Fahrerwahl: Nandan hält sich bedeckt

  • …. aber Hyundai war schließlich auch letztes Jahr für eine Überraschung gut.


    Hey, der Hyundai-Teamchef Michel Nandan soll den Sepp Wiegand verpflichten. Das wäre eine Überraschung!


    Warum ?


    Deutschland ist für Hyundai ein wichtiger Markt. In Deutschland würden die Hyundai Verkaufszahlen, nach einer Wiegand Verpflichtung, weiter steigen. Im Osten sofort und schnell und im Westen nach der Monte Carlo Rallye.


    Außerdem:


    Jost Capito und der VW Vorstand würden so ganz nebenbei erkennen, was ihnen mit dem Sepp durch die Lappen gegangen ist.


    Ich meine, Autos den Weinberg runter werfen, dafür muss der Sepp nichts mehr lernen und beweisen, das könnte der Sepp sicher auch ohne weitere Erfahrung und das viel, viel billiger als ein Ogier und ein Latvala.


    Vielleicht liest Herr Nandan ja diese Zeilen und entscheidet sich für Sepp Wiegand und mehr Marktanteile in Deutschland. Den Beifall der deutschen Rallyefans und der Beifall aller deutschen Hyundai Käufer, Verkäufer und Fahrer wären Michel Nandan sicher.


    Ich drücke dem Sepp jedenfalls beide Daumen.


    Grüße OpaPopolski

    Einmal editiert, zuletzt von OpaPopolski ()

  • Deutschland ist für Hyundai ein wichtiger Markt. In Deutschland würden die Hyundai Verkaufszahlen, nach einer Wiegand Verpflichtung, weiter steigen.

    Oder Hyundai entscheidet sich, auch den finnischen oder schwedischen Markt zu erobern. Bislang sind die Koreaner dort ja noch nicht so oft auf den Straßen vertreten.


    Jost Capito und der VW Vorstand würden so ganz nebenbei erkennen, was ihnen mit dem Sepp durch die Lappen gegangen ist.


    Ich meine, Autos den Weinberg runter werfen, dafür muss der Sepp nichts mehr lernen und beweisen, das könnte der Sepp sicher auch ohne weitere Erfahrung und das viel, viel billiger als ein Ogier und ein Latvala.

    Für die Rallye Deutschland wäre Sepp vielleicht nicht die schlechteste Wahl. Nur was ist mit allen anderen WM-Läufen? Vielleicht wird sich Capito dann über die Nicht-Verpflichtung freuen, weil Sepp doch nicht so gut ist.


    Den Beifall der deutschen Rallyefans und der Beifall aller deutschen Hyundai Käufer, Verkäufer und Fahrer wären Michel Nandan sicher.

    Nö! Vielleicht hätte er den Beifall der deutschen Wiegand-Fans sicher, aber nicht den aller deutschen Rallyefans! Ich zumindest würde lieber einen Pontus Tidemand im WRC-Cockpit sehen. Und die Hyundai-Käufer und Verkäufer? Ich glaube den meisten ist es sch*** egal ob im i20 WRC ein Deutscher sitzt.


    Aber wenn du nach Hyundais Wiegand-Verpflichtung sofort einen i20 bestellst, dann los :cool:!

  • Ey du Super 2000 Freak !


    Warum machst du meine Idee kaputt. Stell dir vor, Michel Nandan oder Jost Capito lesen deine Zeilen. Denen wird doch voll schwindelig. Die verstehen doch überhaupt nicht was du willst.


    Ich bin dafür : Sepp Wiegand soll endlich in einen WRC. Und wenn das bei VW nicht klappt dann eben bei Hyundai. Sollen sich die VW Leute doch einen Ast ärgern.

    Sofort bestelle ich einen Hyundai i20 und viele andere machen das auch wenn Hyundai den Sepp bestätigt.


    Ich bin damals einer der ersten gewesen, der ATS Felgen für sein Auto gekauft hat als ATS Formel 1 gemacht hat.


    Der Sepp muss fahren, fahren und noch mal fahren. … und wenn er das Auto in den Graben schmeißt ? Egal, Hyundai baut über Nacht das Auto wieder auf.


    Lieber Super 2000 Freak jetzt kümmere dich um deine 20 anderen Themen und gut.


    Der Sepp braucht einen WRC und du solltest die Angelegenheit mit deinem Wissen nicht unnötig kompliziert machen.


    Gruß OpaPopolski


  • Um weltweit mehr zu verkaufen braucht man Weltklasse Fahrer. Falls nur Deutschland das Ziel wäre, hätte Hyundai sich besser, und für weniger Geld, an die Deutsche Meisterschaft beteiligen können.. :p


    On-Topic: Ich könnte mich Kris Meeke bei Hyundai vorstellen in 2015. :cool:

    - Heroes don't die, they just move on to the next stage. -

  • Seid mir ned böse, aber mit dem Lappi haben sie dem Sepp alles kaputt gemacht.
    Der hat es einfach drauf. Er wird sicherlich im nächsten Jahr im WRC sitzen.


    Bevor Wiegand im WRC sitzt kann Hyundai auch über Gassner nachdenken. An unserer Nachwuchshoffnung Armin Kremer kommen sie eh nicht drum rum :)


    Meiner Ansicht gibt es derzeit keinen Deutschen der in einem WRC was reißen kann. Das ist auch nicht verwunderlich wenn man sich die nat. Entwicklung im Rallyesport der letzten Jahre ansieht.

  • Was ist eigentlich aus der früheren Pirelli-Fahrersichtung geworden? Gibt's die noch? Und sind überhaupt noch Fahrer in der WM vertreten, die damals diese Sichtung gewonnen haben?

  • Liebe Leute, seid ihr den alle verstrahlt ? Bleibt mal beim Thema !


    Sicher ist Herr Gassner auch ein guter aber jetzt sollten wir uns mal für den Sepp stark machen. Ich kann es nur wiederholen. Er hat einen WRC verdient. Schließlich ist Deutschland das Land der Autofahrer und dann sollten wir auch einen haben der um die WM fährt und momentan gibt es für 2015 keinen besserern als den Sepp.


    Nur Sepp Wiegand bringt bei Beförderung oder Verpflichtung für eine Marke Sympathie und Kaufkraft mit.


    Finnland und Norwegen haben weniger Einwohner als Hessen.


    NRW, Rheinland/Pfalz und das Saarland haben zusammen mehr Einwohner als ganz Schweden.


    Also, Wer ist Lappi ? wer ist Pontus Tiedemand ? oder was weis ich ? Volkswagen und Hyundai kennen diese Zahlen doch auch.


    Der Wiegand muss in einen WRC und zwar ohne wenn und aber. Er soll die Kuh richtig fliegen lassen und auch wenn es mal kracht sollte man an ihm festhalten. Bis er so viel Schrott wie Robert Kubica zusammen gefahren hat, wird es noch eine Weile dauern.


    Ich bin für Sepp Wiegand.


    Grüße OpaPopolski

  • Was ist eigentlich aus der früheren Pirelli-Fahrersichtung geworden? Gibt's die noch? Und sind überhaupt noch Fahrer in der WM vertreten, die damals diese Sichtung gewonnen haben?



    Ja, Der Thomas Suppe ist glaub ich als einziger noch vertreten.
    Fährt aber unter Pseudonym.

    Wayne hat angerufen. Er sagte, es interessiere ihn nicht, was K. so von sich gibt.
    Und scheisze geschrieben sei der Text auch.

  • Liebe Leute, seid ihr den alle verstrahlt ?


    Das denke ich mir auch manchmal, wenn ich solche Einleitungen lese. :p


    Gut, es soll nichts Schlimmeres passieren.


    Bleibt mal beim Thema !


    Ah - ist denn Sepp Wiegand hier das ausschließliche Thema? Ist mir gar nicht aufgefallen...;)


    Aber meinetwegen - kommen wir halt zum "Thema": Ein paar von Deinen Argumenten klingen nicht so falsch, aber da steckt mir insgesamt doch sehr viel Wiegand-Fanatismus drin. Für mich persönlich ist es nebensächlich, ob der Fahrer, der in der WRC eine Chance bekommt, jetzt Sepp Wiegand, Simon Wagner, Michal Kosciuszko oder Pontus Tiedemand heißt. Sicher hätte ich es gerne, wenn ein Landsmann von mir mitfahren würde. Mir ist es aber vor allem wichtig, daß möglichst viele der besten Fahrer der Welt in der WRC versammelt sind. Davon sind wir im Moment weiter entfernt denn je, denn daß zur Zeit nur EIN aktiver Weltmeister dabei ist, sagt alles über die derzeitige Qualität der WRC.


    Man bräuchte halt faire Vergleichsmöglichkeiten, damit die "richtigen" Fahrer auch ein WRC-Cockpit bekommen. Dazu kommt noch, daß bei den diversen Fahrer-Castings - oder wie man das nennen soll - oft nicht der weiterkommt, der am besten fahren kann, sondern der, der ein Sohn besonders reicher, berühmter und/oder einflußreicher Eltern ist, der besonders schön schauen oder reden kann (auch wenn's im Prinzip ein leeres Gefasel ohne inhaltliche Substanz ist)...oder weiß Gott was. Das Fahren-Können ist da oft nur Nebensache, kommt mir vor. Ich weiß schon, daß heutzutage besonders viel auf das Gesamt-Paket geachtet wird. Aber das Wichtigste sollte immer noch das Fahren sein. Ich will Leute auf der Strecke sehen, die das schnelle Driften im kleinen Finger haben, und davon möglichst viele. So wie zu der Zeit eines Blomqvist, Waldegaard, Andersson, Mäkinen, Mikkola, Röhrl, Alén oder Vatanen. So sieht meine Vision vom idealen Rallyesport aus, gemeinsam mit spektakuläreren Rallyewagen, anspruchsvolleren Strecken und Farbtupfen wie den GT-Rallyewagen. Aber vielleicht bin ich einfach zu altmodisch.

  • Seid mir ned böse, aber mit dem Lappi haben sie dem Sepp alles kaputt gemacht.
    Der hat es einfach drauf. Er wird sicherlich im nächsten Jahr im WRC sitzen.


    Bevor Wiegand im WRC sitzt kann Hyundai auch über Gassner nachdenken. An unserer Nachwuchshoffnung Armin Kremer kommen sie eh nicht drum rum :)


    Meiner Ansicht gibt es derzeit keinen Deutschen der in einem WRC was reißen kann. Das ist auch nicht verwunderlich wenn man sich die nat. Entwicklung im Rallyesport der letzten Jahre ansieht.


    Hallöchen,
    also Lappi ist schnell, ok, hat aber auch schon Schrott geliefert, Sepp hat das Skoda Ergebnis noch so gut wie er konnte dann verbessert, FAKT!
    Im Rahmen seiner Möglichkeiten(alle 8 Wochen im Rallyeauto sitzen, kein Test-direkt meist für Ihn unbekannte Rallyes) macht er einen PRIMA Job, FAKT!
    Wenn sich Hyundai für Ihn bietet, warum nicht?
    An Talenten aus Deutschland mangelt es wirklich nicht.
    Aaron Burkart JWRC Weltmeister, Christian Riedemann bügelt regelmäßig S2000 Fahrer mit´nem R3,
    Felix Herbolt war einfach nur Supergeil anzuschauen im S2000 Fiesta, wie er Kreise um andere Teilnehmer fuhr.
    Griebel fährt im R2 Adam der R2 Fiesta Weltelite um die Ohren auf der Deutschland,...
    An Talenten mangelt es nicht, nur an Unterstützung von Fans und Automobilwerken.
    Die Formel Eins hat in den letzten 23 Jahren immer genug Deutsche Fahrer in jeder Saison, sogar nach Schumi.
    Die WRC hat als letzte permanente Deutsche Werksfahrer Röhrl und Schwarz gehabt.
    Noch Fragen???


    MFG
    Dasch72

    :cool:Alle sagen das geht nicht, da kam einer, der wußte das nicht, und hat es gemacht!:cool:

  • zur Frage von Super 2000 Freak


    Na klar ist alles was ich schreibe ernst gemeint. Wieso zweifelst Du ?


    Dir scheint aber irgendwie mein Arrangement für Sepp Wiegand nicht zu gefallen.


    Ich habe Sepp Wiegand auf der Motorshow 2013 kurz kennen gelernt.


    Mein Eindruck von Sepp Wiegand.


    Freundlich, höflich und zuvorkommend. Alles Eigenschaften, die man bei einem Mann von Mitte zwanzig heute nicht mehr so oft antrifft und deshalb bin ich der Meinung, Sepp Wiegand wäre für Volkswagen oder für Hyundai ein guter Botschafter.


    Und wenn man dem Sepp die Freiheit gibt auch mal Fehler zu machen, dann gehört er 2016 zu den besten im WRC Zirkus.


    So mein lieber Super 2000 Freak, der Opa wünscht dir jetzt eine Gute Nacht. Morgen um acht fangen wieder hundert Jahre an.

  • also ich kann den Geankengängen vom Opa gut folgen...


    Sepp ist vielleicht nicht der Schnellste aber auf kedenfall sicher schnell genug und wahrscheinlich sogar KONSTANT genug für diesen Job...auch wenn das unter dem noch größeren Druck natürlich aufs Neue bewiesen werden müsste.


    Bei dem Thema Fahrerpaarung hab ich nen Paar Sätze abgefangen als ich unweit eines gew. MD im Gespräch mit einem Gewissen "AuDo"-Konzern-Lenker stand...


    Er wird ja nicht müde zu behauptn sie "würden nur spielen"...;)


    Was erwartet denn Hyundai nächstes Jahr...


    Das neue Auto kommt...die alten sollen parallel laufen...
    wer weiß...eventuell starten ja auch mal 4 Fahrer...


    Ein Wechsel vom Wiegand...nicht als Stamm aber als Nr 2/3...nunja...klingt gut...aber dann fährt er noch weniger!


    Weiterhin Zukunft bei Skoda im neuen R5? Von deren Programm gibt es auch noch nix zu hören/lesen.
    Also aus seiner sicht auch nicht ideal...


    Hyundai R5 wirds nicht geben...


    Meine Ideale Welt:


    Hyundai setzt fest auf TN DS
    Citroen bleibt hoff in der WM mit Meeke und...tja...keen plan.
    Ford...wird mit dem geld von kubica solange weitermachen bis der mit dem öl nix mehr verdient...wäre der bengel nur etwas konstanter...
    VW ogier/latvala


    ideal für sepp wäre wenn skoda offiziell in wrc2 startet...denke das wäre besser als teilzeit-koreaner-alzenauer - erstmal


    Riedemann...wohin mit dem bengel...R5?!
    er sollte schon aufsteigen...


    Griebel sollte dem plan entsprechend nen Corsa R3T bekommen bevor es in Corsa R5 geht...
    Da Corsa und Adam die technik teilen ist das mit dem R3T auch nur ne Fingerübung...


    *ups das haben schon japaner gesagt*


    Also ich versteh Opa...auch unter dem Hintergrund wie man dort mit ihm umgegangen ist beim testen etc...
    aber obs das richtige wäre glaub ich nicht...

  • Ich hab ja nicht gemeint das der Sepp schlecht ist oder es nicht verdient hätte.


    Aber er ist auch nicht besser als Gassner oder Riedemann. Auch Herbold und Wallenwein haben sicherlich Chancen verdient. Ihr müsst es euch aber auch mal aus der Sicht der Werke sehen.


    Warum sollte Hyundai den Sepp nehmen. Sie haben gerade in Deutschalnd einen Sieg mit einem deutschsprachigen Fahrer geholt. Das gab es doch noch nie!
    Sie werden jetzt ohnehin mehr Autos verkaufen.


    Unsere Fahrer sind wirklich gut. Aber für die Weltelite fehlt einfach noch was.
    Wenn Wiegand nächstes Jahr WRC fahren soll, hätte er wenigstens mit dem Skoda bei der Deutschland starten müssen.
    Die halten Ihn nicht für VW warm, sondern für die EM2015 mit dem R5.


    Was bis auf Armin Kremer und Aaron Burkhard niemand aus Deutschland hinbekommt, ist ein WM-Start ohne Werksbeteiligung. Das heißt, mit eigenen Sponsoren so ein Projekt stemmen um sich für ein WRC zu qualifizieren.
    Das macht Ott Tänak, Das macht Tidemand, Das haben auch Östberg und Novikov gemacht.
    Wiegand hat noch keinen Sieg auf dem Konto. Und Capito soll ihn ins WRC setzen????


    Ich hoffe auch das Wiegand es packt, aber deswegen kann ich ja nicht anfangen die realität auszublenden.
    Und trotzdem finde ich den Hermann im Moment am komplettesten.

  • Was ist eigentlich aus der früheren Pirelli-Fahrersichtung geworden? Gibt's die noch? Und sind überhaupt noch Fahrer in der WM vertreten, die damals diese Sichtung gewonnen haben?


    ...also 2008 müsste jarkko nikara einer der sieger gewesen sein und er war in den letzten beiden jahren doch hin und wieder (mini/ford) vereinzelt in der wm zu sehen. 2008 war übrigens auch ein gewisser thierry neuville auf einen ford fiesta st dabei!


    ...2009 wenn ich mich recht erinnere gewann ott tänak die sichtung.


    die beiden sichtungen waren ganz nett zum ansehnen, bin 2008 zufällig neben walter röhrl gestanden als er juror war. als nikkara den ford fiesta st über den schotterweg bergab richtung ziel getrieben hat, kam ihm ein lächeln aus und meinte nur "so muass ma des foahn"


    michal kosciuszko hat leider als er mit lotos-geld in der wm unterwegs war, gut der mini von motorsport italia war eine gurke, aber mit dem ford hat er auch nicht die bäume ausgerissen....

  • Griebel fänd ich klasse, nur kommt das noch zu früh für eine Hyuandai WRC.
    Dafür ist der Junge leider noch nicht reif genug und ein schneller Aufstieg in einen R3 oder besser R5 wäre wohl der bessere Schritt.
    Ich sehe dasProblem nur darin:
    Wer finanziert ihm einen R3 / R5 über eine ganze Saison ?
    Und wenn Opel solch einen Rohdiamanten nicht verlieren möchte ( damit andere nachher nicht die Lorbeeren einsammeln ) wäre es gut wenn Opel Motorsport schnellstens die Gelder genehmigt bekäme um ein R3 oder besser direkt einen R5 zu bauen.
    Denn sonst versauert Griebel wie alle anderen Talente aus Deutschland auch, oder wenn er seinen Weg macht dann ernten andere nachher die Früchte die Opel gesäht hat.



    PS: Habe am Sonntag mit einem Opel Motorsport Mitarbeiter gesprochen der auch bei der Entwicklung des Adam
    maßgeblich beteiligt war / ist.
    Laut seiner Aussage stehen die Pläne für eine Corsa R5, nur fehlt von der Zentrale das OK und Geld.

  • Zum Thema. Thema !

    Ihr müsst schon entschuldigen, ich war gestern auf Kaffeefahrt mit Zollfrei einkaufen in Helgoland.
    Genau, mit dem Bus bis Cux und dann mit dem Jet zur Insel. Mit 36 Knoten übers Wasser, da fängt mein altes Herz ganz schon an zu pochen.


    Bevor ich starte möchte ich die Frage von Sandy beantworten. Nein, ich bin nicht der Ferdinand Dudenhöffer.


    Alte Weisheit: In der Kürze liegt die Würze ! Schade, leider muss ich jetzt auch etwas länger machen. Sollte ich noch mal was schreiben, dann wieder kürzer. Versprochen.


    Zum Thema.


    Fakt ist. Das bei Hyundai für 2015 die Fahrerpaarung noch offen ist.


    Fakt ist. Citroen, Ford, Hyundai, und VW wollen mit ihrem Rallye Arrangement Autos verkaufen. Obwohl, bei Ford ? Da läuft das gerade in die falsche Richtung. Schade.


    Obwohl, jetzt wo Mikko Hirvonen…… mein Kollege wird, könnte Ford Deutschland dem Sepp in den Sattel helfen. Malcolm Wilson könnte jeden Euro gut gebrauchen und Ford … Nee, das lasse ich lieber, sonst wir‘s zu kompliziert. Und für kompliziert seid ihr doch zuständig.


    Fakt ist. Bei der Fahrerwahl spielt der Markt, der sich hinter dem Fahrer befindet eine ganz, ganz wichtige Rolle.
    Aus keinem anderen Grund muss Sepp Wiegand bei winke, winke Fahrten, wie am WE im alten Skoda sitzen.


    Fakt ist aber auch. Es gibt Ausnahmen.

    VW hat Ogier schon 2012 verpflichtet weil es für das VW Projekt 2013 der beste und schnellste Fahrer auf dem Markt war. So ein schneller Mann mit Weltmeisterauto Erfahrung ist für ein Neues Projekt ein absoluter Joker. Das Loeb und Ogier keine Blutsbrüder geworden sind hat Volkswagen bei den Verhandlungen sicher geholfen.


    Das man durch die Ogier Verpflichtung gleichzeitig Citroen geschwächt hat, das war ein positiver Nebeneffekt aber kein Zufall.


    Volkswagen hat Latvala verpflichtet um einen guten Nr. 2 Fahrer zu haben, um Feedback vom Ford Fiesta zu bekommen und, um einen weiteren Konkurrenten zu schwächen.


    Beide Entscheidungen haben Volkswagen geholfen, schon im ersten Jahr den WM Titel zu gewinnen. Das Sebastian Loeb mit dem Rallyefahren aufgehört hat, das war für VW das Glück, das man haben muss, um Erfolgreich zu sein.


    Bayern München macht das übrigens genauso. Da läuft’s auch wie am Schnürchen.


    Hyundai hat sich für sein Projekt Neuville geschnappt. Den Besten den sie bekommen konnten. Der nächste 2 oder 3 Fahrer der für 2015 zu Hyundai kommt, der muss nicht nur schnell fahren können, der muss auch Autos verkaufen.


    Deshalb sieht man auch kein Eskimo oder Mongole im Rennauto.

    Heute, wo VW selbstsicher sagen kann, wir haben z.Zt. das beste WRC Auto, kommen andere Punkte bei einer Fahrerverpflichtung dazu. Auch hier werden in Zukunft Autoverkäufer gesucht.

    Wenn Belgien 80 Millionen Einwohner hätte, dann wäre Therry Neuville schon längst bei Volkswagen unter Vertrag.


    Hyundai und Kia haben einen Marktanteil der in Europa bei knapp unter 4 % liegt und der seit 2012 nicht mehr gewachsen ist. Da ist noch Luft nach oben und wo gibt’s den größten Markt für Autos in Europa ?


    Warum sonst kann sich Jost Capito nach dem Latvala Crash bei der Deutschland Rallye im Interview so positionieren und seinen Fahrer so hart kritisieren. Warum ? Weil Latvala froh sein kann das er immer noch im Polo sitzt und Ogier würde 2015 auch in keinem anderen Auto zum dritten Mal Weltmeister hintereinander.


    Alternativen für Latvala stehen schon seit einem Jahr in Wolfsburg Schlange.


    Ein deutscher Fahrer, in einem deutschen Auto, das macht sich immer gut und der deutsche Markt ist für jeden Automobilhersteller interessant. Für VW und auch für Hyundai.


    Wer fährt in der Formel 1 für Mercedes ?


    Der Typ mit der überdimensionalen Sonnenbrille und der DGK (Doofmanngehilfenkappe), der war ein Antrittsgeschenk von Mercedes an Niki Lauda, sonst nichts. Bei Mercedes ist man mit Rosberg besser bedient. Ein schneller Mann aus den neuen Märkten, ein Russe oder ein Chinese, der wäre Mercedes heute sicher lieber aber das werden sie dem Niki auch noch erklären.


    Glaubst ihr wirklich das Lewis Hamilton das Idol aller Mercedes Fahrer ist oder wird ? Ich glaub das nicht. Ohne Frau Scherzinger ist Hamilton nur die Hälfte wert. Nicht als Mensch aber als Marketing Instrument.


    Rosberg wird 2014 Weltmeister. Punkt !


    Zurück zum Thema Rallye.


    Fakt ist. Sollte sich die Chance für Sepp Wiegand oder auch einem anderem deutschen Talent bieten, bei Hyundai oder woanders, dann sollten deutsche Rallyefans, keinem deutschen Kandidaten weiteren Steine in Form von unnötigem und dummen Kommentaren in den Weg schmeißen.


    Denn, ob ihr es glaubt oder nicht, Marketingmittarbeiter sind fleißige Leser solcher Foren und stellen dabei ganz schnell Tendenzen fest und dummen Kommentaren die es nicht gibt, denen brauch man nicht nachzugehen.


    Ich hoffe nur, für Sepp Wiegand und Co, die Leute von VW und Hyundai schätzen euer Talentscouting richtig ein und fragen sich so wie ich, warum hier im Forum immer dieselben zu allem und jedem was wissen.


    Noch Fragen ?

    Aber dann bitte zum Thema und nicht ob ich das was sich schreibe auch ernst meine.


    So und jetzt ist erst Ma Schluss, jetzt wälze ich Kataloge und durchforste das Netz nach interessanten Kaffefahrten. Vielleicht ist ja eine nach Alzenau dabei und ich kann, wenn sich die Pforten öffnen, dem Michel mal meine Meinung flüstern.


    Grüße OpaPopolski


  • Also Fakt ist.. deutsche Rallyefans sollten dir nur zustimmen, sonst funktioniert's nicht?


    Als Holländer möchte ich dann aber die fleißigen Marketingmitarbeiter bei VW und Hyundai bitten, mal über Dennis Kuipers oder Kevin Abbring nachzudenken. Ob die gleich talentiert sind wie Ogier, Latvala oder Neuville ist doch egal. In Holland sind auch Auto's zu verkaufen..


    Und dazu.. Opa redet Formel 1 im Rallye-Forum, und wir sollten zum Thema bleiben?!?

    - Heroes don't die, they just move on to the next stage. -

    2 Mal editiert, zuletzt von M-Sport ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!