Citroën BX 4TC

  • danke für die Infos und das Foto :D:D, dann weiss ich ja jetzt wo ich mal hin muss wenn ich in die Bretagne komme

    go Fast or go Home ;-)

  • danke für die Infos und das Foto :D:D, dann weiss ich ja jetzt wo ich mal hin muss wenn ich in die Bretagne komme


    Das "Conservatoire Citroën", aus dem die ganzen Bilder auf Forumseite 4 stammen, ist aber nicht in der Bretagne!


    Ein Besuch in Lohéac lohnt noch am ehesten in Verbindung mit einem Rallycross-Rennen (2009 am 5. und 6. September, für 2011 will man dort einen RX-EM-Lauf haben). Die Einheimischen (Bretonen sind ja keine Franzosen, sondern Kelten!) ;) sind wahnsinnig gastfreundlich. Bei meinem ersten Besuch 1978 lieh man mir dort für das ganze Wochenende von Freitag bis Montag ein Haus mit allem Drum und Drin, ohne mich überhaupt zu kennen … Na ja, ist lange her und damals waren alle noch im Rausch des Neuen. Aber die RX-Wochenenden in Lohéac sind auch heutzutage noch wahre Motorsport-Orgien. :]

  • Wo die Autos geblieben sind weiß ich leider nicht. Wäre toll so einen bei uns " slowly sideways" zu haben.


    Ich habe mal gelesen das die restlichen BX4 TC die noch bei Citroen standen (auch Straßenversionen) sowie alle Teile zum Bau von weiteren Autos nach dem Ende des Gr. B Projekts sofort in die Schrottpresse gewandert sind.

  • Das ist ja schade, das Auto war vieleicht nicht besonders gut, man könnte es jedoch der Nachwelt erhalten, denn es ist ja ein seltenes Auto

    :DRallye Videos und Fotos von uns HIER zu sehen!:D

  • Das ist ja schade, das Auto war vieleicht nicht besonders gut, man könnte es jedoch der Nachwelt erhalten, denn es ist ja ein seltenes Auto


    Da gebe ich dir Recht.
    Solche Schätzchen der Gruppe-B kann man doch nicht einfach so vergammeln lassen und fehlen wie du sagst der Nachwelt erhalten, seien sie noch so häßlich oder schlecht gewesen.
    Hab mal den Besitzer dieses BX TC4 angemailt zwecks seiner Preisvorstellung die ich übertrieben finde, da ja an dem hier eine Komplettüberholung angesagt ist. Und so wie es aussieht hat da schon jemand ganz schön geschlachtet an dem BX TC4 wenn man die Bilder so sieht.
    Und wenn bei Citroen echt alle Teile in die Schrottpresse gewandert sind sieht es echt verdammt schwer aus diese Citroen BX TC4 nochmals aufzubauen und der Nachwelt zu erhalten.
    Dann wird er in der Scheune für immer und ewig stehn bis er auch in der Schrottpresse landet.

  • Ja, wirklich schade! Ich freue mich immer, wenn ich Stories über wiederentdeckte Werkswagen und deren Neuaufbau finde. Ich hoffe, der ein oder andere Wagen, ob nun hässlich oder nicht, kann noch gerettet werden!

  • Tja, aber den BX 4TC werden wir wohl niemehr Live erleben, da die Teile ja wie erwähnt verschrottet wurden...

    :DRallye Videos und Fotos von uns HIER zu sehen!:D

  • Mein Nutzername allen Ehrens...


    Ich weiß, das so um die 86 Serien 4TC verkauft wurden. Davon sollen ca. 40 Stk noch bekannt sein.
    Auf den Citroen Welttreffen (finden alle 3 Jahre statt, zuletzt 2009 in Rom) sind einige der 40 Stk anzutreffen.
    Beim Welttreffen 2006 in Interlaken (CH) waren min. 3 Stk dort.


    Über die Rallyefzg ist mir nichts bekannt. In das Conservatoire kommt man leider nicht einfach so rein.


    Der BX wurde meines Wissens Ende der 80er auch in der franzözische Touernwagenmeisterschaft eingestzt. Kennt das jemand? Er soll einen Sieg eingefahren haben.


    Grüße
    René

  • Über einen BX in der TW-FM ist mir nix bekannt. Aber der Bretone Jean-Luc Pailler ist 1993 mit einem rund 500 PS starken Citroën BX T16 4x4 FIA-Rallycross-Europameister geworden. Ob darin Teile vom 4TC verbaut waren, ist mir nicht bekannt. Der Motor basierte allerdings auf dem des Peugeot 205 Turbo 16 E2.

  • Hallo auch wenn der Beitrag schon älter ist will ich mich mal an der diskusion beteiligen.
    Vorab mal eine kleine info. Citroen hatte keine Luftfederung ausser beim C4 Picasso oder beim Jumpy.
    Was immer wieder fälschlicherweise als Luftfederung bezeichned wird hat mit Luft nichts zutun.
    Die ganze Anlage funktioniert Hydraulich (also mit ÖL) einzig das Federmedium ist Stikstoff (GAS) welcher in den (Grünen) Federkugeln durch eine Membrane vom Öl getrennt ist.
    Solch eine Anlage in einem Rallyeauto einzubauen ist eigenlich eine super Idee. Man ist damit den anderen eine Schritt voraus.
    Wärend andere am Service die Federn und Dämpfer tausche, genügt beim Citroen BX 4 TC wäred der fahrt die betätigung eines Hebels um die Bodenfreiheit zu ändern.
    Auch die Härte der Dämpfung war durch eine dritte Federkugel pro Achse wärend der Fahr zu verändern.
    Zu den einsätzen des BX 4 TC kann ich nur die Weks einsätze in der WM 1986 aufführen:
    Bei der Rallye Monte Carlo und bei der Schweden waren je 2 und bei der Akropolis so gar 3 BX 4 TC am Start.
    Ph. Wambergue und J.C. Anduett wurden bei der Akropolis von Maurice Chomat verstärkt.
    Von insgesamt sieben Starts kam der 4TC genau einmal ins Ziel in Schweden auf P6 (wobei einge einige schneller Werkswagen wegen teschnichergebrechen ausfielen) der zweite BX musste mit Motorschaden aufgeben. Bei der Monte gab es einen Unfall und ein Aufhänungsschaden.
    In Griechenland brachen in der ersten 3WP`s bei allen drei BX 4TC die Radaufhänung. Also kein Ausfall wegen der Hydropneumatischen Federung wie auch hier behaupdet wurde!
    Die BX 4 TC wurden nach dem Griechenland-Debakel zurück gezogen, das Ende der Gruppe B war ja auch längst beschlossen zum Jahresende 1986.
    Es gab auch Einsätze bei nationalen Veranstaltungen in Frankreich ( mindestes 3 und teilweise mit 2 Autos).
    Teschnich war der BX 4 TC 1986 leider veralted, da er für die Saison 1983 entwickelt wurde, aber Konzern intern gabe es immer wieder Probleme und verzögerungen mit der Umsetzung, villeicht auch weil Peugeot den 205 T16 auf die beine stellte. Mit einem fast vier Jahre alten Konzept war dann logisch nicht mehr zu gewinnen.
    Natürlich wurden nicht alle verschotted wie Citroen das wollte. Momentan sind mir 6 BX 4 TC bekannt von denen 5 nahe zu kompetten ist aber aktuell keiner fahrbereit. Aber 2009 in Godwood und 2012 beim Eifel Rallye Festival wurde je einer bewegt.
    Einer bei Citroen im Museum, einer in Renees im Museum. Einer in Spanien bei einem Gruppe B Sammler, einen hatte zuletzt Ph. Wambergues Bruder und die andern beiden (einer als Spende) sind in Irland bei einem Rallye Sammler.
    Wenn jemand Informationen über den verbleib von weitern hat oder infos zu dem Ex Wambergue BX in Spanien oder andere infos dann auch gerne per PN

    Einmal editiert, zuletzt von Funthomas ()

  • Eine Strassenversion fährt in Belgien herum. Alltagsauto, als ich ihn gesehen habe war er ziemlich gammelig und vermüllt.

  • Eine Strassenversion fährt in Belgien herum. Alltagsauto, als ich ihn gesehen habe war er ziemlich gammelig und vermüllt.


    Sorry ich hätte villeicht "EVO" dazu alles aus meinem Artikel bezieht sich auf die Rallyeversion Citroen BX 4TC EVO.


    Danke

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!