Beiträge von Lucky Luck

    Silent-Bob - Es ist natürlich deine Sache, wie Du dich über bestimmte Personengruppen äußerst.
    Aber ich finde das teilweise schon ganz schön borniert.

    Einfach mal gegensteuern statt jammern!

    Noch 20 Sprints mehr, dem Image des Rallyesports in der Öffentlichkeit wird das nichts bringen.

    Geförderte Topteams in einer höheren Liga - natürlich gut vermarktet - da schon eher!

    Das lässt sich medial, auch überregional zugunsten unseres Sports ganz anders aufziehen.


    Und dann noch zu deinem offensichtlichen Lieblingsthema: "meinem" Ortsclub.

    Ob einem ADAC-Ortsclub eine ADAC-Förderung in welcher Höhe auch immer gelegen kommt, ob das als reichlich oder zu wenig betrachtet wird, dass musst Du schon die Vorstände fragen.

    Ich bin im übrigen noch bei anderen Vereinen ohne ADAC-Hintergrund. Geht auch.


    Meine Meinung dazu: Natürlich ist gegen die Förderung einer Veranstaltung nichts einzuwenden, auf die richtige Gewichtung kommt es an! Und darin finde ich liegt die Krux. Mein Wissenstand kurz vor Corona: Wenn sich Doppelsprint, 35iger und 70iger nur durch die berühmten Peanuts unterscheiden und das bei Minimum dreifachem Aufwand, bei der 70iger nochmals kummuliert durch längere Strecken, erheblich höhere Versicherungsprämien und erheblich höheren Genehmigungsaufwand. Dann sollte das schon mal die Überlegung wert sein, eine finanzielle Gewichtung wesentlich stärker zugunsten von 35 und 70iger vorzunehmen. Möglicherweise springt dadurch der eine oder andere Sprint-Veranstalter auf den Zug auf und denkt über eine Erweiterung seiner Veranstaltung zu einer richtigen Rallye nach.

    Denke dein Ansatz wäre auch der richtige. Wenn die "Basis" wieder Breiter wird, wird auch das mediale interesse wieder größer und somit auch das Interesse potentieller Sponsoren. Über diesen weg würden dann Talente die das zeug haben auch Ihre notwendige Unterstützung erhalten!

    Breite und Basis?

    Dann schau dir mal die Entwicklung in den letzten 10 Jahren bei dir zuhause in Südbayern an.

    Es ging nur noch nach unten. Übrig blieben nur ganz ganz wenige echte Rallyes. Und Ausreden gibt es genügend!


    Und mediales Interesse?

    Das müssen die Vereine schon selber erzeugen! Meine Erfahrung: Die Sportredaktionen, egal ob Print oder Online nehmen alles. Nur geschrieben und geliefert muss es halt werden! Und da mangelt es bei den meisten Vereinen.


    Und Förderung von Talenten?

    Gezielt und großzügig für wirkliche Toptalente, kein Gießkannenprinzip auf Höhe der Grasnarbe.

    Das wird zwar vielen nicht passen, aber nur das würde in der BRD Aufmerksamkeit für den Rallyesport erzeugen.

    Schon lange her, aber gutes Beispiel: Becker und Graf im Tennis. Plötzlich wurde Tennis zum Massensport in D.

    Und jetzt noch Frage:

    Wann hat der ADAC (derzeit 21 Mio. Mitglieder) zuletzt einen Fahrer/Beifahrer im Rallyesport bis in die internationale Spitze gefördert? Kann mich da gerade an keinen erinnern.


    Zu meiner aktiven Zeit hatte ich immer irgendwie den Eindruck, diese Förderprogramme dienen mehr der Existenzsicherung für die Funktionärsposten als der Förderung von Aktiven.


    Da zeigen uns andere Nationen, z.B. Frankreich wo es lang geht!

    Ich denke man sollte solch kleinteilige Kritik eher einfach ignorieren. Bei jeglicher Form des Konters gibt es insbesondere auf Seite des Konternden nur noch mehr zu verlieren.

    Ohne Reaktion ist die Tageszeitung nach 24 Stunden im Altpapier, mit einer tage- oder wochenlangen Diskussion richtet man nur unnötig mehr Schaden an.


    Ein Leserbrief bildet nur eine legitime Meinung eines Einzelnen ab. Dadurch entsteht unserem Sport noch lange kein Nachteil.

    Richtig!

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Dem älteren Herrn mit dem hellblauen Fotografenleibchen direkt in der Spitzkehre (z.B. bei 1.00 min.) hätte vom Rallyeleiter sofort die Akkreditierung und vom Streckenposten sofort das Leibchen abgenommen werden müssen.


    Bei den zahlreichen Aktionen der Aktiven an dieser Stelle hatte der Lebensmüde hier ganz sicher nichts verloren.

    Egal ob Fotograf oder nicht.

    Es ist nervig das die beiden erfolgreichsten Fahrer in der Geschichte des Sports bei der Monte starten?

    Die sollen die jungen Fahrer nicht blockieren, nur weil sie nochmal abkassieren wollen und sich dazu Rosinen wie die Monte rauspicken. Volle Saison oder zuhause bleiben.


    Für einen ist das Ding, wie er selber gesagt hat, eh schon gelaufen, bei dem andere ist es nur eine Frage der Zeit.

    Nichts ist ewig.


    Du schreibst ja "Schade das Ford nicht noch dem Walter ein Auto gibt"... 8) Oder wie war das gemeint?

    Kalender :

    - 3-Länder-Rallye

    Abwarten, an diesem Wochenende gibt`s von der österreichischen AMF eine Mailbefragung der Aktiven.

    Terminverdichtung und eine verspätete Anmeldung im ÖRM-Kalender haben für reichlich Unmut gesorgt.
    Da bin ich schon gespannt.


    Und das sich die Tschechen, zumindest die in Grenznähe zu Ö und D (Klatovy und Krumlov) ins Nest bzw. in ihre Meisterchaft kacken lassen bezweifle ich. Die haben genügend eigene Klasseverranstaltungen.

    Schön wär es zwar, aber abgesehen davon, dann wird es für die deutschen Driver richtig eng.

    Angebot und Nachfrage...


    Die vorderen Teams testen meist am Mittwoch schon irgendwo in der Nähe der Veranstaltung und nutzen den Shakedown dann häufig um Sponsoren-Beziehungen zu pflegen. Beim Shakedown kann so oft gefahren werden, wie es das Zeitfenster erlaubt und in jeder Runde kann ein anderer Beifahrer daneben sitzen... Insofern ist es besser wenn die WP keine 12 km lang ist...

    Bin mir jetzt nicht ganz sicher.

    Aber ist den beim Shakedown nicht Vollausrüstung (... bis zu Unterwäsche 8) ) für die Beifahrer Pflicht?

    Gehe wie ronny.kleiner bei Sponsorenpflege davon aus, hier sollen verschiedene Beifahrer mitgenommen werden.

    Es gibt zwar eine Technische Abnahme für den Shakedown, ich kann mir aber nicht vorstellen, das hier alle Beifahrer und deren jeweiliges Equipment gecheckt werden kann.