Beiträge von Kuhnqvist

    Brainiac: davon abgesehen, dass laut den neusten Regelanpassungen ein Camilli - u.a. Fahrer die in den vergangenen fünf Jahren für WM-Punkte nominiert waren - in der WRC2 statt WRC3 starten muss,. ändert dies nur wenig daran, dass die WRC2 mehr TV-Zeiten als die WRC3 erhalten soll, vgl. Enrico Brazolli ...

    In Kürze: Bei der Dakar gibt es nicht nur ein Speedlimit im Biwak etc., sondern auch auf der Stage, zum Beispiel an Kontrollpunkten (Radius 180 Meter) ... wenn der "blinde" Punkt im Display auftaucht, haben die Teams je nach Einfahrtswinkel ab und an Probleme im Gelände schnell genug von 170 km/h auf das vorgegebene Tempo abzubremsen - völlig unabhängig, ob und wie das bei SL nun war, das Thema Speedlimit war, ist und bleibt bei der Dakar immer ein Thema - gefühlt jeden Abend zwischen Rennleitung und Teams ... da ist genug Konfliktpotential auch ohne Spokos ;-)

    Ja, ja, ihr seid zu gut oder da Bild zu einfach, aber nette Erinnerung nicht nur für das einzigen Subaru-Team in den Top-8 und andere hier bekannte Namen ... also Ilei löse auf und mach bitte weiter ...

    Brainiac: lesen und verstehen. So "interessant" sie es finden, aber ich habe "den WRC2/3 Nonsens nicht als Geistesblitz von JT verkauft", sondern geschrieben, dass man zum Sinn dieser Einteilung bei der FIA nachfragen sollte. Immerhin habe ich ihre "freie Interpretation" einer Nennliste verstanden ... hätte mir auf meine kurze Frage als Antwort genügt, aber bitte. Der Rest ist Forumsdebatte. Viel Spaß dabei ...

    auch nicht schlecht. 1.) hat keiner behauptet Brianiac hat sich beschwert, sondern nur ich nach einer Quelle für die Aussage gefragt. 2.) sprechen sie jetzt von "einkaufen", ist evtl. nicht der klassische Aufstieg, oder doch. 3.) ihre Gegenfrage, wofür die WRC2, respektive Trennung mit WRC3 nötig ist, müssen sie an die FIA richten, nicht an mich. Aber Jean J. scheint clever genug, mit nahezu gleichen Aufwand in der WRC2 gegen weniger direkte Gegner anzutreten bei gleichzeitig mehr Promoter-PR (TV-Coverage), da ja zusätzliche nationale Starter in der WRC3 ... beantwortet zwar nicht ihre Gegenfrage, aber womöglich verstehen sie nun meine ... und erklärt noch immer nicht die unnötige "Mist"-Wortmeldung von thormi24 ...

    was ist Mist an solch einer Nachfrage? Nur weil jemand in der WRC2 genannt hat, ist er ja nicht gleich bei einem Hersteller aufgestiegen - siehe Tidemand 2020 ... Womöglich habe ich auch etwas verpasst? Ist jetzt schon nachfragen verboten, dann kann man das Forum echt lassen. Zum Rumpeln und jammern gibt's FB ...

    Davon abgesehen, dass sich das über eine Saison und meist gar eine Rallye relativiert, muss man da nicht gespannt sein - war und ist und wird so bleiben, dass je nach Streckenlayout und Bedingungen kleinere Fahrzeug-Kategorien, vor allem mit den richtigen Fahrern am Steuer, die größeren Klassen aufmischen. Gutes Beispiel die Rally Fafe Montelongo 2020: Auf manchen flüssigen Prüfungen haben die Rally4-Herren Bassas, Torn, Almeida diverse nicht völlig unfähige Rally2-Fahrer aufgemischt. Von top-Mitsubishis ganz zu schweigen ... das wird mit der Rally3 sicher noch heftiger - und? Zweimal haben topbewegte Kit-Cars schließlich Asphalt-WM-Läufe gegen alle WRC-Asse gewonnen ... nicht destotrotz wäre auch ich für einen anderen Restiktor und damit 230 - 240PS in den 1600er Rally3 - vielleicht, macht die FIA das ja noch wenn mehr Hersteller da sind ... einem Durchschnittsfahrer wird das aber auch nicht helfen ... und das ist auch gut so.

    es soll "wohl" (laut FIA- & Hersteller-Vertreter) auf der PS das bisherige Hersteller-Wertung- Punktesystem gelten: heißt die zwei besten von max drei nominierten Fahrer eines (Hersteller)-Teams erhält WM-Punkte ... soll und ich denke wird, zusätzliche Brisanz in die PS bringen. Da ein Fahrer nun "im Dienste" seines Arbeitgebers seinem Teamkollegen in der Fahrerwertung in die Parade fährt, sprich Punkte wegnimmt. Ergo werden alle noch eine Schippe drauflegen - die vorher Ausgefallenen mit neuen Reifen sowieso, jene in der Rallye eh schon ganz vorne dabei, müssen dagegen halten, weil die PS-Punkte über die Saison eben ein Brett ...

    ich meinte explizit nicht die allgemein gehaltene Wortmeldung von Gerd Epperlein, sondern das Lach-Emoji, was eben eine klare Einstellung zeigt ...

    Und dass nach einem WM-Lauf (auch im öffentlichen Raum) eine Toyota-Meldung zu positiven Corona-Fällen im Team Bild-Niveau hat, macht man woran fest ... Zudem, womöglich handelt es sich ja wie bei Hamilton um einen ein Topfahrer, sprich Person des öffentlichen Lebens und/oder es folgen weitere Fälle - was an sich nicht überbewertet und Aufgeregtheit erzeugen sollte, aber eben auch eine Folge davon ist, wenn die Welt für eine Rallye in die Lombardei eingeladen wird und anreist ...

    Die Herausforderung , schnelle Zeiten zu liefern, ist nicht viel anders als in "Krawallbüchsen" .

    Sehe ich anders - spätestens seit meiner einer (wie so gerne) schon E-Autos, auch Renngeräte mit Helm, fahren durfte: ohne die gewohnte Rückmeldung durch die Geräusche u.a. Motor, Getriebe etc., ist ein "ordentlicher"(?!) Gelegenheits-Motorsportler kaum in der Lage, die Fuhre richtig einzuschätzen. So sind Kühllüfter mitunter lauter als die E-Motoren und je nach Auto und Untergrund die Abrollgeräusche. Ein (wesentliches) Beispiel: Wenn ich beim Anbremsen höre (und spüre) wie das/die Diffs zumachen, ist es meist zu spät, sprich stehende Räder, Einlenkpunkt und Kurve "verkackt". Das mehrmals und die im Wettbewerb eher ernstzunehmende Fahrt (weil Resultat vs. Kosten) ist erstmal gelaufen. Deshalb: Der Wettbewerb wird von außen und im Auto ein anderer sein. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.


    Zum Rest sage ich nur soviel: Selbst in den vom Pseudonym-Vorgänger geprießenen N-1600er konnte man Spaß haben und die Faszination Rallyesport teilen & vermitteln ...

    meiner einer bleibt weiter verwirrt bei derlei Schlussfolgerungen - aber womöglich haben wir einen unterschiedlichen Informationsstand über die Extreme E-Technik, Serien- und Promoter-Struktur und jener vom VW-Konzern, sprich Audi (Resourcen, Technologie, Partner, Marketing, Interessen). Aber vielleicht sollte ich mal wieder bei den Äbten oder BRR anrufen ...

    Und Historienfest z.B. Entwicklungszeit bis Erfolg geht anders: Touareg: erster Sieg als erstes Mitsubishi-Diesel-Projekt Katastrophe, Polo WRC auf Anhieb vorne ...

    8| Leute, ich bin immer wieder sprachlos, wie man so etwas wissen oder rauskriegen kann ... :thumbup:RESPEKT. Wenn es nicht gerade ein Peugeot, Talbot (ob Samba oder Lotus) oder auch Simca oder zufällig jemand ist, mit dem ich zu tun hatte oder gut kenne, bin ich bei leider raus und lese hier einfach staunend mit ... rock on!

    thormi24 : danke für die Antwort & die Zeitverzögerung - geschenkt. Der eine sitzt auch Berufsbedingt eben öfters an der Tastatur.

    Zu meinem "Gelaber" bezüglich Audi pro Dakar: ich finde die Begründung(en), äh "logischste Konsequenz" siehe Distanz, Temperaturen für "verwirrend" um "potenzielle Investoren und Kunden" anzulocken. Deshalb wollte ich alternative Gründe wie breite(ste) SUV-Palette, Konzern-Politik (Ausrichtung der Marken "Vorsprung durch Technik") etc. aufzeigen ... hat hoffentlich weniger mit Oberlehrer zu tun, außer vielleicht mein Hinweis, dass bald noch mehr Gesprächsstoff folgt und VW Motorsport 24 Stunden später das Aus verkünden.


    Sehe auch meine Hinweis, dass man LMDh kurz googeln und damit "hybrid" lesen kann, als zumutbar, bevor man in die Tasten haut. Ist eher kein Fehler, sondern eher Faulheit.


    Wäre sicher anders, wenn man fragen würde, mit welchem Verbrenner (aktuellem oder weiterentwickeltem alten DTM-Motor, ergo 2l-4Zyl.-Turbo, V6 oder gar - wie kolportiert Porsche - wenn dann - mit einem V8), den LMDh umsetzt. Ist für mich ähnlich, als wenn jemand im Forum eine 2021 kommende neue Rallyekategorie mit der die FIA verschiedene und neue Hersteller in den Sport locken will, ernsthaft als Hecktrieber sehen will.


    Aber lassen wir das, ist ein Rallyeforum. Und ja, sollte Gründe geben ein Profilbild von Stefan B zunutzen, würde mich das (privat, sprich PM) interessieren ...


    Bis demnächst

    RK

    Lauda12: stimmt natürlich, keine neuen Projekte, Polo R5 Baustop & Übernahme von Mitarbeiter-Verträgen kann bei manchem auch als Hoffnung auf glorreichen Neuanfang in Wolfsburg klingen ... wie bei anderen Texten, Pressemitteilungen, Kommentaren & natürlich Forums-Wortbeiträgen gilt eher: Lesen & Verstehen ...

    na thormi24 ratlos, oder nur verwirrt, beim "Quer"verweis auf Maske-Tragen, wenn es um die Audi-Aktivitäten und die Frage ob LMdh vollelektrisch ist, geht ... bin gespannt ... und Heckler, einfach selber schreiben, liken ist wie "BITTE TEILEN !!!", Kindergarten!

    ... wieder ein Thema in den Bartalk katapultiert - toll!