Beiträge von Koldi

    Von der Leistung des F. Kreim kann man nur den Hut ziehen. Ein 8. Platz im Gesamt bei einem WRC Lauf ist einfach klasse. Das er keine Zeitgutschrift trotz auflaufend auf dem vor Ihm gestarteten Teilnehmer versteht keiner. Genau so das er nicht im TV bei der Powerstage nicht zu sehen war, ist genauso unverständlich, weil er da schon auf Platz 8 lag. Aber leider machen die deutschen Autohersteller keine Figur, wenn es um den Rallye Sport geht. Auch von Seiten des ADAC war nichts zu der verpassten Deutschlandrallye für die Zukunft nichts zu höheren, wir haben doch einen neuen Sportleiter, nach H. T. Leider sind der ADAC Saarland und Rheinland Pfalz sich nicht ganz grün um ein WM Lauf zu organisieren, die WP Strecken sind doch vorhanden dazu Baumholder. Die Ypern Rallye hat uns doch gezeigt, wie es nicht sein sollte, um die Ecke dann Vollgas bis der Drehzahlmesser sich meldet und das gleiche X-mal pro WP. Dagegen war die Kroatienrallye 2021 eine Top Veranstaltung mit ihren Streckenverlauf.

    Das war in diesem Jahr bislang die schlechteste Rallye 2021 was ich gesehen habe. Vom Untergrund gesehen war es zu Brutal, wie lange machen die Hersteller so was noch mit. Es ist ein reines zerstören von Rallyefahrzeugen, trifft alle Hersteller, besonders Ford, alle ausserhalb des Punkteränge. Dazu kommt noch, das ab Sonnabendmittag keine Livebilder mehr gesendet werden könnten, Leitung defekt oder ?

    Ich muss den Sportsfreund Carbon Recht geben, das es wohl bei Hyundai beabsichtigt war, das die Endkappen bei den hinteren Kotflügeln verabschieden beim kleinsten Kontakt an einer Schneebank. Leider ist es so das Hyundai und Toyota fast alles sich erlauben können, mir tut da Ford ein bisschen leid. Mir ist selber bei der Rallye passiert das wir uns bei einem kleinen Abflug die Motorhaube beschädigt haben, diese müssten wir bis zur nächsten WP behoben haben (Sie muste wieder in die Haubenbefastigungssplinte passen und zusätzlich Verklebt) sonst wollte man uns aus der Wertung nehmen. Ich bin ein Ford und VW Fan, daher finde ich es schade das VW wie in den Jahren wo Ogier, Latvala und Mikkelsen nicht mehr mitmischen. :thumbup:

    Betrifft das abreißen der Endstücke, ist ja auch weiter kein vorteil. Das Hyundai länger übersetzt ist hatte ich bei der WP 1 schon gemerkt, das hat Toyota leider verpennt, aber man kante die WP,s bei der Arctic doch vom Januar. Mir persönlich hat Oliver Solberg gut gefallen, fährt bis lang einen guten Stil.

    Toyota hat seine Schulaufgaben am ersten Tag der Archiv Raĺye nicht gemacht, das Auto ist in der Spitzengeschwindigkeit zu langsam, knapp 195, dagegen der Hyundai bei 204 auf den langen Geraden. Genau so das bei der ersten WP bei Neuville, Tabak und Breen die Endstücken der Kotflügelabdeckung nach ein paar Kilometer weg waren, warum ?. Diese waren beim zweiten Durchgang auch nicht dran, warum eigentlich nicht ?. Heute geht's weiter mit dem Toyota Drama!

    Es ist leider Traurig, das ein Land wie Deutschland nicht in der Lage ist jährlich ein Lauf zur Rallye Weltmeisterschaft auf die Beine zu stellen. Leider ist die Autoindustrie nicht gewillt (VW, BMW, Audi, Opel und Mercedes) in Zusammenarbeit mit dem ADAC und dem AVD eine gescheite Veranstaltung durchzuführen. (Deutschland-Rallye) Der ADAC und der AVD mit über 22 Millionen Mitgliedern kriegt es nicht gebacken, da kommt eben Estland oder Belgien um die Ecke und zeigen es uns auf wie so was abläuft. Ich selbst habe Jahrelang eine Rallye mitausgerichtet, Aller Leine Rallye, dann Serengeti Rallye mit über 260 Teilnehmern ONS Pokallauf, und ein Jahr später Lauf zur Deutschen Rallye Meiterschaft mit Teilnehmern wie W. Röhre, J. Kleine, E. Weber, R. Peterson G. Brauch und viele mehr. Wir haben vor der Veranstaltung wochenlang Absperrungen vorbereitet, Richtungsfeile genagelt usw. Scheinbar heute nicht mehr möglich, ich selbst habe an über 100 Rallyeveranstaltungen bis 1981 als Copilot teilgenommen und bin im Besitz der goldenen ADAC Sportnadel mit Brillanten. Leider ist die Genehmigung einer Rallyeveranstaltung nicht mehr so einfach, da immer mehr Auflagen dies erschweren. Diese Leute führen in den 70 ziger und 80 ziger Jahren aber mit Aufklebern auf ihren Autos "Atomkraft nein Danke" , haben dann aber die Atomkraftwerke durchgewunken und heute zahlen wir Unsummen an Entsorgungskosten. Das gleiche passiert im Moment mit den Batterien betriebenen Auto, dieses hat schon zig Milliaden gekostet und wird auch bei deren Entsorgung nochmals Milliaden verschlingen. Viele wollen scheinbar das Rad neu erfinden, aber es wird nicht runder. Da wird Freitags demonstriert und gegen die Umweltverschmutzung gewettert, wären sie auch Samstags auf die Strassen gegangen. ? Wir hätten Ihnen die Kindheit genommen, ich glaube die haben vergessen, das unsere Eltern und Großeltern das Land ab 1945 aus Schutt und Asche wieder aufgebaut haben. Ich hoffe das die Autoindustrie mehr auf Wasserstoffautos setzt und nicht auf die Batterie getriebenen Fahrzeuge.

    Warum sollte die Monte abgesagt werden, man hat bei der Monza ja gesehen, das so eine Rallye durchführbar ist, obwohl in den Prüfungen ausserhalb der Rennstrecke auch Zuschauer zu sehen waren. Das wird sich auch bei der Monte nicht ganz abzustellen zu sein, die Unverbesserlichen sterben nicht aus. Es ist ja über die Medien fast der gesamte Ablauf der Monte Carlo 2021 zu sehen. An der Strecke dabei sein zu können, ist natürlich immer ein besonderes Erlebnis. Kommt alles wieder !!!!!

    Warum sollte E. Evans wenn Monza abgesagt wird kein würdiger Weltmeister sein ! Anders ist es bei den Herstellern, da werden trotz regelkonformen Auto 25 Punkte vergeben. Als S. Ogier in Mexiko in der Poverstage die Pylone verschob wurden die Punkte (5) aberkannt.