglich nette Fragen, vor allem der Fotografen, sich doch bitte 2, 3 Meter nach rechts oder links zu bewegen, wurden genauso geflisssentlich überhört wie dann immer heftiger ausfallende Frozzeleien. Ein Hinweis darauf, ein Streckenwart habe festes Schuhwerk zu tragen und keine Schlappen ohne Socken, wurde beantwortet mit: Ja und, ich bin doch kein Ersthelfer, ich brauch nicht zu laufen. Bereitzuhaltende Flaggen wurden auch keine gesichtet, man könne ja mit den Händen winken. Die Bewirtung meinte dann, gebts auf, der Mann ist als Querkopf dorfbekannt. Vielleicht kann man diesen im nächsten Jahr ja etwas weiter unten im Wald einsetzen.... oder eine Fortbildung in Deeskalation nahelegen. War schon sehr dreist, was dieser Mann sich da erlaubte.
    Nach einem kurzen Besuch in Niederstadtfeld, wo es uns definitiv zu warm war, fuhren wir dann wie immer zum Abschluss zur Lehwald-Arena, einfach klasse, was dort geboten wird. Leider waren Peugeot und Escort nicht mehr mit von der Partie, meine Berwertung lautet trotzdem: 1. Platz an den Rallye-Raid-Peugeot, 2. Platz an das Team Schulz und den dritten Platz bekommen alle anderen Teams gemeinsam.
    Nach dem Einpacken und der Verabschiedung von unseren Kurzvermietern in Sarmersbach mit Reservierung für 2014 gings dann glücklich und zufrieden wieder Richtung Heimat.


    Nächstes Jahr sieht man sich wieder, versprochen!!!


    gruß Rolle

    Du lieber Himmel, das wird ja immer besser. :)
    1. Beleidigt hab ich niemanden!
    2. Gezielt angesprochen hab ich auch niemanden!
    3. Lieber Manfred, wenn du nur halbwegs das, was du von anderen verlangst, bei dir selber anwenden würdest, wäre uns schon viel geholfen. (Jetzt gezielte Ansprache)
    4. Wer hier nix verstanden hat, ist glaub ich den meisten klar!

    Echt amüsant, wie hier einige argumentieren, wie der Herr Klein seine Arbeit zu machen hat und warum ausgerechnet sie diejenigen sind, die dort mitfahren sollten. Tut mir leid, aber wer sechs Jahre an seinem Auto baut und 100.000€ investiert und dann nicht mitfahren darf und dann auch noch in einem öffentlichen Forum darüber jammert, der hat in seinem Leben einiges nicht ganz richtig gemacht.
    Wenn ich an einer ganz bestimmten Veranstaltung, völlig egal, welcher Art, teilnehmen möchte, habe ich mich den dortigen Regeln zu unterwerfen. Möchte ich aber z.B. mein Sportgerät nach eigenen Vorstellungen aufbauen, so muss ich anschließend die dazu passende Veranstaltung suchen. Und nicht umgekehrt.
    Dieses Problem scheint aber heutzutage überall aufzutauchen, ob am Berg, in der Rallye oder beim Hallen-Jo-Jo


    Kennst du eine einzige Veranstaltung jeglicher Art in Kreuzau oder Umgebung (30 km hinter der belgischen und niederländischen Grenze), welche ihr Programm in Französisch oder Niederländisch drucken? Siehst du?
    Das hat mit Vorurteilen gar nichts zu tun, eher mit finanziellen Gründen, wenn ich alles in mehreren Sprachen drucken muss. Und ansonsten seh ich das so: besuche ich eine Veranstaltung im Ausland, muss ich damit rechnen, mit fremden Sprachen konfrontiert zu werden. Aber in der heutigen Zeit von Malle und Co, wo ja überall Deutsch normal ist, ist das für viele schwer zu verstehen........:rolleyes:

    Und wer gesehen hat, daß Stig Blomquist im Escort um die Ecke rollt, hat leider an der falschen Stelle gestanden. Ich war begeistert von diesem alten Mann!
    Sicher, ich finds auch schade, daß heuer von den alten Männern weniger als in den letzten Jahren am Start sind, aber das ist doch nicht alles auf dieser geilen Rallye. Wo sonst findet man denn heute noch eine solch ursprüngliche Veranstaltung mit liebenswertem belgischen Chaos? Ist doch prima.
    Wems nicht gefällt, der kann ja Hallenjojo spielen. :p

    Hallo Ferat,


    bist du sicher, daß es das Programmheft schon am Freitag abend gibt? Ich meine, schön wärs, aber soviel ich weiß, gibts Programme erst ab 7:00 Samstag morgen, entweder Texaco-Tankstelle Balmoral oder halt im Zelt.

    Lieber Voreifler,


    ich versteh nicht ganz, warum du mir zu erklären versuchst, wie ich nach Spa komme, habe jedenfalls nicht danach gefragt und bis heute (bestimmt über 50 mal) auch immer ganz gut dorthin gefunden. :)
    Die von mir gestellte und von dir zitierte Frage bezieht sich doch einzig und allein auf die Streckenführung der RT Stoumont, die ich nur aus den letzten beiden Jahren kenne, jedoch nicht aus dem Jahr 2009, so, wie sie heuer angeblich wieder gefahren werden soll.


    gruß Rolle