DRM 2011 :: Gibts schon was?

  • Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass sich niemand zur DRM einschreibt, denn jetzt wäre doch ein günstiger Moment "preiswert" an einen DRM-Titel zu gelangen


    mal ganz ehrlich was hat man von einem drm titel in deutschland überhaupt ?
    skoda nutzt den titel zur werbung, und was ist mit kahle was hat der davon oder was hat er von seinen anderen titeln gehabt ?
    oder besser noch gaßner junior ?


    warum zb unterstützt ford nicht felix herbold.
    immerhin wird der fiesta in deutschland gebaut.


    respekt robot-racing und alles gute für die saison 2011

    habe da auch einen traum.
    der rallye wm lauf im osten der republik, unter der fahne des AvD.

  • Genau Bravo
    nachdem X tausend Euro aus dem "Sichtungs-Stiftungsstopf" in Anspruch genommen worden "verbrannt" sind , hängt das Team die Fahne in den Wind .
    Wenn das Beispiel Schule macht ist sicher für "neue Top Talente " in Zukunft wieder genügend Fördergeld da.


    Genau so macht man das .!:confused::confused::confused:


    Mir doch egal! Der Mann ist konsequent. ich wünsche mir, dass da das gesamte Feld mitzieht. Das wäre was!

    I'm awesome, you're not!
    Haters love me!

  • Endlich mal ein Team was den Ar... in der Hose hat und zeigt,dass es so nicht weiter gehen kann. Jetzt kann man wirklich nur hoffen das Skoda sowie die restlichen Top Teams aus der 2010 Meisterschaft das Gleiche machen und der 2011 "DRM" den Mittelfinger Zeigen......

  • Hallo,


    einerseits Unterstützung vom ADAC erhalten (Felix H. - Stiftung Sport) aber dann ein geplantes DRM Projekt über Bord werfen, weil einige Veranstalter lieber DRS machen, als sich in der DRM zu engagieren? Übernimmt die DRS nun die Fördergelder?
    Keiner dieser Veranstalter wurde dazu gezwungen aufs DRM Prädikat zu verzichten...
    Und dass seitens des DMSB z.B. keine Hintertürchen für WRCs mehr geduldet werden, kann man ja durchaus nachvollziehen. Aber da meinten in der Vergangenheit ja einige Personen sich alles erlauben zu dürfen. Und schon gibts ne Quittung dafür :)
    Könnte mir gut vorstellen, dass dieses Problem so nicht aufgetaucht wäre, wenn es in der DRS auch ein WRC Verbot geben würde.


    Viele Grüße


    Eric



  • hy,
    ich weiss nicht,ob du den artikel richtig gelesen hast.:confused::confused:
    sie fahren doch die veranstaltungen ,welche für die drm 2011 vorgesehen waren. (also die top veranstaltungen von avd und adac:D:D:D
    ich hoffe,das sich sehr viele teams auch so entscheiden werden.


    gruß


    hansi

  • ist doch ein kluger Schachzug, Wikinger und Vogelsberg zählen nach dem vorläufigen Kalender zur DRM, konsequent wäre es, wenn man dann nach 2 Läufen die DRM anführt, dann auch wirklich aufhört. Ich bin gespannt.....

  • Jetzt sagt eines der attraktiveren Teams frühzeitig NEIN zur DRM und ihr schreit alle Hurra?


    Was wollt ihr eigentlich? Geht es euch um eine attraktive Meisterschaft oder nur um "Contra" ?



  • Sorry Eric, Du hast es nicht richtig verstanden. Also nochmal:


    1. Wenn ein DRS Veranstalter einen DRM Lauf macht, fahren dort sowieso keine WRC! (siehe Ausschreibung DRS, das war bereits 2010 so bei der Sachsen)
    Und in der Tat, über welche WRC reden wir? Das ist überhaupt nicht der Dreh- und Angelpunkt.


    2. Es geht auch nicht um DRS als DRS, sondern um eine Ebene unter der DRM.
    Ob die Challenge oder Cup oder wie auch immer heisst, es soll eine DMSB Ebene sein. Es geht darum, dass man als Veranstalter in 2012 per Präsidium durchaus aus der DRM rausfallen kann. Möglicherweise zu Recht oder auch weil man den DRM Level einfach mal nicht halten kann. (z.B. WP-Km)
    Und dann wohin?
    In die ADAC Masters, als DMV- ADMV- oder AvD Veranstalter?


    3. Alle 4 der DRS Veranstalter wollen gern DRM machen (immerhin war unsere Sachsen im Oberservierungs-Ranking 2010 die beste DRM-Veranstaltung), aber alle wissen nicht, was sie machen sollen, wenn es 2012 keine DRS mehr gibt, in der sie auch ohne DRM veranstalten könnten. Daher wollen wir die DRS solange beibehalten, bis die 2. Ebene verbrieft ist.
    Du weißt doch selber, ein Jahr keine Rallye machen ist bei den Behörden wie ein kompletter Neuanfang.


    Insofern wollen alle gerne DRM machen, wenn es für sie als Nicht-ADAC Clubs eine zweite Ebene gibt, die konsequenterweise vom DMSB kommt.
    Oder wir machen alle als zweite Ebene unsere Verbandmeisterschaften und können dieses Prädikat auch einem DRM Lauf geben.


    Warum allerdings in 2011 der DMSB ein Problem damit hat, wenn die DRS auch bei einigen DRM-Veranstaltern prädikatsmäßig mitläuft (in 2009 und 2010 hatte er das Problem bei der Sachsen ja nicht) weiß ich nicht.

    :D

    3 Mal editiert, zuletzt von pro2000 ()

  • ... also haben wir zusammenfassend zwei Punkte an denen die DRM scheitert
    1. der ADAC ist nicht bereit seine Masters auf zu geben und somit den Weg für eine Verbandsoffene 2.Liga zu ebnen
    2. der DMSB untersagt den DRM Veranstaltern ein 2. Prädikat (hier würde mich der Grund interessieren, und müssen jetzt auch zur Wickinger die Dänen zu Hause bleiben? (könnte natürlich auch mit der Stimmenmehrweit des ADAC zusammen hängen?)


    ..und WRCs spielen glaube ich keine Rolle ;)

  • Ich find die Endscheidung von Felix Herbold & Team richtig! Und hoffe ehrlich das weitere Teams nachziehen, damit die beim DMSB & co mal sehn wie sie unseren Sport in Deutschland kaputt machen.


    Was bringt einen der DRM Titel den noch?

  • Wir hatten eigentlich das gleiche Thema in dem benannten threat bearbeitet. Also mache ich mal hier weiter:


    Jürgen Stehr hatte für Morgen ein Treffen vorgeschlagen, wo die Teilnehmer die Sachlage besprechen können. Gibt es da schon Meldungen?


    Zudem die Frage an die DRM, DRS und Masters-Veranstalter: Was steuern die Trägervereine zu euren Veranstaltungen bei?
    Aus den Antworten ergibt sich dann auch die Frage: Lässt sich eine Rallyestruktur auch von den Trägervereinen abkoppeln? Was wäre denn, wenn ein Gremium von Veranstaltern, Sponsoren und Teams einen Vorschlag für eine Struktur erarbeiten? Dann wäre die Politik als schädigender Faktor abgehängt. Und dem Vorschlag dieses Gremiums dürfte sich auch der dmsb nicht verschliessen. Was riskieren wir denn? Die DRM scheint vor dem aus, kommt der Vorschlag des Gremiums nicht zum tragen, bleibt das Ergebnis das gleiche.
    Es bleibt die Frage:Wie könnte es anders werden?
    Sport frei!

  • ... also haben wir zusammenfassend zwei Punkte an denen die DRM scheitert
    1. der ADAC ist nicht bereit seine Masters auf zu geben und somit den Weg für eine Verbandsoffene 2.Liga zu ebnen
    2. der DMSB untersagt den DRM Veranstaltern ein 2. Prädikat (hier würde mich der Grund interessieren, und müssen jetzt auch zur Wickinger die Dänen zu Hause bleiben? (könnte natürlich auch mit der Stimmenmehrweit des ADAC zusammen hängen?)


    ..und WRCs spielen glaube ich keine Rolle ;)


    Sandy
    Nein, die ADAC Masters kann doch bleiben. Ist ein Prädikat, was der Verband (ADAC) seinen Veranstaltern gibt. Haben wir doch überhaupt nichts gegen.
    Haben wir kein Problem mit.
    Genauso soll ja das Prädikat DRS-AvD (was wir verschiedenen Veranstaltern geben) bleiben können, allerdings auch bei DRM Veranstaltern.
    Aber genau das will der DMSB bzw. die Stimmenmehrheit nicht.(obwohl es 09 und 10 bi der sachsen ging)
    Kein weiteres Prädikat bei DRM-Veranstaltungen, Ausnahmen sind möglich, nur nicht für die DRS.
    Somit darf Wikinger mit dänischer Mstrschaft fahren, unsere Niederbayern dürfte mit der ARC (Austria) fahren und die Lausitz dürfte die sächsische Rallyemeisterschaft fahren.( wenn dem entspr. Antrag stattgegeben wird)
    Nur keiner darf DRS als weiteres Prädikat nehmen, so expressis verbis die DMSB mail an die Veranstalter.


    Also sagen wir AvD, wir machen keine DRS mehr, wenn es stattdessen eine zweite Ebene gibt.
    Aber diese 2. Ebene kann halt nicht ADAC Masters heißen, sondern muss eine "neutrale" DMSB Ebene sein. Die Ebene 3 (Pokal) wird ja schließlich auch vom DMSB gemacht.
    Aber genau dagegen sträubt sich der ADAC, er will halt die Masters als zweite Ebene angesehen bekommen und wir (nicht-adac-veranstalter) können auch alle dort gerne mitfahren.
    Letzteres kommt verständlicherweise für uns halt nicht in Frage.


    Das ist eigentlich alles. Und diesem Konzept haben ja alle Verantwortlichen beim Stehr zugestimmt (FA Rallye und DMSB Präsident) aber leider nicht die besprochenen Wege gegangen (Vorlage Exekutivkommittee, Vorlage Präsidium). Im gegenteil, in der Präsidiumssitzung 11.11. hat man den Beschluss, keine weiteren Serien bei DRM, gefasst.
    Also holen wir die DRS wieder ins Boot.

    :D

    Einmal editiert, zuletzt von pro2000 ()

  • @ 2nd-driver


    Was ist dann wenn der ADAC als Sponsor mit drin sitzt?


    Ihr könnt es drehen und wenden wie ihr wollt. Das ist ein Krieg im DMSB, wer das sagen hat. Und einer wird letztendlich gewinnen.


    Ich halte es auch für eine gute Idee, was Herbold macht.
    Ich fände es nur gut, wenn alle Eingeschriebenen Fahrer protestieren, so ne Art Gentlemans Agreement. Demnach gibt es einfach einen Fahrerstreik. Ohne Fahrer stehen alle Veranstalter doof da.
    Und ehrlich, wegen einer Hansvoll Deppen, die Ihre Kiste nicht bewegen können, fährt auch keiner zur Saar-Pfalz als DRM Lauf.


    Egal was, aber es muss endlich mal was passieren.
    Seit 2006 gibt es nur Lösungen, die eine Teillösung kurzzeitig attraktiv machen.

    ///// SROC Rallyevideos ⤵️

    SROC Rallyevideos
    Videos des wohl anspruchvollsten Motorsports des Universums. Rallye!
    www.youtube.com

  • Ich find die Endscheidung von Felix Herbold & Team richtig! Und hoffe ehrlich das weitere Teams nachziehen, damit die beim DMSB & co mal sehn wie sie unseren Sport in Deutschland kaputt machen.


    Was bringt einen der DRM Titel den noch?


    Was einem der Titel bringt? Das was man daraus werbetechnisch zu machen im Stande ist. Wieviel Prozent der Bevölkerung kennt die DRM? Und wieviele lesen später duch geschicktes Marketing, dass Skoda deutscher Rallye-Meister ist? Denk mal drüber nach. Es spielt keine Rolle ob es 3 oder 7 Veranstaltungen sind, ob 30 oder 300km, dass muss man ja in der Werbebotschaft nicht erwähnen, genauso wie "zahlreich" die Konkurrenz war! ;)


    Natürlich versuchen jetzt einige Teams politisch Druck zu machen, das ist auch deren recht und bringt vielleicht ja doch noch mal einige große Tiere zum Nachdenken.


    Ich glaube aber auch nicht, dass der Titel z.B. einfach Hermann Gassner, Sandor Wallenwein, Rainer Noller oder Peter Corazza kampflos überlassen wird, wenn es soweit ist.


    Mein Wunschkalender, zumindest von denen die zur Debatte stehen:


    Wikinger
    Vogelsberg
    Wartburg
    Niederbayern
    Deutschland 1
    Deutschland 2
    Saarland
    Lausitz


    Gastauftritte in Tschechien oder Dänemark würden mir auch gefallen.

    Game-Experte

  • Jetzt sagt eines der attraktiveren Teams frühzeitig NEIN zur DRM und ihr schreit alle Hurra?


    Was wollt ihr eigentlich? Geht es euch um eine attraktive Meisterschaft oder nur um "Contra" ?


    Es wäre schon schön wenn es eine attraktive Meisterschaft gäbe.Nur befürchte ich das Skoda Deutschland seine beiden Fahrzeuge auch,unter diesen momentan herrschenden Bedingungen,zurück ziehen wird!Wir werden sehen aber ich würde diese Entscheidung so tragen,denn diverse Fahrzeughersteller haben immer noch einen gewisse Marketingwirkung zu vertreten,die sicherlich medial recht kurz gehalten wird,aber auch regional von den jeweiligen DRM-Veranstaltungen bundesweit ins Land gebracht werden sollte!!

    "Grip geht vor Linie!!!"

    Einmal editiert, zuletzt von Skoda-Fan 76 ()

  • Es wird doch niemand so naiv sein zu glauben, dass weitere Spitzeteams die DRM boykotieren. Vielleicht noch Skoda, aber sonst niemand. Gassner und Wallenwein werden sich freuen, wieder näher am Titel zu sein und jetzt wieder einfacher Kunden für ihre Grp.-N-Vermiet-Autos zu finden. Die Porsches sind eh Einzelkämpfer genau wie Corazza, Mohe und Co.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!