Beiträge von J.-M.

    Leute, legt doch nicht alles so in die Goldwaage. Er hat ja nur gesagt wie momentan die Dinge liegen. Das er "mehr" Entwicklungsarbeit, oder wie man es nennen mag, leisten muss als diejenigen die nicht gewechselt haben, wird ihm schon klar gewesen sein, er ist ja kein Dummkopf. Was ich glaube ist eher, dass der gewaltig tiefstapelt und dann auf der Monte richtig aufgeigt, erinnert euch an die Vorbereitung vor zwei Jahren zur Monte mit Ford. Ich freu mich auf die neue Saison, obwohl ich als Ford Fan dieses Jahr wahrscheinlich die Sektpullen im Schrank lassen kann, es sei denn das Herr Tiedemand noch für Überraschungen gut ist. Gruss Jörg und ein gutes neues Jahr allen hier im Forum.

    @Lancia 037 Rally - ich muss dir unbedingt zustimmen. Ich war in den siebzigern und vor allem in den achtzigern auch ein großer Formel 1 Fan. Ich hab in der Zeit auch viele Rennen live gesehen bis Schumi kam und die Eintrittspreise explodiert sind. Aber die Turbo Ära in der F1 war genauso geil wie die Gruppe B in der Rallye WM. Ich hab die alten Zeitungen noch, fast jede Woche passierte irgendwas im Bereich neue Technik, neuer Motor, wieder mehr Leistung gefunden, dann der Einstieg von BMW und Porsche, Zakspeed nicht vergessen. Und dazu beinharte Kämpfe auf der Strecke, ich kann mir den Scheiss heute nicht mehr angucken. Andauernd wird irgendein Vorgang under investigation überprüft, dann das jetzt schon fast einheitliche Motorenkonzept wo die Zuschauerautos mehr Hubraum haben als die Rennmotoren. Das stört mich in der Rallye WM auch, 1,6 Liter und Direkteinspritzung ist ja o.k., aber warum die Motorenbauart 4 Zylinder Reihenmotor. Da könnte ja Subaru mit ihrer Boxer Philosophie nicht mit fahren, oder Ford mit ihren 3Zylinder EcoBoost Motoren. So ein Quatsch. Gruss Jörg

    Was sind das für betrübliche Zeiten, das muss sich einer vorstellen, das aktuelle Fahrerweltmeisterteam findet keinen Sponsor der für ein weitermachen dieser tollen Truppe aus Cumbria Kohle springen läßt einschließlich der Konzernmutter aus Dearborn in den USA. Dort wird die Kohle lieber für einen Supersportwagen und dessen Auftritt in IMSA/WEC verballert, wenn sie wenigstens in den Serien alles platt machen würden, würde ich noch nicht meckern, aber da wird durch einen Teamfehler in der IMSA die Markenmeisterschaft vergeigt. Ich bin sauer. Ich kann nur hoffen das in der allerletzten Minute noch was passiert. Gruss Jörg

    Hahaha - da meint man, die 2018er Saison ist nicht zu toppen, und dann? Für den Rallyesport eine super Konstellation für 2019. Die Verlierer - M-Sport/Wilson als Weltmeister - die können jetzt nur hoffen auf Fahrer wie ebenfalls Verlierer Breen oder Paddon die durchs Raster fallen und einigermaßen "günstig" zu haben sind. Loeb bei Ford hätte ehrlich gesagt nur Sinn gemacht, wenn der die komplette Saison auch gefahren wäre, als Teilzeitfahrer wäre der WM Titel kaum drin gewesen. Loeb wieder dabei, das wird Ogier auf jeden Fall anfixen bei den Rallyes wo Loeb mitfährt vor ihm zu sein. Das wäre für Ogier als Weltmeister leicht peinlich sich von Seb I abledern zu lassen. Auch toll für Neuville, ich glaub der wird insgeheim "not amused" sein. Man weiss ja nicht wie das Hyundai Intern geregelt sein wird, ob Loeb dem Neuville wichtige Punkte "wegnehmen" darf/soll. Ich freu mich auf die Monte. Gruss Jörg

    [MENTION=11799]mike_hd[/MENTION] Hallo Mike, schön das du geantwortet hast, ich werde mir deine Tipps ansehen. Hast du das schon öfters gemacht, oder ist es das erste Mal. Ich habe mit den "modernen" Geräten noch nie gearbeitet, meine letzten Gleichmäßigkeitsprüfungen und Clubsportrallyes liegen mindestens 35 Jahre zurück, da war meist alles mechanisch und eine elektronische Hanhard Splittime Stoppuhr schon was besonderes. Gruss Jörg

    Wir haben für die 2019er Histo-Monte des AvD letzte Woche genannt. Wenn mit der Nennung alles klar geht, werde ich als Co bei dieser tollen Veranstaltung dabei sein. Hat hier im Forum schon einmal jemand so eine oder ähnliche Veranstaltung gefahren und kann bezüglich Rallye-Computer einen Tip aussprechen. Es gibt einige Geräte am Markt die ich mir im Netz angesehen habe, aber es ist immer besser sich mit jemanden auszutauschen der schon einmal mit einem bestimmten Gerät gearbeitet hat. Das Gerät muss auf jeden Fall die Durchschnittsgeschwindigkeit über eine bestimmte Distanzlänge erfassen und anzeigen können. Vielleicht kann jemand helfen. Gruss Jörg

    WRC + All ist doch für uns Rallyefans das beste was uns passieren konnte. Ich kann auch nicht immer alles "live" sehen aber man hat ja immer die Möglichkeit sich abends nach der Arbeit alles nochmal reinzuziehen. Für mich als "Rallyesüchtigen" steht eins fest: Ein Leben ohne WRC+All ist möglich, aber sinnlos. Schönes Wochenende Gruss Jörg

    Was war das für eine geile, spannende Saison 2018 mit einem tollen Ausgang. Ogier holt auch noch die Powerstage für sich mit den Zusatzpunkten und wird verdient Fahrerweltmeister, ebenso verdient wird Toyota Markenweltmeister. Aber am meisten freue ich mich für Malcolm Wilson und sein M-Sport Team. Tolle Leistung für die Truppe. Und Serdiridis kommt in die Top Ten - unglaublich, aber wahr - so können sich meine belgischen Rallyefreunde doch noch ein wenig freuen, Kopf hoch der Thierry wird schon noch Weltmeister, bestimmt. Gruss Jörg und gute Nacht

    Ich frag mich - was soll der gute Malcolm Wilson eigentlich noch machen um zu zeigen das er´s kann. Ich bin manchmal sprachlos was in so Köpfen von Managern eines Autoherstellers vor sich geht. Die brauchen bei Ford nichts weiteres zu tun als ihn mit Kohle und techn. Support zu unterstützen. Da gucken die tatenlos zu, wie Ogier sich verabschiedet (vielleicht als amtierender Weltmeister), dann eventuell die Nummer 1 mit zu Citroen nimmt und das alles hauptsächlich auf dem Nährboden von M-Sport. Bekommen die Leistung quasi auf dem Servierteller hingestellt. Das da keiner den Ehrgeiz entwickelt um Hyundai, Citroen oder Toyota die Stirn zu bieten. Schade das es keinen Henry Ford II mehr gibt, der hätte den Laden vom Wilson mit Geld geflutet um die Gegner platt zu machen. Ich merke, ich reg mich schon wieder auf - Tschüß und Gruß Jörg

    Was manche hier für einen Blödsinn von sich geben, ich hätte es auch gut gefunden wenn mal ein anderer die Lorbeeren dieses Mal geholt hätte, aber dafür darf man die Leistung vom Berlandy nicht schmälern. Er ist der Mann den es zu schlagen gilt, und wenn gute Mats vD Brand ein Abflug hatte dann ist das schade aber dann ist etwas schiefgelaufen. Ich konnte jedenfalls am Ziel keine Schramme am Kadett vom Berlandy erkennen, der Mann war top vorbereitet, das Auto und er sauschnell, keine Fehler gemacht und trotzdem besonnen gefahren - und dann gewinnt man - auch zum 13ten Mal. Das nenn ich Qualität - was mich im übrigen noch mehr beeindruckt hat ist, dass er die beiden EVOs vom Bieg und Färber hinter sich gehalten hat. Von der Papierform her hätten die beiden das Ding haushoch gewinnen müssen, aber wie Färbers Co Schaaf im Ziel sagte - wir haben alles gegeben, aber es hat nicht gereicht, meinen Glückwunsch an den Georg - das nenn ich mal sportliche Fairness und Anerkennung und nicht dieses geistigen Bullshit den manche hier von sich geben. Gruss Jörg

    Interessant ist der jetzige Gesamtstand der Catalunya, bin mal gespannt wenn Loeb vorne liegt und Ogier auf Platz 2, ob der Seb1 den Seb2 "vorlässt". Citroen müsste ja ein Interesse daran haben, dass Ogier Weltmeister wird, dann würde er ja nächstes Jahr die Nummer 1 mit zu den "roten" mitbringen. Mal sehen, oder es wird jetzt schon taktiert, um in Australien nicht als erster raus zu müssen. Gruss Jörg und noch einen spannenden Rallyeverlauf an alle Fans des einzigen !echten" Motorsports

    [MENTION=437]Simon[/MENTION]patrick - ja, bin Fan der Marke mit dem blauen Oval, aber wieso soll Meeke die "schwächen". Die größte Schwächung in der momentanen Situation ist doch der Weggang von Ogier. Die Lücke gilt es doch erstmal zu schließen. Meeke würde Ogier nie ersetzen können, aber er verfügt über mehr Erfahrung als Sunninen und Evans und wäre aufgrund seiner Persönlichkeit auch für Sponsoren interessant gewesen und er ist Brite und wäre in einem britischen Team. Der andere Vergleich bezieht sich rein auf die beiden Marken Toyota und Citroen - und - wurde hier schon geschrieben, altersbedingt, wer hat denn noch die meisten Kilometer vor sich. Gruss Jörg

    Ich kenn die Hintergründe nicht wie und warum der Fahrertausch bzw. die Reaktivierung von Meeke. Meine persönliche Meinung: Meeke kann Lappi fahrerisch nicht das Wasser reichen, zumindest auf Dauer nicht, für mich hat sich Toyota damit ein Ei gelegt und Citroen hat alles richtig gemacht. Aber, wir werden sehen, trotzdem finde ich es toll das Meeke wieder dabei ist, ich hätte ihn lieber bei M-Sport gesehen, Gruss Jörg

    [MENTION=14674]Stevyism[/MENTION] - Wenn du in der Nähe von MG wohnst gibt es noch 4 gute Veranstaltungen zum eingewöhnen. Kommenden Sonntag 21. ist die JMC Rally in Belgien, Startzentrum in Jalhay in der Nähe von Eupen, die WP´s sind nahe dran, morgens hin, im Zelt am Start gibts das Programmheft mit Übersicht (Landkarte), Zeitplan und los gehts. Zwei Wochen später die Rallye Condroz/Huy ebenfalls Belgien, schon etwas weiter weg mit Top Starterliste absolut sehenwert, eine Woche später 1o.11. die besagte Köln Ahrweiler im Raum Nürburgring und dann nochmal in Belgien die Rally de Cretes am 25.11. mit Start in Bellevaux bei Malmedy und Service an der F1 Strecke von Spa Francorchamps. Viele Starter, tolle Kämpfe, ich hoffe auf Belgisches Drecks Schweinewetter mit Fritten und Waffeln im Service. Viel Spass Gruss Jörg