NAT :: ADAC Cimbern Rallye (18.04.2020)

  • Das kann ich nur bestätigen. meine erste cimbern. 600 km anreise. wegen stau keine zeit zum abfahren. dank google maps und bekanntschaften vor ort 4 tolle wps gesehen. einige abflüge, tolle renn action. völlig entspannte streckenposten. hat alles geklappt, trotz des heftigen verkehrsunfalls vor uns.


    komme da gerne wieder in den norden.


    heimlicher sieger: dennis rostek, weil er echt super gefahren ist.

  • Da wird ausdrücklich mitgeteilt daß die Rallye ohne Zuschauer stattfindet und dies auch Bestandteil der behördlichen Genehmigung ist. Dennoch gibt es Leute die fahren hin und setzen dies dann auch noch hier ins Forum wie toll es doch war mit kaum Leuten vor Ort und wieviele WP´s das man doch anschauen konnte.


    Sagt mal habt Ihr Wahrnehmungsstörungen oder vielleicht eine Leseschwäche oder wollt Ihr es einfach nicht begreifen daß damit künftige Genehmigungen u. U. auf der Kippe stehen.

  • Da muss ich dir Recht geben überall stehen Zuschauer ohne Maske und der Rest der Nation wird verarscht , man sollte doch nicht kommen.

  • Mindestens 90% der Zuschauer waren aus dem direkten Einzusgebiet der WPs.
    Die wenigsten davon werden sich zudem im Rallye Magazin zur Rallye belesen.
    Und seitens des Veranstalters gab es die offizielle Aussage wie hier im Mag-Bericht nicht.
    Bis zwei Tage vor der Rallye hieß es gar, die WP Karten werden veröffentlicht und man solle sich selbst seine Zuschauerpunkte suchen. Alles was von offizieller Seite aus passiert ist, war es den Hinweis von der Website zu entfernen und abzuändern, dass die WP Karten nicht veröffentlicht werden. Ein offizieller Hinweis, dass es verboten ist die Veranstaltung zu besuchen war nirgends zu finden.
    Also hier meine Frage: Wie sollte man diese 90% davon abhalten zur Rallye zu erscheinen, wenn der Veranstalter ihnen keinerlei Hinweise dafür gibt?

  • Wenn man auf irgendjemand sauer sein muß, sind es die Verantwortlichen die solche Maßnahmen anordnen. Und nicht auf die Veranstalter die leider diese gezwungener Maßnahmen einhalten müssen, oder auch nicht auf den Rally Freund, der es dann doch live gesehen hat.
    Gesundheitsminister Spahn räumt sogar ein das dieses extreme shutdown falsch war (obwohl viele Experten das im Vorfeld verkündeten )
    Es sterben jährlich in Deutschland min. 30000 Menschen an Lungenentzündung. Eine Krankheit die durch Atemwege ansteckbar sein kann. Werden da irgendwelche Maßnahmen getroffen?

  • Man sollte aber von Erwachsenen Menschen schon etwas Verstand verlangen können.


    Wenn es heißt ohne dann ist es ohne . Gerade als wirklicher Fan.
    Ja es werden sicherlich auch nicht Rallyeinteressierte Anwohner Zuschauen.
    Aber Ortsfremde Kennzeichen dürften nun mal mehr auffallen.


    Genauso wenn ich höre ,die WPs abfahren ---als Zuschauer ? Als ob die Anwohner nicht schon genug Verständnis zeigen müssen gegenüber der Veranstaltung . Da wenn mal einer genervt ist und sich bei den Ämtern beschwert dann fährt da keiner mehr .


    Was sonst noch so von Zuschauern gerne mal falsch gemacht wird.
    Es werden Zufahrten und Privatgelände zugeparkt.
    In Wiesen und Feldern wird geparkt die gar nicht als Parkplatz ausgewiesen sind.
    Es wird durch Privatgelände marschiert als ob es normal wäre das man bei jedem durch den Garten geht.
    Im Wald werden einfach so mal Äste abgebrochen damit man mehr sieht.
    Felder werden niedergetrampelt .
    Straßen werden durch Parkende blockiert (Feuerwehrzufahrten)



    Sowas steht auch selten auf Veranstalterseiten ,sollte aber jedem normaldenkenden klar sein,

  • Wieder eine coole Veranstaltung im hohen Norden, das war schon richtig Rallye. Dank und Respekt dem Team Haulsen/Johne plus allen Helfern.


    Klasse WPs, Klasse Umsetzung, Super Wetter ;) und nette Leute.


    Im Schrieb standen lediglich 6x200m, 1x300m, 2x400m - dafür so an die 70 Kuppen, alles selektiv und schön zu fahren.


    Und ganz ehrlich, klar waren einige hundert Zuschauer hier und dort offiziell natürlich nicht eingeladen, willkommen waren sie trotzdem.

  • Ich kann H. nur zustimmen! Wie immer eine klasse Rallye ganz oben im Norden von Deutschland. Egal ob 2009, 2012 oder 2019 mir waren lediglich 2,5km bekannt, die ich schon mal im Wettbewerb gefahren bin.


    Die Cimbern Rallye 2020 war die erste Rallye in Deutschland die nach dem Lockdown wieder auf öffentlichen Straßen ausgetragen wurde. Der Rallyesport in Deutschland geht somit in die richtige Richtung und ich muss dem Veranstalter ein Riesen Lob aussprechen. Anstatt sich dem Schritt positiv gegenüber zu äußern, haut man sich gern wieder die Köpfe ein. Es waren natürlich ein paar Zuschauer vor Ort aber lange nicht so viele wie ich es aus den vergangen Jahren und von anderen Rallyes kenne.


    Ich freue mich auf weitere schöne Veranstaltungen in den nächsten Wochen und Monaten und hoffe auf eine positive Entwicklung im deutschen Rallyesport, denn nur so kommen wir zu alten Zeiten zurück. Haltet zusammen und zieht alle einem Strang!


    Schönen Abend
    Christian


  • das hört sich alles schwer nach rundstrecke an. ich mag selber auch die rundstrecke, war grade heute 10h am nürburgring zur gt world.


    also ich/wir parke(n) bei rallyes immer legal und fragen andere ob alles in ordnung ist. die einheimischen anwohner waren sehr freundlich gestern und haben sofort alle arten von getränken angeboten.


    oder ist das neid? mist habe mich nicht getraut hoch zu fahren und alle anderen hatten spaß, nur ich nicht.


    es gibt einen unterschied zwischen verbot und lediglich verzicht auf werbung (in dem fall veröffentlichung der wp-karten)


  • Dem ganzen kann ich wirklich nur zustimmen. Vielen Dank an die Organisatoren der Veranstaltung. Wir waren das erste mal da am Start und waren von dem Ablauf und den Strecken mega begeistert.


  • es gibt einen unterschied zwischen verbot und lediglich verzicht auf werbung (in dem fall veröffentlichung der wp-karten)


    Es gibt aber auch einen Unterschied zwischen Egoismus und einfach mal den Verstand einschalten.
    Ansonsten hätte man vielleicht drauf kommen können, dass ein "Zuschauerverbot" mit weiteren Auflagen, nämlich der Überwachung des Verbots, einher gegangen wäre.


    Es wurde, zumindest hier im Forum, explizit darum "gebeten", der Veranstaltung fern zu bleiben.
    Was ist daran so schwer zu verstehen???


    Sich jetzt hier noch zu als "mutigen" zu präsenstieren, der trotz "Verbot" hingefahren ist...Respekt!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!