Beiträge von Delta

    Als erster Motorsportler gewinnt Hubert Auriol die Rallye Dakar auf dem Motorrad und mit dem Auto. Nach seiner aktiven Karriere leitet er das Wüstenrennen und gründet einen eigenen Wettbewerb. Nun ist der in Äthiopien geborene Franzose im Alter von 68 Jahren gestorben.

    Viel zu zeitig. R.I.P.

    glücklicherweise hat in diesem Land jeder das Recht auf eine eigene Meinung und das Recht, diese auch kundzutun. Zudem wird auch jeder für sich persönlich eine Argumentationskette haben, die diese Meinung vollumfänglich als die einzig Richtige ansieht.

    Danke das Du mir das zugestehst.


    Ich pick mir jetzt einfach mal ein paar Punkte raus, das ganze Thema ist eh viel zu komplex, um es nur am Bildschirm auszudiskutieren.


    Ich bin ganz deiner Meinung, das es nicht machbar ist, alle Veranstaltungen gleich in den Herbst zu schieben.

    Denn dort teilt man sich alles: die Zuschauer, die Teilnehmer, die Helfer, das Interesse. Das kann nicht der richtige Weg sein, aber deshalb krampfhaft fürs späte Frühjahr zu planen, um dann (nach meiner Einschätzung) eh abzusagen oder zu verschieben halte ich für zu kurz und ignorant gedacht.


    Bessere Glaskugel ?

    Nö, ich bin eher ein rationaler Realist.

    Und wenn ich sehe, wann die ganzen Lockerungen im Frühjahr/Sommer 2020 gemacht wurden habe ich eher die Einschätzung, das es in 2021 vor Ende Mai/Anfang Juni nicht besser wird.

    Ja, und König Fußball als Beispiel zu bringen ist halt schon mutig. Im Gegensatz zu Rallye gibt es dort eine Lobby.

    Und die ist in Wirtschaft und Politik mal ganz weit oben angesiedelt. Das hilft uns Rallyefans nicht.

    es ist jeder gerne willkommen, seinen Erfahrungsschatz in die Orga der Veranstaltungen einzubringen.

    Es gibt aber dann doch so einige Punkte, die ein Veranstalter wenig bis gar nicht beeinflussen kann, die aber eben für den Termin ausschlaggebend sind. Seien es Vogelbrutzeiten oder andere Schutzzeiten für Tiere usw... Oder eben auch nur die Aussagen der genehmigenden Gemeinden, dass es eben nur zu einer bestimmten Zeit möglich ist, die Genehmigungen grundsätzlich mal zu erhalten.


    Ihr könnt Euch sicher sein, kein Veranstalter legt es darauf an, die Veranstaltung wegen Corona ein weiteres Mal nicht durchführen zu können. Aber aus einem gegebenen Korsett auszubrechen ist auch nicht immer so einfach, wie es für den geneigten Fan zu sein scheint.

    Selten so viel Mumpitz gelesen.

    Wie wäre es mal damit, einfach den gesunden Menschenverstand zu benutzen und auf die Idee zu kommen, das sich die Coronaproplematik auch 2021 durch unser gesamtes Leben ziehen wird.

    Statt Energie, Zeit, Geld, persönlichen Einsatz und gute Beziehungen zu Behörden dafür zu verwenden mal ein Jahr bewußt auszusetzen und vernünftig für 2022 zu planen, macht halt jeder Veranstalter in völliger Arroganz und Ignoranz den eigenen Stiefel weiter als wäre man irgendwo im Wundertraumland.

    Erzgebirge im April - sorry, in einem Landkreis, der Deutschlandweit mit die höchsten Inzidenzwerte hat, wo eine Lockdownverlängerung bis zum Frühjahr sehr wahrscheinlich ist, gleich mal einen DRM-Lauf planen zu wollen kann nur noch schallendes Gelächter auslösen.

    Aaaarmiiin !!!!

    Denkste nich, heimlich, still und leise kommt der Armin einfach mal mit so nem Antimainstreamantriebsdingens um die Ecke.

    Da drück ich mal ganz fest die Daumen, das dieses Projekt Erfolg hat und nicht unnötig ausgebremst wird.

    Kann bitte mal jemand den Wunsch an diejenigen, die während der Dakar für die Fernsehübertragung verantwortlich sind weitertragen, dieses Wasauchimmer zu verpixeln ?

    Wenn das Ding so schnell und zuverlässig ist wie es Sch... aussieht, dann gibt das nen Doppelsieg.

    Bei manchen hier habe ich das Gefühl, das Die Ihr Leben in einer rosa Seifenblase verbringen und das persönliche Wohlbefinden von ein paar bunten Knatterbüchsen abhängig ist.

    Na klar, führt doch alle Rallyes auf Teufel komm raus durch wie ein paar kleine bockige Kinder, bindet an den Veranstaltungstagen Rettungskräfte, Feuerwehr und technisches Personal, setz Diese einem erhöhten Infektionsrisiko aus. Nein, nicht wegen frischer Luft, sondern weil alle wider besseren Wissens in großen Haufen zusammenstehen.

    Bestimmt lustig, wenn 10 Mann einer freiwilligen Feuerwehr 14 Tage in Quarantäne müssen und dann beim nächsten Einsatz nicht ausrücken können.

    Ach, war ja wegen der wichtigen Rallyeautos, na da muß man nicht beim nächsten Verkehrsunfall helfen kommen.

    Mediziner oder Sanitäter, die mittlerweile doch eher in den Krankenhäusern gebraucht werden um Ihre Kollegen zu entlasten die teilweise an der Kotzgrenze arbeiten.


    Alles nicht wichtig, Hauptsache es ist Rallye.

    Entsteht dann dort das Gedränge,was man am ZP nicht haben möchte?


    Nein, nein, niemals. 9.200 Ticketabholer mal 1,5m Abstand.
    Wird halt die Schlange etwas länger.
    Na, und wenn die immer zu dritt im Auto anreisen, gibts dann Parkplätze für reichlich 3.000 Autos. ;););)


    Mal machen lassen, die Lausitzer werden sich schon was einfallen lassen.

    Naja, mal die Bälle flach halten.
    Bislang ist das alles nur Wunschdenken des Promoters ohne das auch nur eine einzige WM-Rallye im 2.Halbjahr stattgefunden hat.
    Wenn dann mal alle Europäer aus Ihrem Sommerurlaub zurückgekehrt sind und die Infektionszahlen weiter so ordentlich steigen kann es sein, das bis Weihnachten gar keine solcher Veranstaltungen stattfinden.

    Es rückt in großen Schritten näher...
    Hätte gedacht, das ich drumrum komme bevor ich sterbe...
    Aber so laaaangsam....


    Kannst Dich wieder entspannen. Hier rückt gar nichts näher.
    Wir sehen auf den Fotos ein niedliches Modellauto im Maßstab 1:8 oder sowas. Und dann soll im Herbst ( also in ca. 3 Monaten ) dieses Elektroding an einem Rallysprint teilnehmen. Und man phantasiert von bis zu 1000 PS und VW und Rekord am Pikes Peak brechen. Mit 1,5 Mille Budget. Muhaha.


    Das Projekt wird genauso schnell in der Versenkung verschwinden wie Paddon selbst nach seinen letzten krampfhaften Versuchen in die WM zurück zu kommen.

    Freunde, ich sehe die Rallye Deutschland in akuter Gefahr! Der Landrat des Landkreises St. Wendel, in dem ja der Service-Park beheimatet ist hat sich gestern wie folgt geäußert: „Wir sollten den Menschen sagen, dass es in diesem Jahr ohne entsprechenden Impfstoff keine größeren Veranstaltungen geben wird, anstatt uns von Monat zu Monat zu hangeln[/URL]


    Da sollte aber mittlerweile jeder halbwegs rational denkende Mensch von alleine drauf kommen.
    Dieses Ganze -ich verschieb mal meine Veranstaltung um ein paar Wochen- ist doch nur noch zum Lachen. Was soll denn ohne Impfstoff und Medikamente im Sommer, Herbst oder Winter mit diesem Drecksvirus passieren ?
    Von allein verschwinden ? Sich in Wohlgefallen auflösen ?
    Wohl kaum.


    Ganz ehrlich, wir werden alle von Glück reden können, wenn wir Jahresende mal auf einen Weihnachtsmarkt gehen können.