Golf 1 Rallye Aufbau

  • Hallo,


    ich fange gerade an mir einen Einser aufzubauen!


    Könnte noch Tipps für die Karosse gebrauchen! Y- Holme wo her wo raus??? Verstärken/verschweißen wo und was!?!?!


    Hat vllt jemand einen Aufbaubericht,Bilder,Zeichnungen oder ähnliches?


    Hat jemand schonmal ein Drehgestell für die Karosse gebaut wenn ja lohnt der aufwand gibts vllt Zeichnungen/Bilder woran rich mich richten kann???


    bitte per Mail zukommen lassen [email protected]



    Danke schon mal im vorraus

  • Hi,


    verstärken sollte man wohl vorn die Federbeindome. Y-Holme sind sicher nicht schlecht, wenn du sie auftreiben kannst. Alternativ/zusätzlich eine Anbindung der Dome vorn zum Käfig. Da noch eine Domstrebe, dann sollte da vorn Ruhe sein. Wir kommen auch ohne Domstrebe aus, Platzmangel wegen Turbolader, Wasserkasten haben wir original gelassen.


    Eine Strebe unten zwischen den Rahmenspitzen ist obligatorisch. Ich würde empfehlen bau sie selbst in ordentlich dick aus Vierkantrohr und mach gleich die U-Schutzplatte dran fest.


    Ansonsten ist die Karosserie erstaunlich zäh. Hinten haben wir nichts verstärkt, scheint auch absolut unnötig.


    Motorlager verstärken wird noch empfohlen, siehe auch der Link von Carbon.


    Sehr schwach auf der Brust ist die Hinterachse. Ein kleiner Bordsteinrempler und sie ist krumm. In Carbons Link sind da Verstärkungsbleche an den Übergang Quertraverse zu "Schwingarmen" zu sehen. Das ist sicher nicht verkehrt, macht aber auch so manchen Tüv-Prüfer nervös ;)


    Gruss Jo

  • Hallo


    Baue auch grade einen Einser auf.Bin schon ein Jahr dabei und es wird noch ein Jahr dauern,bis er wieder zum Einsatz kommt.Habe bis jetzt schon ca. 300 Bilder während der Aufbauzeit geschossen.Hier ein kleine zusammenfassung.(Incl Bilder von meinem Drehgestell)

    T.Pistor

    Einmal editiert, zuletzt von vw-freak-ww ()

  • Hallo


    Baue auch grade einen Einser auf.Bin schon ein Jahr dabei und es wird noch ein Jahr dauern,bis er wieder zum Einsatz kommt.Habe bis jetzt schon ca. 300 Bilder während der Aufbauzeit geschossen.Hier ein kleine zusammenfassung.(Incl Bilder von meinem Drehgestell)


    Hallo,


    bisd du im Golf1.info Forum angemeldet? Wenn nicht empfehle ich das jeden 1er Fahrer! Sehr nette Community, mann kommt günstig an Teile (auch seltene), es sind viele Motorsportfahrer die einen 1er bewegen (Rallye, Berg, Slalom usw.) auch angemeldet so hat man sich viel zu erzählen, mann bekommt viele Tipps usw. ! Besonders freuen wir uns auf die "Aufbau/Umbauberichte" mit schönen Bildern :D


    Schaut einfach mal vorbei, wenn ihr lustig seit, ich kanns nur empfehlen ;)


    http://www.golf1.info


    Gruß Julian

  • Hallo zusammen,



    Ich bin mir nicht sicher ob ich hier im richtigen UNterforum bin, aber ich gehe davon aus,dass es richtig verschoben wird wenn es falsch ist :)


    Ich heisse Florian, komme aus Peine, bin 27 und arbeite beim TÜV Nord Mbilität.


    Mein bisheriger Werdegang was Autos betrifft war immer tiefer,härter,breiter und viel schnick schnack.


    dazu zählten ein Golf 3 VR6 Umbau, Golf 4 V5 und ein Audi A6 4b.


    Nun möchte ich mal ein eine ganz andere Lige gehen. Am Rande erwähnt war mein ,,Schwiegervater" früher auf Rallyestrecken unterwegs. Nun fährt meine Freundin mit dem Auto Slalom. Dabei handelt es sich um einen Polo 1 mit kompletter Sorgtechnik. Letztes Jahr durfte ich auch mal eine Runde drehen und das Auto macht echt Spass :)


    Aber irgendwie gibt mir das Slalom fahren überhaupt nichts.


    Nun bin ich jedes Jahr bei der Rallye Knesebeck in Era Lessin und schaue zu. Schon seit Jahren denke ich mir das amcht bestimmt richtig Spass.


    Dieses jahr habe iche ntgültig den Entschluss gefasst mich von der ,,Show und Shine" Geschichte zu verabschieden.


    Wahrscheinlich bin ich es auch mal wieder völlig falsch angegegangen. Ich habe druch Zufall ein paar Dörfer weiter eine rostfreie Golf 1 karosse entdeckt und nun steht sie bei mir :)


    Nun meine Frage an euch:


    wie gehe ich am besten vor??


    das es nicht einfach ist weiss ich . Und ich stelle es mir auch nich einfach vor. Aber jeder Anfang ist doch erstmal schwer :)


    danke für eure Antworten :)


    Gruss


    Florian

  • Na dann erstmal willkommen im Club


    Einen Einser Golf hast du dir geangelt. Wir haben auch einen und fahren damit Rallyes.


    Das ist nicht unbedingt die schlauste Wahl, aber bestimmt auch nicht die dümmste ;)


    Die Kisten werden halt langsam rar, die Ersatzteillage ist aber immer noch OK. Vieles passt vom Cabrio, bei vielen Sachen braucht man eh spezielle Motorsportteile.


    Aber gute Karosserien werden eben knapp.


    Der Einser hat andere Vorteile, du kannst ihn z.B. mit 07-er Nummer betreiben, wenn er über 30 Jahre ist. Abgasgutachten bei Tuning-Manahmen sind kein Problem, damals gabs kaum Vorschriften.


    Ausserdem ist er leicht, handlich und recht einfach flott zu bekommen. Ich fahre ihn ausgesprochen gern, eine reine Fahrmaschine ohne Schnickschnack. Vom Fahrverhalten durchaus einsteigertauglich, wenn auch manchmal etwas zickig auf der Hinterachse.


    Die ersten Gedanken die du dir machen musst, welche Gruppe/Klasse willst du fahren. Willst du gleich konkurrenzfähig einsteigen, oder erstmal nur mitfahren und Spaß haben und Erfahrungen sammeln. Hast du schon eine(n) BeifahrerIn? Bei uns läufts so, dass wir ein richtiges Team sind, und gemeinsam schrauben und bezahlen. Bei vielen ist einfach der Fahrer der Besitzer und der "Chef", der Co "steigt nur ein". Beides geht, aber wenn man wirklich zu Zweit ist geht vieles einfacher und leichter.


    Dann würde man beim DMSB das Handbuch runterladen und erstmal nichts verstehen. Das Handbuch ist riesig und vollgestoft mit Vorschriften, von denen erstmal nur ein kleiner Teil relevant ist. Man checkt aber nicht auf Anhieb, was nun was ist...


    Ich könnte jetzt Romane schreiben, aber du kannst mir auch ne PN schicken, und wir können Telefonnummern austauschen.


    Gruss Jo

  • Hi,


    das die 1er knapp werden habe ich schon gemerkt... Auch Motorenmäßig wird es langsam rar...


    Von den einzelnen Reglements habe ich leider noch keine Ahnung. Ich glaube hier in Knesebeck wurde die vom ADAC ausgerichtet??


    Momentan bin ich alleine. Meine Freudin und ein Kumpel wären Beifahrer. Meine Freundin hat schon etwas Erfahrung. Der Kumpel noch nicht. Ehrlich gesagt möchte ich erstmal nur mitfahren und ein wenig Spass haben.


    Konkurenzfähig klappt finanziell nicht, da die anderen beien Hobbys (Haus und Boot) auch Geld kosten :)

  • naja ... schau dir mal den Golf 1.8 Cup an, organisiert die Fam.Damm aus Ulm


    ist eine gute Basis für Einsteiger,
    mein Tip: Verkauf den Golf 1 weiter

    Wenn du noch Zeit hattest, auf den Tacho zu`schaun, dann warst du zu langsam!!

  • Wenn du das Geschehen näher verfolgt hast, wirst du sicher mitbekommen haben das in deiner näheren Umgebung sich mehrer Rallyefahrer tummeln... ;)


    Sierße, Broistedt, ich komme aus Goslar.
    Alle Mitglieder im BATC e.V aus Braunschweig. Meld dich einfach mal bei mir. Keine Scheu


    gruß

  • hy,


    naja ... schau dir mal den Golf 1.8 Cup an, organisiert die Fam.Damm aus Ulm


    ist eine gute Basis für Einsteiger,


    hmmmm....,neee.....,macht sie nicht! :p


    organisiert und entschieden wird immernoch in winnenden. ;)


    wobei es unbestritten ist das ohne die fam.damm und den MCE Einsingen der cup lange nicht so erfolgreich wäre wie er ist! :)


    dummerweise bringt das einem neuling in niedersachsen nichts wenn es einen funktionierenden cup in BW gibt,
    es sei den er nimmt für jeden lauf ca. 600km anreise in kauf.


    willkommen wäre er auf jeden fall im cupzirkus!:D


    gruss zippo :cool:

  • Bevor du anfängst, den Golf umzubauen, würde ich dieses Jahr soviele Veranstaltungen wie möglich als Zuschauer besuchen und den Teilnehmern - sofern sie Zeit und Nerven haben - Löcher in den Bauch fragen.


    Auch der Kontakt zu einem Motorsportclub /-verein ist am Anfang Gold wert.


    Ich bin der Meinung, das ein fertiges Auto günstiger kommt, als ein Neuaufbau.


    Prinzipiell:


    Steht bei dir der Fahrspaß als unkompliziertes Wochenendvergnügen im Vordergrund? Dann sind Stichworte wie GLP (Gleichmäßigkeitsfahrten), Oris (Orientierungsfahrten) oder Oldtimer- bzw. Histo-Veranstaltungen gut.
    Diese Varianten sind oft etwas schonender für Material/Auto und Geldbeutel.


    ODER


    Hast Du sportlichen Ehrgeiz, möchtest um Meisterschaftspunkte und Plazierungen kämpfen?? Hierzu wird sicher mehr Geld benötigt, da du z.B. keine Veranstaltungen einer Meisterschaft auslassen kannst. Bei "feuerfesten" Rallyes ist auch das Reglement umfangreicher und die Ausrüstung teurer. Auch das Material leidet u.U. mehr.

  • Ich kann nur einen Tipp geben, lass das ganze sein. Willst du was erreichen dann brauchst du richtig geld. Und wenn man ein Auto fährt das dem Reglement entspricht dann ist man anscheinend bekloppt so wie ich.
    Die Zeiten wo man einen Käfig und einen Helm gebraucht hat und damit bei gutem fahrerischen Können was erreicht hat sind vorüber. Man braucht nur mal schauen wer im nationalen Sport unterwegs ist. Entweder reiche Leute denen langweilig ist, Firmeninhaber oder Leute die eine reiche Familie im Hintergrund haben. als normaler brauchst du nur antreten wenn du sagst "dabeisein ist alles"
    Das ist meine Meinung als Neueinsteiger

    Verkaufe Rallye-Sammlung 1:43 Viele seltene Modelle

  • Da kann man jetzt dagegen halten. Mach es jetzt, solange es noch Benzin gibt.


    Spaß beseite: Das Motorsport teuer ist, war doch schon immer so. Wenn man weniger Geld zur Verfügung hat, sollte man doch Slalom fahren. Und auch das benötigt ein gewisses Budget.


    Für die Helm+Käfig=Fahrspaß-Fraktion (zu der ich mich auch zähle), gibt es ja die Retro-/Histo-Sachen. Auch wenn man in diesem Forum dann über langärmelige Oberbekleidung diskutiert, obwohl sich eigentlich alle einig sind ;) (<- man beachte den Smily)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!