Beiträge von Head

    meinen Respekt hat Kuhnqvist , niemand muss sich hier engagieren ! ich finde sein Engagement auf RallyTV mit christianglueck immer unterhaltsam und sehr informativ, von mir aus sehr gern mehr davon, viele Aktive, Verantwortliche im Hintergrund begleiten das Forum lesend, ziehen es jedoch in aller Regel vor sich raus zu halten, warum - leider darum , es macht Sinn Arroganz nicht mit Emotionalität und Begeisterung an der Sache zu verwechseln, ich denke, auch wenn ich jetzt Arrogant sein sollte, hier werden sehr viele Forumsteilnehmer zu Ernst genommen ! gerade in der Anonymität des Netzes ist "leider" weniger oft mehr, also nicht ins Bockshorn jagen lassen, und alle mal locker durch die Hose atmen

    Wer sagt, dass Du das Teil mit orangenem Pickerl ohne Einschränkung im Straßenverkehr nutzen kannst ? Das ist nur ne Plakette von DMSB, und der ist nicht die StVZO… das entscheidet der Sachverständige, und der wird heutzutage leider !!! ohne Airbag und mit einem 6 Punkt Gurt in deine Papieren schreiben, nur für „Motorsport“ Verantaltungen….

    Hallo, mit Ausbau der orginalen Gurt und Airbagsysteme, (Gurt deshalb weil höchstwahrscheinlich der 6 Punktgurt nicht an den orginalen Gurtpunkten befestigt wird) folgt zur Abnahme Paragraf 21 und ein Gutachten für Para 70 zur Erlangung einer Ausnahmegenehmigung…. Kannst Du nur umgehen, wenn die Sachen drin bleiben bzw nur orginale bzw. vom Hersteller freigegebene oder EG, ECE „genormte“ Teile verbaut werden…. Die orangene Plakette ist am Ende nur DMSB Schicki Mikki und interessiert im Zweifel keinen Polizisten … denke ich, weiß es jedoch nicht genau da noch keine diesbzgl. Erfahrung

    Wenigstens hat man die unterschiedlichen Sprachen beibehalten. Die deutsche Tonspur ist also bei den WRC Stages weiterhin aktiv.

    Im oberen Bereich der Videos kann man die Sprachen verstellen. Logischerweise bleibt bei ERC, WRX und WRC Zusammenfassungen die Sprache auf englisch.

    ??? Wo kannst Du das einstellen bin am iPhone da kannst du nirgends sprachen auswählen…

    Wurde dein noch bestehendes Abo übertragen oder gab es eine Gutschrift? Ich muss einen neuen yearly oder monthly Pass kaufen. Ich hatte aber noch RestAbo bis ich glaube März 2024, nachgucken geht ja jetzt nicht mehr weil die alte App weg ist. Suuuuper... :thumbdown:

    bei mir auch, neues Rally TV Abo, bis jetzt keine Gutschrift des WRC+ Abos das bis Feb 2024 läuft, mal sehen, wird schon noch werden

    Erstaunlich dass nur drei Rallyes außerhalb Europas stattfinden sollen.

    Mit Polen als Ersatz für die aufgeschobene Rally USA hätte ich nicht gerechnet, gerade da mit Lettland und Finnland schon ähnliche Rallyes im Kalender stehen. Schade dass Mexiko trotzdem wegfällt.

    3,5 Asphaltrallyes halte ich noch für vertretbar aber weniger sollten es mMn nicht werden. Wer Weltmeister werden will sollte auch mit jedem Untergrund zurecht kommen.

    Naja wer Wm werden will muss auf jeden Fall nicht zwingend Asphalt können… mir auch zuwenig Asphalt, aus Marketingsicht auch nicht nachvollziehbar, fährt ein i20, Puma, Yaris etc. doch eher auf asphaltierten Straßen der Welt…

    …uiui, da habe ich ja etwas losgetreten. Dann muss ich mich für mein Wortwahl entschuldigen und eingestehen dass dies übertrieben war. Das würde ich nun zukünftiger ein wenig vorsichtiger formulieren. Sorry Leute. Jedoch meine Grundeinstellung bzw. Grundhaltung und Inhalt zum Thema Herrenfahrer in der WRC, Rally1 Kategorie, bleibt deswegen trotzdem gleich. Punkt aus.

    …. Wenn ein junges und extrem hübsches Mädel Dich auf Ihr Zimmer bittet und es Dir die ganze Nacht besorgen will und besorgen kann!! Sagst Du der jungen Dame dann auch, ne lass mal, der Typ neben mir ist jünger und talentierter als ich 🤷🏻‍♂️ ??… lasst dem Jungen, allen Jungen den Spaß, man lebt nur 1 x !! ☝️😉

    Du vergleichst mal wieder Pflaumen mit Erdbeeren.. ein Grp H Auto (mit allen Auswüchsen die es da gab) mit einem R Auto zu vergleichen im Thema Sicherheit ist schon abenteuerlich

    Mal wieder ?? 🤷🏻‍♂️ ich habe hier nie einen Vergleich gezogen !! in meinem Post ging es einzig um den Ton und die Art und Weise wie der DMSB hier argumentierte, gern nochmal, und etwas spitzer, wenn der Verbrenner also in 10 Jahren WEG MUSS, dann ist ein Rally2 Auto, OTon des DMSB, eine veraltete, CO2 produzierende Dreckschleuder… ,

    Mir ging es hier auch ausschließlich um genau diese von mir zitierte, abstruse Argumentation, Begründung des DMSB …, in 10 Jahren argumentiert man dann in dem Ton zum Thema Rally 2-5, man sollte beim DMSB wirklich mal die eigene Zweckmäßigkeit hinterfragen…

    Nicht so ganz, im Falle eines Vergleiches rechnen Anwälte entsprechend Ihrer eigenen Stundensätze ab.

    Im Falle eines Urteils müßen sich alle Partein an die gesetzlichen Prozeßkostenvorgaben halten.

    Aber ja, günstig ist anders und zahlen werden wir den Spaß..

    .....

    Entgegen den Ausführungen des Klägers komme es auf die Sicherheits- und Umweltstandards an. Er, der Beklagte, habe sich gerade aus diesen Gründen entschieden, die Gruppe H zum Ende des Jahres 2016 auslaufen zu lassen. Die Fahrzeuge der Gruppe H hätten nicht mehr den Sicherheitsanforderungen für den Wettbewerb auf öffentlichen Straßen mit Zuschauern und geringer Streckenabsicherung entsprochen. Die Fahrzeuge seien im Durchschnitt ca. 20 Jahre alt. Sie wiesen ein höheres Gefahrenpotenzial infolge geringerer Leistungsgewichte, eines höheren Brandrisikos durch freigestellte Kraftstoffbehälter und Füllöffnungen in der hinteren Seitenscheibe, eines unkalkulierbaren Risikos durch freigestellte Bremsanlagen, Risiken im Hinblick auf die gesteigerte nicht limitierte Motorleistungen, Gefährdungen von Zuschauern/Passanten durch Steinschlag infolge unvollständiger Reifenabdeckung, Gefahren von Umweltverschmutzung durch Ölkühler außerhalb der Karosserie im Falle eines Unfalls, Gefahren von Umweltschäden durch Abgasregelung, schlechtes Geräuschverhalten, unzureichenden Fußgängerschutz und durch unkalkulierbare Gefährdung durch Karosserieerleichterungen auf. Fahrzeuge der Gruppe H seien seinerzeit vom Hersteller für eine deutlich geringere Motorleistung ausgelegt worden, so dass sie ein nicht definierbares Crashverhalten aufwiesen.


    .... da wird mir schlecht, Ihr solltet euch wirklich schämen !

    Wenn Rallyedeutschland an Nachwuchs interessiert wäre, würde man Auswahlevents durchführen wie bei der FFSA, anders funktioniert das meiner Meinung nach nicht mehr… welcher Fahrer hat es in D. denn in den letzten 20 Jahren vom privat aufgebauten Minimumbudget fahrenden Gruppe F Polo, etc. hin zu einem durch Sponsoren geförderten R Auto und dann in die Topklasse des DRM Feldes geschafft ? Is aber alles off topic…

     

    dann fing irgendwann das Überwettrüsten an Einzeldrossel und Motoren aus dem Rundstreckenbereich und Bergsport - die Dinger fuhren dann den Lowbudget Teams um die Ohren. .

    Entschuldige bitte, was für ein Wettrüsten ? von wievielen Teams, die wem gegenüber wohin wettrüsteten, reden wir denn hier? das ist doch albern, vor allem im Kontext zum europaischen Ausland etc. .. Sämtliche R Fahrzeuge sind in Anschaffung und Unterhalt sicher nicht billiger als ein damaliges Gruppe H Auto.., aber lassen wir das, der Zug ist für den DMSB seit 2016 leider weg.

    Zur R70 die meiner Meinung nach ein sehr gutes Konzept ist.

    In Summe nehmen Rallyeveranstaltungen in Deutschland ab. Meiner Meinung gehts schon lange nichts mehr um "Förderung" von "Talenten", oder Entwicklung des Breitensportes. Da sind wir in Deutschland auf vielen Gebieten, beginnend beim Aufbau, absolut Talentfrei. Man versucht den Statusquo zu erhalten, Mehrwerte für Veranstalter, Teams, und Zuschauer zu schaffen, rein um Starterlisten zu füllen, und das Programm möglichst bunt zu gestalten. Die Suppe zu salzen, welches früher von den vielen wettüberrüsteten Gruppe H Autos der tatsächlichen Breitensportler übernommen wurde. ;-). An der Delegation durch den Dmsb an den Adac sieht man schon, dass der Hobby, Breitensport, deren Interessen, an Stelle irgendwas stehen. Mir würde es sehr gefallen wenn jeder mit jedem Fahrzeug dort fahren dürfte wo er wolle.