M-Sport feiert 50. Ford Fiesta R5

  • Ah, verstehe. :)


    Man muß ja tatsächlich sagen, daß Ford sehr viel für den Kundensport tut (und ein bißchen was auch für den Breitensport). Da könnte sich VW tatsächlich eine große Scheibe abschneiden, wenn man sich ihr aktuelles Rallye-Programm anschaut (auch wenn mein Herz mehr bei VW ist als bei Ford). Volks-Wagen stand auch einmal für Volks-Sport. Aber das ist offenbar heute anders.


    Wenn wenigstens von Skoda ein preiswertes Einsteigerauto kommen würde...

  • Wenn man sich ansieht, wie groß aktuell schon der Rückstand von Andreucci mit dem 208 R5 auf die Spitze bei der Rally Il Ciocco ist, wird Ford mit dem Fiesta R5 möglicherweise noch länger die Nase vorne haben.


    Er tritt übrigens nur mit einer nationalen Homologation an - was das für die Akropolis bedeutet? Breen und Abbring doch noch einmal mit dem 207 S2000?

  • Für mich als Ford-Fan ist es eine absolute Genugtuung zu sehen wie ein leidenschaftlich geführtes Privatteam die scheinbar übermächtigen Werksteam zumindestens mal ärgert. Das hat man jetzt davon wenn man die Homologation solange wie möglich herauszögert, nur um ja kein Quentchen Rückstand zu haben. Ja, und da kommt dann M-Sport und macht das einfach. Die frühe Homologation des Fiesta R5 ist jetzt sein Erfolg - und ich gönne es Malcolm Wilson von ganzen Herzen - bei Ford sollte man jetzt mal langsam aufwachen und mal was unterstützung zeigen, vielleicht gehts dann in der WM mit den WRC´s auch in Richtung nach vorne. Gruss Jörg

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!