Grabfeld-Rallye (30.06.2018)

  • Rein theoretisch bringen die aber nichts, wenn der DMSB doch die Lizenzen entziehen will, werden die dann doch vorort einsammeln, da glaube kein Fahrer so „Blöd“ ist seine Lizenz im Nachhinein zum DMSB zu schicken

  • 93….100...210...oder mehr oder weniger
    Heute haben 31 Teilnehmer eine DMSB-Rallye im Saarland beendet - alles normal....

  • Für eine Pilotveranstaltung ist das doch schon mal ein gutes Nennergebnis. Alleine die Vielfalt der Fahrzeuge ist genial. Sicher hätte ich mir auch gewünscht, dass mehr DMSB-Lizenzinhaber den Mut haben, dort zu starten, aber die Unsicherheit über eventuell folgende Konsequenzen ist wohl doch größer. Der Nennschluß wurde noch einmal verschoben auf den 30.06 09:00 Uhr. Da geht also noch was. Wir werden uns das Highlight des Jahres nicht entgehen lassen und sind wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und freuen uns auf eine geile Rallyeparty.

  • Was ich mich dann frage, wie wollen die das dann mit der Nennbestätigung machen? Wollen die die dann am Veranstaltungstag erst los schicken oder werden die dann nach und nach abgeschickt, das war ja für morgen geplant

  • Wie ging das früher beim DMSB ? Da konnte man auch morgens noch nennen !
    Seit ein paar Jahren nun nicht mehr....

  • Stimmt [MENTION=6496]ILEI[/MENTION] eine frage habe ich da aber noch, wie wollen die dann die Lizenz entziehen?


    Das denkbar blödeste Szenario wäre wohl der DMSB-Lizenzentzug bei der Papierabnahme der nächsten DMSB-Rallye, an der man teilnehmen möchte...


    Ich hoffe ja noch bisschen darauf, dass den Teilnehmern der Grabfeld-Rallye der DMSB-Lizenzentzug erspart bleibt. Eine behördlich genehmigte Rallye hat in meinen Augen nichts mit einer "Wilden Veranstaltung" zu tun. Ich kann mir aber vorstellen, dass der DMSB dieses Schreckgespenst gern aufrecht erhält, damit sich die Nennungen ambitionierter Fahrer im Rahmen halten, schließlich macht es sich aus Sicht des DMSB bestimmt nicht gut, wenn wesentlich mehr als 100 Fahrzeuge am Start stehen würden.

  • Ganz sicher wird der DMSB sich wenigstens in dieser Angelegenheit strickt an seine eigenen Regularien halten und jeder einzelnen Person, der eine Lizenzen entzogen werden soll, ein ordentliches und faires Sportstrafverfahren eröffnen. Sollen einer Person mehrere Lizenzen (es gibt Personen mit mehreren Sportwartlizenzen und zusätzlich noch einer Fahrerlizenz) entzogen werden, muß natürlich für jeden einzelnen Lizenzentzug auch ein einzelnes Verfahren geführt werden. Dem folgt dann zunächst erstmal eine Stellungnahme und ggf. eine Anhörung jedes einzelnen Falles ...
    Aber an das intensive und gründliche Recherchieren von Hintergründen hat man sich inzwischen im Lyoner Stern in Frankfurt wohl einigermaßen schon mal gewöhnt ..., ... bei den ganzen Anschreiben und Veröffentlichungen und Mitteilungen in letzter Zeit ... :rolleyes:

  • Hallo zusammen,


    wir haben unseren Nennungsschluss auf den 30. Juni 2018 um 9 Uhr verlegt.


    Eure Nennung könnt ihr weiterhin hier abgeben: http://www.rallye-auswertung.de/gr2018/


    Wir bedanken uns bei den bislang schon 96 Nennungen, echt klasse :)


    Und wir freuen uns natürlich über jede weitere Nennung, es wird eine super Rallye :)



    Viele Grüße


    Patrick Mohr

  • Sollte der DMSB wirklich Lizenzen entziehen wollen, dann bei der Doku-Abnahme bei der nächsten Rallye - nicht bei der Grabfeld selbst, dürfte er auch gar nicht! Da liegen Lizenz, KFP, Fahrzeugschein,.. auf dem Tisch! Name also FI zuordenbar..
    Da nützt auch Pseudonym nichts.
    Ich hoffe es zwar nicht, aber die Zeichen stehen so...

  • Sollte der DMSB wirklich Lizenzen entziehen wollen, dann bei der Doku-Abnahme bei der nächsten Rallye


    Wie darf man sich das konkret vorstellen? Die gehen auf eine Veranstaltung mit 30 bis 50 Nennungen und nehmen einem guten Prozentsatz der Startwilligen die Lizenz ab - so dass diese regelrecht genötigt werden, eine Schadensersatzforderung (Anreise, Nenngeld, Lizenzkosten usw.) an den DMSB zu stellen? Ich weiß nicht, ob ich dem DMSB so viel Mut zutrauen würde - denn der hat ja schließlich auch eine Rechtsabteilung, die durchaus einschätzen kann, wie da die Chancen stehen.

  • Muss eigentlich alles schlecht geredet werden? Lasst die Truppe doch einfach mal machen. Und der Trend bei den DMSB Veranstaltungen ist, dass es ohne Retro bei vielen Veranstaltern gar nicht mehr gehen würde. Daher ist knapp 100 schon eine sehr starke Leistung.


    Der DMSB kommt um Lizenzen einzuziehen und schadet damit seinem eigenen Veranstalter? So doof kann man ja gar nicht sein. Und wenn doch, sollten die anderen Teilnehmer aus Solidarität ihre Lizenzen gleich mit abgeben....... Wir wollen alle nur fahren, egal bei welchem Verband, wir alle haben das gleiche Hobby, das wird wohl leider immer vergessen.....

  • Deshalb auch meine Vermutung, dass der DMSB im Vorfeld reichlich Verwirrung stiftet und somit DMSB-Fahrer, die diese Saison noch bisschen was vorhaben, vorsichtshalber die Grabfeld-Rallye dann doch erstmal lieber auslassen. Das scheint ja mit Blick auf die Nennliste zumindest im Moment noch zu funktionieren, wobei die Bedenkfrist der Aktiven jetzt bis 30.06. verlängert wurde und mit reichlich Platz in der Nennliste kein schneller Handlungsbedarf nötig ist, um starten zu können.


    Mit Sicherheit dürfte aber Fakt sein, dass bei einer hohen Beteiligung bekannter Namen der DMSB keine Chancen zum Lizenzentzug haben sollte. Wenn mehrere Local Heros ihre Lizenzen abgeben müssten und bei ihren Heimrallyes nicht mehr starten dürften, dann streiten sich nicht mehr paar Rallye-Mag Foristi über die richtige Meinung, dann wird es auch Pressemitteilungen geben, die auch Leute zur Kenntnis nehmen, die nur Rallye schauen, weil sie gerade vor ihrer Haustür stattfindet.


    Deshalb vielen Dank, an bekannte Namen, die schon genannt haben und ganz besonderen Dank an all jene, die auch als DMSB-Lizenzinhaber an der Grabfeld-Rallye teilnehmen und zugleich eine leichtere Beute für den DMSB in Bezug auf einen Lizenzentzug darstellen, weil hier die öffentliche Wahrnehmung geringer ist.

  • Zeitplan (inoffiziell)


    WP1 Möbelwerke 11:28
    WP2 Bayernturm XL 11:46
    WP3 Saalbrunnen 12:09
    WP4 Baunachgrund 13:02
    Sammelkontrolle 13:52
    WP5 Möbelwerke 15:40
    WP6 Bayernturm XL 15:58
    WP7 Saalbrunnen 16:21
    WP8 RK Sulzdorf 17:04


    (Slowly Sideways starten 30 Minuten vorher)

    DO IT SIDEWAYS !

  • [MENTION=6496]ILEI[/MENTION] sind die WPs bekannt, oder hast du schon strecken Karten, die du vielleicht teilen könntest, fahre nämlich das erste mal dahin, Programm Heft wird auf jeden fall gekauft vorort

  • Nein mehr Infos habe ich nicht. Ich denke aber Möbelwerke, Bayernturm und Rundkurs Sulzdorf dürften wohl grob so sein wie in den letzten Jahren immer.

    DO IT SIDEWAYS !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!