Voraussetzungen 0 / Null -Auto

  • Hallo. kann mir jemand sagen welche die Voraussetzungen sind um mit dem 0-Auto als Co mitfahren zu können?


    Mir wurde gesagt ich bräuchte keine Lizens. Stimmt das?

  • Hallo. kann mir jemand sagen welche die Voraussetzungen sind um mit dem 0-Auto als Co mitfahren zu können?


    Mir wurde gesagt ich bräuchte keine Lizens. Stimmt das?



    Rallye-Reglement
    Artikel 19.17 Schnelle Vorauswagen

    Die Fahrer müssen Erfahrung im Rallyesport mitbringen.


    Anhang III zum Rallye-Reglement
    Artikel 4.3 Schnelle Vorauswagen

    4.3.3 Die Fahrer und Beifahrer der schnellen Vorauswagen müssen eine gewisse Rallyeerfahrung haben, mit allen relevanten Bestimmungen und dem Sicherheitsplan vertraut sein und in der Lage sein, dem Rallyeleiter vollständige Information und Berichte über die Bedingungen entlang der Strecken zu geben.


    Anmerkung von mir: Es steht nirgendwo etwas von einer DMSB-Lizenz geschrieben. Lizenz aus eigener Erfahrung nicht notwendig.


    Grüße
    hubbi

    Einmal editiert, zuletzt von hubbi () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Wie darf man den smiley interpretieren? ;)
    Warum sollte die Versicherung nach einer Lizenz verlangen, wenn keine nötig ist?
    Das erschließt sich mir irgendwie nicht.


    Ich werde mich mal sachkundig machen.

  • Ich war bisher der Meinung, dass keine Lizenz nötig ist, aber der Pilot jederzeit Lizenzfähig sein muss. Gut bei einer 200er lösen die Fahrer einfach für ein paar Eure eine 200er Lizenz und gut is. Bei Nat A schon etwas schwieriger.

  • Moin,


    im 200-er-Bereich ist definitiv keine Lizenz nötig. Wir sind oft genug gefahren und hatten keine. Auch Tageslizenzen mussten wir keine lösen.


    Bei größeren Veranstaltungen ist die Regelung im Grunde nicht anders.


    Gruss Jo

  • Die Fahrer eines 0- Autos brauchen keine Lizenz.


    Ich denke aber, dass der Sinn eines 0-Autos bei vielen Rallyes immer noch falsch verstanden wird. Ein 0-Auto dient nur der Sicherheit. Somit muß ein 0-Auto auch mal anhalten, wenn an verschiedenen Punkten der WP zum Beispiel Zuschauer nicht in der vorgegebenen Zone stehen.
    Oftmals werden 0-Wagen Einsätze als Testfahrten oder ähnliches gesehen. Dafür ist der 0- Wagen Einsatz mit Sicherheit nicht gesdacht.


    Vandermaessen

  • Eigentlich sollte jedes Vorausfahrzeug wie ein ganz normaler Teilnehmer behandelt werden. Fängt schon bei der Dokuabnahme an und geht weiter zur TK. Jeder Veranstalter sollte auch darauf achten, dass eine Lizenz vorhanden ist. Dies besonders unter dem Gedanken der Rechtssicherheit. Sollte etwas mit einer der Nullen passieren, weiß ich nicht ob diese Personen bei der üblichen Veranstalterversicherung abgedeckt sind.


    Nicht umsonst ist bei jeder Lizenz und sei es nur ein ADAC Clubsportausweis eine Unfallversicherung inkludiert. Die bringt zwar dem Lizenznehmer gerade mal das Leichentuch, so versucht man jedoch späteren Gerichtsverhandlungen aus dem Weg zu gehen.
    Wenn sich der DMSB als auch der ADAC absichert, sollte dies auch der veranstaltende Club machen. Die zwanzig Mücken sollten da schon drinnen sein.


    Es spielt meiner Meinung nichts dagegen, wenn vor der Streckensicherung noch "Vorvorausfahrzeuge" (ohne Lizenznehmern besetzt) unterwegs sind, da diese bis zur eigentlichen Sperrung (rote Fahne) noch im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs sind, also nichts mit der Veranstaltung zu tun haben.


    CU Fred

  • Die Fahrer eines 0- Autos brauchen keine Lizenz.


    Wo steht das ?
    Auch als "0" gibst Du eine Nennung ab und nennberechtigt ist lt. Art. 2.6.2. des DMSB-Rallyereglements nur, wer im Besitz einer Lizenz ist !


    Zitat

    Ich denke aber, dass der Sinn eines 0-Autos bei vielen Rallyes immer noch falsch verstanden wird. Ein 0-Auto dient nur der Sicherheit. Somit muß ein 0-Auto auch mal anhalten, wenn an verschiedenen Punkten der WP zum Beispiel Zuschauer nicht in der vorgegebenen Zone stehen.
    Oftmals werden 0-Wagen Einsätze als Testfahrten oder ähnliches gesehen. Dafür ist der 0- Wagen Einsatz mit Sicherheit nicht gesdacht.


    So isses ...

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom !

  • Moin,


    nöh, als Nuller gibt man nicht direkt eine Nennung ab. Man fragt an, es läuft eher über ein Telefongespäch, ein paar Mails vielleicht, ggfs. ein paar weitere Vereinbarungen...


    Dabei kann es natürlich auch vorkommen, dass der Veranstalter eine Lizenz verlangt. Vielleicht füllt man auch der Form halber mal das Nennformular aus. Aber die Regel ist das nicht... Zumindest war es das nicht, als wir noch oft als Nuller unterwegs waren.


    Gruss Jo

  • Ob eine Lizenz erforderlich ist, lässt sich (mangels eindeutiger Bestimmungen) m.E. nur aus dem RR ableiten.


    Da gemäss 19.17 RR "das Fahrzeug mit der Kennzeichnung 0 (...) wie ein Teilnehmer behandelt wird", gehe ich davon aus, dass hier eine Lizenz notwendig ist.
    In der Praxis sieht es ja auch so aus, dass das 0-Fahrzeug volle Pulle (mit/ohne Rundumleuchten und Sirene) über die WPs fährt und die Besatzung in der Regel aus aktiven Rallyefahrern besteht. Hierbei soll den Sportwarten der Streckensicherung und den Zuschauern u.a. das Signal gegeben werden: Achtung, als nächstes Fahrzeug kommt der 1. Teilnehmer.


    "Das Fahrzeug mit der Kennzeichnung 00 fährt als vorletztes Fahrzeug vor dem 1. Teilnehmer in einem Abstand, der es gestattet, Korrekturen bei der Zuschauersicherheit vorzunehmen".
    Das heisst, notfalls auch anzuhalten, um die Sicherheit an der Strecke herzustellen.
    Nach meinem Verständnis ist bei den Vorwagen bis einschließlich 00 keine Lizenz notwendig. Die Besatzung muss aber Erfahrung im Rallyesport mitbringen und mit allen relevanten Bestimmungen und dem Sicherheitsplan vertraut sein.
    Siehe auch Anhang III 4.3 RR.

    3 Mal editiert, zuletzt von hubbi () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Wer wo wie Vorausauto macht liegt immer im Ermessen des Veranstalters, eine Lizenz ist nicht erforderlich. Jedoch sollte man bedenken das Vorausautos, egal ob 0, 00 oder 000 eine Sicherheitsfunktion darstellen, sowie als Teilnehmer behandelt werden, das heist, dort kann man nicht irgendeinen daher gelaufenen die Möglichkeit geben sein Auto zu testen. Es sollten vertrauenswürdige und erfahrene Rallyeleute sein die solch ein Auto lenken. Genau so gut sollten dieses einen gewissen Teil des DMSB-Handbuches kennen sowie den S-Plan des Veranstalters.


    MFG

  • Wer wo wie Vorausauto macht liegt immer im Ermessen des Veranstalters, eine Lizenz ist nicht erforderlich. Jedoch sollte man bedenken das Vorausautos, egal ob 0, 00 oder 000 eine Sicherheitsfunktion darstellen, sowie als Teilnehmer behandelt werden, das heist, dort kann man nicht irgendeinen daher gelaufenen die Möglichkeit geben sein Auto zu testen. Es sollten vertrauenswürdige und erfahrene Rallyeleute sein die solch ein Auto lenken. Genau so gut sollten dieses einen gewissen Teil des DMSB-Handbuches kennen sowie den S-Plan des Veranstalters.


    MFG


    Aufgrund meiner Anfrage an den DMSB (vor ca. 10 Tagen), teilte mir Herr Peltz umgehend mit:
    (Zitat) "Ob und welche Lizenz die Besatzungen des "schnellen Vorwagen`s benötigt, kann Ihnen der Veranstalter sagen, das steht in seiner Ausschreibung".

  • Aufgrund meiner Anfrage an den DMSB (vor ca. 10 Tagen), teilte mir Herr Peltz umgehend mit:
    (Zitat) "Ob und welche Lizenz die Besatzungen des "schnellen Vorwagen`s benötigt, kann Ihnen der Veranstalter sagen, das steht in seiner Ausschreibung".


    Vollkommen richtige, jedoch meines Wissens nach liegt es im Ermessen des Veranstalters, unabhängig davon, welche Lizenzen laut der Ausschreibung gefordert sind. Wie gesagt jeder Veranstalter macht es anders. Von daher immer beim Veranstalter anfragen und dann die Entscheidung abwarten.


    MFG

  • Hallo, tut mir Leid, aber ich kann leider nichts zur Lizenz sagen. Aber mich würde mal interessieren, ob die Vorauswagen auch zur TK müssen und ob die Fahrer auch die Sicherheitskleidung tragen?
    Gruß

    Hier könnte ihre Werbung stehen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!