Beiträge von Gruppe B Fan

    Ich finde das Projekt recht intressant...


    Schönes Drehmoment, viel Potenzial bei der Bremse .....


    Gewicht ist beim "Cup" ja egal.... EDIT: -150kg zu Serie


    Preis wird wahrscheinlich ein KO Kriterium. Edit : "Kundenteams können den Opel Corsa-E Rally direkt bei Opel Motorsport für, so Opel, „deutlich unterhalb von 50.000 Euro (netto)“ erwerben." --> Preis jetzt gar nicht so abgehoben.



    Aber realistisch betrachtet kann ein E Rallye Fahrzeug die "Rettung" des Rallye Sportes sein, wenn man wegen Lautstärke keine Genehmigungen mehr durchkriegt.

    Hunsrück Junior ist eine der wenigen Nationalen Rallyes die Schotter haben und wo ein Allrad was bringen würde.
    Melsungen auch nur die eine Steinbruch WP. Kohle und Stahl manchmal Steinbruch



    Oberehe der Schotter ist so gut wie immer nur gerade aus//wenig lenken und bremsen ..... Da holst bei 300 Meter nichts

    Naja wenn man sieht wie die Quattros bei Beschleunigen zucken, muss ich mich wohl fragen als Fahrer ob ich in der Lage bin das Auto abzufangen.


    Algemein gilt aber in den letzten Jahren enorm: Es wird sich überall hingesetzt, nicht mitgedacht , und nicht auf die Autos geachtet.
    --> Der Veranstalter muss quasi auf totale Sicherheit abflattern. Nur wie weit willst du denn noch flattern(im Nassen 5 mal so weit wie im trockenen also bei einer Stelle die mit 160 befahren wird, über 400 Meter) . Dann fangen erfahrenere Zuschauer wieder an sich aufzuregen (verständlich.)


    Der arme Veranstalter ist hier im massiven Zwiespalt. Und sitzen auf einer Rallye ist und bleibt gefährlich und wenn es nur Steine sind die dann auf Kopfhöhe fliegen.

    Zitat

    Unverständlich das die jungen Kerle wegen ein paar Kilo uralte Käfigvarianten fahren.


    Unverständlich, dass die "alten Kerle" anscheinend keine Ahnung haben. Kreuz drin, Hinten den Anlenkpunkt 3fach abgestützt und schräge Streben drin(wichtig bei schrägen aufkommen)....
    Key Points stehen sauber abgestüzt. Vorne auch recht viel Stabilität beim Seiteneinschlag (mehr als bei den meisten "neuen Käfigen")


    Gefühlte Sicherheit durch Doppelkreuz hinten ist keine reale....

    Ich kann Dir zu 100% beipflichten, der Artikel im Mag ist nicht ganz so neutral wie es beim oberflächlichen lesen aussieht.
    Der DMSB verschwendet viel Energie um den RSC zu schädigen, Energie die sie für den Sport wesentlich effizienter einsetzen könnten und sollten.
    Bestes Beispiel ist wieder die neuerliche Welle der Drohung den KFP zu entziehen , falls man es doch wagt woanders zu starten.
    Für mich ist das einfach nur Gängelei


    Karlheinz Knöll


    DMSB hat nach SEINEN Vorgaben den Kfp in die 70er Ausnahme mit aufgenommen, was sicherlich nicht sooo einfach war . Dafür muss der DMSB sich aber auch rechtfertigen, wenn mit den Autos irgendwas passiert (aber sie komplett im Reglement-Zustand waren).
    Mit dem Bezug auf den genehmigten Veranstaltungen schränkt der DMSB das Risiko für sich ein und sorgt zeitgleich dafür, dass nicht jede Parkplatz-Kiste, mit Kfp rumfährt(kein Affront an die Grabfeld-Teilnehmer war allgemein bezogen). Wenn er jetzt Teilnahme an nicht genehmigten Veranstaltungen duldet und da passiert was wie oben beschrieben, ist der DMSB dran(weil die Eintragungen ja "vom reglement erlaubt" waren, früher wäre der Prüfer dafür in den Knast gegangen/Stempel abgegeben)


    Der Zug Grabfeld war eigentlich abgefahren nachdem die Klage kam. Seien wir ehrlich zu uns:Wenn uns einer so auf die Füße treten würde, würden wir nicht nachtreten?


    Wenn ich mir die Starterzahlen angucke, sind die dieses Jahr auf selbem Niveau wie vor Gruppe H verbot und KFP Pflicht....

    Naja als "effizienzwunder" angepriesene Technologie die bis auf die taschen der Hersteller zu füllen niemandem hilft mag ich einfach nicht.
    Und ein McLaren P1 wäre auch ohne hybrid ne geile karre. und 200kg leichter. Mir ist ein hurracan mit saugmotor da trotzdem Kieber.
    es ist halt ein kosenpunkt mehr der die kosten weiter in die höhe treibt und somit es privatteams immer noch schwieriger wird Fahrzeuge ein zu setzen. also mist.




    btw. Und ein carrera gt war ein normaler mittelmotor mit v10 sauger




    Drehmoment .... Hybrid ist sobald man viel aus Ecken rauskommen muss ne sau geile Technik ...



    Guck dir mal den VW Pikes Peak an oder den LMP Hybrid... Was die aus den Ecken beschleunigen.




    Und die Wastegate Energie ist sonst nur verschwendet




    Da kann der normale Sauger (leider) nur doof aus der Wäsche gucken

    Bei jeder normalen Rallye und wenn der "Übeltäter" ein durchschnittlicher Privatier ist, wäre der einfach ausgeschlossen worden, auch schon beim ersten Mal. Das zeigt wieder einmal, dass in der WM andere Regeln gelten als im "gewöhnlichen" Rallyesport.


    In Deutschland beim Privaten: Wertungsauschluss, Meldung an die Spokos, Sportgerichtsverfahren und 500 Euro Strafe(was im Verhältnis des Budgets deutlich härter ist ) und halbes Jahr Lizenz weg


    Thema KFP: Klar war es schon mal eine nervige Sache, eine Eintragung zu bekommen und auch ich(wir) mussten das ein oder andere mal ohne einen Stempel heim fahren. Aber ich(wir) konnten damit sehr gut leben, oder versuchten zusammen mit dem Prüfer eine Lösung zu finden.


    Doch jetzt habe ich einfach nur das Gefühl (eigentlich schon Gewissheit), das man sich die "Legitimität" der Eintragung nur teuer erkauft.
    Und auf die Frage bezüglich der steuerlichen Behandlung bei einer eingeschränkten Nutzbarkeit gibt es ebenso wenig eine Antwort wie auf die Frage, ob ein-über den KFP zugelassenes Fahrzeug, im Ausland alle Rechtmäßigkeiten erfüllt.



    Leider waren solche Eintragungen nicht haltbar falls was passiert. Jetzt schon, da man den Prüfern jetzt eine Eintragungsgrundlage geschaffen hat. KFP Pflicht für alle war über Ziel hinaus. Aber KFP ansich ist ne gute Sache