Beiträge von Mike B.

    Du glaubst aber nicht im Ernst, dass Hybridtechnik an der Größe der aktuellen Autos scheitert? Die Kisten sind hohl, da passt noch einiges rein. Rallye fährt man zu Zweit mit wenig Gepäck ;-)


    Gruss Jo


    Ja, aber auch wenig Gewicht und ein doppeltes Antriebssystem benötigt auch viel Gewicht, was wiederum schizo ist für Motorsport.
    Und dann demnächst werden vielleicht die Stadtrundkurse elektrisch gefahren und die richtigen WPs mit Verbrenner und Sound...?! haha


    Gedanken über Thema E- und Hybrid auch hier:



    https://www.motorsport-magazin…sla-hybrid-keine-loesung/

    Ich versuch's grob sachlich: es gibt manchmal schon noch wichtigeres im Leben als UNSEREN Sport. Da sind bei einem Horrorunfall (Sattelzug über Mittelplanke in Gegenverkehr) über 20 Personen gestorben und ihr regt Euch auf weil zwei WPs gestrichen wurden (da die Transporttrucks in der Vollsperrung hingen) - JA GEHTS NOCH MartinGSI, Lugauer, le moulinon, Lancia037er, Lauda12, MikeB und Co? Vor 30 Jahren konnte vielleicht noch ein paar Kenianer, Argentinier oder Portugiesen "abgeräumt" werden, aber diese Zeiten sind vorbei - und - sorry Rallyefreunde - das ist auch gut so.


    UNSER Sport braucht heutzutage auch diese (auch mir unleidigen) Show-WPs und muss zu den Menschen - denn kein Zuschauer oder Haputstadtmedium etc. kommt aus der Millionen-Metropole nach Leon - genauso wenig wie ein Nicht-Rallye-interessierter Berliner nach Trier oder Bostalsee. Die Idee war toll, das Konzept gut und jetzt muss man dringend seine Lehren (aus dem in drei Monaten entwickelten Konzept) ziehen - z.B. am Abend vorher anreisen und die Werbetrommel (PR) rühren, tagsdrauf um die Mittagszeit bei Tageslicht fahren (gut für Zuschauer & Zeitverschiebung mit Europa), so bleibt genügend Zeit für die Rückführung zu "El Cocolate" & Co. Lieber habe ich 10% Zentrum-Mickey Mouse für "Artfremde" als gar keine "richtigen" Schotter-WM-Rallyes mehr ...
    Aber wichtiger - so schade es um die zwei gestrichenen WPs ist - das war höhere Gewalt durch einen tragischen Verkehrsunfall bei dem Menschen ihr Leben verloren haben.
    Gruß aus Leon/Mex RK


    und über die Leistungsdichte (von den Gewerteten mal ganz abgesehen) früher, als man sich gerne auch aus dem Weg ging, zu heute, muss man an dieser Stelle nicht zum x-ten Mal debattieren ... egal welche Meinung man da vertritt. Das Thema ist gähn!



    Möchte mich auch noch einmal dazu äußern.
    Zu dem Zeitpunkt, wo ich und die anderen dazu was geschrieben hatten, war noch keine Info über 20 Tote oder auch nur 1 Toter bekannt! Da hieß es nur, wegen "Verzögerungen bei der Rückreise" und "Die Transporter...blieben in einem Verkehrsstau stecken und treffen nicht rechtzeitig im Servicepark ein".


    Das jemand bei einem Unfall gestorben ist, ist tragisch und traurig, allerdings ändert das nicht meine Meinung zu diesen Firlefanz-Show-WPs. Dies stand ja (zum Glück) in keinem Zusammenhang mit der Show-Wp, hat aber den weiteren Verlauf de Rallye massiv verändert. Wie gesagt, traurig. Aber bei einem Weg von 400 km wegen solch einer Show hätten auch andere Ereignisse den weiteren Zeitplan beeinflussen können (zum Beipiel wenn einer der Transporter defekt liegen geblieben wäre usw...)
    Die WM versucht seit etlichen Jahren (seit wann genau können Sie Herr Kuhnqvist ja bestimmt genau mitteilen, da sie ja der Profi sind und mit Ihrem Wissen und Ihrer Meinung Geld verdienen) durch Veränderungen mehr TV Präsenz z bekommen (eigentlich nicht sonderlich erfolgreich, wenn ich mir die aktuell Sendeminuten im Free-TV anschaue) und mehr Leute zu begeistern (ist das gelungen?)


    Ich hab im Freundeskreis einige Leute, die in den 80er und 90er Jahren mit mir an WPs standen, die es aber heute oder auch schon in den letzten Jahren nicht machten.
    Ich finde auch nicht dass früher ALLES besser war, habe auch Zeiten erlebt, wo nach dem 205 T16 von Peugeot Deutschland und einem Manta 400 nicht mehr ganz so dolle Autos kamen. Also damals war auch nicht alles Gold.


    Ich finde die WRC ist aktuell wieder auf einem besseren Weg (wenn auch einem gefährlichen), aber diese Show-WPs finde ich wirklich mehr Zirkus denn Rallye, oder wie hie jemand verglichen hat, mit Minigolf-Event lockt man doch niemanden auf einen richtigen Golfplatz.


    Gerade auch die Stadt-WPs finde ich äußerst fragwürdig, zum einem vom Aufwand und sportlichen Wert (wo die besten Fahrer der Welt Probleme um eine Tonne zu fahren bekommen...) und gerade auch im Hinblick auf Straßenrennen und Unfälle (siehe Berlin) ein Signal unseres Sports in die falsche Richtung...


    Habe mir auch nur einmal im ersten Jahr Superspecial in Trier angesehen und dann nie wieder. Und das war ja wenigstens noch sinnvoll, da es keinen Umweg bedeutet, da die Autos ja schon in der Stadt waren.


    Aber egal...ist nur meine Meinung. Von der ich dachte, dass "sachliche Kommentare und Meinungen willkommen" seien.


    Aber hier ist eh inzwischen es soweit, dass einer seine Meinung mitteilt, und dann oft nur andere sich beteiligen, in dem sie schreiben, dass die Meinung und der Typ scheiße ist... haha


    Und Sie lieber Herr Kuhn gehen da leider mit schlechten Beispiel voran und teilen Ihre Meinung (auch zu anderen Personen) auf sehr unsympathische Art und Weise mit.


    Viel Spaß noch dabei und sorry, ich werde sie hier nicht mehr mit meiner Meinung belästigen.

    Zeigt das die FIA aus der Rallye WM einen Zirkus machen will , aber diesen Zirkus nicht mehr im Griff hat ! Die sollen sich wieder auf die Tugenden des Rallyesports besinnen und diesen Firlefanz bleiben lassen !!


    Machen will? Ist doch schon Zirkus!
    Donutdrehen, Autotransport 400 km, und richtige WPs müssen für Firlefanz-Show abgesagt werden...

    Ich geh mal davon aus, das nach dem debakel vom Do. die Zuschauerzonen verkleinert oder ganz gestrichen wurden. Wenn nicht war es schlecht durchdacht oder halt doch zuviele RallyeFan's.


    Naja, WP 14/16 hatte nur 5,50 km, da war wohl eh einfach wenig Spielraum...


    Aber egal, jetzt schauen wir mal ob Podium M-Sport/Toyota/Hyundai...


    Wer hätte gedacht, dass Citroen so abkackt und Toyota auf P2 ankommt.

    Montag, 21.15 Uhr Servus TV


    Rallye WM-Auftakt in Monte Carlo mit Altmeister Walter Röhrl


    „Die Nacht der langen Messer“ – so heißt der bekannteste Teil der legendären Rallye Monte Carlo. Die Ausgabe 2017 ist der Auftakt für die Rallye Weltmeisterschaft und alle Augen sind auf den vierfachen Weltmeister Sebastien Ogier gerichtet, der erstmals für Ford startet. Motorsportlegende Walter Röhrl hat die prestigeträchtige Rallye im Fürstentum viermal gewonnen und erzählt uns im Hangar, wie er Schnee, Eis und Dunkelheit getrotzt hat und ob er gegen Sebastien Ogier eine Chance gehabt hätte.


    Gast:


    Walter Röhrl (zweimaliger Rally Weltmeister)

    Gerade hier im Video gesehen, Strohballen, aber eher Quaderballen.


    https://youtu.be/DG3W3yxEin0


    Vorteil: kleiner, handlicher und rollen nicht weg, wenn sie umgefahren werden.
    Außerdem auch wohl im Kombi transportierbar und vielleicht auch billiger als die großen Rund-Strohballen!? Müsste man mal jemand fragen, der sich damit auskennt.


    Finde ich jedenfalls besser als Eisenstangen oder anderes Zeugs, was so zeitweise in Kurven innen hingelegt wird.

    Nach mir vorliegenden Teilnehmerinformationen hatte der S1 (E2) von Wolf-Dieter Ihle im Heckbereich plötzlich Feuer gefangen. Der Brand konnte mit eigenen Bordmitteln und der tatkräftigen Unterstützung der nachfolgenden Teilnehmer (Slowly Sideways) gelöscht werden. Der beschädigte Heckbereich soll wiederherstellbar sein.


    Danke Hubbi für die Info. Glück im Unglück also...dann werden wir diesen Originalen ja hoffentlich auch weiterhin sehen und hören können.

    Glaube auch, dass das heute "zeitgemäße" Format eher den Medienvertreter entgegen kommt, statt der Fans und Fahrer...
    Hab schon gehört, dass manche Journalisten gar keine WP mehr besuchen und von einem zum anderen Team schlendern zum Kaffeetrinken und Habba Habba machen...und wenn dann immer die Fahrer dorthin zurückkommen und die Hersteller noch Medianews fertigstellen, ist es doch gemütlich...


    Ich brauch keine gemütliche Rallye...und Dakar und Tour de France sind ja sowas von nicht mehr zeitgemäß...?!?

    Glaube auch, dass das heute "zeitgemäße" Format eher den Medienvertreter entgegen kommt, statt der Fans und Fahrer...
    Hab schon gehört, dass manche Journalisten gar keine WP mehr besuchen und von einem zum anderen Team schlendern zum Kaffeetrinken und Habba Habba machen...und wenn dann immer die Fahrer dorthin zurückkommen und die Hersteller noch Medianews fertigstellen, ist es doch gemütlich...


    Ich brauch keine gemütliche Rallye...und Dakar und Tour de France sind ja sowas von nicht mehr zeitgemäß...?!?