Beiträge von Joachim S

    Ja, kann man sich vorstellen
    Wenn die angesaugte Luft den Motor umströmt, und dessen Kollektor vor sich hin funkt...


    Trotzdem würde mir die Methode im Prinzip gefallen. So holt man es raus, statt es zu verteilen...


    Wir haben in der Firma noch so einen Seitenkanalverdichter stehen... Der könnte das ohne Funkerei...


    Schaun wir mal.


    Gruß und Dank an alle Tippgeber, Jo

    HI Zusammen,


    ich denke, man muss die Jungs auch ein bisschen verstehen. Für mich ist es kein Problem, langsamer zu machen, wenn ich weiß, dass ich die falschen Reifen drauf hab, und alles etwas unsicher und unvorhersehbarer wird. Ich will abends gesund und mit heilem Auto da stehen und ein Bier trinken. Auf nen Pokal für bekloppte Heldentaten kann ich mal verzichten.


    Aber die kriegen Geld fürs fahren. Die "müssen" u.U. mehr riskieren, als ihnen selbst vielleicht lieb ist. Einmal lassen ihre Bosse sich das vielleicht gefallen, wenn sie nicht alles geben, aber wenn sie öfters schwächeln, klopfen bestimmt bald genug andere unerschrockenene Fahrer an, und wollen den Job.


    Und dann mault man eben etwas rum. und meint durchaus verständlicherweise, man sei "besser nicht hier".


    Es liegt bestimmt nicht daran, dass sie unter diesen Umständen nicht fahren "können", ich erkenne neidlos an, dass ihr Können samt und sonders von einem anderen Stern zu stammen scheint. Aber auch für solche Könner steigt das Risiko für unvorhersehbare Situationen. Und da können die Autos noch so sicher sein, wenn bei Tänak ein fetter Baum da gestanden hätte, wo er das erste Mal den Boden geküsst hat, gäbe es jetzt zwei Piloten weniger...



    Gruss Jo

    >>Aktuell für meiner einer, der einzige gemeinsame Nenner: Bei bestimmten Themen dreht man sich im Kreis, weil eben andere Meinung nicht zulässig.


    Diese Diskussion führe ich gerade an einer ganz anderen Stelle... Bei nicht "zulässigen Meinungen" reagiere ich gerade etwas dünnhäutig. Es ist das Lieblingslied von Populisten, wenn sie argumentativ am Ende sind. Wenn man ihre Meinungen hinterfragt, aushebelt, oder nur ablehnt, dann sind die Meinungen auf einmal "nicht zulässig" und man ist der große Fiesling, der ihre Meinungsfreiheit beschneidet.


    Nein, ich lehne deine Meinung einfach nur ab. Ich hab mir deine Argumente angehört, und bin der Meinung, meine sind besser. Darum bleibe ich bei meiner Meinung. Und ich vermute, das gilt umgekehrt genauso.


    Positiv betrachtet, wir gewichten halt anders. Ich denke, Rallye lebt von Begeisterung für den Sport. Sich zu verstecken wird die Probleme nicht lösen, es macht es den Gegnern nur noch leichter, die paar übriggebliebenen Reste dann ganz zu eliminieren.


    Du denkst es ist sinnvoll, möglichst wenige Angriffsflächen zu bieten. Auch das ist ein Argument. Ich lasse es gelten. Aber wie gesagt, ich gewichte anders.


    Nun hab ich ja doch wieder... :-/


    Gruss Jo

    >> da wenig kommt, scheint es nicht so einfach zu sein ;-)


    Oh, ich könnte schon, wenn ich wollte ;-)


    Aber ich glaube, das ist hinlänglich ausdiskutiert. Nur wie es meist so ist, beim Meinungsaustausch, er klappt nicht. Sonst hättest du ja nachher meine Meinung. Und ich womöglich deine. Gott bewahre ;-)


    Gruss Jo

    Äh, hab deinen Text nicht richtig gelesen.


    Ich dachte KW-Versatz hätte im Prinzip praktisch den gleichen Effekt, und man macht entweder das Eine oder das Andere... Jedenfalls geht es drum, dass der Kolben die Seite wechselt, bevor der volle Kompressions- plus Zünddruck ansteht...

    Hi Bernd,


    das Pleuel steht halt etwas schräger, also etwas mehr Seitenkräfte und somit Reibung durch die Deachsierung.


    Ob das nun Verschleiß bedeutet, oder ob die Vorteile überwiegen, dass er weniger stark rüberkippt? Ich weiß es auch nicht...


    Bei einem Serienmotor werden die Vorteile sicher überwiegen, aber dass der Experte zu dem Schluss kommt "Rennmotor braucht das nicht" kann ich mir auch gut vorstellen.


    Gruss Jo, auch eifrig am Basteln...

    Hi Bernd,


    will mich da nicht als Experten bezeichnen, aber mein bescheidener Kenntnisstand ist:


    die Deachsierung bewirkt zwar leiseren Lauf, aber auch mehr Reibung und Verschleiß. Da halte ich es für denkbar, dass der Hersteller bewusst drauf verzichtet, soll der Rennmotor doch klappern, wenn ein Viertel PS mehr Leistung rauskommt...


    Dann kannst du einbauen, wie du willst, falls es keine weiteren Merkmale gibt. Ventiltaschen etwa.


    Der Verzicht auf die Markierung legt das ja auch nahe.


    Nur bei einer erneuten Demontage solltest du dann markieren, damit alles wieder gleich zusammen kommt.


    Gruss Jo

    Hi Micha,


    wie immer, es kommt drauf an...


    Wenn das Auto schon in der Serie relativ tief liegt, solltest du es wohl nicht tiefer legen.


    Ist die Basis eher hochbeinig, dann vielleicht schon etwas.


    Du hast nicht geschrieben, was die Basis ist...


    Dann wäre zu bedenken, dass viele bei Rallye gern große Abrollumfänge benutzt. Was eben so reinpasst, bei uns etwa. Dadurch kommt das Auto ggfs. höher, was man am Fahtwerk wieder ausgleichen könnte.


    Deine Frage ist unterm Strich zu Allgemein für ne konkretere Antwort, denke ich.


    Gruss Jo

    Tja... Was dabei rauskommt...


    Das ist schwierig zu beurteilen. Ich hab halt immer gemeint, dass meine Dämpfung im Laufe einer holprigen WP nachlässt, und das auf wärmer (zu warm?) werdende Dämpfer geschoben. Das ist aber sehr subjektiv, und ob ich mit meinem Feingefühl diesbezüglich einen Blumentopf gewinnen kann, glaub ich auch nicht ;-) Ich probier es mal, aber die erste Rallye ist noch weit hin.


    Wenn ich eine wissenschaftliche Untersuchung draus machen will, müsste ich ein Federbein leer lassen, eins mit Wärmeleitpaste füllen, und dann noch Temperatursensoren auf die Patronen patschen... Zu viel Theater, ich mach die Dinger voll und bilde mir ein, dass es hilft ;-)


    Auf jeden Fall schon mal vielen Dank fürs Mitgrübeln.


    Sonst noch jemand mit Erfahrungen / Tipps?


    Gruss Jo

    Hi Zusammen,


    mein Mc-Pherson-Federbein vorn ist geschraubt, und es steckt eine Bilstein-B6-Dämpferpatrone drin. Oben ist ein geschraubter Deckel, der die Patrone fixiert. Diese berührt seitlich nicht das Rohr, mehrere mm Platz. Eigentlich ja ne schöne Isolierung gegen Wärmeverlust. Was man aber doch so garnicht will...


    Was kann man tun, damit diese Dämpferpatrone die Wärme besser los wird? Das Federbein mit Öl füllen? Ein bisschen Restluft drin lassen, damit bei Wärmeausdehnung ein Polster ist, und die Schraubkappe mit Gewindedichtmittel draufsetzen? Oder oben einen O-Ring mit eindrücken?


    Oder eine Art Wärmeleitpaste? Gibts da Emfpehlungen?


    Hab beim letzten Mal Wasser mit Frostschutzmittel eingefüllt. Beim Zerlegen hab ich davon nichts mehr gefunden...


    Gruss Jo


    PS, ja, ist eher ein Notbehelf, aber so ein richtiges Profifahrwerk gibt das Budget fürs nächste Jahr noch nicht her...