Einstieg / erste Rallye als Beifahrer / Copilot

  • Ich möchte als Co mal ne Rallye mit fahren. Habe dies aber noch nie gemacht,brauche ich jetzt die ganze Ausrüstung,Kombi,Schuhe,Unterwäsche etc. nur für eine Rallye?
    Ich freue mich für jeden Tip :))

  • Ja die Sicherheitsausstattung brauchst du komplett ! Wenn du noch nicht wirklich weißt ob du weitermachen willst dnn kannst du dir solche Sachen aber auch leihen!

  • danke für den tipp
    leihen finde ich eh besser da mein budget begrenzt ist.

  • Ein Auto leihen kostet manchmal genau so viel als wenn du ein günstiges Kaufst dazu kommt wenn du es kaputt fährst oder nur Teile kaputt gehen musst du das Geld auch auf tasche haben das alles zu bezahlen.
    LG

  • Ein Auto leihen kostet manchmal genau so viel als wenn du ein günstiges Kaufst dazu kommt wenn du es kaputt fährst oder nur Teile kaputt gehen musst du das Geld auch auf tasche haben das alles zu bezahlen.
    LG


    Ja, und wenn Du Dein eigenes Auto kaputt fährst, kostet das wohl nix?
    Wenn Du für meinetwegen 500 eus ein Auto Mietest kannst Du Dir für das Geld kein Auto kaufen was über den Start rollt. Das würde nicht mal fürn Satz Reifen reichen. Der Unterhalt kostet auch Geld....

  • Ein Auto leihen kostet manchmal genau so viel als wenn du ein günstiges Kaufst dazu kommt wenn du es kaputt fährst oder nur Teile kaputt gehen musst du das Geld auch auf tasche haben das alles zu bezahlen.
    LG



    Er wollte sich die Klamotten leihen, weil er mal als Copilot probieren wollte!
    Immer locker bleiben.....

  • Natürlich kostet es auch etwas das eigene Auto kaputt zu fahren, wenn man dann allerdings kein Geld hat für Reperaturen kann man es in die ecke stellen.
    wenn man ein Auto kaputt fährt was man Gelihen hat muss man das KAufen oder halt die Reperatur zahlen.
    von Daher wer kein Geld hat sollte es ganz lassen bin ich der Meinung ......... Das geld für Motorsport muss einfach ÜBER sein...
    Er woltle auch Fahrer machen und nicht Beifahrer ;-)

  • Sagen wir mal du sparst gerade mal die 500Euro Leihst dir ein Auto und fährst damit gegen ein Baum.... Totalschaden..... und dann? Privatinsolvenz anmelden weil ich das Auto nicht bezahlen kann=???
    Sehr Sinnvoll dann spareich doch lieber etwas und kaufe mir dann selbst ein Auto für vlt 3000Euro fahre damit und wenn es Kaputt gehen sollte stelle ich es erst mal in die ecke bis ich das Geld für Reperaturen zusammen habe.......

  • Hallo ihr lieben,


    da ihr mir schon einmal dankenswerter weise weitergeholfen habt, hab ich nun noch eine kleine Sache...


    Nach ein paar Orientierungsfahrten steige ich ja nun als Co bei einem Rallyefahrer ein...mit Orientierung kenne ich mich eigentlich ganz gut aus (auch wenn ich momentan denke ich hab das noch nie gemacht...), aber wie nen Rallyebordbuch ausschaut weiss ich nicht so...


    Könnte mir jemand viell. ein paar Seiten von der Osterburg Rallye 2010 oder 2011 auszugsweise zur Verfügung stellen...erste unbekannte Rallye und hab noch keine Ahnung wie ich das Abfahren organisieren soll...wie fahren wir vom Ende der WP wieder zum Anfang...(oder ist das auch im Bordbuch geregelt??) Oder erst alle der Reihe nach und wieder von vorn...Hab jetzt schon mal zusätzlich ne Karte Großraum Weida gekauft...hab bissl Bammel davor:rolleyes:


    Vielleicht können die erfahrenen Co's und Fahrer mir weiterhelfen??


    Die Nervosität bekomme ich hoffentlich noch in den Griff:D:D


    Grüße Andre

  • Hi Andree,


    normalerweise ist die Besichtigungsrunde schon im Bordbuch beschrieben.


    Üblicherweise besichtigt man die WPs zweimal, im Bordbuch ist dann meist die Rückfahrt gesondert beschrieben. "Zweite Besichtigung, ansonsten weiter mit Zeichen XXX auf Seite YYY." Manchmal fährt man auch einfach die ganze Runde zweimal.


    Wie auch immer, meist ist alles ziemlich einfach und eindeutig. Wenn du Oris gewöhnt bist, wird dir die Osterburg sicher keine Schwierigkeiten bereiten. Bei diesen Rallyes ist die Navigation eigentlich nie ein Thema, es geht um WP-Zeiten und Schnellfahren. Extra Karten braucht man auch nicht (schaden natürlich auch nicht).


    Auf dich kommen jetzt vor allem andere Aufgaben auf den WPs zu. Vorlesen im richtigen "Rythmus". So wie der Fahrer es braucht und gern hat. Gegebenenfalls (mit mehr Erfahrung) beginnst du den Fahrer zu "moderieren". Mein Co Chris kann mich nach Bedarf "zügeln" oder auch "die Sporen geben"... Den Bedarf zu erkennen braucht es aber Erfahrung miteinander.


    Gruss Jo

  • Hallo,


    Ich möchte in der nächsten Saison als Beifahrer anfangen. Ausrüstung (Overall, Helm, Wäsche etc.) hab ich soweit zusammen, aber als Beifahrer braucht's ja noch ein bisschen mehr.


    Was gehört für die Erfahrenen unter euch noch zur Grundausrüstung...


    Blöcke (Welcher am besten?)
    Stifte (ebenso?)
    Uhr
    ...


    Habe mir lange überlegt, ob ich das hier schreiben soll, habs jetzt doch gemacht... vielleicht antwortet ja jemand.
    Ich hoffe auf ein wenig Hilfe von euch und nicht, wie ich es aus anderen Foren kenne, "Google is your friend"...


    Viele Grüße und Danke im Voraus!


    Marco

  • Ich persönlich habe eine Stoppuhr und einen 4-Farben-Kuli um den Hals, dazu noch eine Armbanduhr mit Stoppuhr. Als Block habe ich einen Din A5 Block, der recht stabil ist und bei dem ich die Seiten nicht raus reißen kann (bzw. nur mit Mühe).

  • Hallo,
    Also ich habe eine Vernünftige Stoppuhr wo man einen guten Druckpunkt hat.
    Din A4 Block wo die Seiten nicht ganz so leicht abreißen.
    Stifte habe ich 3 im Auto in der Tür 3 Kugeklschreiber und einen Bleistift, da man mit dem auch zur not auf nassem Papier schreiben kann.
    Ansonsten ein Kartenbrett zum Zuklappen für die Bordkarten.
    Und eine Kleine Tasche für die Papiere Bordbücher etc die man auch mal schnell im Auto festmachen kann.
    LG

  • Hallo,


    wir fahren Histo-Rallyes und meine Ausrüstung besteht aus:


    - Ikea Laptop-Unterlage
    - stabiles Klemmbrett mit Stifthalter
    - Kopflampe von Petzl
    - mehrere Stoppuhren, davon eine Sportline Model 410 mit Beleuchtung
    - 2 Tripple-Timer
    - Mäppchen mit Stiften (Filz, Textmarker, Bleistift, Kugelschreiber), Schere, Tesafilm, Büroklammern, Tacker
    - Post-It-Büchlein mit verschiedenen Größen und Farben
    - Notizbuch


    und natürlich eine Beifahrertasche (meine für 10 € von Ikea) für die Roadbooks und Unterlagen.


    Aber bei einer Bestzeit-Rallye benötigt man wahrscheinlich davon nur die Hälfte :-)

  • Moin,


    also ich hab folgendes dabei:


    - Stopuhr (am besten für den Anfang was ganz Einfaches, mit Beleuchtung aber möglichst wenig Funktionen. je mehr Funktionen desto mehr kommst du durcheinander, ist meine Erfahrung)


    - unperforierten Din A5 Block. (gibts bei Müller für 2 - 3 euro, rotes Deckblatt und starke Pappe am Ende) musst du aber einmal vorher durchblättern, damit die Seiten nicht zusammenbappen. Dafür reist so schnell nix raus. Ich habe aber vor der ersten Rallye auch A4 versucht. Muss man sich echt individuel entscheiden wie man besser klar kommt denke ich.


    - eine Klemme wie sie an Klemmbrettern ist, irgendwo mit Kabelbinder am Käfig festgemacht (natürlich in Armreichweite wenn du angeschnallt bist) zum Festklemmen der Bordkarte. eine Zweite iss nützlich für die Reifenkarte. Erspart ne Menge gefummel. Gibts im gut sortierten Schreibawhrenladen für 80 Cent. Hat aber mancher Fahrer ohnehin im Auto.


    - Einen Fallbleistift (diese DDR - Fallbleistifte mit den dicken Minen). Ich bevorzuge da sehr weiche Minen, kann man schöner was ändern. Andere schreiben mit Kulis oder so. Muss man auch selber seinen Weg finden.


    - Natürlich einen Radiergummi


    - Textmarker oder bunten Filzstift zum markieren bestimmter Stellen (Wenn sich was geändert hat oder so) etc.


    - Bunte Postips für Markierungen (WP 1 = grün, WP 2 = rot, ...)


    - Beifahrertasche wo du Bordbücher, Aufschrieb etc. vertstauen kannst. Da tuts eine einfache schmale Laptoptasche oder sowas. Kann man im Fußraum am Käfig festmachen. Sollte verschließbar sein (möglichst einfach).


    ... mehr fällt mir grad nicht ein. Habe letztes Jahr auch erst begonnen und war auch auf Tips angewiesen. Das sind die Dinge dich ich über das Jahr abgeschaut und genutzt habe. ;)


    In diesem Zusammenhang mal danke an alle die mir damals geholfen haben!

  • Hi, ich bin aus Berlin und suche nach einer Möglichkeit im Rallyesport Fuß zu fassen. Z.B als Beifahrer. Ich bin jung und habe keine Erfahrung.
    Wichtig ist mir den Sport kennenzulernen um eines Tages selbst als Fahrer zu starten.
    Was mich an Rallyes reizt? Das fahren und die Maschiene beherrschen, sowie die Teamarbeit.


    Ich bin gespannt auf euch!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!