Zuschauer / Zugang / Zeitpläne bei Rallyes

  • wie ist es denn den Zuschauerneulingen in Grünhain ergangen?

    Also ich schreibe hier gerne mal meine kleine Story auf.

    Ich und mein Kumpel - wie bekannt Neulinge- fuhren gen Grünhain und waren ca 11.30Uhr in Grünhain da.

    Angekommen waren wir noch nicht,wir suchten nach diesen kleinen dreieckigen Schildern und wussten dann ungefähr,wo das wiegen stattfand und wir einen ersten Anlaufpunkt hatten.Angekommen oben und natürlich alles voll mit Autos-> irgendwo reingequetscht und erstmal dem Geruch der Bratwurst gefolgt ;)

    Am Bierstand jeder ein Bierchen und ne Bratwurst,anschließend das Infoheft gekauft und studiert.

    Aus dem Heft wurden wir natürlich nicht so richtig schlau,da waren ja die 2 Strecken eingezeichnet,Fahrernamen und Autos - so weit so gut.Leider keine Adresse aufgedruckt wo das Rennen nun sein soll oder von welcher Seite man ranfahren kann (oder hab ichs überlesen?) und mit Landkarten lesen hat es unsere Generation nicht so (ja sorry) auf jeden Fall wussten wir nichtmal was WP 1 /2/3/4/5 bedeutet, daß hat uns ein netter Rennfahrer erklärt,den wir dann gefragt haben.

    Bier ausgetrunken und dann nach Raschau gefahren an das Pumpspeicherwerk.

    Dort angekommen -> totales Chaos,bis hoch alles voll,keine Parkplätze usw.

    Blöd:

    Von oben kamen Besucher mit Ihren Autos runter -> von unten kamen die Rallye Fahrer -> leider nur eine Spur,da die andere Hälfte zugeparkt-> ergo:

    Die Rallye Fahrer fast am durchdrehen,weil Sie zur Strecke wollten und wir mittendrin,es ging nichts vor und nichts zurück oh je ;(

    naja die Situation löste sich langsam,irgendwo haben sich alle zur Seite gequetscht um die Fahrer vorbei zu lassen.

    Naja ok.

    Wir dann zu Fuß hoch gelaufen,versucht noch an die Rennstrecke zu kommen,leider war das Rennen schon in vollem Gange,da wir fast 20min mit Rangieren verbracht haben.

    Wir sind dann irgendwo nen steilen Felshang hoch geklettert,durch den Wald um dann irgendwo oben an die Strecke zu kommen. Ach Gott das war ein Abenteuer.

    Bis wir dann endlich den Duft von Katalysatorfreiem Abgas riechen durften herrlich!

    Das Zuschauen machte riesig spaß!

    Wir waren begeistert auch nach all den Strapazen 8o

    Und wir kommen wieder zur Sachsen Rallye!

    Leider haben wir dann den Unfall mitbekommen und ich hoffe den Fahrern geht es gut!

    An der Beschleunigungsspur dann noch der schöne E36 dem Berghoch wohl ne Ölleitung geplatzt ist (Motorschaden?)

    Ja auch die Historischen Fahrzeuge waren super,es gab viel Abwechslung und erstaunlich viele verschalter gerade unten an der Spitzkehre.

    Alles in allem für Neulinge kompliziert zu verstehen,man muss erstmal wissen was wie was und wo bedeutet aber jede Minute und jeden Cent wert auf eine Rallye zu fahren.Es war ein schöner Samstag.

    LG Benny

  • Benny89 ... keine Sorge, aller Anfang ist schwer. Und es werden einem in dieser Szene eher Steine in den Weg gelegt als sachlich geholfen.

    Gerade hier im Forum wird sich über Neulinge öfters mal lächerlich gemacht als Willkommen zu heißen.


    Jeder Rallye Interessierte ist für die Zukunft wichtig. Das haben einige noch nicht verstanden.


    Sicher ist es für die Fahrer primär am wichtigsten das die Rallye überhaupt stattfindet.

    Ob mit oder ohne Zuschauer ist erstmal herzlichst egal.


    Der Hintergrund des Ganzen sieht allerdings anders aus und wird sich immer mehr ändern.

    Ohne Interessierte/Zuschauer ... gibts auch weniger Sponsoren, somit weniger Geld und ergo auch weniger Rallyes.


    Das Ganze muss erst in den Köpfen ankommen.


    Bis dahin spaltet die E-Mobilität die Rallye-Gemüter nur noch mehr.


    Auf Jahre hinweg gesehen, wird sich einiges ändern ...


    Genehmigungen, gerade in Zeiten von Klimaschutz, werden immer schwieriger zu bekommen.

    Die Pandemie Lage hat es hier in Deutschland schon nochmals verschärft.

    Andere Länder gehen hier lockerer damit um.


    Ich sehe es immer als sehr schade an, das ein Interessierter/Zuschauer erstmal vor eine Wand gestellt wird, mit der Frage ob er es wohl schafft, diese zu überwinden.


    Warum hilft man solchen Leuten nicht gleich?


    Melde dich ruhig per PN bei mir, ich erkläre dir gerne unsere Vorgehensweise.

    Für manche Veranstaltungen sind wochenlange Vorausplanung und Anreise viele Stunden vorher, unabdingbar.


    An alle die diesen Sport so lieben ...

    Interessierte bitte supporten.


    Mit steigender "grüner" Politik, steigenden Preisen, Problemen bei Genehmigungen und fehlenden Zuschauern wird der Sport immer weiter Richtung Nische getrieben.

    Einige wollen das sicher so...

    Ist aber dann sicher nur eine Frage der Zeit, bis sich daraus eine Mehr Klassen Gesellschaft ergäbe.


    Histo und Rallye Festivals werden für den Zuschauer ausgelegt. (Eifel Rallye Festival, Rallye Legend AT/IT)

    Sponsoren und Werbeträger steigen dort wohlwollend ein.


    Bei den sportlichen Veranstaltungen brechen viele Zuschauer weg.

    Dies hat folgende Gründe ...

    - eMobilität ohne Sound

    - Zuschauer werden auf einige wenige ZPs begrenzt. Kaum Platz, kaum mehr Sicht auf die Strecke

    - und die Steine, die auch du bereits kennenlernen musstest.


    Was bleibt sind die sportlichen Veranstaltungen die durch Hersteller/Sponsoren und betuchte weiter am Leben gehalten werden.

    Allerdings ohne Medienwirksamkeit und PR Plattform nach Außen (also ohne Zuschauer) ... werden Sponsoren auch ihre Engagement hinterfragen.



    Es entwickelt sich etwas in die falsche Richtung.

    Meiner Meinung nach sollte jeder der diesen Sport liebt, auch die Neulinge/Interessierten bestmöglichst unterstützen.

    Damit bleibt noch etwas Resthoffnung für gute Rallyes mit guten Konzepten. Auch in Deutschland.

  • Inxession

    Danke für die Worte,die spiegeln sehr meinen Eindruck wieder.

    Als Anfänger fühlt man sich zwar nicht wie ein Klotz am Bein,aber ja es war alles nicht gerade Besucherfreundlich aber das ist halt so.

    Bei uns am Auto kamen dann auch noch Vater mit seinem kleinem Sohn und die wollten sich auch mal die Rallye anschauen,aber keine wusste so richtig wohin man fahren soll und die fragten uns dann,aber wir mussten uns ja auch erstmal vor Ort informieren,bisschen merkwürdig dass sich da keiner mal Gedanken macht naja,die Fahrer die wir gefragt haben waren sehr nett zu uns und erklärten uns das Heft.

    Aber das war nur mein persönlicher Eindruck vielleicht bin ich auch von anderen Veranstaltungen verwöhnt, will hier auch niemandem auf die Füße treten.

    Für Anfänger empfehle ich einfach die Fahrerausschreibung anzuschauen und dort die Location zu notieren wo gestartet wird,in dem Umkreis kann man dann irgendwo bestimmt Zuschauen oder so :D

    Thema E Rallye ja also ich habe nix gegen E Autos im Alltag,aber Motorsport ist für mich Motorsport und kein Elektromotorsport.

    Das kommt weder für mich,noch für meine Kumpels infrage also in Zukunft wird das wohl nicht so einfach aber da kann ich nicht mitreden,bin ja auch kein Fahrer ;)

    Und außerdem bin ich da nicht so in der Szene drin dass ich da jetzt nen Reibach gegen E Rallye mache,das ist nur meine persönliche Sichtweise. ;)

    Aber scheint wohl ein heikles Thema zu sein hier.

  • Benny89 .. beim Thema e-Motorsport bin ich voll bei dir und deinen Kumpels.

    Du bist als Zuschauer natürlich auch in gewisser Weise ein Sicherheitsrisiko.

    Deshalb sei froh, das dich Fahrer nett behandelt haben.

    Das ist nicht immer so.


    Es ist im Ausland oftmals einfacher gelöst.

    Hier steht sich Deutschland wie so oft (Bürokratie) im Weg.


    Passt auf Euch auf und geht lieber weniger als zu viel Risiko ein, auch beim zuschauen.

  • "Ich sehe es immer als sehr schade an, das ein Interessierter/Zuschauer erstmal vor eine Wand gestellt wird, mit der Frage ob er es wohl schafft, diese zu überwinden."

    Meine Güte, bei über 25 Vorverkaufsstellen kann von "vor eine Wand gestellt" werden nicht die Rede sein. Ich habe schon Rallyes erlebt, da wurde das "Infoheft" nur am Biertresen im Zelt verkauft... X/

    Seilerei

  • "Ich sehe es immer als sehr schade an, das ein Interessierter/Zuschauer erstmal vor eine Wand gestellt wird, mit der Frage ob er es wohl schafft, diese zu überwinden."

    Meine Güte, bei über 25 Vorverkaufsstellen kann von "vor eine Wand gestellt" werden nicht die Rede sein. Ich habe schon Rallyes erlebt, da wurde das "Infoheft" nur am Biertresen im Zelt verkauft... X/

    Das ganze ist auch an die Allgemeinheit gerichtet und nicht direkt an diese Rallye.

    Die Geschichte von Benny89 zeigt doch nur das einiges besser laufen könnte. (Hat eben in diesem Zusammenhang gepasst)


    Gibt aber eben Rallyes bei denen man quasi nach Beginn der ersten WP nicht wirklich schlauer ist. Das ist Schade.


    Der Teaser auf der Website der 3-Städte-Rallye

    "Hier auf dieser Internetseite werden die Zuschauerpunkte bereits einige Wochen vor der Rallye veröffentlicht."

    lässt zumindest dort eine gewisse Vorausplanung erhoffen.


  • A: Start erstes Auto 12:01 Uhr

    B: ... waren ca 11.30Uhr in Grünhain da.... erstmal dem Geruch der Bratwurst gefolgt ... am Bierstand jeder ein Bierchen...

    Genau mein Humor :)

    Stupid is as stupid does.
    F.Gump

  • A: Start erstes Auto 12:01 Uhr

    B: ... waren ca 11.30Uhr in Grünhain da.... erstmal dem Geruch der Bratwurst gefolgt ... am Bierstand jeder ein Bierchen...

    Genau mein Humor :)

    :) wollte es nicht so sarkastisch darstellen...aber ja...schon merkwürdig :)

    btw.

    Uhrzeiten waren bekannt, Vorverkauftstellen fürs "Infoheft" waren bekannt...sorry, aber damit kommen die Fans schon seit Jahrzehnten zurecht...ob Jung oder alt. Wie bequem will man es denn noch haben? In Zeiten von Navi oder GoogleMaps ist das doch heute ein Kinderspiel (wir hatten früher grottenschlechte Thermokopieen vom Zeitplan und Starterliste...musste auch gehen ;) )


    Das die Parksituationen ab un an chaotisch sind, ist ein alter Hut (ok, kann man als Neuling nicht unbedingt erahnen). Liegt aber oft an den gehfaulen Zuschauern (die nicht selten erst 5min vor der Angst auftauchen) und die dann meinten bis an die WP heran fahren zu müssen, um dann entsetzt festzustellen, das da kein Platz mehr ist.


    Ich weiß zwar nicht, wie aufschlussreich die "Infohefte" waren, aber ne Karte lesen und ein wenig Orientierungssinn sollte doch nicht sooo schwer sein, oder irre ich mich?

    Vielleicht etwas Bequemlichkeit...?

  • Moin zusammen,

    also ich kann mich an keine Veranstaltung erinnern, bei der (ein) "Neuling(e)" ausgelacht wurden, nur weil sie an Info's kommen wollten (wie, wo, wann, was) passiert. Hab mich immer gefreut wenn man angesprochen wurde und vernünftig Auskunft geben konnte. Man merkt auch an der Reaktion der Leute die nicht soooviel Ahnung von einer Veranstaltung haben, wie dankbar sie sind, für ne Auskunft...


    Denke bei nächsten Besuch zur Sachsen läuft es bei den Jungs schon besser. ABER die Sachsen is auch ein anderes Kaliber....

  • Die Uhrzeit war (siehe 2.Post) wichtig für mich zu erfahren,um meine erste Rallye grob zu planen.

    Keiner hat sich aufgeregt,bei der ersten WP zu spät gekommen zu sein oder?

    Wir sind bei der WP3 zu spät gekommen,weil keine Parkplätze da waren,und das obwohl wir 30 Minuten eher da waren,es war einfach total überfüllt.Warum wird das direkt als Vorwurf gekontert,die "Zuschauer" (klingt irgendwie abwertend) sind selbst schuld?Deine Aussagen zeigen mir,dass hier manchen die Zuschauer auf den Sack gehen,die ein Klotz am Bein sind.So kommt es mir rüber.


    Ich schreibe es nochmal für Dich:

    Für Anfänger stellen sich ua ein paar Fragen:

    -Was bedeutet Infoheft?

    -Was bedeutet WP?

    -Was steht da drin?

    -Wofür brauche ich das?

    -Warum gibt's das nur an Tankstellen,für die ich über 1 Stunde fahren muss?

    -Warum stehen die Dinge im Infoheft nicht einfach auf der Website des MC Grünhain,wo Sie jeder lesen kann?

    Die Aussage "dass das schon seit Jahrzehnten mit den Infoheften klappt" erschließt sich mir nicht.

    Ich kannte die Hefte nicht,von daher versteh ich die Aussage nicht.Die Leute die alles wissen,ja ist ja super aber Neulinge wissen gar nichts.

    3.Einen Ausschnitt aus einer Landkarte lesen ja ok,Orientierungssinn ist auch vorhanden,nur im Jahre 2021 ist es meistens üblich,einfach einen Straßennamen aufzuschreiben,wo man hinfährt und sein Auto abstellt,an dem Punkt wo der Imbisswagen und der Treffpunkt stand,war aber kein Rennen.Das Rennen war ganz woanders,woher soll man das wissen?

    Also das war in Grünhain einfach total verwirrend und das empfinde nicht nur ich und Kumpels, sondern da waren viele an der Strecke die nicht wussten was Phase ist.

    Ich versteh nicht warum man dann die Leute mit diesen Infoheften bremsen muss,schreib das halt alles in die Info auf den Websites und fertig..Im Infoheft waren weder Infos zu Parkplätzen,noch genaue Strassennamen in und um die Strecken wo man Zuschauerpunkte hat.

    Wünschenswert wäre zb:

    Hinweis:

    Parkplätze nur begrenzt vorhanden.

    Zuschauer dürfen nur auf Punkt A,B oder C stehen.

    Parkplätze sind an der Strasse XYZ links oder rechts.

    Achten Sie bitte auf XYZ..

    Wiegepunkt der Rallye Fahrzeuge incl Imbiss-> Adresse: XYZ


    Hinweis für Besucher:

    Die Rennen finden nicht am Wiegepunkt statt,sondern:


    1.Rennstrecke Adresse:

    zb WP 1 / 3 / 4

    2.Rennstrecke Adresse:

    zb WP 2 / 5


    Ich denke jeder weiß jetzt bis ins Detail,worum es mir geht.Mehr schreib ich dazu auch nicht.

    Ich hab auch keine Lust,alles 3mal zu schreiben.Die Leute die es nicht verstehen wollen,die wollen es auch nicht verstehen.


    FFMG

    DANKE für die Info,genauso erwartet man das doch oder?

    Einfach,klar und verständlich für jeden mit Hinweisen zu Parkmöglichkeiten und Adresse.Dafür brauch man kein Infoheft von ner Tankstelle.

  • Halda

    Hat den Titel des Themas von „Zuschauer / Eintritt / Zeitpläne bei Rallyes“ zu „Zuschauer / Zugang / Zeitpläne bei Rallyes“ geändert.
  • Benny89

    Eigentlich halte ich mich hier mittlerweile bei jeglichen Diskussionen raus, aer jetzt mische ich mich doch mal wieder ein.
    Ich verstehe nämlich auch nicht, warum hier unerfahrene Zuschauer oft so angegangen werden. Jeder musste mal irgendwie anfangen und fast jeder hat da ähnliche Erfahrungen gemacht, außer das erste Mal war direkt mit erfahrenen Leuten.


    Ein Grund, warum das ganze bei den meisten Rallyes in Deutschland noch über die Infohefte läuft, ist, dass man illegales Training und auch Besichtigungen von Zuschauern etc. im Vorfeld vermeiden will, auch um die Belästigung für die Anwohner möglichst gering zu halten. Zusätzlich ist es unter Umständen eine zusätliche Einnahmequelle und Möglichkeit, den Sponsoren der Veranstaltung eine weitere Werbemöglichkeit zu bieten.
    Was dann genau im Infoheft steht, ist je nach Veranstalter ganz verschieden. Oft gibt es auch Koordinaten oder Adressen zu den Zuschauerpunkten oder auch umfangreiche Ausschilderungen.
    Jetzt in Coronazeiten kommt erschwerend hinzu, dass Zuschauer entweder gar nicht erlaubt sind oder jetzt wie in Grünhain zumindest nicht an offizielle Zuschauerpunkte geleitet werden. Dementsprechend müssen dann die Infos im Heft auflagentechnisch auch weniger umfangreich sein. Das Infoheft der Grünhain von diesem Jahr kenne ich nicht, aber ich habe gerade mal nachgeguckt, vor drei Jahren waren dort Zuschauerpunkte ausgewiesen, dazu Fotos von den möglichen Standpunkten, GPS-Koordinaten und genaue Anfahrtsbeschreibungen. Das alles hat denke ich dieses Jahr gefehlt und macht es für Neulinge natürlich nochmal schwieriger.

    Jedenfalls ganz viel Spaß bei euren zukünftigen Rallyeabenteuern, nach und nach ergibt dann bestimmt auch alles mehr Sinn ;)

    Rallyevideos aus Deutschland und Mitteleuropa: Youtube

  • Grundsätzlich würde ich einfach mal empfehlen, sollte man sich frühere Wertungsprüfungen ansehen. Die Möglichkeit, dass die interessanteren Teilnehmer dann im Lauf der Veranstaltung schon ausgefallen sind, ist ja doch durchaus gegeben.

    Der Hinweis für die Sachsen Rallye ist hier ein wenig einfacher umzusetzen. Die Glückauf-Brücke befindet sich in der Stadt, da gibt es Parkmöglichkeiten, und es gibt Adressangaben.


    Aber mal ein Hinweis wie eine Rallye "gemacht" wird, bzw. wie die Auswahl der Wertungsprüfungen erfolgt. Und nur als Hinweis ich betrachte hier jetzt keine "spezielle" Zuschauerprüfung.

    Gesucht wird natürlich eine interessante Streckenführung für die Teilnehmer. Es soll keine 500 Gerade, 90°-Abzweig, 600m Gerade, 90°-Abzweig-Orgie werden, also sollten die Strecken schon ein wenig selektiver sein. Dann wird anschließend gekuckt, welche Straßen sind davon überhaupt betroffen, besteht eine Möglichkeit diese Strecke auch gesperrt zu bekommen, bzw. wie groß ist der Aufwand hier eine Umleitung aufzubauen. Bei der Thüringen Rallye konnte man eine Bundesstraße in der Ortschaft sperren. In Bayern und anderen Gebieten ist sowas völlig undenkbar. Dann wird geschaut, ob das Ganze denn auch in ein Gesamtkonzept passt. Also ob man die Gesamtkilometer der Rallye nicht ins Extrem treibt. Dann gehts darum, wie viele Anwohner sind betroffen und im schlechtesten Fall "eingesperrt". Dann kürzt man die WP mal so ein, dass man einen adäquaten Platz für Ziel-Zeitnehmer, Stop, Start und ZK hat. Denn man muss ja auch hier bestimmte Anforderungen erfüllen. Dann kommen noch ein paar einzelne Dinge, die von Rallye zu Rallye variieren können.

    Und irgendwann dann wird mal gesehen, wo man überhaupt Zuschauer hinbekommen kann. Dies ist nicht überall möglich. Zumal diese Art von Straßen, die ideal für eine Rallye sind, natürlich auch eher in abgelegenen Gebieten liegen.

    In diesen abgelegenen Gebieten ist eine Adressangabe schon mal schwierig. Wenn man dann Zuschauerpunkte macht, wird bei einer DRM-Veranstaltung schon eher überlegt, wo man dann auch die Zuschauer parken lässt. Bei einer kleineren Rallye wird da nicht sooooo viel darauf geachtet, da die Zuschaueranzahl normal auch nicht soooo groß ist. Häufig ist der Veranstalter auch nicht wirklich für alles verantwortlich, da beispielsweise ein lokaler Verein den Verkaufstand machen darf, somit auch die Einnahmen für sich behalten darf, dafür aber im Gegenzug die Absperrungen macht.


    Zum Thema Programmheft. 25 Verkaufsstellen ist wohl schon das Maximum, das man bei ner Rallye finden wird. Immerhin muss jemand aus der Orga mit allen Stellen Kontakt aufnehmen, muss die Logistik der Hefte regeln und dann kommt auch dazu, dass die Stelle ja überhaupt erstmal will. Häufig sind Rallyes Veranstaltungen die von Einzelnen geplant und organisiert werden. Da bleiben dann solche Aufgaben häufig auf der Strecke, da es wichtigere Themen für die Veranstaltung gibt. Ein blöder Spruch spiegelt das Ganze irgendwie auch wider: Eine Rallye ohne Zuschauer geht. Aber eine Rallye ohne WPs, Roadbook, Ausschreibung, und weiteren solchen Themen geht halt leider nicht...

  • Benny89 ...

    WP = Wertungsprüfung

    ZP = Zuschauerpunkt


    Das ganze weiß man natürlich nicht als Neuling.

    Ging mir auch so.

    Wir sind damals blind zur "Fürst von Wrede" gefahren und standen "Davidoff"


    Aber haben uns dann rein gefuchst über mehrere Rallyes hinweg.


    Ich finde die Begleithefte immer ganz schön anzusehen.

    Vor allem wenn die Starter und die Reihenfolge einigermaßen mit der Realität übereinstimmen.


    Wie von Thorin erwähnt... immer am besten eine der ersten WP´s ansteuern. Zumindest wenn man Masse sehen will.

    Bei einer Rallye die Fr/Sa ausgetragen wird, können am Samstag schon nur noch die Hälfte dabei sein.


    Mit der Hoffnung das 2022 das Eifel Rallye Festival wieder stattfindet, schlage ich vor, schaut euch das mal an.

    Klassiker die zwar nicht am Limit bewegt werden, aber zumindest auch nicht "getragen" werden.

    Sehr Zuschauer Freundlich.


    Nur der Verkehr in Daun selbst ist stellenweise komplett chaotisch.

    Aber hier am besten außen parken und einige Meter zu Fuß marschieren.


    Vor der WP Hilgerath haben wir zweieinhalb Stunden gewartet um einen guten Platz zu bekommen.


    Dafür gibts in der Eifel und auch bei der WRC am Bostalsee, mit die besten Steaksemmeln dich ich bisher gegessen habe ;)

  • was Woifeh gesagt hat is absolut richtig . Es hat sicher einen Grund warum Ihr Rallye schauen wollt .. eine Empfehlung wäre schaut euch bei einem Motorsportklub in der Nähe um wo ihr euch als Zuschauer dranhängen könnt . Oder besser noch bewebt euch mal als Streckenposten ..meist wird das so eingeteilt das man mit einem oder mehreren Erfahrenen Posten mitgeht bis manns drauf hat .. und dort werdet ihr richtig fitt gemacht für Rallye .. es gibt viele Möglichkeiten .. wir in Bayern machen es meist so das wir unerfahrene zum Zuschauen mitnehmen und über das ganze Prozedere mit Karten Wps usw. Dann reden da sind schon viele gute Freundschaften entstanden die alle noch bestehen auch nach vielen Jahren .

  • Jetzt in Coronazeiten kommt erschwerend hinzu, dass Zuschauer entweder gar nicht erlaubt sind oder jetzt wie in Grünhain zumindest nicht an offizielle Zuschauerpunkte geleitet werden. Dementsprechend müssen dann die Infos im Heft auflagentechnisch auch weniger umfangreich sein. Das Infoheft der Grünhain von diesem Jahr kenne ich nicht, aber ich habe gerade mal nachgeguckt, vor drei Jahren waren dort Zuschauerpunkte ausgewiesen, dazu Fotos von den möglichen Standpunkten, GPS-Koordinaten und genaue Anfahrtsbeschreibungen. Das alles hat denke ich dieses Jahr gefehlt und macht es für Neulinge natürlich nochmal schwieriger.

    Hallo zusammen,


    genau das war der Grund, weshalb dieses Jahr keine entsprechenden Daten im "Infoheft" waren. In "normalen" Zeiten ist unser Programmheft voll mit den entsprechenden Informationen (Anfahrt, GPS-Punkte, Fotos von der Strecke) und es gibt sogar eine komplette Auspfeilung vom Rallyezentrum (sprich Grünhain) zu den jeweiligen Wertungsprüfungen. Coronabedingt waren allerdings keine Zuschauer vorgesehen und dementsprechend haben wir dieses Jahr auch die übliche Werbetrommel aufn "Eeeeberbuden gelassen", wie dr Aaaarzgebirger sagen würde.


    Es ist natürlich schade, wenn dies ausgerechnet einem Neuling dann zusätzlich den Spaß verdirbt.


    Benny89 Wir würden uns freuen, wenn du im nächsten Jahr einen neuen Anlauf unter hoffentlich besseren Bedingungen startest und bis dahin auch Erfahrungen zum Ablauf von Rallyes sammeln konntest.


    MfG Ronny

    Orga Rallye Grünhain

  • Deine Aussagen zeigen mir,dass hier manchen die Zuschauer auf den Sack gehen,die ein Klotz am Bein sind.So kommt es mir rüber.

    Das verstehst du falsch...ich wünsche mir, das man sich einfach auch mal selber Gedanken macht und nicht immer erwartet, das man alles in mundgerechten Stücken serviert bekommt.

    Du kannst es doch keinem Veranstalter zum "Vorwurf" machen, dass du (noch) nicht weißt, was eine WP ist oder wie eine Rallye abläuft.


    Wenn ich ein Ticket für ein Fußballspiel kaufe, bekomme ich auch nicht automatisch erklärt, was Abseits bedeutet.

    Oder wenn ich Konzertkarten für die Amigos kaufe, aber gar nicht weiß was die für Musik spielen, brauch ich mich nicht wundern, wenn mir hinterher die Ohren bluten 8o

    Verstehst du was ich meine?


    Wenn man will, findet man alles dazu im Netz / dauert keine 10 sec und man weiß, was eine WP ist und wie Rallye funktioniert (diesen Luxus hatten wir früher eben nicht) oder man fragt sich halt durch...so wie du es am Ende auch gemacht hast.


    In diesem Sinne...viel Spaß bei deinen nächsten Rallye`s ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!