HISTO :: Eifel Rallye Festival 24.-26.07.14

  • Oh mann, und ich kann dieses Jahr nicht! Ich wünsche allen viel Spaß, unfallfreie Fahrt und "Hauptsach` quer"!

  • Hallo zusammen,


    war das letzte Mal zu DRM/Masters-Zeiten bei der Eifel-Rallye.
    Sind die Samstags-Prüfungen beim Rallye-Festival identisch mit denen aus der DRM-Zeit?


    Hat noch jemand Tipps für gute Zuschauerpunkte? Da wir morgens direkt an die Prüfung fahren wollen kommen wir wahrscheinlich erst in der Mittagspause an ein Programheft.


    Gruß
    rth

  • Weis jemand warum der Notarzt zur Driftkurve nach dem Sprung gefahren ist auf der WP1?


    Da hat leider ein Zuschauer nen Stein abbekommen. Hab keine weiteren Info´s. Wünsche gute Besserung.
    War in der Driftkurve vorm Sprung, teilweise höchst ansehlich. :cool::cool:
    Nur so oft rein in den Poncho raus aus dem Poncho hatte ich auch selten gehabt. =)=)

    Alles iss irgendwann das erste Mal

  • ich war jetzt das dritte jahr hintereinander an der sprungkuppe beim rundkurs "hilgerath" es gab zwar dieses jahr nur einen "donut" vom herrn berlandy, aber was dieses jahr dort los war und geboten wurde, war absolute genial. ich komm im nächsten jahr auf jeden fall wieder. ne klasse veranstaltung, kann ich nur jeden empfehlen !!!

  • Den Rheila-Golf hat es leider auf der 5 gerollt nach Leitplanken-Kontakt. Besatzung wohl nichts passiert.

  • Ich fand es war eine wirklich schöne Rallye, hat Spaß gemacht :cool:


    Ich muss aber 2 Sachen ansprechen, die man aus meiner Sicht verbessern könnte:


    Abwechselung: Es wurden zwar einzelne WP´s leicht geändert, aber warum bringt man nicht mehr Abwechselung ins Programm? Für mich war es jetzt das 2 Jahr in Folge & sollte es nächstes Jahr wieder genauso stattfinden, würde ich wahrscheinlich 1 Jahr pausieren und nicht hinfahren da es langweilig würde..
    Vorschläge wären: Den Shakedown 'Mantaloch' wieder als normale WP z.B. Freitagabends fahren zulassen und dafür den Rundkurs Hilgerath als Shakedown zu nehmen (Kann gerne auch 1 Stunde früher als die letzten Male gestartet werden, es ist am Ende einfach zu dunkel).
    Oder man nimmt ein/zwei weitere WP´s & tauscht diese jährlich durch, sodass es nicht jedes Jahr die gleichen gefahren werden :D


    Sicherheit: Klar Sicherheit ist wichtig, aber dieses Jahr hat doch stellenweise aufgezeigt, dass es übertrieben wird.
    Einerseits werden Presseleute von Stellen weggeschickt, die eigentlich niemals als 'Gefährlich' gelten würden (Bestes Beispiel, als aufeinmal alle Presseleute von der Kuppe am Rundkurs Hilgerath weg mussten...).
    Andererseits werden z.B. bei der WP Lehwald am Bauernhof am Waldausgang Stellen als 'Gesperrt für Zuschauer' ausgeschrieben, die wirklich niemals gefährlich würden, aber 10 Meter weiter dürfen 30 Leute genau an der Außenseite von einem Abzweig stehen, die wenn ein Auto geradeaus fährt wie Bowlingkugeln umfallen? Und dazu dürfen noch Privatpersonen mit Fahrzeugen problemlos die Strecke überqueren.. :confused:
    Tut mir leid, aber das ist wirklich lächerlich & seitens der Streckenposten wirklich mit der Note 6 zu bewerten.


    In Sachen Sicherheit sollte sich die Rallye wirklich besser aufstellen, man sollte einen Kompriss finden, um die Sicherheit nicht zu sehr schweifen zu lassen, es jedoch aber auch nicht übertreiben.





    Das musste ich jetzt einfach mal loswerden..



  • Da kann ich nur zustimmen. Das mit den Presseleuten hab ich auch nicht verstanden, wobei die schon seit mind. 3 Jahren dort stehen.
    Ein Streckenposten wollte uns auch klar machen, das bei einer Rallye die Zuschauer nichts außerhalb der ZP's zu suchen hätten.
    Und so kommen wir zu den Strecken.Wenn jeder in den 3 Jahren an den Hauptzuschauerpunkten war, wirds langweilig und die Leute suchen sich Stellen abseits der ZP's.
    Sicherheit ist das wichtigste,das ist klar.Man muss jedoch die goldene Mitte zwischen Sicherheit und Zuschauerfreundlichkeit finden. Ansonsten kann man gleich zur Rundstrecke gehn.


    Schluss mit der Nőrgelei...War trotzdem wieder eines der besten Events des Jahres

  • Diese Kritik verstehe ich nicht ganz. Es gibt so viele verschiedene ZPs an jeder Prüfung, da kommt doch keine Langeweile auf. Außerdem fände ich es sehr schade, wenn Hilgerath und Freitag abend irgendwie geändert würden, das ist einfach Kult, und zwar perfekt! Und wems zu dunkel ist, kann ja früher heimfahren, ich finde die flammenden Autos im Dunkeln einfach geil, und da bin ich nicht allein.
    Meine einzige Anregung wäre, die Safariprüfung zu ändern, weil zu viele Autos auf dieser harten Strecke gleich zu Beginn bereits ausfallen. Das ist einfach schade.
    Ansonsten waren wir rundum zufrieden, Orga, Service, Verpflegung, alles TOP! Was vor allem auffällt, sind die netten Menschen in und um Daun, richtig angenehm. Danke!


    Man sieht sich in 2015! :)

  • Kritik von mir: Warten bis 2015 ;);)


    Ansonsten waren wir,die HunsrückRallyeFreunde,wie immer sehr zufrieden.Leider konnten wir dieses Jahr nur am Samstag nach Daun fahren:(
    Für 2015 wollen wir das ändern..... :]

    :D"Geistdörfer,schnoi di o! Jetza fahr i eana oan hi,dass sie d`Lizenz obgebn" (Walter Röhrl,Portugal 1980):D

  • Diese Kritik verstehe ich nicht ganz. Es gibt so viele verschiedene ZPs an jeder Prüfung, da kommt doch keine Langeweile auf. Außerdem fände ich es sehr schade, wenn Hilgerath und Freitag abend irgendwie geändert würden, das ist einfach Kult, und zwar perfekt! Und wems zu dunkel ist, kann ja früher heimfahren, ich finde die flammenden Autos im Dunkeln einfach geil, und da bin ich nicht allein.
    Meine einzige Anregung wäre, die Safariprüfung zu ändern, weil zu viele Autos auf dieser harten Strecke gleich zu Beginn bereits ausfallen. Das ist einfach schade.
    Ansonsten waren wir rundum zufrieden, Orga, Service, Verpflegung, alles TOP! Was vor allem auffällt, sind die netten Menschen in und um Daun, richtig angenehm. Danke!


    Man sieht sich in 2015! :)



    Das stimmt schon, es gibt viele ZP's, die zum schauen schőn sind. Nur leider eignen sich nicht alle zum filmen oder um zu fotografieren.
    Bis auf die Kleinigkeiten war es aber wieder eine wunderschőne Veranstaltung.


    P.S. Mir gefällt die Dunkelheit mit den Scheinwerferpegeln und die flammenden Autos auch und dass sollte auch nicht geändert werden, da hast du recht.

  • Also wenn man sucht, dann findet man auch schöne Stellen, die fotografisch gut sind, wenn das Licht stimmt
    hier das Bild entstand am Freitagabend am RK Hilgerath:
    IMG_2653.jpg


    Ansonsten fand ich es eine schönes Event, schöne Autos gute Stimmung und am Donenrstagabend ein paar Autogramme von Frau Metha, Herrn Toivonen, Helmut Deimel, Franz Wittmann, Walter und Christain Geistdörfer abgeschwatzt ;-)
    Fahrerisch hätte es je manchmal bissel mehr Action sein dürfen bei dem ein oder anderen.
    Was Sicherheit betrifft kann ich die Kritik von Getunt nachvollziehen


    Trotz allem, ich freue mich auf 2015


  • Meine einzige Anregung wäre, die Safariprüfung zu ändern, weil zu viele Autos auf dieser harten Strecke gleich zu Beginn bereits ausfallen. Das ist einfach schade.


    Da bin ich anderer Meinung. Das ist die beste Prüfung der gesamten Veranstaltung.
    Es ist perfekt, dass diese Prüfung zu Anfang gefahren wird. Da sind noch alle dabei.
    Ich fände es schade, sie nicht fahren zu können weil ich vorher auf einer anderen Prüfung ausfalle.
    Wo ist diese Strecke denn hart ? Der Schotter hat kaum Löcher und niemand wird gezwungen die Kuppe im 5. Gang zu fahren. Wieviele Fahrzeuge sind denn dort ausgefallen ? Und was waren die Gründe ? Ich glaube nicht, dass es am Schotter lag. Generell ist die Ausfallquote am Anfang hoch - egal ob Schotter oder Teer, weil dort die schlecht vorbereiteten Autos ausfallen.
    Außerdem hat man ja die ganze Nacht über Zeit, das Auto wieder fahrbereit zu bekommen falls hier was kaputt geht.

    Einmal editiert, zuletzt von coyote ()

  • Auf dem Rückweg vom Rallye Festival noch das 24h Radrennen am Ring mitgenommen, Freunde angefeuert ( Hauptsache irgendein Rad dreht sich) und jetzt im Forum erstaunt über die, allerdings
    gut gemeinte, Kritik hier.
    Mein Eindruck: das beste Festival bisher, fast schon auf Spa-Legend Niveau, alle Hauptzuschauer-
    Punkte an den Rundkursen müssen bei den Museumsbesitzern Herzbeschwerden verursachen bei
    den Drehzahlen und Drifts! Aber schon fast der Effekt wie beim großen 24 Stunden Rennen, es
    gibt kaum noch kleine, früher von Amateuren gefahrene Autos, dafür viele Superexoten für Augen
    und Ohren.
    Zur Sicherheit: alle waren auf Kriechen und Spaß eingestellt und dann plötzlich so ein Tempobolzen
    wie in Wertung, da konnte man den Schalter wohl nicht mehr auf Ernst umstellen.
    Eigenverantwortung ist aber auch wenn man sich nicht wie in Hilgerath unterhalb!!! der Fahrbahn in den
    Graben setzt und fast vom schleuderden silbernen B-Kadett getroffen wird. Dann gehen die beiden
    Fotografen erst nach Diskussionen mit dem WP-Leiter nach oben auf die Böschung!
    Die anderen Fotografen wurden erst bei Dunkelheit wegen ihrer Blitzlichter??? weggeschickt. Also wenn diese alten Haudegen in den Autos keine Blitzlichter gewohnt sind…
    Zur Abwechselung: die Köln-Ahrweiler ist auch immer das Gleiche und da kommen die Fans in
    Scharen. Wobei ich sogar glaube, die Eifel-Rallye hat mittlerweile mehr Zuschauer, und das ohne
    Wertung.
    Zur Verpflegung: diese günstigen Preise für Schwenkbraten, Wurst, Kuchen und Kaffee habe ich
    zuletzt in guten alten DM-Zeiten bezahlt! Danke das ihr nicht den Nepp manch anderer nachmacht!


    coyote: stimmt, aber es ist doch egal wann die WP ist, die Fahrer die da nicht fahren wollen oder
    dürfen, lassen die eh aus...

  • Ok, wenn dem so ist, daß viele auf der ersten WP ausfallen, weil sie schlecht vorbereitet sind oder ähnliches, so klingt dies logisch, kann aber nicht der WP als solcher angelastet werden. Dann kommt es eben einem nur so vor. Generell hab ich auch nichts gegen diese Prüfung, sie passt auch sehr gut in den Ablauf.

  • coyote: stimmt, aber es ist doch egal wann die WP ist, die Fahrer die da nicht fahren wollen oder dürfen, lassen die eh aus...


    Schon klar, aber mir ist sie sehr wichtig und deshalb bin ich froh, dass sie am Anfang ist.
    Da hab ich kein Risiko vorher auszufallen :)


    berg-rolle
    Hast Du Infos, wieviele da ausgefallen sind ?
    Als Fahrer bekommt man das ja nicht mit weil man nur relativ kurz da ist.
    Ich hab einen Ausfall dort gesehen, der musste aber nur Sarmersbach auslassen und fuhr am nächsten Tag wieder.

  • Ich sehe das auch so wie Coyote. Die Bosch-Super-Stage ist (für mich) die beste Prüfung bei der Eifel. Viele starten gar nicht erst, weil sie Angst um ihre Autos haben. Aber es gibt dennoch mehr als genug, die sie fahren und da auch scharf drauf sind. :cool:
    Der Belag ist super, so gut wie keine Löcher. Allenfalls die "Kante" am Ende des Wasserlochs war dieses Jahr etwas zu hart, aber das wurde schon an die Orga weiter gegeben und sie werden beim nächsten mal darauf achten.


    Die Ausfälle dort sind wie schon geschrieben fast nur auf schlecht vorbereitete Autos zurück zu führen. Und wer dort ausfällt, wäre wohl auch auf einer anderen ersten WP ausgefallen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Fahrfehler können überall passieren.


    Zu den WPs: Abwechselung wird auch von uns Fahrern gerne genommen. Den Freitag würde ich aber so lassen wollen. Hat sich über Jahre bewährt und beide WPs haben schon Tradition. Fahren in der Dunkelheit ist auch mal was anderes und viele Fans stehen auf das "Gewitter" aus Sound und Lichteffekten aus Scheinwerfern und Auspuffrohren. ;)


    Samstags darf es von mir aus auch ab und zu Änderungen der WPs geben (wie dieses Jahr mit der Demerath passiert), solange der Rundkurs Mehren so bleibt, wie er ist. :]


    Viele Grüße,
    Erik

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!