Beiträge von Links4

    Seit ca. 20 Jahren verfolge ich die Beiträge im Forum. Die aktuelle Diskussion hat mich nun veranlasst, mich zu registrieren.
    Die Entrüstung über die angebotenen 99 Ct. (2 Schluck Bier) kann ich nicht nachvollziehen.
    Journalistisch belastbare Recherche kostet Zeit und Arbeitskraft, die bezahlt werden will. Eine möglichst zeitnahe Recherche (Wochenende/Nacht) kostet noch mehr Geld.
    In der Zeit von Facebook, Twitter und Co. zählt der Grundsatz "Gründlichkeit vor Schnelligkeit" nicht mehr. Das ist aber der Grundpfeiler redaktioneller Arbeit.
    Wenn jetzt der Verlag den Weg geht in die reine Online-Welt, würde ich das begrüßen. Dann kann ich mir aussuchen, für was ich bezahle und muss nicht seitenlange Berichte über die "Alten Männer in ihren fliegenden Kisten" oder den WRX-Zirkus mitfinanzieren.
    Jeder wurde gefragt, ob er den Artikel lesen möchte; niemand konnte in eine Falle laufen.
    Der Zeitpunkt war auch nicht schlecht gewählt, denn hier wurde versucht, Sachlichkeit in eine völlig ausufernde Diskussion aus Spekulationen, Hyperhypothesen und Schlamm zu bringen. Die Kritik an dem Zeitablauf (3 Tage später) kann ich als "verbesserungsfähig" unterschreiben.
    Weiter so und ich überlege dann von Fall zu Fall, ob ich mich für den Artikel oder die 2 Schluck Bier entscheide.
    Schönen Tag!