35. ADAC Rallye Westerwald 2019

  • Endergebnis
    Westerwald Rallye


    1.R.Noller
    2.M.Bieg
    3.H.Beckmann
    4.F.Schlinck
    5.P.Schwarz
    6.K.Braun
    7.U.Kiehm


    Warum ist Frank Färber nicht gestartet ?

    DO IT SIDEWAYS !

  • Klasse Rallye, schönes Wetter im Westerwald, ordentliches Starterfeld, und sehr viele Fans!
    Zum Glück für ein gutes Dutzend Teams, denen nach meist glimpflichen verlaufenen
    Ausrutschern in einen Graben mit dem "finnischen Profiseil" rausgeholfen wurde...:cool:

  • Wie ist denn Rolf Becker mit dem Dacia Logan auf der WP 4 zur drittschnellsten Zeit gekommen? Wenn ich sowas lese frage ich mich immer, ob ich das Ergebnis der Rallye nicht besser gleich wegschmeissen soll.

  • znts stellt nur dar und macht die Zeiten nicht selbst. Sicher ein Minutenfehler, der im Gesamt kaum was ausmacht aber da kann znts nicht einfach drin ändern.

  • Platz 69 statt 74 im Gesamt und Platz 10 statt 11 in der NC8. Ja sicher ist das jetzt nicht so relevant. Aber eine Zeitnahme, der ein solch offensichtlicher Fehler nicht auffällt bzw. die ihn nicht korrigiert, ist für diese Aufgabe ungeeignet. Wer einen solchen Pfusch fabriziert, der fabriziert noch viel mehr Fehler, die nicht so offensichtlich sind und sofort ins Auge springen. Jemandem der die Minuten nicht auseinanderhalten kann soll ich abnehmen das er im Zehntelsekundenbereich genau misst?


    Übrigens eine interessante Info, dass das Zeitnahme Team Saar (ZNTS) überhaupt keine Zeit nimmt, sondern nur darstellt. Bei dem Namen hätte ich anderes vermutet.

  • Stimmt, in dem Fall war ZNTS auch Zeitnehmer. Ist nicht immer der Fall. Wenn eine Zeit so in der Bordkarte und in den Zeitenlisten steht, dann kann es ein individueller Fehler des Zeitnehmers oder am Stoppunkt bis ins offizielle Endergebnis schaffen. Gab es Beschwerden nach Aushang des inoffiziellen Ergebnisses oder waren da alle schon am Bier?

  • Na ja, so viele waren nicht mehr beim Bier. Nachdem der Veranstalter wohl eine nicht einsehbare Strohballenschickane im 2 Durchgang kommentarlos durch Pylonen ersetzte hagelte es dort 10 Sek. Strafen...( 38 insgesamt). Das hat für Ärger im Teilnehmerfeld gesorgt....

  • Die Schikane wurde bereits nach der Unterbrechung, die durch das Abräumen der Schikane notwendig wurde, also nach Nummer 19, im ersten Durchgang durch Hütchen ersetzt.
    Zumindest bei uns kam die klare Ansage an, dass die Ballen durch Hütchen ersetzt worden ist, die wie eine normale Schikane zu behandeln sind.
    Insgesamt waren die Schikanen vielleicht etwas eng, aber gut zu erkennen, auch die kurz vor dem Ziel der WP1.

  • 1. Der Minutenfehler kann; sollte aber nicht passieren.
    2. Nach der "Sprengung" der Schikane sind die Teilnehmer über die Pylonenregelung informiert worden.
    3.Wenn Herr "Brainiac " Znts nicht mag, ist das sein Problem!
    Und nun ein Vorschlag zur Güte: Sollten Pylonen an einer Schikane nötig werden; so könnte man doch ein ca. 1-1,5m langes Kunststoffrohr in die Pylonen stecken. Dies ist nicht gefährlich, farblich markiert.gut zu sehen und wenn es berührt wird, durch den. Sachrichter an der Stelle gut erkennbar. Ich denke, damit könnten einige Diskussionen,bezüglich Schikanen , aus dem Weg geräumt werden. Pylone/Rohr berührt-Zeitstrafe. Pylone/Rohr nicht berührt=alles gut! Wenn man die derart bestückten Pylonen geschickt genug hinstellt, würden Missverständnisse vermieden.
    Der Gedanke kam mir übrigens erst nach der Rallye, sonst hätte ich dies schon vorher vorgeschlagen.
    Aber ne einfache,kostengünstige Idee wär es doch?

  • Ich muß dir widersprechen Thomas. Wir sind vor WP4 NICHT informiert worden. Und das mit zweierlei Maß gemessen wurde , steht außer Frage.
    Auch wir haben eine Zeitstrafe bekommen. OBWOHL die Pylone NICHT im Kreis, sondern daneben stand..... Schelm wer böses dabei denkt, war ich doch erst das zweite Auto !!

    Nur quer ist wirklich sicher !!!

  • Als kurzer Einwurf mal ein Fazit aus Zuschauersicht :)


    Ich war dieses Jahr das erste Mal im Westerwald (2,5h pro Weg sind halt schon eine Hausnummer, wenn man sonst das Jahr über 10 Rallyes in 25 km-Luftlinie-Radius hat ;) ) und ich muss sagen, es hat sich definitiv gelohnt!


    Klar, die unfallbedingten Unterbrechungen waren unschön, aber da kann ja niemand etwas dafür. Ansonsten war das Starterfeld top, der Zuschauerpunkt an der WP 3/6 einer der besten, an denen ich je geschaut habe (spektakuläre Ecke direkt vor der Nase & ca. 3/4 der WP im Blick) und dazu direkt bequem mit dem Auto zu erreichen. Ob es daran gelegen hat, dass wirklich extrem viele Zuschauer anwesend waren (mehr als bei der SPR :rolleyes:)?


    Werde nächstes Jahr - sofern es die Zeit zulässt - definitiv wieder in den "Norden" fahren :)

    5 aus 12 ist nur dann 5 aus 88 überlegen, wenn es etwas zu gewinnen gibt

  • @Kalbitzer: Ja so ein Fehler kann JEDEM JEDERZEIT passieren. Aber er muss korrigiert werden! Das wurde hier gemacht und daher ein dickes Lob an alle Beteiligten. So gehört sich das. Davon können sich andere Veranstalter bzw. Zeitnehmer eine Scheibe abschneiden. Ich kenne nämlich mindestens einen weiteren Fall wo ein ähnlich hanebüchener Fehler bis heute nicht korrigiert wurde, trotz x-facher Hinweise.
    Wie einem sowas nicht auffallen kann bleibt mir allerdings unverständlich. Mann kann solche Fehler auch irgendwo in den Tiefen des Ergebnisses machen, wo es wirklich keiner sieht. Oder die falsche Zeit ist plausibel, dann kann man es als Außenstehender nicht merken. Aber das ein Dacia unter normalen Bedingungen fast die gleiche Zeit fährt wie Noller und Bieg...? Und damit ganz oben dabei ist, wo jeder zuerst hinkuckt... Da scheinen Einige die Ergebnisse nicht zu lesen oder es ist ihnen vollkommen egal was drinsteht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!