Beiträge von BR973

    Ich habe mich gewundert das es irgendwie nicht ging.

    Laut WRC+bin ich trotz Abbuchung am 21.10. kein WRC+ Kunde...Hmm...was machen?

    Via PayPal Geld zurückfordern?


    Ich habe erstmal meine Gratisphase mit Promocode eingegeben.

    Noch viel interessanter wäre die Betreuung der WRC.

    So komplex die sind gibt man die eigentlich nicht einfach so ab, oder?

    Da wäre die Möglichkeit die sich beim jeweiligen Hersteller zu mieten incl. Betreuung. Nur müsste Toyota bei 4 WRC ja auch 4 Rally1 Autos stemmen. Das wäre logistisch wie personell schwierig. Zumal nicht so professionelle Fahrer u.U. mehr Arbeit für die Crew bedeuten kann.

    Ich hatte eigentlich gekündigt um die 3 monatige Gratisphase nutzen zu können, aber pünktlich zu Stichtag wurde abgebucht...Vollpreis.

    Keine Ahnung was da schief läuft.

    Hat hier Jemand die App über einen Panasonic TV am laufen?

    Ich bekomme nur Fehlermeldungen auf beiden TV. Server überlastet usw.

    Die Versionen auf dem Fire TV Stick laufen perfekt wie auch am iPhone oder iPad.

    Ohne Licht ist er komplett ohne Chance bei noch einer zu fahrenden Prüfung.

    Leider hat WRC+ noch keine Bilder von dem Vorfall der zum Verlust der Zusatzbeleuchtung geführt hat. Möglicherweise einen Strohballen getroffen?

    Auch was die Warnleuchten im Cockpit des i20WRC bedeuteten ist noch nicht aufgelöst.

    Wann willst du das sehen?

    Das Thema WRC in Deutschland ist auf absehbare Zeit durch.

    Als Ersatzlauf taugt Deutschland nicht falls einer abspringt.

    Die Genehmigingsverfahren, Antragfristen und die damit verbundenen Kosten bei fehlenden Sponsoren. Da sind wir raus. Andere Länder die kurzfristig eingesprungen sind hatten immer starke Partner im Rücken. Bis hin zu höchsten politischen Stellen wenn man Estland sieht. Gab es eine Stellungnahme vom ADAC da dieser ja weiterhin im Boot sein wollte und eigentlich ja nur pausiert?

    Da ja stillschweigend das Rotationsprinzip fallen gelassen wurde feht Planungssicherheit. Bei Inzidenz 0.0 haben wir noch die Hosen voll, wo andere Länder Zuschauer offiziell verboten aber geduldet.

    Was sich ab Herbst ändern könnte ist zudem gänzlich offen.

    Von daher...

    Keine Ahnung warum der i20WRC so empfindlich rund um die Aufhängungen ist. Vielleicht eine konstruktive Geschichte wo man rund um die Aufhängungspunkte einfach zu labil gebaut hat?

    Fakt ist aber auch das nach eben den deutlich in Führung liegenden Ausfällen bei Hyundai nur voller Angriff zählt. Aus heutiger Sicht kann man die Fahrer kritisieren, denn die Taktik des Weltmeisters mit eher verhaltener (materialschonender) Fahrweise ging auf.

    Aber was wäre wenn eben einer der Toyota von WP1 bis WP18 die Führung inne hätte und ein materialschonend fahrender Neuville oder Tänak eben nur P2 und P3 geholt hätten?

    Wäre auch nicht richtig gewesen.

    Nun bleibt Hundai nur volles Rohr Angriff von WP1 bis Powerstage. Mit dem Risiko das man über dem Limit des Materials ist.


    Eigentlich müsste man bei Hyundai viel relaxter sein, denn die Zukunft des Teams ist ja geklärt. Fahrerverträge durch und der Rally1 läuft. Aber es scheint hinter den Kulissen ja Unruhe zu sein, denn warum sonst verlässt der Teammanager Alain Penasse das Team nach der Rallye Estland?


    Vielleicht wackelt auch Adamos Stuhl?

    Bei dem Findling...der viellecht noch zum Teil im Dreck steckt...und dann noch mit eingeschlagener Lenkung und dem Speed...würde sicher auch beim Hilux nicht ohne Spuren bleiben :)

    Aber das muss sich Elfyn auf seinen eigenen Deckel schreiben. Wenn man nicht weiß, was da im Gehölz lauert, fährt man eben nicht durch.

    ...


    Vielleicht ist es ja ein Teil des Geheimnis, der "eigentliche" Performace des Hyundai, dass man massiv an der ungefederten Masse gespart hat... :/

    Das sieht ja auch Elvyn so. Ein Cut mit Folgen. Wer weiß wo er ohne diesen Fehler gelandet wäre.


    Tja und vielleicht hat man bei Hyundai tatsächlich Leichtbau an der falschen Stelle. Dann kann´s auch solche Folgen haben. Aber genau da muss jetzt in Alzenau geschaut werden.

    Das sind ja keine Nasenbohrer da.

    Sollte es ein grundsätzliches Problem sein, dann ist es blöd. Wobei der i20Rally1 sicher auf dem i20WRC basiert. Und da die Dinger sicher durch die Akkupacks schwerer werden sollte man das auf dem Radar haben.

    Über eine solche Distanz hält es vielleicht noch...

    Ich meine wenn man den Zierkisel den Evans gefunden hat sieht...keine Ahnung ob der nicht auch beim Dakar Hilux für Probleme gesorgt hätte. Aber was mich wundert ist halt das Neuville mit Vollspeed die Reifenkarkasse verlieren kann und es passiert (außer Karosserieoptik) nichts, dann gehts über relativ kleine Steine einfach so dahin.


    Aber geht die Aufhängung mal nicht dahin dann ist mal ein Kabel ab...


    So wird es natürlich nichts. Dabei ist der i20 ist der schnellere Wagen.

    Wie sagte Ogier im Vorfeld: Die Rallye gewinnt nicht der schnellste sondern der cleverste Fahrer...

    Unglaublich wie schnell die Hyundai sind.

    Unglaublich wie unzuverlässig die Hyundai sind.


    Ich meine es mag sicher auch bezogen auf Ogier´s Aussage so sein das man eben den Unterschied zwischen schnell und zu schnell hat. Das Material an die Grenzen bringen oder eben darüber.


    Die Zeitabstände in Minuten gemessen zeigen den Anspruch dieser Rallye. Aber man darf auch nicht vergessen das ein Minutenrückstand nicht das Ende bedeuten muss. Ogier hatte ja nach der SS4 immerhin einen Rückstand von 2 Minuten 11.9s! Aber hochkonzentriert und cool weitergefahren um am Ende ganz oben zu stehen. Weltmeisterlich? Definitv! Da zu sein, wenn andere über dem Limit sind. Ob nun fahrerisch oder eben technisch.


    Adamo dürfte heute Abend nicht gut schlafen.

    Alle reißen sich den Hintern auf, und dann passieren solch Fehler wie die defekte Scheibenheizung...wobei ja auch ein Ogier in Monza Flat out unterwegs war mit Nullsicht...

    Und von den fragilen Aufhängungen will ich nicht reden. Sicher kann man die Fahrweise hinterfragen, aber wenn der Koffer das hergibt muss die Technik das auch abkönnen.


    Ich persönlich sehe Ogier 2022 nicht in Rente. Dafür läuft es zu gut. Der Yaris scheint sehr berechenbar zu sein.

    Und der japanische Azubi.

    JML redet davon das er keinen Druck hat und er fährt ziemlich fehlerfrei auf P2. Sicher profitiert davon das andere mit technischen Problemen kämpfen. Aber dafür kann Taka nichts und diese Platzierung geht in die Geschichte ein und seine Form hält hoffenltich weiter an.

    Sieg Nummer 8 für Toyota in Kenia. Respekt. Ein schönes Geburtstagsgeschenk für Tommi Mäkinen.


    Bei Halbzeit sehen wir eine Dominanz von Toyota, obwohl der Yaris nicht das schnellste Auto ist.