Gruppe G :: Innenausstattung / Dachhimmel

  • Zu dem Thema kann man verschiedene Meinungen haben. Aus Brandschützgründen und auch durch die Sicherheitsausrüstung (Sitze, Käfig etc) ist es meiner Meinung nach völlig unsinnig, auf die ganzen Verkleidungen und Rücksitzbank zu bestehen. Nutzen kann man die Sitzplätze eh nicht mehr, und brennen tut das Zeug wie Zunder, daher macht es doch überhaupt keinen Sinn. Ich hab versucht, in unserem E36 Limo nach Einbau des Käfigs die Verkleidungen wieder einzubauen. Abgesehen davon, das es mir aus besagten Brandschutz - Gesichtspunkten völlig zuwider war, war mir diese unsägliche Friemelei irgendwann zu viel. Daher fahren wir jetzt (abgesehen vom mittlerweile geänderten Diff) mit einem quasi G- Auto in der F4.
    Serienausstattung bzw. Serienklasse macht für mich Sinn, wenn man das auf alles technische bezieht: Motor, Getriebe, Fahrwerk usw. Von mir aus kann man die Gruppe G sogar auf Serienfahrwerke und Serienreifen beschränken. Aber das ist eine andere Diskussion. Das Ausräumen bringt doch keinen wirklichen Performance Vorteil, dafür einen riesen Sicherheitsgewinn.

  • aber das ist doch genau der Irrsinn.
    Einerseits sind rennfahrwerke MIT Alu Domlagern und bald wohl auch internationale Rennreifen in der "serienklasse" erlaubt. Aber auf Serienbremsscheiben wird bestanden.
    Ich finde grundlegend das Gruppe G Reglement sehr problematisch da in vielen Punkten unnötig kompliziert.
    Wie gesagt, ich bin der Meinung das rein aus "optischen" gründen, das mit den Verkleidungen einfach deutlich macht das das die "serienklasse" ist.
    Auch wird von vielen TK´s dann plötzlich das "fass" aufgemacht das ja die Batterie nun quasi im Innenraum ist (bei vielen BMW´s) und jetzt ein Schutz fehlt.
    Was nun jetzt passiert ist, das nun auch in der G viele Autos schlicht zu leicht sein werden. denn ein aus einem Guten G 3 Auto wird durch entfernen der Innenausstattung schnell ein schlechtes g2. aber wer lässt umtragen?
    Es ist hald ein punkt mehr der Raum für beschiss bietet!


    Aber eigentlich ist mir das egal. Ich fahr ja eh nur zum Spaß!

    2 Mal editiert, zuletzt von driftwinkel ()

  • Das Ausräumen bringt doch keinen wirklichen Performance Vorteil.....


    neee, gar nicht
    zusätzlich zum Tausch der vorderen Seriensitzen gegen Rennsitze (- ca. 40 KG), dafür Käfig/Zelle ca. 30-35kg dazu


    - Hintere Sitzbank raus ca. 20 KG
    - Seitenverkleidungen, Dachhimmel und Teppiche raus ca 30 KG
    - Dämmmaterial raus ca. 10 KG
    - Mittelkonsole raus ca. 10 KG


    ca. 70kg Gewichtsvorteil = Performance bei allen wirkenden G-Kräften
    entsprcht einer Verbesserung des Leistungsgewichtes von ca. 5% bei ehem. 1400kg


    also praktisch gar nichts ;)

    Es ist erschreckend, wie viele Leute immer alles ganz genau wissen, es am Ende aber dann doch anders ist!

  • Moin,


    da die Reglementänderung anscheinend beschlossene Sache ist, würde mich im Hinblick auf das Ausräumen in der Gruppe G mal interessieren, ob das beim NAVC und RSC (beim RSC ist das Auräumen ja schon erlaubt, wenn ich mich recht erinnere) auch angeglichen wird.
    Da wir nächstes Jahr in die Gruppe G zurück und auch die ein oder andere NAVC (oder auch RSC) Veranstaltung fahren wollen, wäre dies ja die Vorraussetzung.


    Gruß
    Andreas


    Hi Andreas,


    NAVC dürfen Bodenbeläge und Rücksitze raus. Dachhimmel wurde nicht erwähnt, was ich auf die Schnelle überflogen hab. Aber da steht was von Teilen die beim Käfigeinbau im Wege sind...


    Ich vermute, es regt sich da keiner auf, wenn der Himmel fehlt. Weiß es aber nicht genau. Könnte mir auch vorstellen, dass der Navc das im Zweifelsfall angleicht, damit die "neue" G dort passt.


    Alles aber nur Spekulation...


    Gruss Jo

  • [MENTION=13160]Meteorit[/MENTION]:
    Absolut gesehen hast du natürlich recht, ich hatte mich da falsch ausgedrückt. Ich meinte aber, wenn jeder sein Auto entsprechend ausräumt, hat keiner einen entscheidenden Vorteil bei vergleichbaren Autos. Kannst halt nur den Kram ausräumen, leichter machen oder weiter Optimieren geht nicht. Dann sind es bei einem 50kg, beim anderen 70kg, was aber im Endeffekt eben nicht so einen großen Unterschied unter den Konkurrenten macht.
    [MENTION=14854]driftwinkel[/MENTION]:
    Beim Fahrwerk und Reifen bin ich auch deiner Meinung.
    Bezüglich Ausräumen wie gesagt nicht, da viele die von dir genannten "optischen" Gründe genau anders sehen: Sie wollen eben, auch wenn der Rest des Fahrzeugs Serie ist, durch das Ausräumen das "Motorsportfeeling" bekommen. Und Raum zum Bescheissen bringt das Ausräumen doch nicht wirklich. Mehr wie Ausräumen geht nicht, und mal ein Fahrzeug zu wiegen ist der geringste Aufwand.

  • Alu-Domlager ( verstellbar / nicht verstellbar ) sind nicht erlaubt.
    Gewindefahrwerk hingegen schon, was auch Sinn macht. Teilweise musst du für Rallye mit nem Auto hoch / Audi TTRS ) und etwas mehr halten Rallye-Fahrwerke auch aus. Mit Serienfahrwerken Rallyefahren halte ich für gefährlich. Die Reifen-Nummer ( ohne E ) kann ich nicht nachvollziehen. Bremse Serie kann man diskutieren, geht aber problemloser als gedacht.
    Innenraum sehe ich unproblematisch. Klar wird der ein oder andere leichter und müsste in ne andere LG! Nur ist die Innenausstattung ja nun bei allen ähnlich schwer, also haben alle den gleichen "Vorteil". Dem Brandschutz ist das zuträglich. Das nachträgliche wieder "reinbasteln" halte ich auch von der Befestigung für grenzwertig, da man an die original-Punkte ja nicht mehr drankommt, gerade, wenn man eine richtige Zelle fährt...! Mir ist trotz Gurt,... auch schonmal die Rückbank nach vorn gekommen...


    Naja, warten wir es ab...

  • Guppe G: 12.3 Domlager
    Die oberen Domlager sind freigestellt. Es muss jedoch
    gewährleistet sein, dass sich die Position der
    Stoßdämpfer-Mittellinie (gedachter Durchstoßpunkt)
    in der Domöffnungs-Ebene in der gleichen
    Position befindet wie in der Serie. Der Austausch
    der Domlager alleine darf also keine Sturzveränderung
    bewirken.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!