Beiträge von ronny.kleiner

    Also "gängige Rechtsprechung" ist in vergleichbaren Fällen das von Hand geschoben oder gezogen ok ist, maschinelle Bergung ist immer "raus". Das begründen sie dir dann schon mit Paragrafen und wenn ich mich wiederhole - wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn Aktive vor Ort etwas dagegen gehabt hätten wäre es mit Fingerzeig auf Ilei und Marios Vorlage einfach gewesen dagegen vor zugehen.

    Von wann ist die "gängige Rechtssprechung"? gibts ein Beispiel, dass man noch irgendwo nachlesen kann?

    Das Leerzeichen nach dem https muss halt noch rausgenommen werden.



    Ist das dann wirklich unsere Zukunft?

    Die Tschechen haben wohl eine sonderbare Art, diese Zukunft anzufeuern. Liest sich in der Pressemitteilung vom Cup-Promoter ein wenig anders...

    Die wichtigste aller Fragen ...

    Werden Zuschauer erlaubt sein, und wenn ja, unter welchen Bedingungen?

    Einigen wir uns auf einen Deal:

    Du sagst uns jetzt, wer bei der 3-Städte dann Bundeskanzler (mit allen Sonder-Genderformen) sein wird. Und ich lege sofort Zuschauerpunkte und die Anzahl der Leute die rein dürfen fest...


    Ich bin bei Ralph-Mario... Diese Frage wird heute niemand beantworten können. Aber ungünstigerweise geht die Kurve aktuell eher in die falsche Richtung. Heute wären Zuschauer erlaubt, aber es weiß im Moment niemand was in 2 Wochen ist. Wie soll man also schon wissen, was Mitte Oktober sein wird.

    Wenn´s schon nicht mit dem vom ADAC-Südbayern angestreben WM-Lauf klappt, dann reicht´s jetzt wenigstens für einen DRM-Lauf-plus, dank Mitropa und der AMF.

    mir wäre neu, dass vom ADAC Südbayern der WM-Lauf angestrebt wurde. Es wurde hier irgendwann mal diese Meldung gebracht, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es irgendeine Aussage dazu gegeben hätte. Im Gegenteil: Monate vorher hat es nach der 2019er 3-Städte geheißen, dass man eine "Rallye Europa" machen will. D - A - CZ in einer Rallye vereint. Auf Grund der ungünstigen Corona-Lage hat man das Thema Tschechien aber dann wohl sehr schnell wieder begraben.


    Aber JoHe wenn Du hier mehr Infos hast, dann teile sie doch mit uns...

    es wäre für jede Rallye ideal, wenn man sehr kurvenreiche Strecken hätte.

    Aber leider muss man heutzutage mit dem leben, was man genehmigt bekommt und wo man sich nicht unbedingt bei den Anwohnern einen riesigen Ärger einhandelt.

    Somit ist das Ganze alles ein Wunschtraum.


    Das Problem hier liegt darin, dass verschiedene Welten aufeinanderprallen:

    Der Promoter des Cups will diesen natürlich für Publicity nutzen. Dies kann aber nur im Rahmen eines "hochwertigen" Prädikats erfolgen. Also am Besten im Rahmen der DRM.


    Die Ankündigungen, die Opel machte, passen aber anscheinend keinesfalls zu der erreichbaren Fahrleistung respektive Reichweite.


    Man will mit den Großen mitspielen, wurde aber dummerweise nur mit nem Zahnstocher zu ner Messerstecherei geschickt... Das passt halt leider alles nicht zusammen. Aber: es ist das Auftaktjahr des Cups. Vielleicht tut sich hier noch was in Bezug auf die Technik. Dann könnte ja alles besser werden...

    es bleibt abzuwarten, wie das dann bei der 3-Städte und der Sachsen Rallye aussehen wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier dann anders als bei der Rallye in Stemwede gehandelt wird.

    Die e-Teilnehmer können zwar in ein paar Jahren die Rettung für unseren Sport bedeuten. Allerdings nicht mit der heutigen Ladetechnik.

    Nächster Lauf ERC Barum Rallye Zlin, bin gespannt ob die alle WP's fahren oder auch was auslassen müssen siehe Stemweder Berg.

    selbst bei den Daten, die von Opel angekündigt wurden, könnten sie nicht alle WPs fahren.


    Die erste Frage ist ja schon mal: Fahren sie denn überhaupt alle Tage?

    Wenn ja, dann ist mein Tip:


    1. Tag ist nur eine WP, die geht

    2. Tag sind 4x 2 WPs: Da können sie in jeder Sektion eine fahren

    3. Tag können sie vielleicht in jeder Sektion die beiden kurzen WPs fahren. Kommt aber drauf an, wie weit es dann noch zurück zum Service ist.


    Ergo könnten es dann von 15 WPs immerhin 9 sein...

    und wenn man bedenkt, dass n-tv eine eigene Kamera im Auto von Dominik Dinkel hatte, dann wären da auch andere Bilder drin gewesen. Aber dann eine Sequenz zu nehmen, die vom Start weg 300m Gerade ist, um dann auf einen 90° Abzweig anzubremsen, das ist dann echt der puren Unlust derer geschuldet, die den Film zusammengeschnitten haben.

    Noch schlimmer aber dann. Die gleiche Sequenz dann (zwar gekürzt) noch ein zweites Mal zu verwenden... Das ist bodenlos.




    Zudem dachte ich, es geht um die DRM... Dann aber Interviews mit Volker S. beim Testevent zu nehmen und ewige Fahrpassagen vom Testevent einzupflegen... Ich hoffe der ADAC hat hier kein Geld bezahlt, sondern bekommt noch welches raus.

    Ich glaube ich habe schon genug Rallyes organisiert und veranstaltet, und auch genug Einblick in die Auswertung,ein guter Zeitnehmer bzw auswerter setzt direkt eine sehr hohe Zeit an.wenn nach wp 6 die Zeiten von wp3 noch nicht stimmen läuft was verkehrt

    Gruß Michael fröhlich

    Tja, und haben diese guten Auswerter dann auch schon mit dem DMSB Digital Services gearbeitet? Dieses Thema wird es in 2021 noch öfter geben, fürchte ich

    Grüße,

    ich glaube, es war noch nie so schwierig, mal eine Starter-/Nennliste zu finden oder? Wenn man jetzt nicht hier den Link im Forum nutzt, wird es schon langwierig. Die Homepage der Rallye weist keine aus und die Website der DRM https://www.adac-motorsport.de…-stemweder-berg,-lubbecke ist ja wohl der Witz schlechthin. Erst über die DMSB-Seite wird man dann irgendwann fündig (logischerweise unter ERGEBNISSE). Auch wenn keine Zuschauer erlaubt sind, sollte das doch leichter auffindbar sein oder? :/

    Es war früher in der DRM schon üblich, dass die Nennungen über ZNTS.de abgelaufen sind. Ergo fand man auch nur dort eine Nennliste.


    Heute geht es über das TW-Tool im DSMB Digital Service...

    Im Bereich Teilnehmer auf Teilnehmerdokumente und dort auf Online-Nennung klicken. So kommt man auf die Seite von Timo Weigert. Hier findet man dann während der Veranstaltung fast alles...


    50. ADAC Rallye Stemweder Berg - Teilnehmer-Liste (dmsb-sport.de)

    Da hast Du natürlich Recht.

    Aber grundsätzlich muss man sich trotzdem die Frage stellen, was man denn will. Denn ich befürchte, dass sich dieses System bei 50 Teilnehmern auch im nächsten Jahr nicht kostenneutral durchführen lassen wird.


    Mir persönlich ist eine abgespeckte, aber eben durchgeführte Veranstaltung lieber als tolle, aber nicht einzuhaltende Ankündigungen.

    Ich finde die Formulierung: "Die für den 3. Juli geplante Grabfeld-Rallye kann auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden" schlichtweg falsch...

    Es gibt derzeit regionale Unterschiede, was die Genehmigungen für Veranstaltungen anbelangt. Und tatsächlich kann man in Bayern aktuell noch nichts veranstalten. Aber am 3. Juli ist in Bayern auch die Labertal Rallye geplant. Eine Rallye, bei der aktuell über 100 Nennungen vorliegen und bei der sich der Veranstalter laut Facebook relativ positiv gibt, dass sie eine Genehmigung erhalten.


    Insofern würde ich behaupten wollen, dass man hier weniger daran interessiert ist, eine Rallye zu veranstalten, als daran, sich selbst und den RSC in positivstem Licht darzustellen. Denn wie man am Beispiel der über 20 Deutschen Teilnehmer bei der Rally Velenje sehen kann, wollen die Fahrer endlich wieder ihre Autos bewegen. Sie wollen fahren. Und ob dann ein riesengroßes Fest am Abend im Festzelt stattfindet oder nicht, ist hier erstmal zweitrangig für die Teams.

    Aber halt nicht für den Veranstalter. Hier geht es nicht darum, eine für den Veranstalter kostenneutrale Rallye zu veranstalten, sondern darum, mit allem Brimborium sich selbst zu zelebrieren... Schade, dass es hier dann doch wieder nur um andere Interessen und nicht um unseren geliebten Sport geht...