ÖRM :: Jänner Rallye (03. - 05.01.2020)

  • Mal ne bescheidene Frage, ich lese immer Schotterfahrwerk, reicht es nicht einfach nur die Bremse zu wechseln um kleinere Räder fahren zu können ?


    Ich weiß es zwar nicht genau, aber es kann ja durchaus sein, dass man im Schottersetup andere Geometrien (Lenkrollradius, Rollzentrum etc.) fährt und Achsschenkel,Bremse und Dämpfer halt nur in der Konstellation zusammenpassen.

  • Mal unabhängig von der endlosen Diskussion noch ein paar Bemerkungen zur Rallye an sich: Wir waren wieder volle 3 Tage zur Jänner und kamen voll auf unsere Kosten. Grandios immer die Fahrerpräsentation in der Stadthalle, wo jedes Team über die Bühne rollt und der wirklich überaus kompetente Moderator mit allen einige Worte wechselt. Zur Rallye an sich war wieder alles sehr gut organisiert, die PP durch Einweiser der örtlichen Feuerwehren abgesichert und Verpflegungspunkte gab es ebenfalls an jedem ZP. Besonders gut fand ich noch den Live-Stream in der Jänner-Rallye-App, so konnte man die jeweils andere WP verfolgen in nahezu "Echtzeit-Onboards" welche mit Drohnen-Aufnahmen sowie Außenkameras wechselten (Zeitverzug zum Realen ca. 30 sec). Mehr bekommt man momentan kaum geboten. Ein großes Lob an das Veranstalter-Team und natürlich an alle Teams, die sich diesen schwierigen Herausforderungen stellten sowie alle Sieger und Platzierten.

  • Mal unabhängig von der endlosen Diskussion noch ein paar Bemerkungen zur Rallye an sich: Wir waren wieder volle 3 Tage zur Jänner und kamen voll auf unsere Kosten. Grandios immer die Fahrerpräsentation in der Stadthalle, wo jedes Team über die Bühne rollt und der wirklich überaus kompetente Moderator mit allen einige Worte wechselt. Zur Rallye an sich war wieder alles sehr gut organisiert, die PP durch Einweiser der örtlichen Feuerwehren abgesichert und Verpflegungspunkte gab es ebenfalls an jedem ZP. Besonders gut fand ich noch den Live-Stream in der Jänner-Rallye-App, so konnte man die jeweils andere WP verfolgen in nahezu "Echtzeit-Onboards" welche mit Drohen-Aufnahmen sowie Außenkameras wechselten (Zeitverzug zum Realen ca. 30 sec). Mehr bekommt man momentan kaum geboten. Ein großes Lob an das Veranstalter-Team und natürlich an alle Teams, die sich diesen schwierigen Herausforderungen stellten sowie alle Sieger und Platzierten.


    Das unterschreibe ich zu 100%. Bei nationalen Läufen habe ich sowas noch nirgends gesehen (was keinen anderen Veranstalter abwerten soll!), aber das zeigt halt, das die "Jänner" schon immer etwas besonderes war bzw. eine in Österreich einmalige Veranstaltung ist. Immerhin ist man die 2. größte Motorsportveranstalung in Österreich nach der F1...

  • Noch kurz ein Nachtrag zum Thema Reifenreglement/ Simon Wagner:
    Ich bin gestern mit einem Freund zusammen gesessen, der selber teilgenommen hat und er hat mir erklärt wie die Geschichte funktioniert:
    Es ist NICHT so, das man sich VOR der Rallye festlegen muß, welche(n) Reifentyp(en) man wählt. Vielmehr hat man einen Pool aus etlichen Garnituren aller Arten (Slick, Semi, Initermed, Winterreifen gepiked und ungespiked, Takki usw) und darf aus diesem Pool während der Rallye 18 Reifen verwenden. D.h. in diesem Fall kann man dem Simon nichts vorwerfen (auch wenn ich immer noch kein Freund von deren Vorstellung von Sportsmanship bin). Hier hat wohl wirklich das Team verka**t.

  • Noch kurz ein Nachtrag zum Thema Reifenreglement/ Simon Wagner:
    Ich bin gestern mit einem Freund zusammen gesessen, der selber teilgenommen hat und er hat mir erklärt wie die Geschichte funktioniert:
    Es ist NICHT so, das man sich VOR der Rallye festlegen muß, welche(n) Reifentyp(en) man wählt. Vielmehr hat man einen Pool aus etlichen Garnituren aller Arten (Slick, Semi, Initermed, Winterreifen gepiked und ungespiked, Takki usw) und darf aus diesem Pool während der Rallye 18 Reifen verwenden. D.h. in diesem Fall kann man dem Simon nichts vorwerfen (auch wenn ich immer noch kein Freund von deren Vorstellung von Sportsmanship bin). Hier hat wohl wirklich das Team verka**t.


    Verstehe ich nicht. Wieso hat jetzt das Team und nicht Simon Wagner Schuld??

  • Weil es nicht daran gescheitert ist, das Simon falsche Radln gemeldet hat, sondern daran das kein Equipment für 15" mit war. Technisch ist der Wechsel in der Zeit machbar.

  • Weil es nicht daran gescheitert ist, das Simon falsche Radln gemeldet hat, sondern daran das kein Equipment für 15" mit war. Technisch ist der Wechsel in der Zeit machbar.


    Oder der Simon hat halt doch keine 15" Reifen fahren wollen / zu spät mitbekommen, dass die anderen alle umbauen. Nur von der Aussage wie die Standardprozedur bei der Reifenwahl ist, würde ich nicht darauf schließen, dass der Fehler beim Team lag.

  • Oder der Simon hat halt doch keine 15" Reifen fahren wollen / zu spät mitbekommen, dass die anderen alle umbauen. Nur von der Aussage wie die Standardprozedur bei der Reifenwahl ist, würde ich nicht darauf schließen, dass der Fehler beim Team lag.


    Da hast sicher recht. Nur wäre der Wechsel zeitlich technisch zwischendurch sicher möglich gewesen wenn ich das richtig verstanden habe. Und so viel Verständnis bzw. Erfahrung unterstelle ich dem Simon Wagner schon, das er, wenn auch zu spät, auf schmal gewechselt hätte, wären die Möglichkeiten vorhanden gewesen.


    Just my 2 cents!


    LG

  • ...aber das ganze straft doch dann den Simon Wagner einen Lügner, der behauptet hat - und zwar mehrfach - daß es ZEITLICH nicht möglich gewesen sei, diesen Fabia umzubauen. Ich schreibe dezitiert DIESEN Fabia, denn alle anderen wurden ja im Laufe der Rallye auf schmale Radln umgebaut. Von Simon Wagner selbst hat man nie gehört, daß die falschen Radln "nominiert" worden seien oder das Team kein Schnee- oder Schotterfahrwerk mithatte. Ehrlich, glaubt Ihr das wirklich, daß ein Jännerrallye-erfahrenes Team zu einer ausgewiesenen Schneerallye (die waren ja im Vorjahr mit 2 Fabias vor Ort!) OHNE entsprechendes Fahrwerk antanzt??? Nach 2019 hätten die ja wohl eher das Asphaltfahrwerk zu Hause "vergessen" müssen.

  • Und wenn juckt das jetzt noch? Jänner Rallye 2020 ist Geschichte. Der oder die eventuell eine falsche Entscheidung getroffen haben werden sich da drüber schon gedanken machen und daraus lernen.

  • ...jucken tut´s eh net - aber diskutieren wern´ma doch nu derfn.


    eben :)


    Ich kann mir schon vorstellen, das die Nutzung des Schotter-Setup extra kostet (Revision z.B -der nächste Nutzer möchte ja sicher nicht für nen "gebrauchtes Fahrwerk" zahlen), man einfach gegambelt hat und sich dachte...wie sagt der Österreicher...es geht sich aus. Im Normalfall wäre es ja auch ein komfortabler Vorsprung gewesen.

  • Naja, lieber Hansmaik, ich hab´ halt meine Meinung dazu. Ich kenne viele der Weggefährten und ehemaligen Teamkollegen von Simon Wagner sehr gut und bin mit den meisten auch sehr gut befreundet. Das ergibt dann schon ein gewisses Bild. Auch ich habe meine persönlichen Erfahrungen mit Simon Wagner gemacht. Aber das ist eine andere Geschichte.


    Sorry, daß ich damit nicht dienen kann, daß sich meine Meinung "wia a Fahnl im Wind" dreht - um beim "österreichisch" zu bleiben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!