Beiträge von Cresto

    Hallo,


    seid Ihr da sicher, dass die Platten - die bereits an fertigen Käfigen
    angeschweisst sind - durch zusätzliche Platten im Fahrzeuginnern
    ergänzt werden müssen? Das habe ich ja noch nie gesehen!


    Mit dem Reglement soll doch nur verhindert werden, dass bei
    Eigenkonstruktionen die Rohre des Käfigs einfach an den
    Fahrzeugboden geschweisst werden. Daher die Vorschrift,
    die Rohre auf eine mindestens 120qcm grosse Platte zu schweissen,
    die dann ans Fahrzeug geschweisst oder in Verbindung mit einer
    Platte aussen verschraubt werden darf.


    Bei fertigen Käfigen stehen im Übrigen alle notwendigen Hinweise
    zum Einbau im Zertifikat des Käfigs. Notfalls beim Hersteller
    nochmal anfragen.


    Grüsse,


    Sergio

    > Ich würde vermuten, das da jemand sein Trafficlimit erreicht hat ;)


    Die Videos liegen auf verschiedenen Servern, der eine liefert nur eine gewisse Anzahl Files gleichzeitig aus. Einfach ein paar Minuten später wieder probieren....


    Grüsse,


    Sergio

    Hatte auch mal einen 205 GTI, zwar nicht als Rallye-Auto - habe
    ihn aber min. genauso gequält :D


    Die Bremsen vom GTI sind doch schon erste Sahne und da Du
    keine höheren Geschwindigkeiten fahren wirst, wirst Du mit der
    Serienanlage gut auskommen. Natürlich solltest Du vernünftige
    Beläge, z.B. Ferodo DS 2000 und Stahlflex-Bremsleitungen
    verbauen, Bremsflüssigkeit mit möglichst hohem Siedepunkt.
    Scheiben kannst Du aus der Serie nehmen, sind ja innenbelüftete...
    Sinnvoll wäre ein Bremskraftregelventil zur Abstimmung der
    Bremsbalance VA/HA.


    Grüsse,


    Sergio

    > Ja freilich. Vielleicht haben Honecker, Napoleon und Breschnew
    > die Dinge auch so geregelt, wie es ihnen aus der Situation
    > heraus am besten erschienen ist.


    Nunja, der Vergleich hinkt doch etwas. Wenn Du schon in die
    Politik abdriftest, dann ziehe den Vergleich doch bitte mit der
    aktuellen Bundesregierung. Die entscheiden nichts, weil sie nicht
    entscheiden können. Das sich dies nicht gerade vorteilhaft
    für die Entscheidungsfindung bei Unternehmen ist, die hier
    gerne investieren würden, sehen wir ja. Und was braucht
    das Land? Das gleiche wie der Sport: Kohle, Investitionen, ...


    Und wenn dafür etwas getan wird, soll es mir Recht sein.
    Ein paar Opfer muss man dann halt erbringen. In beiden
    Bereichen.


    Grüsse,


    Sergio

    Die Zukunft des Sports liegt nunmal darin, Unternehmen die
    Möglichkeit zu geben so Werbung zu treiben, dass es sich für Sie
    lohnt. Sonst gibt es bald gar keine Rallye-WM mehr - nicht weil
    nur Kohle fehlt, sondern weil gar keine mehr reinkommt.


    @ skipper


    Genau, Du hast es gut ausgedrückt.


    @ chili


    > Du meinst viele geben nur heisse Luft?? Nun, wenn sogar
    > die Teamchefs, Fahrer, Medien, Reporter, etc. das Ganze
    > verurteilen...muss doch was falsches dran sein.


    Ich habe lediglich in Frage gestellt, ob sich Jemand mit dem
    Niveau einer Fliege derart produzieren sollte. Wer meint,
    etwas besser machen zu können, sollte den Weg zur ent-
    sprechenden Position finden, damit er sein Wissen einbringen
    kann.


    Leider sind die Deutschen in diesem Punkt ein wirklich armes
    Völkchen. Die Masse ist leider dumm wie Brot, liesst täglich
    die Bild-Zeitung und zensiert nicht mal ansatzweise was darin
    steht. Egal auf welches Thema bezogen - Politik, Sport, ...
    Und immer sind die anderen dran schuld. Alles wird ja schlechter.
    Pauschalisierung total.



    @ stefan mages


    > ...die Rallye-WM ist die größte Live-Zuschauer-Sportart
    > der Welt (allein Monte über 400.000).


    Das kann ja sein, aber im Vergleich zu denen, die am TV sitzen
    (könnten) und dann auch die schönen Werbespots sehen,
    also schon vernachlässigbar. Habe das auch nicht explizit
    auf Rallye bezogen, sondern ganz allgemein. Und mir ging es
    um Sponsoren, die die Kohle bringen, denn ohne Kohle keine Rallye.


    > Dummerweise liegen die Einnahmen aus den Ticketverkäufen
    > bei nicht mal einem €/Zuschauer.


    Peinlich, dass sich die Masse ums Bezahlen drückt, oder?


    > ...wär doch gelacht wenn der Mosley diesen Mißstand nicht
    > beseitigen könnte.


    Hoffentlich, wenigstens sollte jeder einen kleinen Betrag bezahlen.
    Oder ist das etwa unfair?


    Grüsse,


    Sergio

    Im Gegensatz zu "Lasse Lampi" haben die Damen und Herren
    der FIA wenigstens Benehmen.


    Ich finde es nur schade, dass es in jeder Sportart Leute gibt, die
    erstens alles besser wissen und statt konstruktiver Kritik nur
    heisse Luft von sich geben. Wobei es überhaupt die Frage ist,
    ob Kritik angebacht ist. Dazu müsste man zunächst einmal
    alle Fakten kennen. Und die kennt hier sicher Niemand.


    Es ist übrigens Job der FIA, Dinge zu entscheiden und so zu
    regeln, wie sie aus der Situation heraus am besten erscheinen.
    Wie kann man das überhaupt kritisieren?


    Und was die Entscheidungen selbst angeht, bitte auch mal über
    den eigenen Schatten springen. Die paar Fans, die zur Strecke
    pilgern, sind wohl eine vernachlässigbare Grösse, im Vergleich zum
    Potential das über TV und andere Medien erreichbar ist. Somit wird
    der Sport immer mehr auf die Medien zugeschnitten, und nicht
    auf die Fans an der Strecke.


    Wer also mehr Rallye im TV will, muss halt auch die Einschränkungen,
    die er dann an der Stecke spürt, in Kauf nehmen.


    Und nur so kann der Sport überleben. Wer als Sponsor auftritt,
    will eine möglichst hohe Reichweite haben. Je höher die Reichweite,
    desto höher wird auch das Werbebudget und das Interesse
    der Sponsoren (auch neuer Sponsoren, die feststellen dass sich
    der Konkurrent engagiert) am Sport ausfallen. Nicht nur an der
    Spitze, der WM oder EM, sondern auch an der Basis - das ist
    doch genau das was wir alle wollen.


    Oder?


    Grüsse,


    Sergio

    > Woher kommen denn eigentlich die 97% Schneewahrscheinlichkeit?
    > Ist das wirklich so. Liegt das ganze so hoch? Dann wäre ja so
    > gut wie sicher das Schnee liegt.


    Da ich aus Usingen komme - wo der Rundkurs sein wird - sage ich
    auch mal etwas zum Thema. Wir liegen hier inmitten des Taunus,
    genauer gesagt im Hochtaunus. Hier liegt schon auch mal
    Schnee. Die Wahrscheinlichkeit von 97% ist aber etwas
    übertrieben. Ich denke da mehr so an 50%. Aber immerhin!


    > Ich bin u.a. für den Fuhrpark in einem mittelständigen Betrieb
    > zuständig. Immer wenn ich die Jungs mit dem LKW in diese
    > Richtung schicke bekommen sie Bauchweh!


    Echt? Wo wohne ich hier?


    > Scheinbar gibt es dort wirklich oft und viel Schnee !?


    Als Kind - also vor 10 Jahren :] - sind wir zu Fuss mit Schlitten auf
    dem Rücken ins Feld gestapft und dort gefahren. Mindestens
    30x pro Jahr. Heute geht das aber nicht mehr so oft.


    > Ich habe ebenfalls ca. 200 Km anreise und werde mir diese Rallye
    > nicht entgehen lassen. Alleine wegen den Vorausfahrzeugen!


    Es gibt eine ziemlich coole WP, die in Heinzenberg startet. Von
    dort aus geht zunächst mal ca. einen Kilometer durch sepentinenartige
    Kurven bergab, da dürfte eine coole Stelle zum Gucken sein. Vor
    allem wenn Schnee liegt :D


    Solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen...


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo,


    habe heute mal bei der Mülldeponie angerufen. Die haben mir gesagt,
    dass deren Waage aufs Kilo genau wiegt/anzeigt, weil ja nicht nur
    LKWs kommen sondern eben auch Privatleute mit einem vollen
    Kofferraum...


    Angeblich soll die Wagge sehr genau sein...


    Grüsse,


    Sergio

    > schade, denn lieber jemand das geld zukommen lassen der es gut
    > anlegt als irgendwelchen scheichs in den allerwertesten zu stecken.


    :D :D :D


    Wobei die (OMV) das Öl ja auch irgendwo einkaufen.
    Bio-Diesel wäre ja dann was für Dich?!


    Grüsse,
    Sergio

    Hallo...


    > Das mit der Mülldeponie halte ich für keine gute Idee. Die meisten
    > LKW-Waagen werden in 50 kg-Schritten gewogen. D.H. wenn dein
    > Klassen-Limit z.b. 930 kg sind, dein Auto aber 890 kg wiegt, kann
    > es sein, dass die Waage 900 kg anzeigt.


    Oh, dann ist das doch keine gute Idee mit der Mülldeponie :(



    > Die Einrich Rallye ist 2004 kein Lauf zur YT Trophy!!


    Hmmm, schade - woher weisst Du das?



    > Die Köln- Ahrweiler ist meines Wissens eine Int. Veranstaltung.
    > Also brauchst du die C-Lizenz. In der Ausschreibung stand das
    > aber drin.


    Stimmt, in der Ausschreibung stand das. Dann werde ich da wohl
    nicht starten (können/dürfen) ;(


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo,


    danke für eure Antworten.


    Will den Käfig nicht selbst bauen, habe eine Zelle aus einem ehemaligen
    Cup-Fahrzeug, allerdings keine Papiere dafür. Daher dachte ich es gibt
    evtl. die Möglichkeit, das Material prüfen zu lassen und so an eine
    Bestätigung/Nachweis über die Qualität zu kommen!? Wollte aber auch
    noch ein paar Streben einschweissen lassen, mir fehlen geschätze 100
    Kilo und warum nicht sinnvoll Gewicht einbauen...


    Daher auch die Frage nach den Ersatzreifen. Da die nun auch zum Gewicht
    dazuzählen, müssen die ja nicht wie die montierten aus Alu sein, habe
    nämlich noch jede Menge Stahlfelgen über. Würde dann gleich zwei als
    Ersatz mitnehmen. Damit meint ihr, gibt es aber keine Probleme, solange
    die Reifen die gleiche Grösse haben?


    Der Tip mit der Mülldeponie ist echt gut, habe hier ist gleich eine
    um die Ecke - danke!


    Ich will ein paar Läufe der Trophy 88 mitfahren. Z.b. die Einrich-Rallye,
    die lt. Ausschreibung den Status National B hat. Aber in der Ausschreibung
    der Köln-Ahrweiler finde ich über den Status keine Angabe.


    Wer legt denn den Status fest, bzw. welche Kriterien gelten dafür?


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo,


    mittlerweile ist mein DMSB-Handbuch angekommen. Viele Fragen
    haben sich dadurch zwar beantwotet, aber auch ein paar ergeben:


    Sitze:
    Bei den Sicherheitsbestimmungen steht zum Thema Sitze gar nichts.
    Unter Art. 20 steht "Die Sitze sind freigestellt..." Somit könnte ich
    auch mit Seriensitzen fahren? Habe ich natürlich nicht vor! Nur, ich
    habe bislang gedacht, die Sitze wären Teil der vorgeschriebenen
    Sicherheitsausstattung und müssten wie die Gurte FIA-homologiert
    sein!? Nein? In welcher Gruppe werden denn homologierte Sitze
    benötigt?


    Mindestgewicht:
    Wer wiegt denn wo und wann mein Auto? Jedesmal? Nicht, dass ich
    mogeln will, bloss bei dem hohen Gewicht will ich wenigstens
    versuchen, möglichst genau das geforderte Gewicht erreichen. Was
    aber, wenn man irgendetwas umbaut. Beispielsweise andere Sitze,
    die dann ein paar Kilo leichter wären. Muss ich dann jedesmal
    mein Auto wiegen lassen, bzw. immer ausrechnen, wie hoch die
    Differenz der ein- und ausgebauten Teile ist? Oder gibt es auch
    eine Toleranz? Wie genau sind Waagen? Wo kann ich mein Auto
    überhaupt wiegen lassen?


    Hubraum:
    Unter Art. 7 steht "der vom Fahrzeughersteller ... vorgesehene
    Motorblock ... müssen beibehalten werden. Der Hubraum ist
    freigestellt... " Wenn man den Hubraum des Serienmotors
    erhöht muss man ja wahrscheinlich auch in einer anderen Klasse
    fahren?


    Esatzrad:
    Unter Art. 15 steht "Die Ersatzreifen müssen den montierten Reifen
    entsprechen." Was bedeutet "entspechen". Gleiche Grösse? Gleiches
    Fabrikat? Muss der Reifen auch auf der gleichen Felge montiert sein?


    Überrollvorrichtung:
    Wie kann/muss ich nachweisen, dass zum Eigenbau eines Käfigs
    die vorgeschriebenen Maße/Qualität des Stahls verwendet wurden?


    Noch eine saublöde Frage:
    Woran erkenne ich, ob eine Veranstaltung den Status National A oder B
    hat? Steht das immer in der Ausschreibung? Gibt es eine Regel dafür?
    DRM-Läufe immer National A?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen...


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo ihr beiden,


    lest doch mal die Bedienungsanleitung eures Videorecorders, da
    gibt's so ne schlaue Funktion names VPS :)


    Löst natürlich nicht das Problem, dass Sendungen einfach komplett
    gestrichen werden. Als Fan einiger Randsportarten sehe ich das nach
    jahrelanger Frustration mittlerweile aber gelassener.


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo,


    danke schonmal für die Antworten.


    Serafin schreibt, nur der HJS-Kat hätte die "notwendige DMSB/FIA Homologation"...
    Ist diese denn wirklich notwendig oder nicht/nur bei bestimmten Veranstaltungen
    bzw. Klassen? Ich habe auf Veranstaltungen nämlich schon die merkwürdigsten
    Eigenkonstruktionen gesehen, die auch vom TÜV eingetragen wurden
    und die Fahrzeuge startberechtigt waren. Ich verstehe daher die
    Problematik nicht wirklich...


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo Worldchampion,


    ehrlich gesagt habe ich mir noch keine Gedanken darüber gemacht,
    wie lange das Auto hält/halten könnte. Die Werkstatt in der es aufgebaut
    wird, betreut allerdings viele Fahrzeuge, darunter einige wesentlich ältere,
    die auch jetzt noch "richtig rangenommen" werden und auch die letzen
    20 Jahre "rangenommen" wurden.


    Natürlich sind deren Karossen an den entscheidenden Stellen versteift
    worden, was ja kein Hexenwerk zu sein scheint und auch an meinem
    Auto gemacht werden soll. Das ist ja ein weiterer Punkt der für die
    Gruppe-F spricht, da in Gruppe-G in diesem Bereich nicht so viel gemacht
    werden darf!? Zudem will ich nur bei einigen Veranstaltungen in meiner
    Nähe starten, ca. 5-10 pro Jahr. Ich sehe das Ganze sowieso mehr als
    "legales Vollgasgeben", denn als ernsthaft betriebenen Sport. Die besagten
    Veranstaltungen habe ich auch teilweise besucht, die Strecken sind
    überwiegend asphaltiert, ich sehe da keine grossen Probleme.


    Und wenn der Fiesta auseinander fällt, werde ich mir etwas überlegen,
    aber was spricht dagegen, mit dem gleichen Modell weiter zu fahren?


    Billig zu haben sind sie jedenfalls.


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo,


    danke für eure Antworten, meine Entscheidung steht damit fest. Da ich
    nur noch 3 Jahre mit dem Auto in der Gruppe-G fahren könnte, baue ich
    das Auto lieber gleich für Gruppe-F auf. Da z.B. der Krümmer sowieso
    hinüber ist, kann ich dann auch gleich den "Richtigen" kaufen.


    Wie steht es mit den neuen Bedingungen (F-2005), sind die schon durch?


    Zum Thema Training habe ich eine Strecke in Tschechien gefunden, die
    stundenweise/tagesweise gemietet werden kann. Ich werde mich mal
    genauer über die Kosten, etc. informieren und die Infos dann hier posten.
    Training auf dem Supermarkt-Parkplatz ist nicht mein Ding :)


    Habe vor im Februar '04 in Usingen erstmals zu starten, vielleicht sieht
    man sich ja.


    Grüsse,


    Sergio

    Hallo,


    ich will nächstes Jahr erstmals bei einer Rallye starten.


    Ich hatte ursprünglich vor in der Gruppe-G zu starten, mir erscheint das
    Reglement aber relativ verworren, was sich ja auch in vielen Beiträgen hier
    im Forum zeigt. Zudem ist mein Fahrzeug (Fiesta XR2 MK2) scheinbar auch zu
    alt, wenn ich die Regelung (Datenblatt) richtig verstanden habe.
    Auch finanziell sehe ich zunächst keinen Unterschied zur Gruppe-F (was ja
    als der Vorteil der Gruppe-G herausgestellt wird), da ich erstmal "nur"
    ankommen will und mir ein konkurrenzfähiges Fahrzeug dafür nicht sehr
    wichtig erscheint. Zudem gehört meiner Meinung nach eine Rücksitzbank,
    die durch den Käfig sowieso nicht mehr genutzt werden kann, nicht in ein
    Rallye-Fahrzeug.


    Was spricht also für einen Start in der Gruppe-G, sofern es in meinem
    Fall überhaupt möglich wäre? Habe ich etwas wichtiges übersehen?


    In wohl jeder Sportart gehört Training zum Alltag, nicht so im Rallye-Sport?
    Wo kann man trainieren, gibt es spezielle Strecken die gemietet werden
    können? Gibt es Vereine, die eigene Strecken besitzen? Wo trainiert Ihr?


    Grüsse,


    Sergio