Hersteller schwenken auf Capito-Linie ein

  • Man wird ja sehen, ob auf diese Weise mehr neue Zuseher und mehr neue Sponsoren gewonnen werden können. Hoffentlich wird's ein heilloser Flop.

  • Das wird zweifellos ein Flop. Wenn Capito ernsthaft glaubt diese Schnapsidee bringt den Sport ins TV muss man sich doch ernsthafte Gedanken um seinen Geisteszustand machen. Er und VW sollen sich vom Acker machen, lieber heute als morgen und RedBull ihre F1 Motörchen bauen.....

  • Never change a running system..




    Und jetzt mal im Ernst: Ist es wirklich gut, mehr Fans an die Rallyestrecken zu holen? Große Fanmassen lassen sich von ein paar Streckenposten nichts mehr sagen und letztere können unmögliche die ganze Strecken abdecken.


    Dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir wieder in Gruppe B ähnlichen Verhältnissen auf den Strecken sind..


    Durch schwere Unfälle würden dann eventuell manche Behörden einer Rallye eine Absage erteilen. Eine Kettenreaktion.


    Faktisch: Glatter Selbstmord.

  • Mal sehen, wie die Fahrer reagieren, die sich, sagen wir mal 1-1.30 min. an 3 Rallyetagen rausarbeiten
    um dann auf der TV-PS durch einen kleinen Verbremser, die 6,30 sek. verlieren und dadurch nicht gewinnen......
    Noch nie in der Gesichte unseren geliebten Sports, hat ein Hersteller (Manager)in so kurzer Zeit soviel "Grütze"
    losgelassen. Nicht Cesare, nicht Ove, nicht Dave, nicht Oli.... was weiß ich noch wer ....
    Ob das alles auch mit Kris passiert wäre?

    SKODA-KÖNIG RALPH-MARIO I.

  • Und wieder gehen die Hasstiraden los! . Begeistert bin ich von der Idee auch nicht unbedingt; allerdings frage ich mich wieso hier einige offensichtlich noch ihrem alten Job nachgehen. Bewerbt Euch bei VW und macht den Teamchef, dass könnt ihr ja erfolgreicher als Herr Capito (der liefert ja mit seinem Team nur "Grütze"). Oder bewerbt Euch mit euren revolutionären Ideen bei der FIA als Vermarkter. Oder schickt euren Lebenslauf an Friede Springer. Die ist auch immer an hochqualifiziertem Fachpersonal interessiert.

    Kirrrrrra!

  • @ de Kleene:


    Solche oder so ähnliche Geschichten kommen immer von denjenigen, die keine wirklichen Argumente vorweisen können. Meinesgleichen und meine Wenigkeit selber, wir sind einfach dagegen, daß man den Rallyesport noch weiter von seinem ursprünglichen Charakter entfernt und ihn noch mehr seiner Identität (alles, was man mit dem Begriff Rallye verbindet) beraubt. Wir bekennen offen Farbe - das sollte man respektieren.

  • @ de Kleene:


    Solche oder so ähnliche Geschichten kommen immer von denjenigen, die keine wirklichen Argumente vorweisen können. Meinesgleichen und meine Wenigkeit selber, wir sind einfach dagegen, daß man den Rallyesport noch weiter von seinem ursprünglichen Charakter entfernt und ihn noch mehr seiner Identität (alles, was man mit dem Begriff Rallye verbindet) beraubt. Wir bekennen offen Farbe - das sollte man respektieren.


    Ja, sehe ich auch so, nicht noch mehr weg vom Ursprungsgedanken...


    Eine Möglichkeit, wie eine WP mit direktem Ergebnis funktionieren kann, zeigt doch der Fafe-Rallye-Sprint.
    Meiner Meinung nach die Möglichkeit, 1 (oder 2) WPs live im TV zu zeigen. Nicht nicht letzte WP, wo ein Großteil der Autos schon verschrottet sind, sondern die 1. WP (oder eine vorab).
    Das Shootout kann zur Farce werden, dass alte (richtige) Fans verscheucht und ob damit wirklich TV -Zeiten generiert werden, finde ich fragwürdig.


    Sonntags gibt es meiner Meinung nach genug Live-Sport im TV, das sich etabliert hat.


    Warum nicht Freitagabend 19 Uhr immer die 1. WP live (mit Sieger von was auch immer) ohne Rechenfirlefanz, alle Starten bei 0.00, der schnellste ist Sieger.
    Danach gehts 2 richtige Tage weiter bis Sonntagabend und nicht letzte WP schon sonntags vor 12...

  • Interessant das der finanzkräftigste Hersteller der Motorsportbehörde Vorschläge macht.
    Das ist so als wenn Hoeneß im Pokalfinale zum Schiri rennt und sagt, dass es kein Abseits war, weil wir sonst nicht mehr mitmachen.


    Ich hab schon mal gesagt, jetzt brauchen wir einen starken Jean Todt.
    Ich wette Ari hätte nur den Kopf geschüttelt...

    ///// SROC Rallyevideos ⤵️

    SROC Rallyevideos
    Videos des wohl anspruchvollsten Motorsports des Universums. Rallye!
    www.youtube.com

  • @ de Kleene:


    Solche oder so ähnliche Geschichten kommen immer von denjenigen, die keine wirklichen Argumente vorweisen können.


    Ich habe mit meinem Beitrag weder eine "Geschichte" verfasst noch habe ich versucht für oder gegen den Vorschlag zu argumentieren. Versuche mal den Beitrag aufmerksam zu lesen und zu verstehen!


    Meinesgleichen und meine Wenigkeit selber, wir sind einfach dagegen, daß man den Rallyesport noch weiter von seinem ursprünglichen Charakter entfernt und ihn noch mehr seiner Identität (alles, was man mit dem Begriff Rallye verbindet) beraubt.


    Der ursprüngliche Charakter der Sternfahrten nach Monte Carlo, der Tour von Paris nach Peking, der Gleichmäßigkeitsveranstaltungen????


    Wir bekennen offen Farbe - das sollte man respektieren.


    Ich habe Farbe bekannt in Bezug auf den Vorschlag, jeweils 2 Fahrer auf der letzten WP gegeneinander antreten zu lassen, um eine End-Platzierung zu ermitteln!
    Ich kann ganz gut unterschiedliche Ansichten zu diesem Thema akzeptieren. Allerdings gibt es einige Mitglieder in diesem Forum, die dies offensichtlich nicht können. Sie glänzen dann eher mit Beschimpfungen oder Beleidigungen. Soll ich das respektieren?

    Kirrrrrra!

  • @ de Kleene:


    Grundsätzlich möchte ich sagen, daß ich immer großen Wert auf Fairneß lege. Wenn Du die bei mir vermißt, dann muß ich das ernst nehmen. Es kann schon sein, daß ich etwas über das Ziel hinausgeschossen habe und damit den Eindruck erweckt habe, intolerant zu sein. Und in einem gewissen Sinn trifft das vielleicht sogar zu. Aber Beleidigungen? NEIN! Die Hingabe zum Rallyesport hat sehr viel mit Emotionen zu tun. Weil ohne Leidenschaft würde es den Sport bestimmt gar nicht geben. Ich würde sogar sagen: Mit dem steht und fällt alles. Da ist es dann auch kein Wunder, wenn bisweilen Haßgefühle aufsteigen, wenn gewisse Personen "von Oben" aus einem scheinbaren wirtschaftlichen Kalkül heraus den Sport völlig entarten wollen. Ich will das nicht beschönigen. Ich kann da nur für mich sprechen. Wie meine Kollegen dazu stehen, ist ihre Sache.


    Ich denke, wir sind uns einig, daß eine WM-Rallye von heute keine Sternfahrt nach Monte Carlo oder Verbindungsetappen nach dem Schema Paris-Peking braucht. Wie wohl es - wie erstaunlich! - Marathonveranstaltungen gibt, die sich großer Beliebtheit bei Medien, Anhängern und Sponsoren erfreuen. Der Kernpunkt sollte wie in den letzten 40, 50 Jahren sein, daß es eine bestimmte Anzahl an Wertungsprüfungen gibt, auf denen sich zusammengefaßt das sportliche Ergebnis entscheidet. Und meiner Auffassung nach könnten die WP-Kilometer bei WM-Rallyes ruhig länger sein, als sie es heute sind.


    Es könnte sich durchaus rächen, daß man der hemmungslosen Gewinnmaximierung wegen den Charakter des Sports völlig aufgibt. Ansonsten: Nichts für ungut. :D

  • Werte Kleene,


    was hat Dir denn an der Sternfahrt nach Monte Carlo nicht gefallen? Daß da auch viele Privatfahrer die Chance hatten, bei diesem einmaligen Event dabei zu sein? Daß es bis zu 350 Starter aus aller Herrenländer gab? Daß man die Rallyeautos in vielen verschiedenen Städten auch als Fans verabschieden konnte?


    Nicht alles, was früher war und den Rallyesport zu dem gemacht hat, was er heute ist, ist schlecht...


    ...aber gut, es wird immer wieder welche geben, die mehr Kasperltheater wollen und die den Sinn des Rallyesports eben noch nicht kapiert haben. Und JA, dazu zähle ich - und wahrscheinlich auch der werte Andi Lugauer - den Herrn Capito. Für mich ganz einfach: NIXcapito...

    Einmal editiert, zuletzt von Stoffe () aus folgendem Grund: Textergänzung


  • :mad:
    Unglaublich! Sie haben mich immer noch nicht verstanden. Der Herr Lugauer schon.
    Wo um alles in der Welt steht, dass mir die Sternfahrt nicht gefällt?
    Ich gehe auch davon aus, dass Sie mir unterstellen, dass ich den Sinn der Rallye nicht kapiere. Tja, genau so etwas meinte ich u.a. mit Beleidigungen!

    Kirrrrrra!

  • Werte Kleene, zum zweiten Male,


    zu allererst mal: Runter vom Gas! Mit keinem Wort habe ich Dir unterstellt, daß Du den Sinn des Rallyesports nicht kapiert hast. Sinnerfassend lesen wäre da von Vorteil.


    Weiters gab es von meiner Seite KEINERLEI Beleidigungen in Deine Richtung. Auch dies ist eine Unterstellung Deinerseits. Oder eben wieder eine Lese- oder Verständnisschwäche.


    Auch gibt es - zumindest für mich - keinen erfassbaren Grund, warum auf von mir ganz normal gestellte Fragen wie "was hat Dir denn an der Sternfahrt nach Monte Carlo nicht gefallen" eine derart ausartende, pubertäre Retourmeldung kommen muß. Dies entzieht sich wiederum meinem Verständnis.


    Aber anscheinend können manche - aus welchen Gründen auch immer - nicht anders. Ich klinke mich hiermit wieder aus und überlasse Euch das Spielfeld...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!