Beiträge von ahwb

    Auch wir sind fassungs- und sprachlos. Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Angehörigen und sprechen unser aufrichtiges Mitgefühl aus.


    Andreas Heyden


    im Namen des
    MSC Lutherstadt Wittenberg
    und des
    MotorsportTeam MSP e.V.

    Wenn es gut laufen würde, währe neben Skoda-Team und Robot-Racing noch ein 4. S2000 in der DRM . Aber so......:eek:


    so. ziehen wir schon mal Robot-Racing ab.


    http://www.rallye-magazin.de/t…ing-steigt-aus/index.html


    Hut ab. Starke Entscheidung. Wenn sich wie im Artikel zu lesen ist noch weitere Top-Teams aus der DRM verabschieden ist es vielleicht mal ein Beben, welches die Herren im Lyoner Stern in Frankfurt zumindest zum Nachdenken aufrüttelt.


    Bei erwähntem Unfall war kein Teilnehmer beteiligt. Der Unfall ereignete sich während des Streckenrückbaus zwischen einem der Materialwagen und einem unberechtigterweise (die Strecke war bekanntlich noch immer gesperrt) auf der WP in Richtung Ruhla fahrenden Fahrzeug, welches sich auch nicht durch die zwischen Etterwinden und der Unfallstelle eingesetzten Sportwarte aufhalten liess.
    Die Sperrung der B19 wurde in Absprache mit dem LS aufgehoben, nachdem alle angeforderten Rettungskräfte auf dem Weg zur Unfallstelle die B19 in Etterwinden verlassen hatten. Sorry an alle, die lange warten mussten, aber so konnte schnellstmöglich Hilfe an die Unfallstelle gebracht werden ohne weitere Unfälle zu riskieren. Dem verletzten Sportwart geht es den Umständen entsprechend gut, nur dass sein Auto nur noch den Weg in die Presse antreten kann. Nähere Infos kann ich hier wegen der noch laufenden Ermittlungen nicht geben. Wie gesagt, sorry für die lange Wartezeit aber ich hoffe, ihr versteht jetzt die Gründe dafür.


    Gruss


    Andreas

    Danke erst mal!


    ...aber da muß es doch auch offizielle Infos z.B. für Veranstalter geben. Weiß da jemand noch was?


    Shifter


    Da wirst Du nichts finden, denke ich. Es gibt keinen Standard bzw. offizielle Vorgaben seitens des DMSB hierzu. Warum sollte es der DMSB riskieren, sich durch feste Vorgaben in einen Position zu bringen, in der er - der DMSB - letztlich dafür verantwortlich gemacht werden kann, wenn diese Vorgaben einmal nicht ausreichend waren und jemand zu Schaden gekommen ist?
    Sicher, es gibt das ISG mit seinem Anhang H und es gibt das offizielle (nationale) Rallye-Reglement. Diese stellen aber nur eine Art Mindestanforderung dar, welche in jedem Fall erfüllt sein muss. Spezifischeres habe ich noch nie gefunden. Weder bei der FIA noch beim DMSB.
    Zumal die Sicherungsmaßnahmen auch von WP zu WP unterschiedlich gross bzw. klein ausfallen, in Abhängigkeit zu den örtlichen Gegebenheiten stehen sowie von weiteren Faktoren z.B. den Geschwindigkeiten, mit denen die Teilnehmer auf z.B. einen 90° Linksabzweig zusteuern abhängig sind.
    Generell bleibt es der Erfahrung der jeweiligen Leiter der Streckensicherung vorbehalten, den Sicherheitsplan sowie den Streckenaufbauplan zu erstellen. Und dafür sind sie auch ausgebildet. Es macht eine Menge Arbeit und kostet viel Zeit aber es ist nun mal ein Muß. Glaub' mir, ich weiß wovon ich rede...
    Wozu benötigst Du das Ganze eigentlich? Vielleicht kann ich Dir ja was helfen...


    Gruss


    Andreas

    Nein, nach meinen Info´s reichen Rallyeerfahrungen... Glaube aber nur bei 000 und 00.....


    RR 2010:


    19.17
    Schnelle Vorauswagen (siehe auch Anhang III)


    Die schnellen Vorauswagen werden zur Kontrolle der Zuschauersicherheit und des ordnungsgemäßen WP-Aufbaus eingesetzt. Es müssen mindestens 2 dieser Fahrzeuge eingesetzt werden.
    Sie werden mit 00 und 0 gekennzeichnet. Das Fahrzeug mit der Kennzeichnung 00 fährt als vorletztes vor dem 1. Teilnehmer in einem Abstand, der es gestattet, Korrekturen bei der Zuschauersicherheit
    vorzunehmen. Das Fahrzeug mit der Kennzeichnung 0 wird an den Kontrollstellen wie ein Teilnehmer behandelt.


    Die Fahrer müssen Erfahrung im Rallyesport mitbringen.


    Die Fahrzeuge sind den Technischen Kommissaren zur Sicherheitsüberprüfung vorzuführen.
    Diese Fahrzeuge sollen die komplette Strecke aller Wertungsprüfungen der Rallye fahren, wobei die Fahrer feuerfeste Overalls und Helme tragen.



    Eine Unterscheidung zwischen den einzelnen Rallye-Arten (Rallye 200, Nat A etc.) ist nicht gegeben.


    Gruss


    Andreas

    Wie ist denn der momentane Sterckenzustand, wird es eher eine Schnee- oder Schlammrallye werden??


    und nun der aktuelle Wetterbericht: Wolkig mit der Aussicht auf Fleischbällchen :D:D:D


    Aber im Ernst: Alle hoffen, dass das Wetter in den kommenden Wochen weitestgehend trocken bleibt um eben keine Schlammrallye vorzufinden. Im Augenblick ist noch alles am Tauen, speziell auf den Waldwegen gibts zum Teil noch Eis. Und das Thema Schneerallye kommentier ich jetzt mal nicht, da ich annehme dass jett-zett auch mal ab und zu aus dem fenster schaut... :p

    Hallo Alfred!


    Auch aus Wittenberg und im Namen des MSC alles erdenklich Gute und vor allem: Gesundheit! Bleib uns noch lange erhalten, es ist schön, dass es Dich gibt! (Ansonsten müsste man so einen wie Dich erst noch erfinden ;))


    Gruss


    Andreas

    Allen Sportwarten und Helfern, die an der diesjährigen Veranstaltung mitgewirkt haben gebührt ein riesen Dankeschön. Ohne Euch wäre eine Rallye wie diese schlicht und ergreifend nicht möglich. Ich ziehe den Hut vor Euch!
    Man sieht sich spätestens im nächsten Jahr wieder!


    Gruss


    Andreas

    Ogkeln silo und oesteritz kehre sind gemeinsam ausgeschildert. WP1 ZP3- WP2 ZP1.


    Für Freunde der Tieferlegungsfraktion: Die Anfahrt ist ein relativ schmaler Schotterweg. Für die weniger geländefähigen Autos empfiehlt sich die Anfahrt zur Spitzkehre Österitz von Trebitz Schwimmbad aus. Ferner möchte ich allen die sich für die Schotter-Anfahrt entscheiden ans Herz legen, auf keinen Fall im ersten Teil des Weges von Meuro kommend zu parken, da dieser Weg Teil der Vebindungsetappe zur WP 2/5 ist. Wenn dieser Weg aus irgendeinem Grunde (z.B. feststeckende oder auf dem Weg parkende Zuschauerfahrzeuge) blockiert wird, ist der Ablauf der Veranstaltung gefährdet. Also bitte: haltet den Schotterweg frei und benutzt ihn nur, wenn ihr Euch sicher seid, dass ihr ihn bis zum Ende fahren könnt. Wenn Euch Teilnehmer entgegenkommen bzw. auf Euch auflaufen, versucht bitte ihnen Platz zu machen, da diese ja die Zeitvorgaben einhalten müssen. Ich danke für Euer Verständnis und hoffe auf Eure Vernunft - schließlich wollen wir alle eine schöne Veranstaltung erleben. In dem Sinne - der Leiter Streckensicherung

    Im Mai veranstaltet der MSC Lutherstadt Wittenberg einen eintägigen Lehrgang für Rallyefahrer, speziell ausgerichtet auf Copiloten und solche, die es werden wollen.


    Die Instruktoren Alfred Gorny und Maik Trommler (Suzuki-Cup) legen den Schwerpunkt auf das "Gebetbuch". Erstellen, Vorlesen und das Timing beim Vorlesen werden in Theorie und Praxis geübt. Auch der Ablauf an Zeitkontrollen und sichere Methoden zur Rundenzählung werden praxisnah geübt. Regelkunde, Sicherheitsfragen und Tipps für Einsteiger runden das Programm ab.


    Die Gebühr für den Lehrgang beträgt 50 Euro einschließlich Lehrgangshandbuch.


    Die Schulung dauert mindestens 6 Stunden, erfahrungsgemäß wird es eine Stunde länger. Vorerst anvisierter Termin ist der 10. Mai, Lokalität in Wittenberg, Gaststätte "Zwei Linden", Platz der Demokratie (Friedrichstadt). Beginn: 10:00 Uhr.


    Alle Rallyesportler (Beifahrer und Fahrer) sind herzlich eingeladen, an dieser Schulung teilzunehmen. Rückmeldungen bitte an:[email protected]

    Ist die WP 5 – "GALLUN"
    Möllensdorf - Apollensdorf
    die gleiche Prüfung wie die
    WP 1/3 – "APOLLENSBERG 1/2"
    Möllensdorf - Apollensdorf ?
    oder wird sie "dezent" abgeändert gefahren?


    "Dezent" würde ich das nicht nennen wollen...:rolleyes: Sie wird im Startbereich identisch mit einem Teil der 1/3 sein, hat danach aber doch eine deutlich andere Streckenführung.