27.Rallye Zorn 13.2.2016

  • Zitat von 325 Rallye

    Das Team wird hoffentlich für das grob unsportliche Verhalten bestraft?!
    Hat der NAVC auch so etwas wie ein Sportgericht?


    Das hat er.


    Zuständige Stellen sind


    die Automobil-Sport-Kommission der DAM


    und


    das DAM-Sportgericht.


  • Nicht nur das,
    sonder das Manta Team kam sogar noch ins Parc Ferme und wollte handgreiflich gegen den BMW Fahrer werden, dies wurde nur durch eingreifen anderer Leute verhindert!


    Die sind in der falschen Sportart unterwegs. Die gehören raus. Ich hoffe da wird was unternommen.

  • Ich will das Verhalten der Manta-Besatzung absolut nicht rechtfertigen. Sollte es zu einem (versuchten) Angriff gekommen sein, dann ist das nicht zu entschuldigen. Aber für mich sieht es fast so aus, als läge kein Fahrfehler seitens des Herrn Kaiser vor. Ich gehe davon aus, er ist sich wohl bewusst gewesen, dass die Streckenführung geradeaus ging. Er wollte also gar nicht fälschlicherweise links abbiegen, sondern hat nur vom BMW in Stockcar-Manier einen aufs hintere linke Eck bekommen und sich deshalb zur Seite weg gedreht. So sieht es (fälschlicherweise) danach aus, als hätte er links abbiegen wollen. Aber eine Möglichkeit zum Überholen bietet diese Stelle für den BMW überhaupt nicht, der wäre ja so im Unterholz gelandet.

  • Durch die Gegend schleichen sich verfahren und dann solch ein Asoziales Verhalten an den Tag legen unfassbar was für Spacken.

  • @Super2000-Freak


    Irgendwo hieß es aus der Gruppe von den Streckenposten, bzw. auch Personen mit MSC Zorn Jacken dort, der Manta hätte da Abbiegen wollen weil Aufschrieb vom letzten Jahr oder falsch aufgeschrieben. Von wem das kam keine Ahnung und lege meine Hand dafür auch nicht ins Feuer dass das stimmt.
    Ich weiß auch nicht ob da letztes Jahr gefahren wurde.


    Vom Zuschauerpunkt aus konnte man nicht sehen ob der BMW ihn von hinten "angetanzt" hat.
    Da das in einer Rechtskurve war, dürfte er nicht das linkere Heck hinten erwischt, sondern wenn dann eher das rechte. Aber dann würde er sich nicht so drehen.


    Ich hab mir den Clip nochmal angesehen und bin der Meinung das der Manta schon links eingelenkt hat und mit Handbremse. Der Rumser vom BMW kam eine halbe Sekunde später.


    Naja, die werden sich schon einigen.

  • Man kann das alles sehen wie man will....aber das Verhalten der beiden Opelfahrer geht absolut gar nicht!!!!


    Auf einem Rundkurs kommt es halt mal eben zu leichten Crashs....was würden die denn machen bei einem VLN-Lauf oder dem 24h-Rennen???


    Dann bleibt auch noch die Frage warum sind die nicht mehr weitergefahren???


    Schönen Rest-Sonntag noch......

    :D"Geistdörfer,schnoi di o! Jetza fahr i eana oan hi,dass sie d`Lizenz obgebn" (Walter Röhrl,Portugal 1980):D

  • Vom Zuschauerpunkt aus konnte man nicht sehen ob der BMW ihn von hinten "angetanzt" hat.
    Da das in einer Rechtskurve war, dürfte er nicht das linkere Heck hinten erwischt, sondern wenn dann eher das rechte. Aber dann würde er sich nicht so drehen.


    Ich hab mir den Clip nochmal angesehen und bin der Meinung das der Manta schon links eingelenkt hat und mit Handbremse. Der Rumser vom BMW kam eine halbe Sekunde später.


    Hab die Aktion als Zuschauer mitbekommen,der Opel hatte eingelenkt und dann die Handbremse genommen. Der BMW hatte keine Chance mehr und ist dem Opel daraufhin in die Fahrertür gekracht.
    An dieser Stelle wollten einige Teams schon vorher abbiegen.

    Quer is mehr :)

  • Dann mag dem wohl doch so gewesen sein. Demnach hat der BMW einfach nicht damit gerechnet, dass der Manta abbremst und das Heck uns Eck wirft. Der Facebook-Post von Herrn Kaiser hat mich bloß darüber nachdenken lassen...

  • Ich war nicht vor Ort und habe die Situation auch nur auf verschiedenen Videos gesehen.
    Dumm gelaufen, passiert aber wenn der langsamere Vorne nicht ab und an den Rückspiegel schaut. Mich wundert es das der Oliver Ertz nicht schon vorher mal angeklopft hat. Meiner Ansicht nach hat der Manni den Aufschrieb nicht parat gehabt und wollte die erste Einfahrt links rein.
    Das Verhalten der Manta Besatzung ist fragwürdig. Aus dem Auto zu springen und dem BMW noch gegen die Karre zu treten geht nicht. Sorry.
    Die können froh sein das es keine Frankfurter Veranstaltung war.

  • Ok, er erklärt ja nicht soviel.
    Der erste Teil ist richtig.


    Ich bin jetzt kein Sachverständiger, aber die Beschädigung links am Heck außen, sieht mir eher danach aus, als ob er da irgendwo gegen gedriftet ist (Strohballen?)
    Das sind zwei Abriebspuren die sich von vorne nach hinten schließen, keine Drückspuren.
    Die obere (dünklere) geht über die Rundung der Stoßstange.
    Also müsste da ja auch was von oben mit drauf sein. Der BMW bauartbedingt eher nicht.
    Vielleicht vermute ich auch komplett falsch.
    Naja, was solls.


    Die Beule unten kommt auch eher von links außen als von hinten.


    Der BMW hätte da theoretisch im 35-45° Winkel dagegen stoßen müssen.


    Hat sich das BMW Team schon mal irgendwo geäußert?

  • Kann ich nur zustimmen, echt unterhaltsam was auf facebook zu diesem Thema abläuft...fehlt nur noch Popcorn und Cola.


    Sei es wie es will, solche "Unfälle" gabs schon immer wieder mal und wirds auch in Zukunft immer wieder geben...das ist halt auch ein Teil des Rallyesports.
    Letztendlich hätte sich der "Manni" im Vorfeld mal schlau machen sollen wo er da zum Fahren hingeht, im Swingerclub darf er auch keinen Kindergeburtstag erwarten.
    Über die fahrerische Leistung kann sich jeder eine Meinung bilden, in diesem Falle in Hinblick auf die Tatsache daß der BMW bereits das zweite Mal in dieser WP auf den Manta aufgelaufen ist. Klar war der BMW im Acker, was aber sicher nicht wegen zu geringer Geschwindigkeit passierte und dann läuft er nochmal auf "Manni" auf.


    Die "Show" die er nach dem Crash abgezogen hat zeigt eindeutig dass die gesamte Besatzung nicht mündig ist am Rallyesport teilzunehmen. Der Ausraster mit Tritt gegen den BMW ist das noch das geringste Übel, vielmehr die Tatsache das Auto quer auf der Strecke stehen zu lassen und den Affen zu machen ist mehr als verantwortungslos und verdient eine harte Strafe. In so einer Situation reagiert jeder normal denkende Motorsportler erst nur mal daran die Strecke frei zu bekommen und sich und andere nicht zu gefährden.


    Zum Thema Startnummer sei zu sagen daß bei der Vergabe der 28 der Veranstalter sicherlich auch kurzzeitig mit falschem Maß gemessen hat.

  • Hat zwar nur bedingt damit zu tun und soll das Verhalten der Manga-Besatzung in keinster Weise entschuldigen, Aber wenn ein Petter Solberg in der Rallycross EM/WM sich in Person mitten auf die Strecke stellt um einen Rennabbruch zu erzwingen schreit plötzlich niemand mehr danach dem Fahrer unbedingt seine Lizenz zu entziehen. Kommt halt immer noch darauf an wer es macht. Und ja, Rallycross ist ein Zweig des Rallyesports der noch etwas Kontaktfreudiger ist, was aber auch wieder bedeutet, dass das Verhalten der Manta-Crew nachvollziehbarer ist als das von Petter damals. Dennoch sind beide Aktionen absolut unsportlich und haben auf Rallyepisten, Egal welcher Art nichts verloren.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!