Beiträge von oli811

    Hallo ihr lieben und zahlreichen Fotografen,


    wir suchen Bildmaterial von uns bei der Rallye Bad Schmiedeberg. Wir waren zwar nicht die schnellsten mit unserem Escort MK2 1600 (#114), da es aber reichlich geblitzt hat und zahlreiche Objektive auf uns gerichtet waren, denk ich es werden sich Bilder finden lassen.


    Ich sag schon mal riesen Dankeschön an Euch, ihr macht ein sau guten Job..


    Olaf und Uli


    (Bilder gern an [email protected]) :)

    Hallo In die Runde und Hilfe gesucht,


    wir haben vor in unser Trainigsauto Opel Astra Sportstourer einen Terratrip 101 einzubauen. Der funktioniert ja nur mit dem Induktivgeber für die Bremsscheibe. Leider ist der Opel ein Leasingwagen, also sollte der Einbau möglichst problemlos sein. Hat jemand Erfahrung hiermit? Wir haben nicht vor die komplette Bremsanlage hinten zu zerlegen um den Geber zu montieren (Blechverkleidungen,...). Leider heben Autohäuser bei solchen Aktionen die Hände und helfen nicht wirklich weiter. Sind für jeden Tipp dankbar.


    MERCI
    Olaf

    Was fährst du denn für einen Evo? :confused::confused::confused:


    Bei National A-Veranstaltungen sind Sektionslängen von 80 bis 100 km bei 30 bis 40 WP-km keine Seltenheit. Bei der Rallye Deutschland (DRM-Teil) sind wir schon 60 WP-km bei 170 km Streckenlänge pro Sektion gefahren, da habe ich nichts mitbekommen, dass da alle Evos ohne Sprit liegen geblieben sind.
    Die Veranstalter hatten bisher Tankstellen im Roadbook und die werden sie auch für eine 200 Plus drinlassen! :p


    Oha, da bin ich ja voll auf dem Holzweg... Naja, fährt ja fast jeder ein getuntes Auto, mit Prüfstandmessung, Motoreinstellung und so. Ich glaube da wird bei uns der Sprit verlangt, mit dem wir die Saison über fahren werden. Wir kaufen bei den blauen und lassen das Auto auf den Sprit einstellen.
    Klar kann man später irgendeinen fahren, geht zwar nicht mehr so richtig, aber wir sind dabei gewesen. Prüfstand kostet ja nichts und geht ja auch ruck-zuck...


    Ich bin mir langsam nicht mehr sicher welche Nebenwirkungen unser Sport so hat, aber das denken, warum wir wie etwas machen und was passiert wenn, auch bzgl der Technik der Autos... funktioniert bei uns noch ganz gut, im gesamten Team (es wird auch kein Sprit getrunken)...


    Vielleicht sollte man die Berichte mal genau lesen und versuch zu verstehen. Nicht immer argumentieren schau mal nach.. Frankreich, Finnland, ... Bisher stand immer nur GEIL die nächste 200er plus ist ja bei mir gleich um die Ecke, super... Hoffe diese Leute fahren dann auch mal 500 -600 km zu anderen 200 plus Rallyes, ist ja eine geile Sache die man in ganz Deutschland unterstützen sollte. Oder doch nur im Topflappenviertel Cup mit meinem übermotorisierten Auto rumfahren wo ich auch gewinnen kann...

    Sorry, aber wenn du den Spritverbrauch für einen EVO als "Gegenargument" bringst, dann hast du vielleicht den falschen Sport oder das falsche Auto gewählt.
    Jeder weiss, dass dieser Sport Geld verschlingt, aber es liegt an jedem selbst, wieviel er bereit ist, auszugeben.


    Solltest du selbst Rallye fahren und bei 200er vertreten sein, schau bitte mal bei den Verbindungsetappen was da so für Autos stehen und nachtanken um das Ziel zu erreichen. Es geht da sicher nicht um´s Geld für Sprit ... Schon mal eine größere Rallye gefahren? :confused:

    Ich denk mal das Reglement der Masters wurde dahingehend geändert, Verluste aus der DRM 2013 zu kompensieren. Da findet genau das statt , was ich gerade versucht habe zu erklären. Die Startgelder bei den neuen Maters-DRM liegen derzeit zwischen 390 und 630€. Man rechtfertigt dann das Startgeld mit den WP Kilometern. Ergo sind da einige Rallyes uninteressant und auch vom Aufwand her kaum noch zu stemmen, ans finanzielle nicht zu denken. Thema sind auch da Rundkurse, die immer mehr werden. Klar die gab es auch bei den Masters, wird es auch weiterhin geben. Interssant für den Fahren und den Co sind meiner Meinung nach A-B Prüfungen und die werden in Deutschland immer weniger. Der Trend geht hier scheinbar Richtung Rundstreckenrennen unter Rallyebedingungen (ohne Kiesbett und Auslaufzonen).
    Viele haben hier schon Diskussionen geführt zu den Startgeldern, die sehr komisch sind. Man sollte mal nach Frankreich,... schauen. Klar, doch! Welchen Stellenwert hat der Rallye Sport in den Ländern und wo sind deren Fahrer vertreten? Diese Frage stell ich mir dann. Respekt vor Sepp, der Opel R2 Truppe, Hermann und wie sie alle heißen. Hat sich mal einer die Starterlisten angesehen im Ausland? Allein von den Autos her. Tschechien, die ersten 20 Autos S2000, S1600, R4, WRC Fahrzeuge. Davon spricht keiner, ich schau auch nach Afghanistan. Die fahren dort gar keine Rallyes. Wollen wir mit unseren Rallye Sport dort hin?


    Wir (ich) fahre diese Jahr mal einen Rallye Cup mit, wo man schon viel positives gehört hat, mit unterschiedlichen , anspruchsvollen WP´s, klar festgesetzten Startgeldern und Reglement, netten Sportler, einer richtig großen Rallye-Familie und und und... und natürlich im Ausland. :)

    Die Schritte in die Richtung sind sicher zu begrüßen, nur sollte man einiges beachten eh man HURRA schreit. Wir sprechen dann nicht nur über mehr Startgeld, obwohl hier abzuwarten ist wieviele Rundkurse gefahren werden und auf welche Rundenzahl man aufstockt um WP Kilometer zu bekommen. Ich zahle dann quasi für 3 Runden , wo ich früher vielleicht nur 1 + Ausfahrt gefahren bin. Wo ist dann hier der Mehraufwand seitens des Veranstalters? Stehen dann 3 Feuerwehren an einer Stelle (eine pro Runde, Krankenwagen,... )?
    Weiterhin soll ja ein Service erlaubt sein, bedeutet für viele auch einen Mehraufwand der kostet. Wie Groß werden dann die Sektionen gewählt? Wichtig für die größeren Autos, eine 200er im EVO war letztes Jahr schon sehr grenzwertig in Hinblick auf den Spritverbrauch pro Umlauf.


    Ich begrüße diesen Schritt auch, nur sollte man langsam mal seitens des ADAC, DMSB, ... begreifen, sich mit aktiven gemeinsam an eine Tisch zu setzten und die Diskussion suchen. Gern auch mit diesem oder jenem Veranstalter. Sonst fährt wieder jeder da wo es für ihn am günstigsten ist und der Veranstalter der letztes Jahr Minus gemacht hat und dieses Jahr vielleicht mal gegen Null fährt, mit einer Startgelderhöhung, wird vielleicht wieder ... Weil das Startgeld unlukrativ zu hoch ist.


    Ich finde was man die letzten Jahre bei den Masters gemacht hat war war super. Gleiches Nenngeld für alle Veranstaltungen, super Prüfungen, klares Reglement - geiler Rallyesport. Warum nicht weiter so?

    Man sollte der Realität mal ins Auge schauen. Ich bin letzte Saison die Masters fast komplett mitgefahren als CO. Das Startgeld betrugt pro Rallye 250€. War überschaubar, es gab ein Reglement was jeder verstanden hat und die einzelnen Veranstaltungen haben super Spaß gemacht. Nun bekommt man ganz oben mit, daß Starterfelder in der DRM immer schwächer werden. Also gibts was ganz neues, was bis dato noch keiner so recht versteht und es werden 2 Serien zusammen geschmissen. Man darf jetzt mindesten 8 Veranstaltungen von 14 fahren statt 6 von 8 im letzten Jahr. Ist ja kein Problem, sind ja nur minimal gerechnet ca. 1200€ mehr Startgeld für die alten Master´s Teilnehmer (wenn man alle fährt zzgl. Anreisekosten/ Übernachtungskostern/ Reifen/Sprit/Bremsen/... lieber nicht weiter denken und rechnen). Wenn angeblich der ADAC die Hände nicht im Spiel hat beim Nenngeld, warum legt er dann eine Untergrenze für das Nenngeld fest und keine Obergrenze? Ich finde es langsam mehr wie peinlich was hier abgezogen wird. Vielleicht sollte man die Nenngelder auf einen Festbetrag von 350€ festlegen für alle Veranstalter, was gerecht wäre. So wird das jedenfalls nichts. Vielleicht kann sich ja der deutsche Fußball Bund was vom ADAC abschauen und 2015 mal die 1. und 2 Bundesliga einfach zusammen schmeißen. Da wird es mal wieder richtig interessant, die in der ersten brauchen weniger zahlen, das übernimmt die 2. mit. Die erste hat neue Gegner - naja... Die zweite hat neue Gegner, naja - keine Chance gegen die, aber wir waren dabei... Kann mich da auch irren, aber so versteh ich das neue Rallye Konzept. :confused:


    Wobei auch die Frage gestellt sei, 90 Starter mit ausländischer Beteiligung und Adam Opel Cup?


    Vielleicht sollte man mal beginnen nachzudenken. Der amtierende deutsche Meister verteidigt jedenfalls nicht sein Titel, aus Kostengründen (lt. Rallye Magazin)... ? soll doch kostengünstiger werden/sein.... ?

    Hallo??????? liebe FIA.... da machen welche ihr Hausaufgaben richtig, entwickeln ein Top-Auto, haben die momentan besten Fahrer und sollen nun bestraft werden?
    Man darf dankbar sein, daß ihr nicht auch in anderen Sportarten die Finger mit im Spiel habt. Sonst würde ein Morgenstern mit einem Zusatzbremssegel von den Schanzen der Welt springen, die Top Fußballmannschaften mit einem Rückstand oder gar erst in der 2. Hälfte ins Spiel gehen, ... .
    Ich frage mich langsam, ob diese Herren diesen Sport auch mal in echt erlebt haben, gar selbst aktiv gewesen sind oder alles nur aus Berichten, Filmen, Sendungen, Playstation,... kennen. Macht euch doch lieber da Gedanken wo es notwendig und wirklich dringend wichtig ist. Auf diese Art und Weise wird der Sport eher irgendwann weg reglementiert und erst recht uninteressant gemacht. Warum waren Formel 1 Rennen vor Jahren noch interessant, warum war eine Gruppe B damals interessant? Richtig, da gab es euch (den Großteil der Herren von Heute) noch nicht. Das die Zeiten Veränderungen mit sich bringen ist völlig normal, nur ist eurer Weg sicher nicht der Beste für den Sport.
    Wer bremst euch (FIA) langsam mal ein? :confused:

    Hallo,


    sicher wurde dieses Thema hier irgendwo schon abgewickelt, aber trotzdem die Frage.


    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Helm mit Intercom und mir sticht da momentan der Sparco WTX5J ins Auge. Leider gibt es zur Qualität des Helmes noch keinerlei Berichte (Tragekomfort, Qualität v. Mikro+Lautsprecher, - auch in Verbindung mit Peltor- oder Stilo- Anlagen,...). Leider liest man nur, daß er meist wieder verkauft wird, weil die Größe falsch ist. Fallen die Helme Größer aus? Ist ergo bei Kopfumfang 57-58 Größe M richtig? Vom Desingn her ist er, in meinen Augen, gelungen (ist aber nicht alles).


    Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht mit diesem Helm, oder sollte man doch lieber auf Stilo oder Peltor zurückgreifen.


    Bin für jeden Tip und Rat dankbar. Habe bei der Erze 2013 glaub 2-3 mit den Helmen gesehen (speziell aus dem Adam Opel Cup), vielleicht liest es ja jemand und meldet sich mal.


    Danke und Grüße
    Olaf:)

    Hallo an Alle hier und die, die noch dazu kommen,


    ich suche noch Bilder und Videos vom WE.


    Wir hatten die Startnummer 25 (Kainz/Rachner) schwarzer EVO 6. Leider sind unsere Videoaufnahmen nicht wirklich was geworden, da Dank der Witterung leider unser GoPro etwas vereist war (aber wir arbeiten dran).


    Falls jemand uns mit Bilder und Videos helfen kann bitte an [email protected].


    Ich möchte mich vorab schon mal bei allen bedanken die uns was schicken. Ihr wart und seid richtig gut und habt trotz des ... Wetter echt lange ausgehalten, richtig harte Fan´s und Fotographen eben, ohne die dieser Sport nicht so bekannt wär. RESPEKT vor euren Durchhaltevermögen bei diesen Wetter.


    Merci
    Olaf

    Armer DMSB, armes Deutschland... ich frage mich wie das die anderen Länder machen? Mit weniger Verantworlichen ganz oben, weniger Gesetzten und Richtlinien, Klassifikationen (welche die Damen und Herren vom DMSB z. T. sie meist selbst nicht mehr verstehen),... . Hier wird scheints momentan mit Macht und vollen Elan alles zu nichte gemacht was früher mal von angagierten Leuten mühsam und mit Bedacht aufgebaut wurde. Kein Wunder wenn bei dem HickHack eine "Dorfmeisterschafts-Rallye" mehr Ansehen und Priorität bei manchen Fahrer hat als eine zerregelte und umstrittene "hochdotierte Meisterschaft".