DDR - Zeit, ADMV & Co. :: Pokal für Frieden und Freundschaft

  • >Hallo Leute !
    Hat noch jemand Bilder von Team Wolfgang Becker / Karsten Lück . Die sind bis 89 A4 Trabant gefahren für KV Wittenberg. Wäre schön wenn da noch was im Umlauf ist und man es mal sehen könnte.
    Danke .

  • Hallo,
    seh grad nicht wirklich belebt das Thema! Hab dennoch einige Fragen. Welche Länder waren im Rallye Pokal für Frieden und Freundschaft vertreten?
    Hat jemand Kenntnis über Namen der Rallyes, Strecken etc.
    Bin gespannt auf die Antworten!
    Gruss Querdrive

  • ich versuchs mal- bitte bei Fehlern korrigieren!:
    DDR 1983 Wismut Rallye (Jubiläum) Karl-Marx-Stadt sonst wohl Wechsel zwischen Rallye Sachsenring Zwickau, Wartburgrallye und Pneumant-Rallye Berlin (?)
    CSSR Rallye Tatry o. Rallye Sumava (?)
    Polen Rajd Polski (?)
    UdSSR Russischer Winter
    Bulgarien "Goldener Strand" Albena
    ...aus Rumänien gab es Werksfahrer ("Olcit"Citroen-visa-Lizenzbau) und aus Ungarn kam u.a. Atilla Ferjanz mit schweren Kalibern (Renault 5 Turbo, Audi Quattro) und Camel-Sponsorgeld
    ob es dort Rallyes zum PFF gab???
    Die DDR Mannschaft war wohl eine Mischung aus Trabant- und Wartburgwerksfahrern und auch Clubfahrern (Wartburg, Lada).
    Jetzt behaupte ich mal noch, dass zur Leitung des DDR-Teams der unermütliche Vorsitzende des MC Wismut Karl-Marx-Stadt Heinz Müller gehörte. Er schreibt heute noch mit weit über 80 irgendwelche Punktetabellen für ADMV-Meisterschaften (stimmt doch, oder?)
    MfG G.E.

    Seilerei

  • Ungarn hatte auch einen Lauf,abwechselnd Volan in der Ecke von Györ oder Mecsek (Pecs).Autos wie Ferjanc gab es auch aus Tschechien,Polen und Bulgarien waren aber im PFF nicht zugelassen,nur Autos aus sozialistischer Produktion.Die Renault etc.wurden nur für EM-Läufe eingesetzt.

    Einmal editiert, zuletzt von Lippi ()

  • ... da musste der Opa doch erstmal auf dem Boden suchen...:
    "nur Autos aus sozialistischer Produktion" kann nicht immer gestimmt haben, denn:


    20. Rallye Sachsenring (PFF) 1976


    2. Krupa/ Myskowski PL Renault 17
    3. Ferjanz/... Ungarn Renault R 17 Gordini
    11. Landsberg/Woytina PL Renault 5 TS
    13. Valev/ Matov BG Renault 12 Gordini (Quelle :"Illustrierter Motorsport")


    Rallye Wartburg 1982 (PFF)


    1. Pavlik/ Simek CSSR Renault 5 Alpine
    3. Petrov / Tonev BG Renault 5 Alpine (Quelle "EWRC Results")


    Rallye Wismut 1983 (PFF)
    Strt.-Nr 15 Koper / Lewandowski PL Renault R5
    17 Petrov/Tonev BG Renault R5 (Quelle : Programmheft)


    Das Ergebniss der Rallye wurde am ersten Tag durch eine Radarfalle der Annaberger Polizei beeinflusst nach der Ausfahrt aus dem Rundkurs "Neuamerika".
    "Entsprechend dem Reglement hatte die Jury keine andere Wahl- die dabei schnellsten mussten aus der Wertung genommen werden". (aus:" 40 Jahre Rallye Wismut/Erzgebirge")
    Beste Grüße G.E.

    Seilerei

  • noch gefunden:


    Sachsenring 76 Ausfälle: Stawowiak Fiat 124 Abarth und Chubrikov (?)BG Renault 17


    Sachsenring 81 1. Pavlik CSSR R5 Alpine 4.) Bublewitz PL Opel Kadett GTE


    schon legendär: der letzte PFF Lauf vom 2.-4. November 89 (auch in Zwickau) wurde von Grundel/Hopfe Peugeot 309 Gti mit fast 6 min Vorsprung vor Urban/CSSR Skoda Favorit gewonnen. Es war eine lustige Stimmung damals an der "Adolf-Hennecke"-Brücke....

    Seilerei

    Einmal editiert, zuletzt von Gerd Epperlein ()

  • Vielen Dank für die Infos!
    Weiss jemand, auf welchen Untergründen die Rallyes ausgetragen wurden? Sachsenring war wohl hauptsächlich Asphalt, bei der Wismut und der Wartburg ging es auch gerne mal durch den Wald! Gab es echte Schotterrallyes im Pokal?
    Wäre nett, wenn ich so als ungefähren Anhaltspunkt da paar Informationen hätte. Ich brauche diese unbedingt für die Erstellung der Rallyes im Rahmen der "Ostlegenden" Meisterschaft der GVRC auf der Basis des Richard Burns Rallye Spiels.
    Viele Grüsse, bis dann

  • Ungarn hatte auch einen Lauf,abwechselnd Volan in der Ecke von Györ oder Mecsek (Pecs).Autos wie Ferjanc gab es auch aus Tschechien,Polen und Bulgarien waren aber im PFF nicht zugelassen,nur Autos aus sozialistischer Produktion.Die Renault etc.wurden nur für EM-Läufe eingesetzt.


    Das mit sozialistischen Produktion wurde erst später eingeführt. Ich war übrigens bei so manchem Lauf beruflich dabei und bin einmal bei Tatry-Rallye mit den Sowjets zusammen gekommen. Die Team-Funktionäre waren sehr zuvorkommend (obwohl ich ja ein "Klassenfeind" aus dem Westen war) und haben mir sofort angeboten, dass ich jederzeit mit den Fahrern Interviews machen könnte. Das sowjetische Nationalteam hat damals immer ausschließlich aus Balten bestanden, also Esten, Letten und Litauer. Wo ich dabei war, ist nie ein ethnischer Russe im Team gewesen. Die DDR-Leute waren im Gegensatz zu den Sowjets immer sehr zurückhaltend und vorsichtig, wenn man die was (natürlich nur Sportbezogenes) gefragt hat, haben sie sich erst einmal in alle Richtungen umgeschaut, ob nicht vielleicht jemand zuhört, der das falsch verstehen könnte. Bei den Tschechoslowaken war auffallend, dass sich das Skoda-Werksteam praktisch nie an einem Lauf zum Pokal für Frieden und Freundschaft beteiligt hat, ausgenommen es war für sie firmenpolitisch oder wirtschaftlich interessant. Schüchtern gegenüber Westlern waren die tschechischen Pokalfahrer übrigens nie, nur oft mit etwas wenig Sprachkenntnissen ausgestattet.

  • @ sainz-fan:
    Jäger/Jäger ( Vater und Sohn) sind in Schwerin tödlich verunglückt ( Überschlag + Baum ) , die fuhren mit ihrem Trainingsauto ( Trabant , A4 ), welcher nur eine Ü-Bügel hatte, das eigentliche Wettbewerbsauto mit Käfig, war vorher irgend wie mal kaputt gegengen, genau weiß ich das nicht mehr.
    Scherbarth war , glaube ich eine Jahr früher. Roth/Scherbarth sind mit ihrem Wartburg ( A6 1150ccm, glaube ich ) in eine Brückengeländer gekracht, dabei ist der Co ums Leben gekommen, die Wartburgs hatten oft auch nur einen Bügel.
    Nur zur Erklärung: Ich selbst war von `81 - `89 aktiv, u.a. als Fahrer , Copilot und Service-Mann.
    `86/87 war ich Service beim MC Kali-Mrkers , u.a. für die Besatzung Weißenborn/ Reich, die könnte evntl. bekannt sein ( Wartburg ,N2 )

  • Hallo an alle "Rallye Wartburg" Fans,
    da man ja "leider" momentan ein bisschen mehr Zeit hat als sonst, bekommt man beim Aufräumen auch mal wieder Bilder aus damaligen Zeiten in die Hand!
    Ich weiß zwar nicht mehr in welchem Jahr (1984 od. 1985) diese Bilder entstanden sind, aber dafür weiß ich das die Stelle in Ütteroda war!
    Sicherlich kann sich der ein oder andere noch daran erinnern!
    Scan_20200328 (3).jpgScan_20200328 (4).jpgScan_20200328 (5).jpgScan_20200328 (6).jpgScan_20200328 (7).jpgScan_20200328 (8).jpgScan_20200328 (9).jpgScan_20200328 (10).jpgScan_20200328 (11).jpgScan_20200328 (12).jpgScan_20200328 (13).jpgScan_20200328 (14).jpgScan_20200328 (15).jpgScan_20200328 (16).jpgScan_20200328 (17).jpgScan_20200328 (18).jpgScan_20200328 (19).jpgScan_20200328 (20).jpgScan_20200328 (21).jpgScan_20200328 (22).jpgScan_20200328 (24).jpgScan_20200328.jpg

  • Ich weiß zwar nicht mehr in welchem Jahr (1984 od. 1985) diese Bilder entstanden sind


    Von den Startnummern her müssten die Bilder von der Prüfung von 1988 sein, siehe hier: https://www.ewrc-results.com/e…598-rallye-wartburg-1988/
    Die Bilder mit den stehenden Fahrzeugen dagegen von '85: https://www.ewrc-results.com/e…515-rallye-wartburg-1985/

    Rallyevideos aus dem Dreiländereck Deutschland - Österreich - Tschechien: Youtube

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!