Peugeot schickt Griebel auf Titeljagd in der DRM

    • Offizieller Beitrag

    Mit einem neuen Fahrerteam tritt das Peugeot Team Romo in diesem Jahr in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) an. U28-Rallye-Europameister Marijan Griebel und Co-Pilot Alex Rath sollen mit dem 208 T16 um den Titel kämpfen. Dazu kommen bis zu sechs EM-Läuf und der Auftritt bei der Rallye Deutschland.





    zum vollständigen Artikel: Peugeot schickt Griebel auf Titeljagd in der DRM

  • Besser als nichts bleibt zu hoffen das sich für Marijan noch was größeres ergibt er ist definitiv für höheres bestimmt...


    Auf alle Fälle freue ich mich das wiedermal ein Peugeot Fahrer Deutscher Meister wird;-)


    MFG

    • Offizieller Beitrag

    Besser als nichts bleibt zu hoffen das sich für Marijan noch was größeres ergibt er ist definitiv für höheres bestimmt...


    Auf alle Fälle freue ich mich das wiedermal ein Peugeot Fahrer Deutscher Meister wird;-)


    MFG


    Wir haben die Meldung mit neuen Informationen ergänzt. Neben der DRM gibt es auch ein EM-Programm + Auftritt bei der Rallye Deutschland

  • Das klingt doch mal gut! Viele WP-Kilometer und das national sowohl international. Ob der Peugeot dieses Jahr konkurrenzfähig ist, bleibt abzuwarten. Schön wäre ja ein Wechsel zum C3 (der hoffentlich besser wird als der aktuelle DS3 R5 sowie sein großer Bruder), aber als Peugeot Deutschland muss man wahrscheinlich Peugeot fahren, auch wenn beides dem PSA-Konzern entspringt.
    Viel Glück!

  • Das klingt doch mal gut! Viele WP-Kilometer und das national sowohl international.


    Auf jeden Fall!


    Ob der Peugeot dieses Jahr konkurrenzfähig ist, bleibt abzuwarten. Schön wäre ja ein Wechsel zum C3 (der hoffentlich besser wird als der aktuelle DS3 R5 sowie sein großer Bruder), aber als Peugeot Deutschland muss man wahrscheinlich Peugeot fahren, auch wenn beides dem PSA-Konzern entspringt.


    Das stimmt allerdings auch. Bei den EM-Läufen und beim WRC2-Deutschland-Auftritt wird Marijan leider nur der Kampf um die goldene Ananas bleiben - und das keinesfalls, weil es ihm an Talent fehlt, sondern weil der Peugeot mit den R5-Modellen von Hyundai, Skoda und Ford einfach nicht mithalten kann.

  • Der Artikel läßt zumindest die Spekulation zu, daß das internationale Programm in einem anderen Auto stattfinden könnte. Mit dem Skoda von Armin Kremer wäre er konkurrenzfähig.

    Einmal editiert, zuletzt von Funk ()

  • Der Artikel läßt zumindest die Spekulation zu, daß das internationale Programm in einem anderen Auto stattfinden könnte. Mit dem Skoda von Armin Kremer wäre er zumindest konkurrenzfähig.


    Gut interpretiert! Hast Recht. Peugeot äußert sich nur zur DRM. Das wäre ja noch besser.

  • Bezüglich des Artikels und der ERC habe ich mich auch gewundert, dass da einiges an Interpretationsspielraum vorhanden ist. Das wird durch die Pressemeldung von Peugeot Sport meines Erachten sogar noch verstärkt: http://motorsport.peugeot.de/c…d=4194&tree=-695-698-721-



    [MENTION=3938]Funk[/MENTION]: der Skoda gehört ja leider nicht Armin Kremer, sondern BRR!


    Vielleicht wartet man für die internationalen Einsätze ja auch auf den C3 R5 oder womöglich sogar auf den neuen 208 R5 (falls dieser überhaupt kommt, dann aber eher Ende des Jahres) http://www.autobild.de/artikel…hau-motoren-10913097.html


    Bin echt gespannt, wie das ERC Programm letztendlich aussehen wird???

  • Diverse Artikel lassen wirklich eine derartige Interpretation zu, allerdings muss ich der Spekulation hier denke ich leider einen Dämpfer verpassen:

    Zitat

    Stefan Kopczyk will co-drive Griebel in the ERC, when he will drive a ROMO-Motorsport 208 T16, with Alexander Rath doing likewise in the DRM..


    Hört sich so an als würde Eurosport Events da schon mehr wissen, oder!? Alle mit Englischkenntnissen können hier den ganzen Artikel lesen.


    Grundsätlich gebe ich euch bezüglich Konkurrenzfähigkeit des Autos natürlich Recht. Dennoch freut es mich, dass er ein derartiges Programm bestreiten kann. Denn fahren und Kilometer sammeln ist immer besser als nicht fahren, egal in welchem Auto man sitzt. Und so kann er sich weiterhin auf nationaler und internationaler Bühne präsentieren und vielleicht die eine oder andere Empfehlung für 2019 abgeben.

    Buy the ticket, take the ride..

  • Zitat von Marijan Griebel / Instagram

    Now officially confirmed Peugeot Germany driver for a full German Championship campaign in 2018.
    In addition to that, we will also take part in @fiaerc with Team Romo-Motorsport and the Peugeot 208 R5.
    2018 starts now!


    Da haben wir´s... Wie von Kave schon geschrieben, kein Saintéloc Racing, kein Skoda, sondern ROMO und Peugeot!

  • Gratulation an Marijan Griebel zu diesem tollen sportlichen Programm!
    Gratulation auch an Alex Rath, dass er nach mehrjähriger Pause wieder ins Cockpit kommt!
    Die zwei dürfen einen weiteren Meilenstein in ihrer Karriere besetzen, sie haben sich es verdient und ich wünsche viel Erfolg!


    Dennoch ein wenig Wehmut empfinde ich für Christian Riedemann, dem ich ein Comeback im Romo Peugeot sehr gewünscht hätte!


    Das Engagement von Peugeot Deutschland rückt nun auch das Programm von Skoda Deutschland in den Schatten... schicken sie ihren Jungstar nur für 6 Junior Läufe ins Rampenlicht, dagegen kann Griebel in Deutschland reichlich Kilometer sammeln um auf europäischer Bühne groß aufzutrumpfen, was sicherlich auch dem zu tun von Armin Kremer zu verdanken ist. Gut gemacht!


    Warum hier immer noch über die Konkurrenzfähig des Autos gelästert wird, verstehe ich nicht... ein gewisser B.Bouffier (den bereits auch Griebel schon mal hinter sich ließ) hat bereits bewiesen, dass man mit Romo Fahrzeugen ganz oben mitfahren kann...!

  • Warum hier immer noch über die Konkurrenzfähig des Autos gelästert wird, verstehe ich nicht... ein gewisser B.Bouffier (den bereits auch Griebel schon mal hinter sich ließ) hat bereits bewiesen, dass man mit Romo Fahrzeugen ganz oben mitfahren kann...!

    Ja, das war im Peugeot 207 S2000. Und der war zweifelsohne konkurrenzfähig! Es geht ja auch weniger darum, dass ROMO Unfähigkeit bescheinigt wird, sondern darum, dass der 208 T16 R5 an sich kein allzu gutes Auto ist. Wenn man nicht gerade Paolo Andreucci oder Kevin Abbring heißt, ist damit halt kein Blumentopf zu gewinnen... Da kann sich ROMO noch so anstrengen.

  • Dito Hamburger.



    Gratulation auch an Alex Rath, dass er nach mehrjähriger Pause wieder ins Cockpit kommt!


    Er saß unter anderem letzes Jahr bei Philipp Knof auch schon im Peugeot 208 R5..

    Buy the ticket, take the ride..

  • Ja, das war im Peugeot 207 S2000. Und der war zweifelsohne konkurrenzfähig! Es geht ja auch weniger darum, dass ROMO Unfähigkeit bescheinigt wird, sondern darum, dass der 208 T16 R5 an sich kein allzu gutes Auto ist. Wenn man nicht gerade Paolo Andreucci oder Kevin Abbring heißt, ist damit halt kein Blumentopf zu gewinnen... Da kann sich ROMO noch so anstrengen.


    Bouffier ist Deutschland und du Valais 2015 im Romo R5 gefahren... und hat bis zu seinen Ausfällen, Potenzial von Auto und Fahrer bewiesen... damit denkst du Andreucci und Abbring sind bessere Fahrer als Bouffier und Griebel? Richtig? ...oder sind die Autos von F.P.F SPORT S.R.L und DG SPORT dann doch auf einem anderen Niveau (besser?) als der GI RO 2?


    Er saß unter anderem letzes Jahr bei Philipp Knof auch schon im Peugeot 208 R5..


    Gemeint war, dass Rath nach 2014 wieder fest zu Griebel ins Auto steigt... (zumindest in D)

  • Bouffier ist Deutschland und du Valais 2015 im Romo R5 gefahren... und hat bis zu seinen Ausfällen, Potenzial von Auto und Fahrer bewiesen...

    Stimmt, das habe ich vergessen.

    damit denkst du Andreucci und Abbring sind bessere Fahrer als Bouffier und Griebel?


    Nicht unbedingt. Dafür sind die genannten Fahrer zu selten (oder auch gar nicht) im direkten Duell aufeinander getroffen. Dass Andreucci und Abbring mit dem Auto um Siege fahren konnten, hat aus meiner Sicht andere Gründe. Im Falle von Andreucci, dass er die Strecken in Italien wie seine Westentasche kennt (und fahrerisch sicherlich doch etwas vor Scandola und Co. liegt) und im Falle von Abbring vor allem, dass er das Auto bis zum letzten Quäntchen aus- und machmal auch überfahren hat. Da war das Ankommen meist Glückssache... Und zu guter Letzt wird die Konkurrenz in der ERC in diesem Jahr einfach zu groß sein, um da mit dem Peugeot mehr als Platz vier oder fünf rauszuholen.


    ...oder sind die Autos von F.P.F SPORT S.R.L und DG SPORT dann doch auf einem anderen Niveau (besser?) als der GI RO 2?

    Vielleicht auch das? Ich kann es nicht beurteilen und möchte ROMO da keinesfalls etwas unterstellen...

  • freut es mich, dass er ein derartiges Programm bestreiten kann. Denn fahren und Kilometer sammeln ist immer besser als nicht fahren, egal in welchem Auto man sitzt. Und so kann er sich weiterhin auf nationaler und internationaler Bühne präsentieren und vielleicht die eine oder andere Empfehlung für 2019 abgeben.


    Richtig, das ist die Realität. Daher Gratulation und Daumendrücken an MG und seine Unterstützer.

    - FIA Women in Motorsport -

  • Richtig, das ist die Realität. Daher Gratulation und Daumendrücken an MG und seine Unterstützer.


    Gerade an der TOTAL-Tanke nen Playboy und ne Autobild Motorsport gekauft.
    Und morgen Abend kommt Pute auf den Grill, nur ist die nicht aus McPom, nicht zu bekommen in meiner Nähe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!